Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#1 Beitrag von Kamui77 » 10.10.2015, 15:09

Im Zuge der aktuellen Abgasaffäre bei VW, sollte man seinen Blick nicht nur auf Dieselfahrzeuge, sondern auch auf direkteinspritzende Turbobenziner richten.

Seid Jahren wird hier leider nur im kleinen diskutiert, dass diese Fahrzeuge die gleichen Probleme wie Diesel haben, allerdings ohne Partikelfilter und ohne SCR Katalysator herumfahren dürfen. Video zum Thema. Derartige Downsizing-Motoren gibt es bei europäischen Herstellern schon lange, nun hat auch Toyota einen ins Programm genommen und dafür den 1.6L Valvematic Motor aus dem Programm gestrichen. Ich habe diese Entscheidung bereits mehrfach kritisiert, inzwischen liegen auch Test Ergebnisse vor. Vergleichen wir doch einfach mal, was dieses "Technik-Wunderwerk" denn so gebracht hat.

ADAC Test zum Auris 1.2L Turbo
ADAC Test zum Auris 1.8L Hybrid

Der ESTEC 1.2L Turbomotor mit freiem Wechsel zwischen Atkinson- und Ottozyklus ist dem 1.8L Saugmotor mit alleinigem Atkinsonzyklus + Hybridstrang in allen Bereichen unterlegen. Selbst auf Landstraße und Autobahn schneidet der Hybrid verbrauchstechnsich besser ab. Turbo läuft, Turbo säuft!

Nachdem wir uns ein Bild vom Verbrauch gemacht haben, wie sieht es denn bei den Abgasen aus? Dazu ziehen wir Kraftstoffverbrauchs- und Emissions-Typprüfwerte des KBA heran und vergleichen mit anderen Fahrzeugen.

Werte in mg/km

VW Golf VII 1.2 TSI (81 kW) HSN 0603 TSN BPE:
CO=154.1-233.6, NOx=25.7-54.7, Partikel=0.14-0.30
Ford Focus 1.0 Ecoboost (92 kW) HSN 8566 TSN BES:
CO=235.1-451.9, NOx=16.1-39.3, Partikel=1.14-3.15
Toyota Auris II 1.2 T (85 kW) HSN 5013 TSN AJT:
CO=108.2-196.8, NOx=31.7-39.4, Partikel=1.55-1.63
Mazda 2 1.5L Skyactiv (85 kW) HSN 7118 TSN AGP:
CO=114.3, NOx=13.2, Partikel=0.67
Honda Jazz 1.3L i-VTEC (75 kW) HSN 7100 TSN ACV:
CO=153.8-239.5, NOx=2.7-4.0, Partikel=0

Zur Verdeutlichung, hier auch noch der 1.6L Valvematic und der 1.8L Hybrid
Toyota Auris 1.6L Valvematic (97 kW) HSN 5013 TSN AIB:
CO=354.6, NOx=7.3, Partikel=0
Toyota Auris 1.8L Hybrid (73 + 60 kW) HSN 5013 TSN AHX:
CO=124.3-182.3, NOx=5.7-5.8, Partikel=0


Das einzige was noch mehr Dreck als der Toyota 1.2L Turbo raushaut, ist der Ford 1.0L "Eco"boost. Das sind keine Sparmotoren mehr, das ist Körperverletzung .irre .irre .irre
Technology equals might!

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 532
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#2 Beitrag von AurisBW » 10.10.2015, 19:17

Könnte ich nicht besser hinschreiben , hut ab und und du vetritts genau meine meinung. Glaub das Toyota den 1,6 L Valvematic rausgenommen haben war ein riesen Fehler. Mittlerweile bin ich nur noch froh einen HSD zu haben, relativ Sauber im Ausstoss von Abgasen, kein Turbo ´, kein Downsizing,und viele andere Vorteile!!! Ich sage nur DANKE EU UND DEN NEFZ zyklus das wir überall in der EU Dreck Einatmen dürfen!!! :evil:
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Rainmaker74
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2014, 17:35
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: avantgarde-bronze metallic
EZ: 16. Dez 2014

