Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Fried
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 356
Registriert: 17.04.2009, 11:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition-Plus
EZ: 0- 8-2014
Wohnort: Stuttgart

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#16 Beitrag von Fried » 16.06.2011, 19:15

Was fährst du jetzt?

Benutzeravatar
USS_Enterprise
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 367
Registriert: 29.12.2007, 16:30
Wohnort: Dorsten, NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#17 Beitrag von USS_Enterprise » 16.06.2011, 19:31

Ich fahre jetzt einen Verso-S als Benziner.

mfg
Lars
Die Deutschen kaufen Autos, die sie nicht brauchen,
mit Geld, das sie nicht haben,
um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

(-; ˙uǝsǝl ɥɔnɐ sɐp np ʇsuuɐʞ uuɐp 'ɟdoʞ uǝp ɟnɐ ɥɔıp llǝʇs

Kommunikator: OI63 - 7826O23
ICQ: 98164846

annika24
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.2011, 14:59

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#18 Beitrag von annika24 » 04.07.2011, 17:05

Das 7GangDSG von Audi ist super,schaltet schneller ...... :lol:
Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele. (Lucius Annaeus Seneca Riester Rente)

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#19 Beitrag von HolgiHSK » 04.07.2011, 17:58

@annika24:

Du bis im falschen Forum.... Hier geht es um den Toyota Auris nicht Audi..... :wink: .cool
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Wun3erBaeR
Neuling
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 05.04.2011, 15:06
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: bronze metallic
EZ: 1. Jan 2013
Wohnort: Passau

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#20 Beitrag von Wun3erBaeR » 04.07.2011, 18:24

Naja zum Audi Getriebe kann man nur das sagen was auch Auto Motor Sport bestätigt hat das es veraltet und nicht zu gebrauchen ist :D Selbst wenn man Schaltwippen hat schaltet das Auto wie es will und lässt einen nicht selbst schalten :D

Arrow1982
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 599
Registriert: 23.08.2009, 11:51
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#21 Beitrag von Arrow1982 » 04.07.2011, 20:06

Vergesst mal die ganzen automatisierten Schaltgetriebe. Ein elektronisches Gerät wird in 20 Jahren nicht das Gefühl des menschlichen Fußes beim einkuppeln erreichen. Und die elektronik wird, solange nicht Gedanken gelesen werden können niemals immer den gewünschten Gang einlegen. Das geht einfach nicht. Deshalb weg mit dem ganzen ASG /MMT/DSG quatsch. Alles schade ums Geld.
1.6 V-Matic, TNS510, Tempomat, Homelink, Rückfahrkamera, JBL Lautsprecher, LED Innenbel., Wiechers Domstrebe, Cusco Lower Arm Bar, DEFA Safestart, Osram LEDRiving FOG, Beatsonic Shark-Fin, Gentex autom. Innensp., MTEC gelochte Bremsscheiben, TTE Lenkrad

Benutzeravatar
chrisbolde
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 531
Registriert: 04.03.2011, 15:32
Modell: -
Fhz.: Avensis T27 Combi
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Navachorot
EZ: 9. Sep 2009
Wohnort: Schaumburg

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#22 Beitrag von chrisbolde » 04.07.2011, 21:28

