==> Shell V-POWER <==

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild

Welches V-POWER findet ihr besser?

V-POWER 95
17
65%
V-POWER Racing 100
9
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 26

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Eucalyptus
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 39
Registriert: 17.01.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

==> Shell V-POWER <==

#1 Beitrag von Eucalyptus » 29.10.2008, 12:51

Schon ausprobiert?

Habt ihr irgenteine Erfahrung machen können?

Ist es wirklich so viel besser?
EX-Toyota-Szene-Hamburg Mitglied!!! ^^

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 960
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Feb 2007
Wohnort: Olching

#2 Beitrag von Chris1981 » 29.10.2008, 13:33

Für mich persönlich reine Geldschneiderei der Kraftstofffirmen. Wurde glaube mal vom ADAC getestet -> kaum messbare Verbesserungen.

Würde nur normalen Superkraftstoff tanke. Schon alleinn des Geldbeutel wegens... :wink:
Auris 2,0 D4D oxydblau metallic

[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/205883.html][img]http://images.spritmonitor.de/205883.png[/img][/url]

[b]Ich trink Kaffee wie Chuck Norris - schwarz und ohne Wasser![/b]

Benutzeravatar
USS_Enterprise
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 367
Registriert: 29.12.2007, 16:30
Wohnort: Dorsten, NRW
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von USS_Enterprise » 29.10.2008, 13:58

Ich war gestern noch bei Shell tanken und habe bewusst Super 95 getankt. Von dem V-Power Zeug halte ich nicht viel. Meiner Meinung nach dient es in erster Linie dazu, den Geldsäckel von Shell (bzw. Aral/Ultimate und Total/Excillium) voller zu machen. Da der Auris für Benzin mit 95 Oktan ausgelegt ist, bringt ein Benzin mit mehr als 95 Oktan nichts. Und was jetzt die zusätzliche Reinigungswirkung von V-Power anbelangt, so kann man das laut meiner Werkstatt auch dadurch erreichen, dass man mal den Motor auf der Autobahn etwas mehr fordert.

Grüße vom Lars.
Die Deutschen kaufen Autos, die sie nicht brauchen,
mit Geld, das sie nicht haben,
um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

(-; ˙uǝsǝl ɥɔnɐ sɐp np ʇsuuɐʞ uuɐp 'ɟdoʞ uǝp ɟnɐ ɥɔıp llǝʇs

Kommunikator: OI63 - 7826O23
ICQ: 98164846

Benutzeravatar
Yaris Palme
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 04.04.2008, 10:04
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Wohnort: Schweinbach in Österreich
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Yaris Palme » 29.10.2008, 16:44

n Kumpel arbeitet bei Shell.
der hat mir was erzählt, passt auf:
Es gibt einen Unterschied, nur der ist so klein das man nix merkt.
der normale SUPER95 hat 95Oktan oder 95,1; 95,2 oder halt bisschen mehr. Der V-POWER 95 hat halt fast schon 96Oktan.... macht keinen Unterschied.....
selbes beim V-POWER 100... der hat genau die 100Oktan....

macht bei unseren VVT-i und dual VVT-i Motoren insofern keinen Unterschied da der Sensor sowieso keinen höherwertigen Benzin als 95 Oktan erkennt.

Alles andere ist Einbildung....
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/308083.html][img]http://images.spritmonitor.de/308083_5.png[/img][/url]

[url=http://www.yarispalme.at.tt][img]http://web13.ls-pc.de/oben-Dateien/Untitled%201.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
Crizz
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 331
Registriert: 28.07.2008, 19:36
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Weiss
Wohnort: DE

#5 Beitrag von Crizz » 29.10.2008, 17:37

Hallo,

dem Klopfsensor ist das egal, welcher Sprit drin ist. Der erkennt nicht, was getankt ist, sondern nur die Folgen.
Der Klopfsensor ist ein Körperschallsensor. Knallt es, reagiert er.

Moderne Motoren arbeiten an der Klopfgrenze, Klopfen ist dabei nicht vermeidbar. Hin und wieder klopft es einfach. Tritt Klopfen auf (1x reicht), wird der Zündzeitpunkt nach früh verstellt. Schrittweise wird dann nach und nach der Zündzeitpunkt wieder nach spät verstellt, bis es wieder klopft. Der nach früh verstellte Zündzeitpunkt kostet allerdings ein wenig Wirkungsgrad.