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#3 Beitrag von Rainmaker74 » 11.10.2015, 10:08

Danke Kamui für diesen Beitrag.
Bin absolut der gleichen Meinung. Bin gespannt wann diesen Dreckschleudern endlich ein Riegel vorgeschoben wird.
Zu verdanken haben wir diesen Scheiß den deutschen Autoherstellern, allen voran VW und der deutschen Autopresse die jeden Hersteller niedermacht der keinen Turbo-DI in seinem Programm hat. Außerdem wird keine Gelegenheit verpasst den Hybrid durch den Dreck zu ziehen, obwohl er die derzeit beste und sauberste Übergangstechnologie darstellt.
Ich befürchte das im Zuge des Abgasskandals sehr viele einfach vom TDI zum TSI wechseln, und damit unserer Gesundheit und der Umwelt noch mehr schaden werden.
Gruß
Markus

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 532
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#4 Beitrag von AurisBW » 11.10.2015, 13:02

Rainmaker74 hat geschrieben: Bin gespannt wann diesen Dreckschleudern endlich ein Riegel vorgeschoben wird.
Da können wir lange drauf warten. Die EU Mühlen drehen im Schneckentempo und dank unserer Autolobby und de Autokanzlerin (dahinter stehen ach so wiele Arbeitsplätze, bloß nichts gefährden) .irre
Rainmaker74 hat geschrieben: Ich befürchte das im Zuge des Abgasskandals sehr viele einfach vom TDI zum TSI wechseln, und damit unserer Gesundheit und der Umwelt noch mehr schaden werden.
Das Befürchte ich auch , da es MANGELT an richtig guten Alternativen von den Franzosen, Italienern und Deutschen Autohersteller!!!! :evil:
WILLKOMMEN im reinem K A P I T A L I S M U S!!!!!!!! Hauptsache die Bilanzen stimmen, egal das wir jetzt und später mehr für die Gesundheit zahlen müssen, aber vielleicht ist das kalkühl, je schnellen wir unter die Erde kommen muss der PAPA Staat keinen Rente mehr zahlen .... :wink: :lol:
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#5 Beitrag von Kamui77 » 11.10.2015, 13:28

Gern geschehen - wobei man jetzt bei Volkswagen anerkennen muss, dass die ihren Partikelausstoss am besten im Griff haben. Ob hier auch eine Mogelsoftware zum Einsatz kam, kann ich allerdings nicht sagen :schulterzuck:

Die amerikanische Umweltbehörde EPA testet ja nun alle möglichen Dieselfahrzeuge anderer Hersteller durch, verschärft die Tests und auch die Umweltauflagen. Ich könnte mir vorstellen, dass durch diese neuen Tests auch die direkteinspritzenden Turbobenziner auffällig werden. Nachdem die Minimotoren bei den Amerikanern ohnehin auf wenig Gegenliebe stoßen, könnte auch da ein Sturm losbrechen.

Wenn ich das weiter spinne, und die Downsizing-Turbos in den USA ebenso in die Kritik geraten, hat das auch Auswirkungen auf Asien und den Rest der Welt. Letztendlich könnten die Absatzchancen für derartige Fahrzeuge ebenso wie beim "Clean Diesel" gegen Null gehen. Spätestens dann sind auch europäische Hersteller gezwungen neue Konzepte zu bringen. Der Saugbenzin-Hybrid wie er von Toyota und Honda kommt hat den Vorteil, dass der Verbrennungsprozess sauberer abläuft als bei aufgeladenen Direkteinspritzern und der Verbrenner auch nicht in allen Situationen läuft. Dadurch kommt z.B. auch ein 2.5L Camry Hybrid im Anspruchsvollen US Zyklus auf 43/39mpg -> 5,47L/6,03L@100km Stadt/Autobahn Realverbrauch bei 149 kW Systemleistung.
Technology equals might!

