Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
schlacki
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2010, 21:08

Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#1 Beitrag von schlacki » 19.09.2010, 17:34

Hallo,

wir sind seit kurzem stolze Besitzer eines Toyota Auris Facelift 1.6 mit Multimode Getriebe.

Voriges Fahrzeug war ein Audi A4 1.8T multitronic.
Das multitronic Getriebe vom Audi gilt ja als sehr anfällig.
Zudem hat es eine ausgeprägte Anfahrschwäche und ruckt auch stark bzw. schaltet nervös hin und her.

Daher haben wir uns für den Auris entschieden.

Leider ist dieses Getriebe auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluß.
Der Auris wirkt damit sehr müde und träge, an Steigungen findet er nicht den richtigen Gang und schaltet zu früh hoch.
Um halbwegs flott voran zu kommen, muss stets der "Sport" Modus aktiviert werden.
Fühlt sich eher nach 80-90PS als 132PS an.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe?
Irgendwelche Tipps, die das Fahren damit angenehmer machen?

Die Schaltpaddel sind eine nette Spielerei - machen aber bei Ferrari, Porsche und Co. mehr Sinn als im Auris.

der wolf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 155
Registriert: 05.05.2010, 11:48
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#2 Beitrag von der wolf » 25.09.2010, 10:26

hallo
nach der einfahrzeit so ca. 4000 bis 5000 km läuft der motor besser , der motor fühlt sich danach einfach "freier" an.
sobald du den umgang mit dem mmt getriebe gelernt hast möchtest du das getriebe nicht mehr missen - siehe beitrag auris 1,6 mmt valvematic
z.b. bergab zurückschalten um die motorbremse zu nützen, oder beim beschleunigen......hier drängen sich die sehr günstig platzierten lenkrad schaltpaddel geradezu auf. zugegeben die beiden benzinmodelle sind nicht gerade das gelbe vom ei.
mit meinem corolla 1,4 d4d mit dem mmt getriebe und "nur" 90 ps hatte ich nie das gefühl untermotorisiert zu sein - meiner meinung nach der beste diesel den toyota momentan im programm hat. .top beim 1,6 l auris und bergauffahren mit anhänger kommt schon manchmal der gedanke an mehr leistung im unteren drehzahlbereich auf. falls es stimmt, plant toyota benzinmodelle mit turboaufladung. damit wäre auch mehr drehmoment gerade im unteren drehzahlbereich zu verfügung.
den auris 1,6 liter sehe ich in erster linie um bequem und zuverläßig von a nach b zu kommen und das bei halbwegs vernünftigen verbrauch - ca.7,2 l durchschnittsverbrauch .top . diese kriterien erfüllt der auris bis jetzt ohne klagen. .top

beim kauf des auris kam der 1,4 d-4d und der 1,6 liter in frage, da nur diese beiden mit dem mmt getriebe in österreich angeboten werden.
der diesel wurde es nur deshalb nicht weil der aufpreis zum 1,6 liter benziner 1400 euro ausgemacht hat.
bei ca. 12000 gefahrenen km im jahr müßte ich mindestens 5 jahre fahren um den mehrpreis auzugleichen.
erst ab dem 6sten jahr würde sich der diesel rechnen.
lg
der wolf

____________________________
...nichts ist so, wie es scheint...

emh
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2010, 14:25

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#3 Beitrag von emh » 25.09.2010, 12:07

Ich fahre seit 4,5 Jahren ein Yaris mit MMT Getriebe...ich bin ebenfalls sehr zufrieden damit. Nach einer Probefahrt mit dem Auris 1.6 MMT Facelift muss ich sagen, dass dieses noch wesentlich weicher schaltet und Toyota sich bei der Überarbeitung Mühe gegeben hat. Mein zukünftiger Auris ist mit MMT bestellt und wird nächste Woche wohl beim Händler sein...

