36 Grad und Ausfall MMT...

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nordlicht
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 346
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schwatt
Wohnort: Hamburg

36 Grad und Ausfall MMT...

#1 Beitrag von nordlicht » 01.08.2018, 21:40

Moinsen,

Habe mich gerade erschrocken - fast ein Jahr Abstinenz!!! :schulterzuck: :schulterzuck: :schulterzuck:

Naja, es hat sich bis gestern nicht sehr viel getan bei mir bzw. Dem Auris. Er wird langsam älter, und so langsam beginnen die Maleschen. Hat schon ein paar Kratzer mehr; die einen selbsverschuldet (Garagenwand touchiert :evil: :evil: ), die anderen von anderen zugeführt... Naja.

Bis gestern war er auch zuverlässig. Wie aus der Threadbeschreibung ersichtlich, wollte mein Mmt dann gestern nicht mehr.

Das erste Mal schön gemütlich bei ca 36 Grad Celsius durch das Alte Land kutschiert, verkehrsbedingt 30 - 40 kmH. Als dann der Agrar-Schlepper doch mal abgebogen ist wollte ich etwas beschleunigen - das Auto aber nicht. Motor drehte hoch, dass ich erst dachte ich hätte versehentlich auf "N" geschaltet - war aber nicht; mit letzter verfügbarer kinetische Energie dann in einen Parkstreifen bugsiert und gewundert... "N" blinkt immer noch, die Kontrolle hat gepiept - mehr war nich. Gewundert, Motor lief weiter, zwischen N und Eco hin und her geschaltet, nix tat sich... Also Motor Aus . Kurz gewartet, Tee getrunken, gegrübelt , und Motor wieder gestartet - Wieder normal; noch kurz gewartet und dann weiter gefahren... :schulterzuck: :schulterzuck: :schulterzuck:

Ein paar Kilometer später , mitten im Stau auf der B73 vor Stade... Getriebe im Eco-Modus, ich wollte Gas geben, Motor dreht hoch , Kupplung greift aber nicht. "N" blinkt im Display, kurze Zeit später die Kontroll-Leuchte (das Zahnrad unten Links )... Nix geht mehr , Motor läuft zum Glück weiter (Gut, wenigstens Klima bei der Hitze und den ganzen Lebensmitteln in den Kuhltaschen - und Servo). Warnblinker an und auf die Grasnarbe geschoben neben der Fahrbahn (Danke an alle die, die aus dem klimatisierten Autos dabei zugesehen, aber nicht geholfen haben... :ahh: :evil: :evil: ) - Berg hoch hat rrrichtich Freude bereitet...

Naja, Also standen wir dann da. ADAC kontaktiert. Wartezeit bis zu 2 Stunden, "es ist viel los bei Ihnen in der Gegend". Immer wieder ausgeschaltet und versucht, nix tat sich. Zwischendurch den Toyota-Händler vor Ort, Autohaus Dede, gegoogelt und angerufen und um Rat gefragt - Herr Schwarz war sehr freundlich und hat vermutet, dass die Kupplung wohl überhitzt sein könnte.

Nach ungefähr einer halben Stunde hatte diese sich wohl weitestgehend wieder abgekühlt , und ich bin auf Risiko zum Autohaus gefahren. Hatte auch soweit geklappt.
Der Wagen wurde an den Diagnoserechner geklemmt, und es kam der Fehlercode "P0810" raus - Fehler Kupplungsposition... Der Werkstattleiter empfiehlt hierbei gem. Toyota den Austausch der Kupplung. Beim Mmt liegt das Ganze dann schätzungsweise 1.000 - 1.500,- Taler... Das hat mich dann erstmal etwas geschockt :oops: :oops:

Eine Weiterfahrt nach Bremerhaven damit sei riskant - der Fehler kann wieder auftreten. Der Fehlerspeicher wurde gelöscht , und das war es dann erstmal. Kurzfristig hatte ich an Reparatur und Mietwagen gedacht, aber die Vernunft meiner Frau hat gesiegt :* Da mir das Risiko, am nächsten Abend wieder heim nach Hamburg zu fahren und unterwegs erneut liegen zu bleiben , zu gross erschien, haben wir unsere Fahrt abgebrochen und sind wieder heimgefahren.
Zum Glück is unterwegs nix weiter passiert...