Benutzeravatar
Rainmaker74
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2014, 17:35
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: avantgarde-bronze metallic
EZ: 16. Dez 2014

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#6 Beitrag von Rainmaker74 » 11.10.2015, 17:53

Die Partikelwerte sind beim TSI ganz gut, aber dafür sind die NOx-Werte eine Katastrophe.
Positiv ist mir da der Skyactive aufgefallen, bei Mazda haben sie anscheinend die Abgaswerte trotz Direkteinspritzung ganz gut im Griff.
Habe neulich mal meinen FTH auf den 1.2 Turbo angesprochen und der meinte das ihn der Motor gar nicht interessiert, er hat noch nicht mal einen als Vorführwagen bestellt, da die Leute die zu Toyota kommen eh fast alle Hybrid wollen, ich denke da liegt er richtig.
Ich denke ohne den genialen HSD würde ich auch keinen Toyota fahren.

Benutzeravatar
urbancruiser2010
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 326
Registriert: 27.04.2014, 15:19
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: 4V8 Avantgarde Bronze Met.
EZ: 25. Aug 2015
Wohnort: 24589

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#7 Beitrag von urbancruiser2010 » 12.10.2015, 16:45

Moin, bin den 1.2 D4-T am Wochenende gefahren. Zur Leistung kann ich nur sagen: trantütig! Ich habe das Grfühl das der alte 1.6er besser zog. Die Frage ist ja auch warum man den 1.6er im Avensis anbietet, aber im Auris nicht. :schulterzuck:
Der Verbrauch lag bei Streichelfahrt bei ca 6,0 Liter. Bei Dauertempo 190 gingen laut Computer 15,6 Liter durch. Ich denke es waren mehr. Alleine der Weg dorthin hat ewig gedauert. Vom Ruß am Auspuff ganz zu schweigen.Was die Umwelt angeht muss ich mich ja zurück halten mit meinem Oelbrenner. :mrgreen:

Grüße Alex
Viele Grüße von Alex

Auris 2.0D-4D
Bild
Kia Opirus 3.5i als Spritvernichter/Spaßmobil
Bild

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#8 Beitrag von Kamui77 » 12.10.2015, 17:16

urbancruiser2010> Bezüglich Deines Ölbrenners... Guck mal den Vergleich mit dem 1.2L Pustefix an .denken

Toyota Auris II 1.2 T (85 kW) HSN 5013 TSN AJT:
CO=108.2-196.8, NOx=31.7-39.4, Partikel=1.55-1.63
Toyota Auris II 2.0 D-4D (91 kW) HSN 5013 TSN AHZ:
CO=273.6-297.6, NOx=154.7-159.7, Partikel=0.44-0.79

1.2L Rolling Coal .irre
Technology equals might!

Benutzeravatar
urbancruiser2010
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 326
Registriert: 27.04.2014, 15:19
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: 4V8 Avantgarde Bronze Met.
EZ: 25. Aug 2015
Wohnort: 24589

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#9 Beitrag von urbancruiser2010 » 12.10.2015, 20:53

Ich habe auch nochmal andere Hersteller verglichen. Ist echt teilweise verrückt der Unterschied. :shock:
Viele Grüße von Alex

Auris 2.0D-4D
Bild
Kia Opirus 3.5i als Spritvernichter/Spaßmobil
Bild

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 532
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#10 Beitrag von AurisBW » 12.10.2015, 21:05

Tja in D wird der 1,2 keinen Absatz haben den der normal Deutscher braucht bums im Auto und wenn schon Alex meckert das mit dem Turbo nichts geht (fuhr ja selber den 1,33L ohne turbo)dann hätten die gleich den 1,6 Valvematic lassen sollen oder noch besser vielleicht den in ATKINSON PRINCIP laufen lassen. Hätte es bei mir nicht mit dem Geld für den HSD gereicht dan währe es der 1,6 L geworden!!!!
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#11 Beitrag von Kamui77 » 12.10.2015, 21:58

Es wird noch besser.