Flambi
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 47
Registriert: 16.03.2008, 08:34
Wohnort: Neuss

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#4 Beitrag von Flambi » 10.10.2010, 05:03

Ich fahre das MMT jetzt seit 2,5 Jahren und habe schon einmal auf Garantie den Aktuator tauschen lassen müssen, da das Auto nicht mehr losgerollt ist, wenn man von der Bremse geht. Und so wie das aussieht wird das auch Anfang 2011 wieder notwendig - zumindest solange noch Garantie drauf ist. Mir schaltet das Getriebe zu früh hoch - so kommt es, dass ich wenn ich nur mal kurz anfahre und danach bescleunigen will (z.B. nach Abbiegen) dazu, dass das Getriebe erst mal hektisch zurückschalten muss. Mein nächstes Auto ist auf jeden Fall entweder der Hybrid oder eine andere Marke - auf jeden Fall kein MMT-Getriebe mehr.

Viele Grüße

Frank
Toyota Auris 1,6 MMT Executive in Marlingrau

[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/247740.html][img]http://images.spritmonitor.de/247740.png[/img][/url]

Benutzeravatar
DNAuris
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 940
Registriert: 16.06.2009, 15:44
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Schwarz
EZ: 0- 2-2008
Wohnort: Düren

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#5 Beitrag von DNAuris » 11.10.2010, 13:10

Ich habe den Auris jetzt etwas über ein Jahr, allerdings mit dem älteren 1,6 l mit 122 PS. Ich halte die Abstimmung des MMT auch nicht für der Weisheit letzter Schluß. War gerade drei Wochen in Urlaub mit dem Auris und bin ziemlich viel im Alpenraum herum gefahren. Dort habe ich fast nur den Sportmodus aktiviert gehabt, weil der Auris im normalen E-Modus einfach zu träge reagiert, gerade an Steigungen. Verwundert war ich, dass der Auris dabei noch nicht einmal sehr viel mehr verbrauchte. Im Gegenteil, der (Mehr-)verbrauch hielt sich im Vergleich zum normalen Fahrmodus mit geschätzen 0,2 l im erträglichen Rahmen. Dieser geringe Mehrverbrauch steht aber in keinem Verhältnis zu der ordentlichen Portion Fahrspaß, die man mit dem Sportmodus erhält. Mit dem Sportmodus zeigt der Motor endlich die Leistung, die er hat. Gerade bei Überholmanövern auf Landstraßen, also da, wo die Leistung gebraucht wird, da ist Motor im Sportmodus hellwach und geht sogar richtig ab. Für mich ist damit klar, dass der Auris mit MMT am besten im Sportmodus gefahren wird. Hier verzichte ich gerne auf die letzten zehntelliter Sparsamkeit zugunsten des deutlich agileren Motors.

Gruß - Alex
Toyota Auris (E 150 Vorfacelift) 1,6 l Sol MMT, 5 Türer, schwarzmetallic mit abnehmbarer AHK

der wolf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 155
Registriert: 05.05.2010, 11:48
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#6 Beitrag von der wolf » 11.10.2010, 18:44

hallo
der es schalter ist ja nicht nur zum betrachten angebracht. :P der es modus macht schon sinn - besonders in bergigen gebieten
so merkt man den eher bescheidenen durchzug nicht so deutlich.
möchte man sparsam und gemütlich fahren ist das serienmäßige mmt sechsganggetriebe optimal abgestimmt.
möchte man eher zügig fahren kommt man über die aktivierung des es schalters nicht herum.
will man noch sportlicher fahren ist der es modus und das mitschalten mittels schalthebel erforderlich, in dieser konfiguration dreht der 1,6 valvematic bis 6600 um/min und darüber. .top
im normalen modus, es modus und auch schalten mittels schaltwippen wird bei 6200 um/min geschaltet ob man will oder nicht.
ich persönlich bevorzuge eher die gemütliche fahrweise. aber es ist gut zu wissen dass man kann wenn man es braucht. :P
lg
der wolf

____________________________
...nichts ist so, wie es scheint...

Benutzeravatar
DNAuris
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 940
Registriert: 16.06.2009, 15:44
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Schwarz
EZ: 0- 2-2008
Wohnort: Düren