Back @ home ging dann heute das Googeln nach dem Fehler los... Und was ich da gelesen habe, hat mich auch nicht aufgebaut. Von den diversen Betroffenen haben einige wahre Horror-Geschichten berichtet - da war es dann doch nicht nur die Kupplung, sonder Aktuator und / oder das Steuergerät - da einige aber den "Ausfall" noch während der Garantie und / oder Kulanz-Zeit hatten, sind diese meistens noch glimpflich davon gekommen... Aber es gab auch Btroffene, wo das ganze dann finanziell ins nahezu Uferlose ausgeartet ist...

Wie sind Eure Erfahrungen hierbei_?? Ich bin ernsthaft am Grübeln und in einer Entscheidungskrise - gar nix machen und ignorieren? Reparieren (Kupplung) und weiterfahren? Reparieren und verkaufen bzw. In Zahlung geben? Ich weiss nicht weiter... :roll: :roll: :roll:
Grüße aus der schönsten Stadt der Welt,

das Nordlicht

Auris 1.6 '08 Executive MMT + TTE-Exhaust * Tieferlegung * Frontlippe * Lenkrad + RXD Dachspoiler + FaceLift-Heck + Estilo Diffusor + H&R Spurverbreiterung 60 mm + Osram LEDriving Fog

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#2 Beitrag von Webbster » 01.08.2018, 21:52

Ohweiha... erst einmal... tut es mir für dich leid. So was ist einfach mist.
Das viele nicht helfen oder helfen wollen, auch wenn sie es könnten - ist wohl mit der Angst begründbar, dass viele dann denken - man verarscht sie und klaut dann deren Auto unterm Hintern weg. (Nichts anderes kann ich mir erklären)

Das ist so wie... beim Motorradfahren eine Schraube in den Reifen zu fahren... sehr kostspielig. Und nervig.
Beim Auto ist sowas eine Nummer größer... es hängt noch viel mehr dran.

Nun ja.
Ich würd in dem Fall, all die optionen durchgehen, durchrechnen und dann das beste aus der Sache rausholen.
Kommt drauf an, wie viel Kohle du angespart hast oder besser gesagt - wie viel du davon entbehren kannst - damit du dir was neueres holen kannst, dass passt.
Die Reparatur könntest du als Gegenargument hernehmen, dazu müsstest du aber wissen - wie viel dich der Spaß 100%ig kosten wird.
Pauschal kannst du da nur rumraten.

Mein Bruder wollte seinen Golf Variant tot fahren - aber da waren die Bremsleitungen unterm Auto so korrodiert -dass der Händler und Werkstatt gemeint hat: 3000€, halb für die Materialien und die andere Hälfte für die Arbeitszeit.
Das Auto war aber grad noch 3000€ wert - wenn überhaupt. Also ohnedies schon "tot gefahren". Baujahr war 2001 aber Erstzulassung 2003.

Nun ja.
"Multimode" - ist das eine Automatik? Also besser gefragt: Schalt-Automat mit einer Kupplung? oder so ein Doppelkupplungsgetriebe? ... oder ist das ein normaler Schalter?
Vielleicht liegt es auch an der Elektronik. Schwierig zu sagen.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Stroop
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: 25.12.2016, 09:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S
Farbe: Novaweiß Perleffekt Metallic
EZ: 24. Jul 2016

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#3 Beitrag von Stroop » 01.08.2018, 22:20

Webbster hat geschrieben:
01.08.2018, 21:52

"Multimode" - ist das eine Automatik? Also besser gefragt: Schalt-Automat mit einer Kupplung? oder so ein Doppelkupplungsgetriebe? ... oder ist das ein normaler Schalter?
Vielleicht liegt es auch an der Elektronik. Schwierig zu sagen.
MMT ist ein automatisiertes Schaltgetriebe.

Ich hatte so ein Getriebe im Aygo, da gab es nach ca.50.000km Probleme mit Kupplungsrutschen. Nachstellen brachte nur kurzfristige Besserung.
Die Probleme mit dieser Getriebeform bei Toyota sind leider keine Einzelfälle.
Die Reparatur hat dann 700€ gekostet. Weiß allerdings nicht mehr was genau getauscht wurde.