Das würde ich so nicht unterschreiben. Im LKW-Fernverkehr (also bei 40-Tonnern) ist das automatisierte Schaltgetriebe schon seit bestimmt 15-20 Jahren am Markt, und da funktioniert es sehr gut. Egal ob du da den Mercedes Actros, den MAN TGA/TGX, Scania 4er und R-Baureihe, Iveco Stralis, Volvo FH und wie sie alle heißen nimmst: Die Automatik-Getriebe sind durch die Bank automatisierte Schaltgetriebe. Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler hast du nur noch da, wo du eine Drehmoment-Verstärkung zum Anfahren benötigst, also bei echten Schwerlast-Zugmaschinen (z.T. Anhängelasten von 200t und mehr).
Da mein Vater fast sein gesamtes Berufsleben hindurch in irgendeiner Form mit LKWs zu tun hatte hat das auch auf mich abgefärbt und ich habe inzwischen diverse Testberichte zu dem Thema gelesen. Die schalten zwar teilweise etwas anders als es ein erfahrener Fernfahrer tun würde (weil die Elektronik halt z.B. schlecht vorhersehen kann, wie lang eine Steigung noch andauert), aber das Fazit lautet seit Jahren schon immer wieder:
  • Es ist materialschonender, weil die Kupplung über die Sensoren und Aktoren viel genauer dosiert werden kann, als es der Mensch könnte --> längere Lebensdauer der Kupplung
  • Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist auf demselben Niveau wie bei einem erfahrenen Fahrer auf einem handgeschalteten Fahrzeug (mal ein-zwei Zehntel km/h drüber, mal drunter)
  • Der Durchschnittsverbrauch ist in aller Regel ein paar Zehntel Liter geringer als bei einem handgeschalteten (optimale Schaltpunkte und weniger Verluste im Getriebe, da die Synchronisierung der Gänge entfällt und stattdessen mit elektronisch geregeltem Zwischengas geschaltet wird)
  • Manuelle Eingriffe sind meist überflüssig
Das Problem ist meiner Meinung die mangelnde Erfahrung der PKW-Hersteller mit solchen Systemen. Ich drück's mal so aus: Die haben "zu spät" angefangen und hinken deshalb in diesem Punkt der LKW-Technik gehörig hinterher. Genauso die in der Premium-Klasse immer mehr auftauchenden Fahrerassistenzsysteme: Im LKW gibt's die schon lange. Die Spedition in der mein Vater arbeitet hat inzwischen durchgängig in allen Mercedes Actros Sattelzugmaschinen Automatikgetriebe, Spurhalteassistent, Tempomat und Abstandsradar.
Außerdem muss ein LKW auch deutlich länger halten als ein PKW - der gilt nach 200.000km gerade mal als richtig eingefahren. Deswegen wird da höchstwahrscheinlich auch viel mehr Energie in Forschung und Entwicklung sowie in die Tests gesteckt.
vorher: Auris 1.6 Valvematic Club+ Bild
jetzt: Avensis 2.2 D-CAT Executive Bild
bald: RAV4 2.5 HSD E-FOUR TeamD

Benutzeravatar
DNAuris
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 940
Registriert: 16.06.2009, 15:44
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Schwarz
EZ: 0- 2-2008
Wohnort: Düren

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#23 Beitrag von DNAuris » 05.07.2011, 10:35

Auch wenn das MMT-Getriebe nicht der Weisheit letzter Schluss ist und nicht in allen Situationen so schaltet, wie man es mit einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe machen würde, möchte ich nicht mehr auf ein automatisiertes Schaltgetriebe oder eine Automatik verzichten. Irgendwann gewöhnt man sich an den Komfort, nicht mehr selbst kuppeln zu müssen und auch daran, wie das Getriebe schaltet. Mein nächstes Auto wird definitiv wieder eine Automatik oder ein automatisiertes Schaltgetriebe haben.

Gruß - Alex
Toyota Auris (E 150 Vorfacelift) 1,6 l Sol MMT, 5 Türer, schwarzmetallic mit abnehmbarer AHK

Arrow1982
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 599
Registriert: 23.08.2009, 11:51
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#24 Beitrag von Arrow1982 » 05.07.2011, 15:14

Der nächste Auris wird dann eh wie der Yaris auch das CVT kriegen. Da kann auch wieder einiges schief gehen, aber zumindest gibts die Dinger schon seit ewig in Japan. Sollten also hier in Europa nicht mehr Betatester sein, so wie beim MMT.
1.6 V-Matic, TNS510, Tempomat, Homelink, Rückfahrkamera, JBL Lautsprecher, LED Innenbel., Wiechers Domstrebe, Cusco Lower Arm Bar, DEFA Safestart, Osram LEDRiving FOG, Beatsonic Shark-Fin, Gentex autom. Innensp., MTEC gelochte Bremsscheiben, TTE Lenkrad

Fried
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 356
Registriert: 17.04.2009, 11:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition-Plus
EZ: 0- 8-2014
Wohnort: Stuttgart

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#25 Beitrag von Fried » 05.07.2011, 21:09

Bin die Tage mal mit einen Golf mit DSG gefahren, das hat super funktioniert. Bei Toyota bin ich immer nur Schaltung gefahren. Mein nächstes Auto ist auch eine Automatik

Arrow1982
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 599
Registriert: 23.08.2009, 11:51
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#26 Beitrag von Arrow1982 » 05.07.2011, 23:23