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#7 Beitrag von DNAuris » 12.10.2010, 13:10

Also als optimal abgestimmt würde ich das MMT-Getriebe nicht bezeichnen. Es ist im Normalmodus auf Sparen angelegt. Was in einigen Sitution dazu führt, dass der Motor viel zu früh in den höheren Gang wechselt. Also ist man gezwungen, per Hand am Paddel oder per Gasfuß den Motor wieder in den niedrigeren Gang zu bringen, damit man überhaupt etwas von Beschleunigung erfährt. Eine aus meiner Sicht unnötiger Vorgang des Getriebes, was mit Sicherheit dem Verbrauch auch nicht entgegen kommt.
Wobei wir hier auch von verschiedenen MMT-Getrieben sprechen, denn Wolf hat ein 6-Gang-MMT, ich hab noch das alte 5-Gang MMT-Getriebe. Das neuere 6-Gang-MMT mag eine andere Abstimmung haben als das älter 5-Gang-MMT. Ich kann hier nur für das 5-Gang-MMT sprechen.

Gruß - Alex
Toyota Auris (E 150 Vorfacelift) 1,6 l Sol MMT, 5 Türer, schwarzmetallic mit abnehmbarer AHK

der wolf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 155
Registriert: 05.05.2010, 11:48
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#8 Beitrag von der wolf » 07.06.2011, 11:08

hallo
ich war bis jetzt vom mmt getriebe überzeugt - bis jetzt!
am samstag - kilometerstand 11000 - ließ sich das mmt getriebe nicht mehr schalten.
beim überholen eines traktors schaltete das mmt getriebe plötzlich in die stellung N.
die rote warnleuchte erschien und ein signalton ertönte. auch roch es verbrannt im auto (kupplung ?)
gottseidank hatte ich schon genug geschwindigkeit um den traktor im leerlauf zu überholen und auch wieder rechts einzuordnen.
nicht auszudenken wäre zu diesem zeitpunkt auch gegenverkehr unterwegs gewesen.
nichts ging mehr, die schaltung blieb in der stellung N.
ca. 15 minuten nach dem abstellen des motors und einem neustart konnte ich wieder fahren. alles war so als ob nichts gewesen wäre.
seit gestern steht der wagen in der toyota werkstätte, als leihwagen habe ich einen auris 1,4 diesel bj.2011.
voraussichtliche reparaturdauer ca. eine woche. seit mindestens 5 jahren verbaut toyota dieses getriebe in corolla, auris und yaris und schaffen es bis heute nicht
ein klaglos funktionierendes mmt getriebe zu bauen. schon beim corolla 1,4 mmt diesel hatte ich zwei reparaturen bei der kupplung, kupplungsaktuator,
steuergerät und getriebeaktuator getauscht wurden. trotzdem habe ich mir 2010 den auris mit diesem getriebe bestellt.
erstens bietet dieses getriebe den vorteil einer automatik aber ohne leistungsverlust und sogar kraftstoffeinsparung.
zweitens war ich felsenfest überzeugt toyota würde nach 5 jahren testen - durch den kunden - das problem endgültig gelöst zu haben.
nach der hoffentlich erfolgreichen reparatur werde ich den auris bei der nächsten gelegenheit sofort verkaufen.
dieser defekt des getriebes hätte ganz schlimm ausgehen können. nach über 30 jahren ist dies sicher mein letzter toyota. .flop
lg
der wolf

____________________________
...nichts ist so, wie es scheint...

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#9 Beitrag von HolgiHSK » 07.06.2011, 17:37

Ist denn mittlerweile die Ursache für den Ausfall bekannt?