MfG Stroop
Bild

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1348
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#4 Beitrag von Tim » 01.08.2018, 22:51

Erfahrungswerte habe ich nicht. Wenn es aber keine eindeutige Lösung gibt und es auf "Jugend forscht" im Autohaus rausläuft, würde ich sehr stark darüber nachdenken, was Neues mitzunehmen, was das Autoaus loswerden will und möglicst viel für den alten rausschlagen. Das Autohaus kann dann mit "Eh-da-Kosten" beim Lohn auf Fehlersuche gehen.

Benutzeravatar
nordlicht
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 346
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schwatt
Wohnort: Hamburg

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#5 Beitrag von nordlicht » 03.08.2018, 21:01

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Leider bin ich immer noch nicht viel weiter. Allerdings schaue ich mich schon etwas um (... Da keimt ein Gedanke...).

Es wird wohl - wenn es nicht gerade ein Knaller-Angebot gibt - wohl kein Toyota mehr werden. Und es geht in Richtung Hybrid...
Warum kein Toyota mehr:
Ich habe ein gewisses Preissegment, es soll ein neuwertiges, relativ komfortabel ausgestattetes Fahrzeug werden.

-der Yaris ist zu klein
-der Auris E18 (wenn schon denn schon) hat irgendwie eine zu plastikhafte Innenausstattung und ist schon vergleichsweise mager ausgestattet, und - ohne es gefahren zu haben - ich habe irgendwie Vorbehalte gegen das Getriebe.
- Lexus CT200 ist im Vergleich zu teuer.
- Rav siehe Lexus...

Im Moment spekuliere ich in Richtung Hyundai ionic... Der hat sogar - je nach Version - Schaltwippen... Alternativ ein Kia Niro Hybrid - aber der ist auch wieder etwas teurer...
:schulterzuck: :denken: :schulterzuck: :denken: :schulterzuck: :denken: :schulterzuck:
Grüße aus der schönsten Stadt der Welt,

das Nordlicht

Auris 1.6 '08 Executive MMT + TTE-Exhaust * Tieferlegung * Frontlippe * Lenkrad + RXD Dachspoiler + FaceLift-Heck + Estilo Diffusor + H&R Spurverbreiterung 60 mm + Osram LEDriving Fog

plattenspieler99
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 29.07.2016, 17:31
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: exe
Farbe: weiss
EZ: 28. Jul 2016
Wohnort: Tecklenburger Land

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#6 Beitrag von plattenspieler99 » 04.08.2018, 13:44

Ich würde den Auris Hybrid nehmen, aus dem Grund, er hat das geniale stufenlose Getriebe, keinerlei Kupplung weil er immer elektrisch anfährt, keine Gangwechsel durch irgenwelche Zahnräder erdulden muss und somit kein Verschleissteil im Antriebsstrang besitzt. Ich hab den Hyundai kurz gefahren, ein nettes Auto aber da ist, mit dem Doppelkupplungsgetriebe wieder so ein Schwachpunkt. Und der Auris ist in der Exe Ausstattung mit Teilleder auch ganz nett von innen.

cleohh
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.2017, 19:31
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 3-2014

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#7 Beitrag von cleohh » 05.08.2018, 13:41

In Netz gibt es interessante Videos zum Thema Doppelkupplung vs normale Kupplung. Der Verschleiß und Preis von DKupplungen bewegt Hersteller wieder davon anzukommen für normale Straßenfahrzeuge. Gründe, siehe Videos bei YouTube.

Kupplungswechsel hatte ich gerade beim Smart Roadster. Zum Glück ohne Aktuator. In der frühen Werkstatt kostete es 900 Steine, bei Mercedes 1200 Euro. Ich muss zugeben, das der Smart zwar kein Wertverlust mehr hat, dafür die Reparaturen soviel Kosten wie der Wertverlust eines Neuwagens.

Solange sich das so im Rahmen bewegt, kann ich dir 2000 Euro im Jahr bezahlen und habe ein besonderes Fahrzeug.
Aber was den Fahrkomfort eines Auris Hybrid betrifft, gibt es für mich aktuell kein vergleichbares Auto ohne Steckdosenzwang. Solch eine Technik in der Größe eines Smarts oder Fiat 500, wäre das mein Favorit.

Benutzeravatar
nordlicht
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 346
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: MultiMode
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schwatt
Wohnort: Hamburg

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#8 Beitrag von nordlicht » 14.08.2018, 22:06

Hallo,

einleitend vielen Dank für Eure Beiträge.

