[DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Selbstzünder / Dieselmotor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Diesel-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Danilo
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 06.11.2012, 10:19

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#31 Beitrag von Danilo » 02.03.2017, 14:05

Danke Schöni,

es ist n 2.0 D-4D glaub ich heißt das.
ich denke das es um den Partikelfilter geht. Der Fehlercode P2002 soll drauf hin weisen aber auch der fTH sagte das eine Reinigung des AGR immer mit gemacht erden sollte.
Ich bin gespannt und werde Berichten.

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 181
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#32 Beitrag von Schöni » 02.03.2017, 14:14

Regenerationsfahrt kannste ja mal machen, Ventil reinigen kannste theoretisch selbst? Beim D-Cat kann man das auf jeden Fall. Will mich aber nicht festlegen, dass du das jetzt bei deinem auch kannst, da anderer Motor.
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Danilo
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 06.11.2012, 10:19

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#33 Beitrag von Danilo » 02.03.2017, 14:32

wie gesagt, ich bin gespannt ob das mit der Drehzahl funktioniert und die Fehlermeldung ausbleibt.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1578
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#34 Beitrag von Olav_888 » 02.03.2017, 15:20

Ich hatte auch den P2002, ich bin mir nicht sicher, bei was der alles geworfen wird, definitiv hatte ich keinen verstopften DPF, zumal meiner ein extremer Langstreckler war, immer so knapp 500km am Stück bei 120-130, machte automatisch beim 2.0er so knapp über 2000/min

AGR: der 2.0er mit 126/124PS hat das selbe AGR wie der D-CAT
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Danilo
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 06.11.2012, 10:19

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#35 Beitrag von Danilo » 03.03.2017, 11:25

Also nun meine Erfahrungen.

habe alles getestet mit einem Schrauber, dieser hatte ein Gerät von Bosch angeschlossen und haben den Fehler zurück gesetzt und wollten dann eine Regenerationsfahrt machen.
Es ist uns nicht gelungen diese zu starten.
Hatte zuvor auch alle hier beschriebenen Wege versucht, aber ohne Erfolg. Es kamen nach kurzer Zeit die Anzeigen wieder und der Fehler war im Speicher wieder vorhanden.

Nun steht er beim freundlichen Händler zum Freibrennen.

Gruß Danilo

RustY
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2017, 01:36
Modell: Auris 1
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Schwarz
EZ: 1. Jan 2007

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#36 Beitrag von RustY » 13.03.2017, 01:29

Und nach dem "Freibrennen" wird es nicht lange dauern bis der Fehler wieder auftritt. Solche Prozeduren wie lange Autobahnfahrten beim verstopften DPF, um die Regeneration zu starten, sind äußerst gefährlich für den Turbolader, da die Abgastemperatur dermassen steigt, dass die Schmierung des Turboladers nicht mehr gewährleistet wird!

Aber wenn es nach Olav geht, ist es nicht schlimm.... einfach selber reinigen und gut ist :)
:auris1:
2.2 D-CAT

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1578
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#37 Beitrag von Olav_888 » 13.03.2017, 06:46

:denken: :denken: :denken: :schulterzuck:
Sorry, aber wieso soll das gefährlich für den Turbo sein? Das Freibrennen des DPF erfolgt nach dem Turbo. Und das reine Fahren wiederum kann den Turbo nicht überhitzen, außer du stellst ihn ohne nachlaufen direkt ab
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Bertl
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 109
Registriert: 16.04.2016, 13:12
Modell: Auris 2 FL
Fhz.: Auris 1 HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: 1H2
EZ: 16. Jun 2016

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#38 Beitrag von Bertl » 13.03.2017, 08:17

Olav_888 hat geschrieben:Sorry, aber wieso soll das gefährlich für den Turbo sein?
Weil der Abgasgegendruck steigt und gegen den Turbolader drückt! :cool:
:auris1: Premium Hybrid


:auris2: Lounge Hybrid

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1578
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#39 Beitrag von Olav_888 » 13.03.2017, 08:59

Deswegen macht die Motorsteuerung das ja auch nur bei Teillast, es schwirrt da immer noch was von längere Zeit 2000-2500/min rum

Bei längerer Vollastfahrt muss er das ja nicht machen, da wird der auch so warm genug
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

RustY
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2017, 01:36
Modell: Auris 1
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Schwarz
EZ: 1. Jan 2007

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#40 Beitrag von RustY » 13.03.2017, 09:01

Einerseits wegen dem Gegendruck ( der wird aber teilweise durch den Blow-off Ventil abgelassen, deswegen ist der nicht so schlimm) andererseits aufgrund der hohen Temperatur auf der Abgasseite des Turboladers was die Schmierung des Gleitlagers beeinträchtigt. Olav du sitzt zu viel in den Foren und hast 0 Ahnung von Technik... Anstatt zu diskutieren und deine Meinung des unkaputtbaren AGR's oder DPF's zu vertreten, informiere dich lieber wie es alles funktioniert. Du hast in den letzren Posts mir versucht zu beweisen, dass bei Toyota weder AGR noch DPF verstopft werden. Jetzt kannst du ja sehen, dass einige Leute wirklich Probleme damit haben und tief in die Tasche greifen müssen...... das habe ich bereits schon geschrieben!

