Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#1 Beitrag von Günni56 » 26.12.2015, 20:18

Hallo,

fährt hier jemand einen Auris mit einem gechipten 1,2 Liter-Turbobenzin-Motor?

LG
Günni56

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#2 Beitrag von HolgiHSK » 26.12.2015, 23:02

Ich habe keinen Turbo :-)
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#3 Beitrag von Günni56 » 26.12.2015, 23:37

Macht nichts, kann ja noch werden.

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1211
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#4 Beitrag von TF104 » 27.12.2015, 10:31

Blöde Frage: Was will man da chippen?
1.2L und Turbo kann man sicher was machen. Ich sag nur Ladedruck. Absolut eibfach den zu erhöhen um eine höhere Endleistung zu haben.

Den Rset kannst du vergessen. Da geht nur mechanisch aufwändig was. Chip drauf und gut ist wohl kaum möglich. Und schon garnicht ohne die Lebensdauer immens zu verringern.

Nur fahr so´n Teil mal Vollgas. Dann sollte jeder, der auch nur ein bischen was für Motoren übrig hat merken wie hoch belastet das Material damit schon wird.
Alles, was da oben drauf kommt geht immens auf die Haltbarkeit.

Wenn ich einem Motorenbauer zutraue haltbare kleinvolumige Motoren zu bauen die auch halten, dann Toyota (abgesehen von Motorradmotoren, wo man allerdings selten Laufleistungen Richtung 300000km hat). 1.3L und 88PS haben ja auch gehalten.
Heute hat man aber kleinere Motoren mit Turbo. Und allein dieser Turbo kann (falsch behandelst sogar sehr schnell)die Technik (thermisch) zu hoch belasten.
Nicht umsonst hat sich Toyota auf diese Leistungsdaten eingelassen.

Das einzigste was es vielleicht geben wird ist dieses sogenannte Ökotuning.
D.h. das anpassen auf schmalere Betriebsbereiche, dafür mit mehr Leistung. Allerdings heißt dieses nicht selten auch teureren weil besseren Kraftstoff.
Ob es das jetzt schon gibt?
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#5 Beitrag von Günni56 » 27.12.2015, 11:55

Es gibt reichlich Chips verschiedenster Hersteller auch für Toyota-Motoren. Bislang aber nur für Diesel, weil Toyota keine Turbobenziner im Angebot hatte. Neben der Erhöhung des Ladedrucks kann man beispielsweise auch die Einspritzdauer verlängern. Man braucht aber natürlich auch in diesem Fall einen Turbolader, weil dem Mehrsprit sonst die Luft fehlt - Saugertuning geht nur klassisch.

Das Chipen reduziert die Lebensdauer nicht notwendigerweise. Dabei kommt es immer auf die Fahrweise und die Pflege an. Ich habe schon mehrere gechipte Autos verschiedener Hersteller gefahren (darunter auch zwei Toyotas) und da gab es noch nie Probleme aber erhöhten Fahrspass. Leider wird Toyota ja auch im Leistungsbereich immer "vernünftiger". Die Autos sind zwar "ordentlich" motorisiert aber nicht mehr. Deshalb bietet ein seriöses Chiptuning eines Turbomotors die Möglichkeit, ein wenig mehr Fahrspass mit einem ansonsten vernünftigen Auto zukombinieren. Ob das Sinn macht oder nicht, muß und kann natürlich jeder für sich selber entscheiden.
Zuletzt geändert von argon am 27.12.2015, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Vollzitat entfernt

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 652
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#6 Beitrag von Auris2010 » 27.12.2015, 18:38

HolgiHSK hat geschrieben:Ich habe keinen Turbo :-)
Günni56 hat geschrieben:Macht nichts, kann ja noch werden.
Turbo? Braucht niemand :P

Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#7 Beitrag von Günni56 » 27.12.2015, 19:00

Alternative?

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#8 Beitrag von HolgiHSK » 27.12.2015, 20:13

Günni56 hat geschrieben:Macht nichts, kann ja noch werden.
Ganz bestimmt nicht! :-)
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#9 Beitrag von Günni56 » 29.12.2015, 19:42

Das wird wohl nix mit Turbo.
Aber mal im Ernst: Wo seht Ihr bei Toyota die Alternative zu Turbobenzinern?
Wenn ich das richtig überblicke, ist der leistungsstärkste Saugbenziner von Toyota der 99 PS-Motor, den ich im Yaris fahre (Wenn man mal den bislang nur im GT86 verbauten 200-PS-Boxer außer Acht läßt). Und dem fehlt für meinen Geschmack mindestens Drehmoment.
Die Hybriden strotzen auch nicht gerade vor Leistung und dem Gummibandeffekt kann ich nichts abgewinnen - Hybride fahren ist wohl auch Teil einer bestimmten Lebenseinstellung.
Die (Turbo)diesel mochte ich, die aktuellen halte ich für einen Rückschritt. Aber auch da stecken Turbos drin.
Wo ist also die Alternative zum aktuellen Turbobenziner zu sehen?