Tankt man nun z.B. 91 Oktan, obwohl 95 Oktan vorgeschrieben ist, klopft es häufiger, der Zündzeitpunkt liegt im Mittel etwas weiter Richtung früh, wodurch ein etwas geringerer Wirkungsgrad resultiert. Darin liegt dann auch die Begründung für den etwas höheren Verbrauch und/oder geringerer Leistung bei Sprit mit zu niedriger Oktanzahl.

Tankt man jedoch Benzin mit höherer Oktanzahl, klopft es weniger, der Zündzeitpunkt wird seltener nach früh verstellt und man hat der Theorie nach etwas mehr Leistung oder einen etwas geringeren Benzinverbrauch.

Wann tritt Klopfen besonders gern auf? Bei sehr niedrigen Drehzahlen und bei hohen Drehzahlen und hoher Last. Beides sind Zustände, die man nun nicht ständig fährt. Somit ist der Effekt auch (so gut wie) nicht spürbar.

Die Aussage "der Klopfsensor erkennt den Sprit so hoch gar nicht", ist eigentlich so nicht richtig, da dieser wie geschrieben nicht den Sprit analysiert, sondern auf Klopfen reagiert. Allerdings ist der Motor samt Steuergerät schon so abgestimmt, dass er mit 95 Oktan einwandfrei klar kommt und die Vorteile von 98 Oktan und mehr nicht berücksichtigt. Somit bringt das bei unseren Motoren eigentlich nur, dass es etwas weniger klopft. Der Effekt ist aber dann so gering, dass man ihn nicht wirklich bemerken kann, was ja auch die ein oder andere angeblich unabhängige Messnug bestätigt.

Die ganzen V-Powergeschichten haben meiner Meinung nach einen ganz anderen Vorteil: GTL. GTL steht für Gas-to-Liquids. Das sind sehr hochwertige Kraftstoffkomponenten, die meist aus dem Begleitgas bei der Erdölförderung hergestellt werden. Diese haben besonders gute Eigenschaften, sind in der Herstellung aber auch nicht so ganz günstig. Für den Einsatz in den meisten heutigen Motoren sehe ich persönlich wenig Veranlassung, aber sie ermöglichen zukünftigen Motorentwicklungen neue Möglichkeiten.

Auch dass mittlerweile neben Shell auch Aral und Total solche Kraftstoffe anbieten, zeigt deutlich, dass was im Busch ist und der Markt diese Kraftstoffe verlangt, bzw. in Kürze verlangen wird. Und wir werden in nicht zu ferner Zukunft verstärkt Benzindirekteinspritzer auf dem Markt begrüßen dürfen, die sich über solche Kraftstoffe sehr freuen werden.

@Yaris-Palme
Als was arbeitet denn Dein Kumpel bei Shell? Ist schon etwas seltsam, dass er das so salopp äußert.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#6 Beitrag von Chris1983 » 04.10.2016, 08:40

Habe letzte Woche einfach mal so 40 Liter V power Getankt.
An mehr Leistung glaube ich nicht und war auch nicht der Zweck warum ich es getankt habe. Ich wollte für mich einfach mal den Unterschied wissen. Von fahren her ist kein Unterschied zu spüren. Nicht flotter, nicht langsamer und nach 300km auch nicht sparsamer.
Doch eins habe ich gemerkt, er läuft ruhiger, sauberer und kultivierter. Nicht ganz so rau wie vorher.
Ich erhoffe mir durch die Zusätze im Kraftstoff eine Reinigung der Ventile und einspritzdüsen, was wohl als einziges bewiesen sein soll bei V power. Nach meiner Ansicht nach besser so als sich irgendein Zeugs in den Tank zu kippen was evtl sogar schädlich sein kann oder mit den benzinzusätzen anders reagiert als es sollte.

Am Freitag geht es 500km in den Kurzurlaub, da werde ich für den hin- und Rückweg nochmal V power tanken und dann wieder auf das normale fuel Safe zurück greifen welches ich sonst immer tanke.