Update:

inzwischen habe ich mehrere Aussagen seitens der Freundlichen.

- ein Händler würde noch gar nicht viel. Machen, sondern erst einmal das MM-T "neu initialisieren" - Kostenpunkt ca. 60,- Taler.

-ein anderer Händler, der zwar nicht mehr Toyota verkauft ist, aber noch Service-Partner ist, empfiehlt den Austausch der Kupplung (€ 1.600, - p), ggf. mit Schsungscheibe ( + € 400,-).

Das wären dann schon mal ca. 2000 Euro, die ich auch als Anzahlung für ein anderes Fahrzeug verwenden könnte... 🤔🤔 - und dann ist noch nicht mal geklärt, ob nicht auch noch der Aktuator defekt ist... 😭😭😭
Grüße aus der schönsten Stadt der Welt,

das Nordlicht

Auris 1.6 '08 Executive MMT + TTE-Exhaust * Tieferlegung * Frontlippe * Lenkrad + RXD Dachspoiler + FaceLift-Heck + Estilo Diffusor + H&R Spurverbreiterung 60 mm + Osram LEDriving Fog

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#9 Beitrag von Webbster » 15.08.2018, 19:59

Nun ja. Ich hab mir den Hyundai Ionic mal angeschaut und find den auch nicht grad so luxuriös. Plastik ist überall verbaut. Mal schöner, mal weniger schön.
Es gibt auch Autos - wo viel Leder verbaut wurde, aber es dennoch nicht schöner aussah.

Der Auris Hybrid - bis auf die fehlende Anhängerkupplung und "kaum Zugkraft für Anhänger" - ist ein extrem toller Wagen.
Räder am Dach - da meckert der Wagen nicht mal. Kein Ausbrechen, kein gejammer - und der Verbrauch hält sich weitgehendst im Grenzen.

Stauraum hat der Auris TS auch wahnsinnig viel. Da denkst du dir, das alles passt doch gar net rein und trotzdem hast du noch Stauraum-Reserven.

Plastikteile hin oder her. Selbst der Suzuki Ignis - in der Mild-Hybrid Ausstattung - hat Plastikteile überall verbaut. Fährt mit einer stinknormalen Kupplung und ist ein Schalter, aber die Lichtmaschine ist nicht mehr verbaut. Das geht jetzt alles über die kleine Hybrid-Batterie, so wie der Anlasser.
Aber ganz gut kann ich das System net erklären. Es ist halt ein System - das auch zuverlässig ist.

Meine Freundin fährt den Citreön C3 und mit einem automatischen-einfach-Kupplung-Getriebe. Ein Automatik-Schalter (wie ich das immer gern nenne) - Man merkt, wie das System kuppelt, Gang einlegt und wieder einkuppelt. Genau so, als hätte man selbst geschalten.
Schaltwippen am Lenkrad machen Spaß, wenn man mal Sportlich fahren will. Oder an der Ampel Rev-Match macht. Hihi. "Bruuuuummmmm... BRUUUUMMM" :) So geil.
Aber was den Verbrauch betrifft... mein Auris TS Hybrid - verbraucht bei weitem weniger als die kleine C3-Kiste meiner Freundin.
Selbst mit Räder am Dach - schaffte der Auris den Verbrauch unter dem normalen Verbrauch des C3s zu halten. :cool:

Und das alles als Benziner.
Und die Ladesäulen für die E-Fahrzeuge... ich wills nicht schön reden. Die sind einfach noch ein Witz für die Welt.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#10 Beitrag von freis » 15.08.2018, 21:05

Webbster hat geschrieben:
15.08.2018, 19:59
...........

Der Auris Hybrid - bis auf die fehlende Anhängerkupplung und "kaum Zugkraft für Anhänger" - ist ein extrem toller Wagen.
............

Stauraum hat der Auris TS auch wahnsinnig viel. Da denkst du dir, das alles passt doch gar net rein und trotzdem hast du noch Stauraum-Reserven.
...............

Und das alles als Benziner.
Und die Ladesäulen für die E-Fahrzeuge... ich wills nicht schön reden. Die sind einfach noch ein Witz für die Welt.
Zu den Ladesäulen kommt noch das Thema mit den Lade-Kabeln:
ICH möchte nicht bei Wind und Wetter die "Dreckskabel" wieder einsammeln,
wo sich evtl. noch ein Hund erleichtert hat, und dann in den so aufgeräumten ordentlichen Kofferraum einlegen!
Immer diesen Schmutz und Schmodder im Auto durch das Ladekabel??!