Ja toll. Das Auto mit den zwei unterdimensionierten Kupplungen. Für zwei Kupplungen in normaler größe war ned mehr Platz. DSG macht auch nur Probleme, wie das MMT. Nur verschwindet das in der AMS/AB immer wieder. Jedes VW Forum ist voll mit DSG Problemen. Rückruf wegen DSG gabs auch mal.
1.6 V-Matic, TNS510, Tempomat, Homelink, Rückfahrkamera, JBL Lautsprecher, LED Innenbel., Wiechers Domstrebe, Cusco Lower Arm Bar, DEFA Safestart, Osram LEDRiving FOG, Beatsonic Shark-Fin, Gentex autom. Innensp., MTEC gelochte Bremsscheiben, TTE Lenkrad

Wun3erBaeR
Neuling
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 05.04.2011, 15:06
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: bronze metallic
EZ: 1. Jan 2013
Wohnort: Passau

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#27 Beitrag von Wun3erBaeR » 06.07.2011, 18:08

Das Automatikgetriebe beim Auris Hybrid ist nett aber nervt halt eben auf Dauer durch das ewige Brummen beim Beschleunigen ... das find ich recht gut aber i bin mehr so Kuppler als Automatikfahrer ... weil ich den Kickdown liebe ... gibts zwar bei da Automatik auch aber macht nicht soviel Spass weil da trotz allem eine gewisse Verzörgerung entsteht ...

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#28 Beitrag von HolgiHSK » 06.07.2011, 19:27

So nun ein letztmaliger Hinweis:

Bleibt bitte beim Thema. Es geht hier um das Multimode Getriebe von Toyota und euren Erfahrungen damit.
Es geht hier nicht um DSG Getriebe von VW, automatisierte Schaltgetriebe von Nutzfahrzeugen und auch nicht um Planetengetriebe wie sie im Prius oder Auris Hybrid eingebaut sind.

Zur Erklärung: Das Multimode-Getriebe ist ein automatisiert geschaltetes Schaltgetriebe.

Erklärung bei Wikipedia

Sollten hier weitere Beiträge zu Nutzfahrzeugen, Diskussionen über das DSG-Getriebe auftreten, werden Beiträge gelöscht. Bild
Gerne könnt Ihr wie schon erwähnt einen eigenen Thread zu Automatik-Getrieben etc. aufmachen und dort über Komfort und Probleme mit diesen Getriebearten diskutieren.
In erster Linie soll es in diesem Thread aber um Erfahrungen mit dem Multimode-Getriebe gehen.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Arrow1982
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 599
Registriert: 23.08.2009, 11:51
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#29 Beitrag von Arrow1982 » 07.07.2011, 21:59

Gut dann frage ich mal folgendes: Gibts bei den Schaltzeiten einen Unterschied zwischen dem alten 5 Gang MMT und dem neueren 6 Gang? Schaltet das neuere rascher oder kann man das ned sagen?
1.6 V-Matic, TNS510, Tempomat, Homelink, Rückfahrkamera, JBL Lautsprecher, LED Innenbel., Wiechers Domstrebe, Cusco Lower Arm Bar, DEFA Safestart, Osram LEDRiving FOG, Beatsonic Shark-Fin, Gentex autom. Innensp., MTEC gelochte Bremsscheiben, TTE Lenkrad

der wolf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 155
Registriert: 05.05.2010, 11:48
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Eure Erfahrungen mit dem Multimode Getriebe

#30 Beitrag von der wolf » 26.07.2011, 10:56

Hi
Gestern habe ich meinen Toyota von der Werkstatt abgeholt.
Zum zweiten Mal wurde der Fühler der Temperaturanzeige getauscht.
Das Thermometer zeigte ab 20 Grad Außentemperatur total – zu niedrige – Werte an.
Außerdem wurde das MMT Getriebe wieder neu initialisiert. Der Auris fuhr nach einem
Tankstellenstopp einen Meter zurück, obwohl der Gangwählhebel eindeutig in der Stellung E –
E für vorwärts – stand. :evil: :twisted: Gottseidank war der Fehler im Fehlerspeicher gespeichert.
Es wurde auch ein neuer Beifahrergurt montiert. Beim alten Gurt war das Gewebe beschädigt.
Schuld war eine scharfe Kante in der Gurtführung.
Zum Schluss wurden noch die vorderen Bremsscheiben getauscht. Die „alten“ Bremsscheiben waren schuld am Flattern des Lenkrades beim Abbremsen aus höherer Geschwindigkeit.
Sollte noch einmal eine Störung des MMT Getriebes auftreten werde ich auf eine Wandlung bestehen. Nochmals würde ich mir den Auris mit Sicherheit nicht mehr kaufen. .flop

Eins muss man Toyota allerdings lassen Garantiefälle werden anstandslos repariert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lg
der wolf

____________________________
...nichts ist so, wie es scheint...

Antworten