Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

Lackierung, Lackschäden, Lackpflege, Konservierung, Dellen
E150 und E180 (von 12/2006 - heute)
Nachricht
Autor
dannym
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 12.03.2015, 15:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#1 Beitrag von dannym » 16.11.2015, 21:47

Ich würde mal bitte gerne von den Leuten die schon länger einen besitzen oder viel mit ihrem Auris fahren wissen, ob sie an ihrer Front viele Steinschlag Löcher haben?
Und wenn ja wo sind diese Löcher vorallem zu finden? Am unteren Ende der Motorhaube, den vertikalen Teilen oder gar auch auf den vielen Chromteilen?

Ich selber habe bei meinen bisherigen Kompakt Modellen von Toyota nicht so gute Erfahrungen gemacht und zweifle daher immer noch an den Toyota Laken, obwohl laut dem Händler mein Auris II einen robusteren Lack hat.
Deswegen überlege ich wieder noch schnell ein paar Lackschutzfolien aufbringen zu lassen, bevor mein 1. Winter mit den dann lange am Lack haftenden Salzkrusten kommt.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#2 Beitrag von Chris1983 » 17.11.2015, 06:43

Habe jetzt knapp 100000km runter und die Front ist total verhagelt. Wenn man mit der Hand drüber streicht ist es wie Schmirgel. Auf der Haube ist recht wenig zu finden an kleinen macken. Mal hier mal da eine.
Einen dicken Krater hab ich von nem dicken Stein, ca 3cm lang.

Aber die Stoßstange ist echt heftig, das hatte ich bis jetzt bei jedem Auto so, bei 2 Autos hatte ich die Front mal neu lackieren lassen, aber dann ärgert man sich noch mehr wenn wieder neue Macken drin sind.
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1617
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#3 Beitrag von Shar » 17.11.2015, 06:54

Servus.

Du bist sicher gut beraten, im Frontbereich eine Schutzfolie anbringen zu lassen.
Würde den Stoßfänger und die Motorhaube folieren lassen. Bei der Folie aber nicht sparen, da du dich hinterher sonst nur ärgerst.
Werde ich bei meinem nächsten Wagen - sofern es etwas Neueres wird - auf jeden Fall auch machen lassen.
Meinen Auris bin ich jetzt ca. 11tkm gefahren, davon vielleicht 2500 bis 3000km auf der BAB und habe auch hier schon vereinzelt Steinschläge im Frontbereich.
dannym hat geschrieben:Ich selber habe bei meinen bisherigen Kompakt Modellen von Toyota nicht so gute Erfahrungen gemacht und zweifle daher immer noch an den Toyota Laken, obwohl laut dem Händler mein Auris II einen robusteren Lack hat.
Bedenke hierzu, daß es keinen Lack gibt, der gegen alles gut schützt.
Entweder verwendet der Hersteller einen eher weichen Lack, der widerstandsfähig gegen Steinschläge ist oder er will mehr einen kratzfesten Lack, der dann jedoch anfälliger für Steinschläge ist.

Und, was vermutlich bekannt ist, je dichter (in Bezug auf Geschwindigkeit) man anderen auf der BAB hinten auffährt, um so mehr ist man für Steinschlag gefährdet.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 455
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#4 Beitrag von technikus » 17.11.2015, 08:03

hier wird nach Erfahrungen zur Steinschlagfestigkeit beim Auris II gefragt und ob der ältere Auris I da als Vergleich heranzuziehen ist, bzweifle ich.
Ich fahre den Auris II Hybrid seit Mai 2013 und habe jetzt 60 Tkm runter und da die letzten beiden Winter im Norden keine nennenswerten Winter waren, halten sich die Steinschlagschäden in Grenzen. Hauptsächlich kleinere Abplatzungen an der Stoßstange und kleine Krater in der Frontscheibe sind sichtbar, die Chromteile (gibt es ja wenig) sind nicht beschädigt.Wegen der flachen Motorhaube und flachen Frontscheibe vermute ich auch gegenüber meinem vorherigen Renault Megane und auch gegenüber dem Auris I, dass die Angriffsfläche minimiert ist.
Ich mache aber kein Drama daraus, weil ich jeden Tag fahre und das Auto für mich ein sich eben abnutzender, aber natürlich auch zu pflegender Gebrauchsgegenstand ist.

Gruß technkus

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#5 Beitrag von Chris1983 » 17.11.2015, 08:23

Und ich wiederum glaube kaum das toyota den Lack verändert nur weil man ein neues Modell auf den Markt bringt .denken
Bild

dannym
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 12.03.2015, 15:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#6 Beitrag von dannym » 17.11.2015, 10:26

Ich meine hier eher beide Auris Generationen um möglichst viele Rückmeldungen zu bekommen.
Denn wie Chris es erwähnt, wird es da zwischen den Lacken hoffentlich nicht zu viele Unterschiede geben.

Und ich wohne am Rand der Berge, wo es auch immer einen richtig langen Winter und starkes Salzstreuen auf der Autobahn gibt.
Tiefe Steinschlag Löcher die bis auf die Grundierung gehen muss ich daher jedes Jahr mühsam auspinseln, wenn ich nicht will das dort das Salz immer mehr unter den Lack wandert.