Quelle: Autobild.de

Auch Probleme an der Abgasanlage sind eine häufige Ursache für Schäden am Turbolader. Besonders anfällig sind Dieselmotoren mit Rußpartikelfilter. Setzt sich der Partikelfilter zu, beispielsweise wenn das Auto überwiegend im Stadtverkehr eingesetzt wird, wo der Filter nicht freibrennen kann, entsteht ein Rückstau im Abgastrakt, der direkt auf die Turbine wirkt. Die dabei auf das Turbinenrad wirkenden Kräfte können so stark sein, dass die Welle einen Schlag erhält. In der Folge kommt es zu einem typischen Symptom: dem Pfeifen des Turboladers. Das ungewöhnliche Geräusch kündigt von einer beschädigten Turboladerwelle. Das Pfeifen kann auch in der Anfangsphase einer mangelnden Ölversorgung auftreten. Wer solche Pfeifgeräusche an seinem Turbomotor feststellt, sollte das Auto schnellstens in einer Werkstatt untersuchen lassen, um gravierenden Schäden vorzubeugen. Jegliche mechanische Beschädigungen an der Auspuffanlage, die den Abgasdurchsatz verringern, haben den selben gefährlichen Effekt. Beispielsweise ein durch einen Parkrempler zugedrücktes Auspuffendrohr. Solche harmlos wirkenden Schäden müssen bei Turbomotoren umgehend behoben werden.
:auris1:
2.2 D-CAT

RustY
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2017, 01:36
Modell: Auris 1
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Schwarz
EZ: 1. Jan 2007

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#41 Beitrag von RustY » 13.03.2017, 09:05

Olav für dich:
http://www.motair.de/index.php?id=114&t ... 3fb44830d8

Es gibt Menge Informationen diesbezüglich...
:auris1:
2.2 D-CAT

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1578
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#42 Beitrag von Olav_888 » 13.03.2017, 09:54

Sorry, aber der Artikel widerspricht Deiner Aussage, nicht das Freibrennen verursacht den Turbo-Tod, sondern das Verstopfen des DPF. Und dass dieses verhindert werden muss, da sind wir uns ja alle einig

Wenn man natürlich den Diesel nur zum Brötchen holen beim Bäcker in 2-5km Entfernung nutzt, dann kann das sehr wohl passieren. Ich gebe auch zu, ich bin kein Automechaniker oder Autoingenieur, jedoch bilde ich mir ein ein wenig technisches Verständnis zu besitzen und Tatsachen verarbeiten zu können. Und Tatsache ist, dass ich bisher von keinem Toyotafahrer gehört habe, der Problem mit dem DPF hat, wenn er den Diesel auch nutzt, wofür ein Diesel da ist - auf Langstrecken. Ob und wie dies bei anderen Herstellern ebenso ist, kann ich auf Grund fehlender Information nicht sagen, ich bin da ein wenig Toyotalastig.

Ich kann hier nur weitergeben, was ich selbst erfahren habe und wie ich meinen Diesel gefahren bin. Und nach wie vor denke ich, 400.000km mit einem DPF sind ein ausreichendes Indiz, dass die DPF's bei Toyota durchaus durchdacht eingebaut wurden. Das einzige Problem ist das AGR, und dieses kann man sehr wohl selber reinigen und sollte dies auch regelmäßig tun. Du kannst es natürlich auch lassen, was Dir aber wieder den P2002 einbringt, der entgegen der Aussage nicht nur was mit dem DPF sondern auch mit dem AGR zu tun hat
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

AlterFalter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.12.2016, 16:51
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 0- 2-2007

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#43 Beitrag von AlterFalter » 19.03.2017, 04:38

Bertl hat geschrieben:
Weil der Abgasgegendruck steigt und gegen den Turbolader drückt! :cool:
Gegen den Turbolader drückt höchstens kalt verformter Stahl bei einem Unfall, aber nicht die Abgase :wink:

In erster Linie wirkt ein zugesetzter DPF ähnlich einem langsam überlaufendem Staudamm.
Dadurch, dass die Abgase nicht "frei" durchströmen können, steigt Auslassseitig die Temperatur am Turbolader an und hat somit Auswirkung auf die Viskosität des Öls. Hier kommt dann der schädliche Aspekt angeflogen: Turbolader überhitzt, verminderte Schmierung des selbigen und Ölkohle-Anlagerung im Lagergehäuse des Laders. Ölkohle = nix gut, selbsterklärend warum.
Dass die Läuferwelle einseitig stärker belastet wird und somit schneller/stärker verschleisst ist denke ich ebenfalls klar.
Dazu muss der DPF aber schon RICHTIG voll sein. Wir reden hier nicht von den üblichen 300 - 500 mBar gemessenem Differenzdruck, sondern schon deutlich in Richtung 800-1200 mBar.
RustY hat geschrieben:Einerseits wegen dem Gegendruck ( der wird aber teilweise durch den Blow-off Ventil abgelassen, deswegen ist der nicht so schlimm) andererseits aufgrund der hohen Temperatur auf der Abgasseite des Turboladers was die Schmierung des Gleitlagers beeinträchtigt. Olav du sitzt zu viel in den Foren und hast 0 Ahnung von Technik... Anstatt zu diskutieren und deine Meinung des unkaputtbaren AGR's oder DPF's zu vertreten, informiere dich lieber wie es alles funktioniert. Du hast in den letzren Posts mir versucht zu beweisen, dass bei Toyota weder AGR noch DPF verstopft werden. Jetzt kannst du ja sehen, dass einige Leute wirklich Probleme damit haben und tief in die Tasche greifen müssen...... das habe ich bereits schon geschrieben!