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#10 Beitrag von HolgiHSK » 29.12.2015, 20:07

Geht auch ohne Turbo, siehe Mazda's Skyactive Motoren.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Günni56
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2015, 20:08
Modell: Auris 2
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#11 Beitrag von Günni56 » 29.12.2015, 20:21

Ja, natürlich.
Die Skyaktive-Motoren von Mazda haben aber - wenn ich mich nicht ganz täusche - alle einen etwas höheren Hubraum. Daraus läßt sich dann (in Kombi mit dem "Skyaktive") auch etwas mehr an Leistung ziehen.
Toyota geht aber den umgekehrten Weg: Der 1.6er Sauger wird durch einen 1.2er Turbo ersetzt, der 2.0er Turbodiesel durch einen 1.6er Turbodiesel usw. Die Leistung wird insgesamt gesenkt (133 PS auf 116, 124 PS auf 112 PS (bei den ersetzenden Motoren) usw.). Toyota mag seine Autos wohl nur noch "ordentlich" motorisieren und nicht mehr. Wenn man den Vergleich z. B. mit Mazda auf die Leistung ausdehnt ist das mehr als deutlich.
Da bleibt bei Toyota nur noch das Chipen der Motoren. Und dazu braucht man halt einen Turbolader. Saugertuning dagegen ist einfach zu aufwendig und teuer.

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#12 Beitrag von HolgiHSK » 29.12.2015, 21:39

Das Chiptunning würde ja keine Notwendigkeit haben, wenn die Motoren von vorne herein vernünftige PS-Zahlen hätten.
Hinzu kommt noch das bessere Drehmoment durch den größeren Hubraum.

Meiner Meinung nach hat Mazda derzeit das bessere (Benzin-)Motorenkonzept.

Fahre jetzt seit ca. 4 Wochen einen CX-5 mit 2 Liter Benziner und bin begeistert.
Kann den Mazda übrigens mit dem gleichen Verbrauch bewegen, wie meinen 1,6 Liter Auris. Wobei der Mazda da mehr Spaß macht.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#13 Beitrag von Kamui77 » 30.12.2015, 03:33

Turbo braucht niemand, dem stimme ich vollumfänglich zu.

Falls es nun doch noch vereinzelte Leute geben sollte, welche sich den 1.2T anschaffen (In Japan ist das bislang nicht der Fall) dann solltet ihr eines beachten. Der 1.2 8NR-FTS ist ein VVT-iW Motor mit freier Operationswahl zwischen Otto- und Atkinsonzyklus (verspätete Ventilschliesszeiten). Bereits der Atkinson-Zyklus ist nicht trivial und bedurfte moderner Motorsteuerung um in Form des Prius Anwendung zu finden. Die freie Operationswahl zwischen beiden Zyklen ist eine Technik, die derzeit nur Toyota und Honda drauf haben, sonst niemand auf der Welt! Wenn da nun jemand mittels Chiptuning herumbastelt und in die komplexen Steuerzeiten eingreift, geht er damit ein hohes Risiko ein seinen/ihren Motor zu schädigen.

Was die leistungsstarken Motoren bei Toyota betrifft - da ist vor allem Europa außen vor. In Japan erfreuen sich die 1.8L Valvematic noch immer großer Beliebtheit beim Auris. Der 2.0L Boxermotor aus dem GT86 wurde auch schon genannt, es sind 2.5L Hybridtriebwerke bei Camry und Crown im Einsatz. Wer unbedingt auf Turbo steht, der bekommt auch einen 2.0L Turbo im Crown Link aber eben nur in Japan.

P.S. Den Mazda 3 gibts in Japan auch als Hybrid
Technology equals might!

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 652
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#14 Beitrag von Auris2010 » 30.12.2015, 08:40

Günni56 hat geschrieben:Toyota mag seine Autos wohl nur noch "ordentlich" motorisieren und nicht mehr.
Ich kann dir auch sagen warum das so ist. Es ist dem Flottenverbrauch der EU geschuldet. Hier will man einfach der verbrauchsärmste Hersteller sein und den deutschen Herstellern zeigen was möglich ist. Auch wenn man jetzt den selben Weg wie VW geht und einen 1,2-Turbo anbietet. Der 1,6er-Turbo-Diesel stammt von BMW und ich habe schon mit einigen Toyotahändlern gesprochen die von dem Motor auch nicht begeistert sind.

Dazu kommt noch, dass Europa für Toyota schon lange nicht mehr der Hauptmarkt ist. Obwohl man lange teilweise ähnlich langweilige Fahrzeuge gebaut hat wie VW, kam man im deutschsprachigen Raum einfach nicht an Golf/Polo, Kadett/Astra oder Escort/Focus vorbei. Dafür ist die deutsche Presse einfach zu selbstverliebt, die österreichische zu deutschlandhörig und deren Leser zu gutgläubig.

Toyota bietet in den USA und Japan größere Motorisierungen an, weil sich dort in "normalen" Autos nichts anderes verkauft, wie man an den Verkaufszahlen der VW-Schummel-Diesel von gerade mal 500.000 sieht (vergl. Österreich 363.000 :!:).

Wenn ich heute vor der Entscheidung stehen würde, mir ein neues Auto kaufen zu müssen, wüsste ich nicht ob es ein Auris werden würde. Hybrid brauche ich nicht, Turbo mag ich nicht, Diesel fahre ich aus Prinzip nicht und der 1,33er ist mir im Auris zu lahm.

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Chiptuning beim neuen Auris Turbobenziner

#15 Beitrag von HolgiHSK » 30.12.2015, 11:14

Auris2010 hat geschrieben:...Wenn ich heute vor der Entscheidung stehen würde, mir ein neues Auto kaufen zu müssen, wüsste ich nicht ob es ein Auris werden würde. Hybrid brauche ich nicht, Turbo mag ich nicht, Diesel fahre ich aus Prinzip nicht und der 1,33er ist mir im Auris zu lahm.
:zustimmen:
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Antworten