Kann der Plug-In- oder einer VollelektrikVariante nichts abgewinnen.
Freue mich auch tierisch über den VOLLHYBRID!!

Gute Grüße,
freis
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1348
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#11 Beitrag von Tim » 15.08.2018, 23:08

nordlicht hat geschrieben:
14.08.2018, 22:06
- ein Händler würde noch gar nicht viel. Machen, sondern erst einmal das MM-T "neu initialisieren" - Kostenpunkt ca. 60,- Taler.
Na die 60€ würde ich aber mal investieren. Ggf. kannst du es ja als erfolgsabhängige Bezahlung machen.

schweb
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 31
Registriert: 10.11.2016, 13:15
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: blau

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#12 Beitrag von schweb » 17.08.2018, 09:41

Webbster hat geschrieben:
15.08.2018, 19:59
Der Auris Hybrid - bis auf die fehlende Anhängerkupplung und "kaum Zugkraft für Anhänger" - ist ein extrem toller Wagen.
Um Missverständnisse zu vermeiden: Eine Anhängerkupplung kann man anbauen lassen, die Zugkraft sind dann lächerliche 345 kg. Aber für einen Fahrradträger ist das natürlich super, ich hätte keine Lust mehr die Räder auf's Dach zu wuchten.
Bild
(90% Autobahn)

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#13 Beitrag von Webbster » 17.08.2018, 10:16

Ja. Das schon. Dennoch fand es meine Freundin so rum - praktischer, wegen Hund. Klar. - Man könnte den Anhänger runterklappen, dennoch würde sich dann der 11 Jährige Schäferhund schwer tun, da rein zu hopsen.
Hat u.a. schon das Schäferhund-typische Rückenleiden.

Naja. Aufs Dach zu wuchten geht eigentlich ganz gut. Hab so einen kleinen Hocker dafür, damit bin ich gute 35cm höher und komm super aufs Dach und Träger - mit Rad. Diese kleine Stufe schafft man eig. auch mit einem 15kg schweren Rad, an den Rädern/Gabeln anpackend rauf zu hieven.

-
Mein Bruder war ja beim Kauf ja mit dabei - und er hat anfangs ja den Auris zur Hälfte bezahlt und ich hab ihn ja erst im Oktober dann ausgelöst, weil er sich einen Suzuki gekauft hat. UND der hat eine Anhängerkupplung mit mehr Zugkraft.
Die lächerlichen Zugkraft für 345kg bremster und ungebremster Anhänger... wie gesagt... die Radträger, die man dann nur für 4mal aufs Auto montiert - und sonst keinen Hund einsteigen lässt... ist ok.

In Holland dürfen die Auris und Prius mehr ziehen. Aber die haben eine Ausnahmegenehmigung von Toyota. O.ton von meinem Toyota Händler.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

baiertaler
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2017, 13:00
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: .
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Mica Schwarz
EZ: 21. Jun 2017

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#14 Beitrag von baiertaler » 21.08.2018, 11:02

..In Holland dürfen die Auris und Prius mehr ziehen. Aber die haben eine Ausnahmegenehmigung von Toyota. O.ton von meinem Toyota Händler...
Nicht nur bei den 2. Auch beim IQ gibt es einige Ausnahmegenehmigungen. Wir haben in unserem iq-board ein paar Freunde aus den Niederlanden mit tw. längerem Anhänger, als der Kleine an Fahrzeuglänge aufweist :D
Bild es grüßt der `baiertaler` :cool:

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: 36 Grad und Ausfall MMT...

#15 Beitrag von Webbster » 21.08.2018, 11:54

Mmmh... ok. Dann wirds wohl stimmen, was mein Toyota Händler gemeint hat.
Denk aber auch, dass die in Holland immer so was brauchen - sonst kaufen die einfach nix.

Und wir haben hier viele Berge - und das mit einem Anhänger würde wohl zu viel Last für das ganze Getriebe sein. Auch wenn der E-Motor bzw. die E-Motoren das alles schaffen und verkraften, die Belastung wär immer noch da.

(und in Deutschland und Österreich neigen die Leute zur Überladung der Anhänger - o.Ton vom Toyota Händler)
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Antworten