Quelle: Autobild.de

Auch Probleme an der Abgasanlage sind eine häufige Ursache für Schäden am Turbolader. Besonders anfällig sind Dieselmotoren mit Rußpartikelfilter. Setzt sich der Partikelfilter zu, beispielsweise wenn das Auto überwiegend im Stadtverkehr eingesetzt wird, wo der Filter nicht freibrennen kann, entsteht ein Rückstau im Abgastrakt, der direkt auf die Turbine wirkt. Die dabei auf das Turbinenrad wirkenden Kräfte können so stark sein, dass die Welle einen Schlag erhält. In der Folge kommt es zu einem typischen Symptom: dem Pfeifen des Turboladers. Das ungewöhnliche Geräusch kündigt von einer beschädigten Turboladerwelle. Das Pfeifen kann auch in der Anfangsphase einer mangelnden Ölversorgung auftreten. Wer solche Pfeifgeräusche an seinem Turbomotor feststellt, sollte das Auto schnellstens in einer Werkstatt untersuchen lassen, um gravierenden Schäden vorzubeugen. Jegliche mechanische Beschädigungen an der Auspuffanlage, die den Abgasdurchsatz verringern, haben den selben gefährlichen Effekt. Beispielsweise ein durch einen Parkrempler zugedrücktes Auspuffendrohr. Solche harmlos wirkenden Schäden müssen bei Turbomotoren umgehend behoben werden.
Unsere Diesel Auris haben bestimmt kein Blow Off Ventil zur Ladedruckregulierung :wink: oder wie du andeutest, zum Ablassen des Gegendrucks.
Im 1AD-FTV wurden Turbolader mit Variabler Turbinengeometrie verbaut.


Quelle Autobild ... Darf das Wort "Quelle" mit der Zeitung "Bild" in einem Satz verwendet werden?
Schwammiger geschrieben als die Wahlkampfreden von dikatorischen Politikern.


Statt Olav anzuprangern, er hätte 0 technisches Verständnis, solltest Du Dich eventuell ebenfalls mit Motoren- und Abgastechnik auseinandersetzen, bevor du die Leute mit gefährlichem -wohl auch nur in Foren aufgeschnapptem- Halbwissen anpöbelst :schulterzuck:
Du klingst mir jedenfalls nicht wie jemand vom Fach.

Und kurz vorweg: Ich bin es auch nicht ;-)

Ps.
Ich hatte ebenfalls noch nie Probleme mit meinen Dieseln. (AGR-Ventile sehe ich nach 200.000 km als Verschleissteile- sofern diese Fehlfunktionen aufweisen)
Mein Fahrprofil wie folgt: Täglich 70 km hin + 70 km Rückfahrt. Dazu jedes zweite Wochenende 2x etwa 300km am Stück. Und hinzu kommen Quartalsweise Fahrten von etwa 1200km am Stück zustande.

Bertl
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 109
Registriert: 16.04.2016, 13:12
Modell: Auris 2 FL
Fhz.: Auris 1 HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: 1H2
EZ: 16. Jun 2016

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#44 Beitrag von Bertl » 19.03.2017, 06:55

AlterFalter hat geschrieben:Du klingst mir jedenfalls nicht wie jemand vom Fach.

Und kurz vorweg: Ich bin es auch nicht ;-)
Du kannst aber gut Texte aus dem Internet kopieren! :mrgreen:

Wenn der DPF zu ist drücken die Abgase gegen die Laderwelle, oder? :schulterzuck: :denken:
:auris1: Premium Hybrid


:auris2: Lounge Hybrid

AlterFalter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.12.2016, 16:51
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 0- 2-2007

Re: [DIY] AGR-Ventil reinigen D-CAT

#45 Beitrag von AlterFalter » 19.03.2017, 15:01

Bertl hat geschrieben:Du kannst aber gut Texte aus dem Internet kopieren! :mrgreen:

Wenn der DPF zu ist drücken die Abgase gegen die Laderwelle, oder? :schulterzuck: :denken:

Hmm, an welcher Stelle habe ich denn einen Text aus dem Internet kopiert ? :denken:
Was passiert, wenn der DPF zu ist, habe ich doch oben beschrieben :schulterzuck:
AlterFalter hat geschrieben:Dass die Läuferwelle einseitig stärker belastet wird...

Antworten