Mir hatte neben dem Auris I ja auch der Honda Civic 8 Gen. sehr gefallen. Wenn ich beim KBA die Werte vergleiche, finde ich das:

Toyota Auris II 1.2 T (85 kW) HSN 5013 TSN AJT:
CO=108.2-196.8, NOx=31.7-39.4, Partikel=1.55-1.63

Honda Civic 1.8L i-VTEC (104 kW) HSN 2131 TSN AAQ:
CO=264.8-327.2, NOx=8.3-11.9, Partikel=0

Hallo? 1,8l Hochdrehmotor mit 104 kW -> trotzdem dreimal weniger NOx und vollkommen Partikelfrei! :shock:



Jetzt wollte ich's wissen und habe den einzigen in Deutschland erhältlichen Toyota mit Kombieinspritzung D-4S (Saugrohr-Multipointeinspritzung & Direkteinspritzung) verglichen.

Toyota Auris II 1.2 T (85 kW) HSN 5013 TSN AJT:
CO=108.2-196.8, NOx=31.7-39.4, Partikel=1.55-1.63

Toyota GT 86 2.0 AVCS (147 kW) HSN 5013 TSN AHS:
CO=236.0-319.9, NOx=11.4-16.4, Partikel=0.35-0.71

Das Ergebnis brauche ich jetzt vermutlich nicht weiter zu kommentieren, oder? Es ist mir ein Rätsel, warum Toyota so einen Sch....motor auf den Markt wirft, der weder Leistung bringt, noch spart, noch sauber ist. Man sollte sich massiv bei Toyota Europe beschweren und fordern, dass die endlich den 2.5L Hybridstrang aus dem Camry, oder dem Crown hier anbieten.
Technology equals might!

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 532
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#12 Beitrag von AurisBW » 12.10.2015, 23:44

Das allerbeste Toyota hätte es doch noch nicht mal nötig gehabt so ein Schrott MOTÖRCHEN auf dem Markt zu werfen, ich könnte mir vorstellen das in Japan der sich auch schlecht verkauft und der Europäischer Markt ist für Toyota eeeeh mikrig.....!!!!
Und jetzt nach dem Supergau bei VW werden die wohl in Köln gedacht haben was für ein EIGENTOR!!!!!!

:offtopic: Jaaa der Civic 1.8 L sehr sehr Lecker, währe ich langsam kein TOYOTA oder LEXUS FAN .top .love o.O
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#13 Beitrag von Kamui77 » 14.10.2015, 11:44

Ich habe mich bei Toyota Deutschland über Facebook erkundigt, warum man denn sauberen 1.6L Valvematic gegen den 1.2L Turbo ersetzt hat und was man gegen den damit einhergehenden extremen Schadstoffausstoß machen will.

Hier die Antwort:
Sehr geehrter Herr ___,

bitte Entschuldigen Sie die späte Antwort auf Ihre Frage. Ich bin im Moment mit dem Presslaunch des Mirai voll beschäftigt und daher fehlte mir bislang die Zeit für eine angemessene Antwort zu Ihren Ausführungen.

Die Methode des sogenannten Downsizings von Motoren ist, auf dem Weg den Kraftstoffverbrauch immer weiter zu senken, ein anerkanntes und verbreitetes Verfahren. Dabei werden verhältnismäßig kleine Hubräume mithilfe eines Turboladers/Kompressors auf vergleichsweise hohe Literleistungen getrimmt. Die Effizienz und damit der Wirkungsgrad steigen somit an. Das zudem bei vergleichsweise kompakten Abmessungen und in Relation zur Ausgangsleistung geringem Gewicht. Hinzu kommt der begehrte Drehmomentverlauf, wie er eigentlich sonst nur bei aufgeladenen Dieselmotoren zu finden ist.

Das erlaubt entsprechend längere Übersetzungen und damit, Dank niedrigem Drehzahlniveau, mehr Geräuschkomfort.