Anmerkung: Bitte nutze doch bei deinen Posts die Groß- und Kleinschreibung, das erleichtert das Lesen des Geschrieben. DANKE!
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Arrow1982
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 602
Registriert: 23.08.2009, 11:51
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#10 Beitrag von Arrow1982 » 07.06.2011, 17:39

Jo, das ist natürlich ganz schlecht. Ich hätte aber nicht erwartet, daß das MMT jemals von Toyota halbwegs akzeptabel funktionieren wird. Was dir jetzt natürlich auch nicht mehr hilft. .denken
Zuletzt geändert von HolgiHSK am 07.06.2011, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
1.6 V-Matic, TNS510, Tempomat, Homelink, Rückfahrkamera, JBL Lautsprecher, LED Innenbel., Wiechers Domstrebe, Cusco Lower Arm Bar, DEFA Safestart, Osram LEDRiving FOG, Beatsonic Shark-Fin, Gentex autom. Innensp., MTEC gelochte Bremsscheiben, TTE Lenkrad

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#11 Beitrag von HolgiHSK » 13.06.2011, 17:23

Anscheinend gibt es auch andere User mit Problemen mit dem Getriebe... LINK
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

der wolf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 155
Registriert: 05.05.2010, 11:48
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#12 Beitrag von der wolf » 14.06.2011, 13:04

Hallo
Ich habe meinen Auris seit Freitag wieder.
Inzwischen bin ich 500 km mit dem Auto gefahren, davon ca. 300 km Autobahn.
Verbrauch 6,6 Liter, darüber kann man nicht meckern. Zudem fühlt sich der Motor nun "freier" und drehfreudiger an. .top .top
Gemacht wurde:
Neue Kupplung und Druckplatte, Zylinder Set, Service Kit, neues Steuergerät.
Als Laie sagen mir Zylinder Set und Service Kit nicht wirklich etwas.
Der Geschäftsführer von Toyota erklärte mir dass das Getriebe nun anstandslos funktionieren sollte.
Wichtig war ein Update der Software einschließlich der Wechsel des Steuergerätes, weil hier eine neue Software zur Verfügung steht.
Eine neue Software für das Faceliftmodell ? Warum wurde nicht gleich das Neueste verbaut? .denken
Nichts ist unmöglich Toyota…………
Die Kupplung war noch neuwertig, durch den Brandgeruch bestand ich aber auf eine neue Kupplung.
Der Wunsch wurde anstandslos erfüllt.

Der Wechsel des Steuergerätes hat sich gelohnt. Nun dreht der Motor anstandslos bis
6600 Um/Min .top . Früher war mit gedrückter ES Taste bei 6400 Um /Min Schluss. .flop

Ich bin nun gespannt wie lange die MMT Schaltung nun klaglos funktioniert.
Noch habe ich ja knappe zwei Jahre Garantie!!
Sollte noch eine MMT Störung innerhalb der Garantie auftreten wird repariert und danach sofort
verkauft. Eine Reparatur außerhalb der Garantie werde ich auf Grund der hohen Kosten sicher nicht machen.
lg
der wolf

____________________________
...nichts ist so, wie es scheint...

Benutzeravatar
chrisbolde
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 04.03.2011, 15:32
Modell: -
Fhz.: RAV4 2.5HSD eFOUR
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TeamD
Farbe: Tokio-Rot
EZ: 2. Aug 2018
Wohnort: LK Schaumburg

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#13 Beitrag von chrisbolde » 14.06.2011, 14:23