Ob das ganze jetzt was bringt hoffe ich schon, davon ausgehen tu ich aber nicht wirklich, kann ja leider nicht in den Motor schauen und vorher, nachher vergleichen.
Bild

Texas47
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 104
Registriert: 16.09.2012, 14:15
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: executiv
EZ: 10. Okt 2016

Re: ==> Shell V-POWER <==

#7 Beitrag von Texas47 » 05.10.2016, 20:08

..... ob es was bringt ?
Nun ich habe einige male bei meinem Auris HSD 1 Super getankt ( man soll mind 2-3 Tankfüllungen des gleichen Kraftstoffs tanken , habe ich mal gelesen) . Der BC zeigte so um die 542 km nach dem Volltanken.
Bei Super Plus stand dann später im BC schon ein 621 km Reichweite. Und bei ARAL ultima (102 Oktan) stand nach dem Tanken ein 705 km Reichweite.
Also irrt sich der BC , wenn ich höherwertiges Oktanbenzin tanke ?!? :denken:
Wenn ich verreise tanke ich immer das teure Benzin von ARAL. Was also meine Tankintervale in der Weite versetzt , ich aber unter dem Strich keinen Cent spare. Aber,- mein Auris Hybrid fährt mit höherer Oktan als 95 ruhiger und bei dem ULTIMA merklich ruhiger. Ähnliches Ergebnis zeigte auch der Golf VI meiner Frau. Höheres Oktan = etwas mehr Reichweite lt.BC.

Bei einem Benzintest vom WDR sollte ARAL anhand mehrere Kanister Benzin (die das Fernsehteam mitgebracht hatte) rausbekommen welcher nun von ARAl sei. Tja die haben da sehr lange gebraucht aber letztendlich es festgestellt. Mal vorab, wurde gesagt das die Qualität , d.h. eher die Zugabe der Additive (welche nur ein Promille ausmacht) am besten vor ESSO sei. Im Beitrag wurde gezeigt, dass alle Tankfahrzeuge mit dem selbigen Kraftstoff betankt werden und dann ein Paar Literchen von den Tankstellenmarken dessen Additive hinzugefügt werden.Die Freien Tankstellen sparen sich diese Additive meist - daher billiger. Offensichtl. scheint aber die soooo minimale Mischung Einfluss auf die Qualität zu haben. Die Additve sollen ja u.a.ein rückstandloses + optimaleres Verbrennen bewirken. Das sind meine Erfahrungen......

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#8 Beitrag von Chris1983 » 06.10.2016, 06:19

Naja mein BC zeigt meist um die 850-900km an nach dem volltanken.
Einen Unterschied habe ich von Verbrauch her immernoch nicht gemerkt.
Morgen tanke ich nochmal mit v power voll und fahre dann in den Kurzurlaub, dabei wollte ich etwas zügiger fahren wenn es der Verkehr zulässt. Am Sonntag auf dem Rückweg das selbe, 500km gut laufen lassen.

Ja du hast vollkommen recht, das Benzin ist überall das gleiche welches sich nur durch die additive unterscheidet.
Schade das man nicht vorher/nachher in den Motor schauen kann, ob das ganze überhaupt was bringt oder der Motor einfach nur etwas weicher läuft aber keine reinigungswirkung oder Vorsorge vorhanden ist.

Von der Laufruhe her bin ich begeistert, ist mir den Aufpreis von 20cent den Liter, zumindest bei Shell, nicht wert außer jetzt mal die 3 Tankfüllungen zu testen.

Ist aber wohl noch zig mal besser als sich dubiose Zusätze in den Tank zu kippen
Bild

Benutzeravatar
Freddie76
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1144
Registriert: 05.12.2008, 19:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Navachorot
EZ: 12. Aug 2016
Wohnort: Rostock

Re: ==> Shell V-POWER <==

#9 Beitrag von Freddie76 » 06.10.2016, 16:20

Also Plus an Leistung oder erhöhte Reichweite habe ich bisher bei dem "Premium Sprit" nicht ausmachen können, den etwas ruhigeren Lauf meines HSD hingegen schon. Da passt ja obige Erläuterung zum Klopfsenor scheinbar ganz gut.
(und JA...es ist ein TOYOTA)

Bild

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 664
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re:

