Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Selbstzünder / Dieselmotor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Diesel-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
dimang
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 01.09.2018, 12:04
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
EZ: 0- 2-2007

Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

#1 Beitrag von dimang » 08.09.2019, 19:52

Hallo,

ich habe seit ca. einem halben Jahr das folgende Problem: der Anlasser dreht manchmal zu langsam, als wäre die Batterie leer. Als Folge springt der Motor (2.0 D-4D) nicht sofort an, sondern erst nach 5-10 Sekunden. Ich dachte zuerst, dass die Batterie schuld daran ist. Ein Austausch der Batterie hat aber das Problem nicht gelöst. Nach einer Prüfung in der Werkstatt wurde mir mitgeteilt, dass der Anlasser beim Start ein für Dieselmotoren zu niedriges Drehmoment hat und dass der Anlasser gewechselt werden muss.

An diesem Wochenende wollte ich den Anlasser wechseln. Ich habe zuerst die Batterie und das AGR-Ventil ausgebaut und danach die beiden Befestigungsschrauben von dem Anlasser gelöst. Leider konnte ich aber den Anlasser nicht rausholen, da es rund um ihn ziemlich eng ist. Ich vermute, es müssen noch andere Teile ausgebaut werden, bin aber aktuell ratlos was genau ich zusätzlich noch ausbauen muss.

Hat jemand schon den Anlasser bei einem Auris D-4D ausgebaut? Wie holt man den Anlasser da raus? Weißt evtl. jemand wo ich sonst nachfragen/nachschauen kann?

Danke für die Unterstützung im Voraus!

Auto: Toyota Auris 2.0 D-4D (BJ 2007, ca. 200.000 km)
Anlasser: Toyota, 6B, 28100-0G040
Auris 2.0 D-4D 126PS (ca. 200.000 km)

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1112
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

#2 Beitrag von Chris1981 » 09.09.2019, 19:27

Also ich kann dir zwar nicht sagen wie man den Anlasser ausbaut, aber hast du das dicke Kabel das zum Anlasser geht schonmal geprüft? Das klingt mir sehr nach einer korrodierten Leitung am Anlasser und damit verbundenen höheren Übergangswiderstand. Die Verbindung ruhig mal aufmachen, säubern und wieder montieren. Auch die Verbindung vom Magnetschalter zum Anlasser selbst prüfen, wenn da schon Grünspan dran ist dann zieht er nicht mehr wirklich durch. Evtl. sind auch die Klemmen an der Batterie nicht ganz fest. Aber Vorsicht, der Anlasser ist nicht abgesichert, daher unbedingt die Batterie abklemmen, bevor du am Anlasser arbeitest...
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2319
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

#3 Beitrag von Olav_888 » 09.09.2019, 21:57

Beim Avensis war die Aussage, dass die Antriebswelle+Rad weg musste
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1112
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

#4 Beitrag von Chris1981 » 10.09.2019, 16:50

Was mir heute noch eingefallen ist, was der Grund für deine Probleme auch sein könnte: Vielleicht fehlt dem Block auch die Masse. Zum testen einfach mal ein Starthilfekabel am Minuspol der Batterie anklemmen und die andere Seite an den Motorblock halten bzw. an eine metallische Stelle klemmen. Aber wirklich gut aufpassen, dass es wirklich der Minus ist. Sonst wird es lustig...

Aber wahrscheinlich hast du das schon alles augeschlossen, sonst würdest du den Anlasser wohl nicht tauschen wollen... :lol:
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

ChrisP1983
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2015, 12:57
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Weiss
EZ: 10. Jun 2010

Re: Anlasser/Starter ausbauen beim D-4D

#5 Beitrag von ChrisP1983 » 27.11.2020, 00:27

Hallo dimang,

der Thread ist zwar schon älter, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen dass der Anlasser relativ einfach zu wechseln geht. Wenn man etwas Schrauberkenntnis und eine Bühne hat - es gibt da wesentlich schwierigere Arbeiten...
Luftfilterkasten raus, Batterie raus. Eine Schraube des Anlassers am Getriebe rausdrehen (SW17 oder 19?). Dann von unten den Luftschlauch an der Drosselklappe weg machen (zwei Bandschellen). Jetzt Verkabelung am Starter lösen (Deckel aufclipsen, SW12 Mutter und ein Stecker für Klemme 50). Zweite Schraube vom Starter lösen und schon kommt er raus.

Bei Pkwteile (App) hab ich einen Anlasser von der Firma Stark für 65€ bekommen.

Gruß
Chris

Antworten

Zurück zu „Diesel-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“