Cluber
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 40
Registriert: 07.12.2014, 21:29
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#7 Beitrag von Cluber » 17.11.2015, 11:21

Nach gut 115tkm:

-Stoßfänger vorne stark zerschossen, kleinere Krater

-Haube nur in der Vorderen Kante beschädigt und einzelne Aufschläge im hinteren Bereich wohl aus hohem Bogen aufkommenden Steinen

-am nervigsten sind die feinen Steinschläge auf den hinteren Türen im Bereich von 15cm vor der originalen Steinschlagschutzfolie
(Bedingt auch durch 19" Felgen)

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#8 Beitrag von Chris1983 » 17.11.2015, 12:27

Was ich toyota aber sehr gut ankreide ist die Versiegelung des Blechs.
Bei meinem Suzuki damals den ich als Neuwagen gekauft hatte, haben Steinschläge fast sofort angefangen zu rosten, die müsste man erst aufwändig reinigen, schleifen, versiegeln und dann lackieren. Das Blech des Auris ist da sehr pflegeleicht. Nach Steinschlag auch nach mehreren Tagen kein Rost. Da reicht dann wirklich nur entfetten, austupfen, Tropfen Klarlack und fertig.

An der Stoßstange bessere ich nicht mehr nach, da Würste ja bekloppt bei.
Die hinteren Türen kurz vor der steinschlagfolie haben bei mir auch den ein oder anderen Einschlag
Bild

Marko958
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: 17.10.2015, 07:33
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Denimblau
EZ: 10. Dez 2016

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#9 Beitrag von Marko958 » 28.11.2015, 23:03

Shar hat geschrieben:Du bist sicher gut beraten, im Frontbereich eine Schutzfolie anbringen zu lassen.
Hat denn schon jemand Erfahrungen mit Lackschutzfolie gemacht und könnt ihr einen Hersteller empfehlen?
Wieviel habt ihr denn für die Folierung gezahlt?
Zuletzt geändert von argon am 28.11.2015, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1617
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#10 Beitrag von Shar » 29.11.2015, 00:02

Servus.

Mit Folien von 3M machst du i.d.R. nichts verkehrt.

Die wenigen kleinen Teile bzw. Abschnitte habe ich bisher selber foliert. Motorhaube würde ich mir noch zutrauen, kpl. Stoßfänger allerdings nicht mehr.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Benutzeravatar
pietschie
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 484
Registriert: 01.08.2010, 10:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: sol
Farbe: metallic schwarz
EZ: 3. Aug 2009
Wohnort: Görlitz

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#11 Beitrag von pietschie » 29.11.2015, 19:20

Meine Motorhaube ist jetzt nach 90 000km und 6 Jahren total gesteinschlagt. Vor allem durch Autobahnfahrten. Habe zwar n Bra drauf, aber auch nicht seit Beginn. Folie kann bei mir nichts mehr retten. Vor allem Steinschläge bis zum weissen Grund runter. Rosten tut noch nichts. Aber schön sieht anders aus
Eckdaten: 30mm tiefer / 18 Zoll Autec mit 225/40R18 92W / Folien+Sonnenblendstreifen / Doppelrohrauspuff von Fox / TTE-Heckspoiler /als Extra: Sitzheizung ;-)/Unterbodenbeleuchtung
viewtopic.php?f=3&t=2429<---meiner hier

Bild

dannym
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 12.03.2015, 15:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#12 Beitrag von dannym » 29.11.2015, 19:46

Ich hatte zwar auch immer irgendwie die Autobahnen im Verdacht, aber da dort ja kein Split gestreut wird, usw. sollten dort doch kaum Steine und sonstige Geschosse rum liegen?!
In der Stadt hingegen fahren die Autos viel näher nacheinander und Split und sonstigen Dreck gibt es dort auf den Straßen auch haufenweise?

Und die meisten Steinschläge hatte ich in der Vergangenheit wo ich oft Autobahn gefahren bin, in Höhe des Kennzeichens. Die Motorhauben waren eher nur im vordersten, stärker gebogenen Fünftel betroffen.

deufel
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 158
Registriert: 06.10.2015, 22:57
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: Novaweiss
EZ: 16. Okt 2015
Wohnort: Mainz

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#13 Beitrag von deufel » 20.04.2016, 10:06

letztens nach dem waschen ist mir aufgefallen das auf der motorhaube schon ein recht dicker einschlag ist, da fehlt der lackk bis aufs bleck. :shouting:

naja, ist halt ein gebrauchsgegenstand, auch wenns mich derbe stört das der lack so "dünn" scheint das er direkt wegfliegt.
war aber schon bei nem händler das lackset kaufen und werd nächste woche mal pinseln, da unsrer dann unter nem dach steht.

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 422
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#14 Beitrag von sloth » 20.04.2016, 13:24

Alles eine Frage der Perspektive: Ich hab mich nach dem ersten Winter gefreut, dass er nur einen Abplatzer hatte ;)
Mein vorhergehender Honda hatte nach dem ersten Winter rund 20 Steinschläge bis aufs Blech - Rost ab Werk inklusive.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Steinschlag Festigkeit Auris Lack?

#15 Beitrag von Chris1983 » 20.04.2016, 19:14

Eins muss man toyota ja zu gute halten. Auch wenn es bis aufs Blech abgeplatzt ist, rostet da nix. Da hatte ich schon ganz andere Autos. Da rostete es auch schon sobald der abplatzet Luft bekommen hat :flop:
Bild

Antworten