der wolf hat geschrieben:Wichtig war ein Update der Software einschließlich der Wechsel des Steuergerätes, weil hier eine neue Software zur Verfügung steht.
Eine neue Software für das Faceliftmodell ? Warum wurde nicht gleich das Neueste verbaut? .denken
Nichts ist unmöglich Toyota…………
Da ich selbst Hardwareentwickler bin, muss ich da mal meinen Senf dazugeben. :mrgreen:
Manchmal lassen sich Änderungen an der Hard- und/oder Firmware nicht vermeiden. Das kann manchmal ganz banale Gründe haben, z.B. Probleme in irgendwelchen grenzwertigen Betriebsbedingungen, die dann auch nur sporadisch auftreten, oder auch schlichtweg abgekündigte Bauteile. Da richten sich IC-Hersteller auch genausowenig danach, ob ein einzelner Kunde vielleicht dieses oder jenes IC noch drei Jahre weiter kaufen möchte, wie die Automobilhersteller bei ihren Modellen. Insbesondere im Zuge der Wirtschaftskrise sind uns seit Anfang 2009 einige Bauteilabkündigungen ins Haus geflattert. Und im Moment ist durch das Japan-Erdbeben und Fukushima die gesamte Elektronik-Lieferkette durcheinander geraten. Der Hersteller Renesas (früher NEC) hatte z.B. allein im direkt betroffenen Tsunamigebiet 7 Fabriken. Bei manchen Herstellern sind die Lieferzeiten für ICs auf 30-50 Wochen(!) hochgeschnellt. Für Elektronik-Fertigung ist sowas natürlich fatal, und wenn man durch kleine Redesigns mit wenig Aufwand auch alternative Bauelemente bestücken kann, die nur 5 Wochen Lieferzeit haben, ist das ein durchaus gangbarer Weg.
vorher: Yaris 1.3 VVT-i Sol, Auris 2.0 D-4D Exe, Auris 1.6 Valvem. Club+, Avensis 2.2 D-CAT Exe
jetzt: RAV4 2.5 HSD E-FOUR TeamD Bild

Benutzeravatar
Yarissol
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 17.08.2008, 22:46
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#14 Beitrag von Yarissol » 14.06.2011, 19:33

@der wolf:

Hallo,

ich möchte dich keinesfalls entmutigen und hoffe, dass du mit deinem Auris dahingehend keine Probleme mehr haben wirst, aber aufgrund meiner Erfahrungen bzw. Erfahrungen aus meinem Freundeskreis (Yaris XP9 und Auris E15), kann ich zum M-MT-Getriebe folgendes sagen:

Toyota hat in der Vergangenheit unzählige Softwareupdates und Reparaturkits (Aktuatoren, Kupplung, etc.) als vermeintliche Problemlösung (Ruckeln, Gang wird nicht eingelegt, zu lange Schaltpausen, kein Kriecheffekt, unlogische Schaltvorgänge, etc.) durchgeführt und eingebaut. Schon nach kurzer Zeit ging das Theater jedoch wieder los. Toyota hat es seit 2003 (da gab es das M-MT erstmals im Yaris I und ein Jahr später im Corolla E12) nicht geschafft, dass diese Getriebe ordentlich und zuverlässig arbeiten. Für den ehemals größten Autohersteller der Welt ist das echt ein Armutszeugnis.
Bleibt zu hoffen, dass die CVT-Getriebe (Multidrive) zuverlässiger sind. Das Planetengetriebe im Prius meines Freundes arbeitet bislang jedenfalls einwandfrei (vom Prius ist ja auch nichts Gegenteiliges bekannt) und die Wandlerautomatik in meinem ersten Yaris hat auch niemals Probleme gemacht.

Viele Grüße!

Christian
Bild
Urban Cruiser Forum: www.urbancruiserforum.de 01578 - 3924525

Benutzeravatar
USS_Enterprise
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 367
Registriert: 29.12.2007, 16:30
Wohnort: Dorsten, NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#15 Beitrag von USS_Enterprise » 16.06.2011, 19:02

Ich habe von Anfang an bei meinem Auris Probleme mit dem M-MT Getriebe gehabt. Unzählige Male stand der Wagen deswegen in der Werkstatt. Eine dauerhafte Lösung konnte nicht gefunden werden (bzw. wollte wohl auch nicht gefunden werden), sodass ich meinen Auris letzten Monat abgegeben habe.
Dieses Getriebe ist meiner Meinung nach eines der schlechtesten automatisierten Schaltgetriebe, die es am Markt gibt. Das bekommen andere Hersteller besser hin.

mfg
Lars
Die Deutschen kaufen Autos, die sie nicht brauchen,
mit Geld, das sie nicht haben,
um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

(-; ˙uǝsǝl ɥɔnɐ sɐp np ʇsuuɐʞ uuɐp 'ɟdoʞ uǝp ɟnɐ ɥɔıp llǝʇs

Kommunikator: OI63 - 7826O23
ICQ: 98164846

Antworten