Bei ähnlicher Charakteristik sind die Rohemissionen des Turbo-Benziners aber besser. Das ist in Ihrem Vergleich mit den tatsächlich gemessenen Werten nicht zu erkennen, denn der Diesel verwendet eine aufwändige Abgasnachbehandlung, der Turbobenziner lediglich einen 3-Wege Katalysator.

Wie von Ihnen richtig erkannt gibt es bei den Partikelwerten eine bislang gesetzeskonforme Abweichung zum Diesel. Die Anzahl der Partikel wird, wie auf der nachstehenden Grafik (Quelle: Wikipedia) zu sehen, aber erst mit Inkrafttreten der Euro 6c ab dem 1.1.2017 bzw. 2018 limitiert.

Welche technische Lösung für die Partikelreduktion verwendet werden wird, steht derzeit noch nicht final fest. Sicher ist aber das Toyota sich strikt an alle Emissionsvorschriften hält und die erforderlichen Emissions-Test und Homologationsregeln in Übereinstimmung mit den jeweils gültigen Gesetzen erfüllt.

Ich hoffe hiermit zur Aufklärung der Sachlage beigetragen zu haben.

Dirk Breuer
Wie ich auch schon bei den Hybridpiloten geschrieben habe, das ist zumindest eine ehrliche Antwort und besagt genau dass, was viele von Euch sich schon dachten. Man passt sich an das deutsche Automobilselbstverständnis an und solange man die von der Politik (und damit vom VDA) vorgegebenen Grenzwerte einhält, kann das Auto schmutzen wie Sau. Hauptsache der Minimotor föhnt...
Technology equals might!

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 532
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#14 Beitrag von AurisBW » 14.10.2015, 13:06

Mal ne ehrliche Antwort, kurz gesagt die Politiker und die Autolobby sind die schuldigen, da sie nicht in die richtige Richtung arbeiten und die Autohersteller versuchen den Spagat in der Gesetzgebung zu bleiben und was der Kunde möchte. Nur VW konzern hatt beschissen (Bis jetzt).
Was sich eigentlich hier in Deutschland änder müsste, währe die Politik + die EU die nicht nur straffen androht aber auch Ausspricht und natürlich auch der Kunde in Deutschland. Der Kunde müsste einfach die Dreckschleudern egal welche Marke einfach nicht mehr bestellen!!!! Und das bleibt leider einfach nur ein Wunschdenken. Politik hört auf die Autolobby, EU ermahnt nur und der Kunde wünscht sich einfacht die Dreckschleudern.
Das Andersdenken ist noch nicht angekommen auch bei TOYOTA zum Teil nicht, HSD .top 1.2L Turbo Kotz :evil:
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Rainmaker74
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2014, 17:35
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: avantgarde-bronze metallic
EZ: 16. Dez 2014

Re: Auris 1.2L Turbo - Die Dreckschleuder!

#15 Beitrag von Rainmaker74 » 14.10.2015, 18:07

Es bleibt uns quasi nur die Hoffnung, das die Euro 6c bereits 2017 kommt. Dadurch wird wohl ein Partikelfilter unumgänglich sein und die Autos werden dadurch teurer und gegenüber Hybrid- und Elektroantrieben somit zunehmend unrentabler.
In den nächsten Jahren sollen ja auch die Batteriepreise weiter fallen, so das Hybrid- und Elektrofahrzeuge im gleichen Zeitraum auch günstiger werden.
Ich denke das sehr viele deutsche gar nicht unbedingt einen Turbo-DI wollen, sie wollen einfach ein deutsches Fabrikat und die bieten einfach nichts anderes mehr an.
Einziger Grund ist der schwachsinnige NEFZ-Zyklus, auf den sich diese Rasenmähermotoren einfach super anpassen lassen.
Das Toyota nicht die Eier hat sich diesem Trend zu widersetzten, und zumindest den 1.6 Valvematic im Programm lässt verstehe ich allerdings auch nicht.
Damit hat man sicher viele Fans des Saugbenziners vergrault.

Antworten