#10 Beitrag von Auris2010 » 07.10.2016, 12:13

Yaris Palme hat geschrieben: Es gibt einen Unterschied, nur der ist so klein das man nix merkt.
der normale SUPER95 hat 95Oktan oder 95,1; 95,2 oder halt bisschen mehr. Der V-POWER 95 hat halt fast schon 96Oktan.... macht keinen Unterschied.....
2008 ließ der ÖAMTC einen Normalbenzin-Test durchführen. Ergebnis - alle Proben wiesen Oktanwerte über 95 ROZ auf. Irgendwo hieß es mal, dass unser Super 95 teilweise soger bis zu 97 Oktan haben kann.

Gleiches bei E5. Da es E10 bei uns nicht gibt, benötigen wir auch die Bezeichnung E5 nicht, aber da unser E5 eigentlich ein E7 ist, hieß es seitens der Mineralölkonzerne (allen voran natürlich die OMV), dass eine E10-Einführung somit nicht nötig wäre. Kurz vor knapp ließ sich der Umweltminister doch davon überzeugen, dass kein Österreicher E10 haben will und nur Kosten verursachen würde.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#11 Beitrag von Chris1983 » 09.10.2016, 22:16

Also,
Der spritt ist soweit ganz gut, läuft wie gesagt sehr ruhig und ich würde doch sagen das er weniger verbraucht.
Trotzdem ist es ein merkwürdiges Auto.
Auf dem Hinweg immer so zwischen 160 und 195 aber auch 3 mal recht lang im Stau gestanden. Laut BC aber trotzdem nur 5,9 verbraucht.
Heute auf dem Rückweg komplett ohne Stau immer so 130-140 schnell gefahren mit nem schnitt von 105km/h, was doch schon recht beachtlich ist. Im Schnitt hat er sich laut BC nur 5,5 Liter genommen.
Das motörchen sollte nun wieder relativ frei sein. Morgen kommt eine letzte Füllung v Power hinein und dann werd ich diese Woche nochmal genau den Alltagsverbrauch ermitteln.
Bin gespannt was dabei rum kommt.

Aber egal was bei rum kommt, ich werde wieder normales super tanken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: ==> Shell V-POWER <==

#12 Beitrag von PflegeAuris » 11.10.2016, 08:59

Hallo,

der "bessere" Sprit mag wirklich Eigenschaften haben, wie sie versprochen werden, was die TankeWerbung unterschlägt ist die simple Tatsache, dass die Maschine mit dem Edelgesöff auch was anfangen können muss.

Ultimate oder V-Power und Co mögen alle über 100 Octan haben, was im entsprechenden Motor dann zu mehr Kraftstoffeffizienz führt (weil höher verdichtet werden kann ohne Fehlzündung). Ist eine Maschie aber z.B. auf 95 Octan ausgelegt, und hat keinenen Sensor für die ROZ verbaut, kann sie mit den MehrOctan einfach nichts anfangen, die Edelbrühe wird genau so durchgehustet, als ob es sich um 95er Standardsuppe handeln würde.
Es gab eine Zeit lang Motoren, die die tatsächliche ROZ erkannten, und entsprechend ihre Verdichtung einstellen konnten, aber das ist eher Vergangenheit.

Ruhigerer Lauf, das kann schon sein, weil als ROZverbesserer oftmals Alkohohle verwendet werden, die die eigentliche Verbrennung etwas kälter und langsamer gestalten, und somit weicher machen, das klappte schon beim 50er Simson, einfach nen viertel Liter Propanol mit in den 10 Liter Tank, und Vergaser wasserfrei, Kolbenboden und Zylinderkopf metallisch blank, und die ganze Kister leiser, und damit gefühlt kräftiger (mus sich ja nicht so anstrengen).

Die Premiumsorten sind in meinen Augen bei derzeitigen Autos reine Geldschneiderei, was man an den Aussagen der Werbung erkennt: "Bis zu x% Mehrleistung/Minderverbrauch" (kann also im speziellen Fall auch 0% bedeuten, ist auch "bis zu"

Gruß Christian
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 431
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: ==> Shell V-POWER <==

#13 Beitrag von sloth » 12.10.2016, 19:43

PflegeAuris hat geschrieben: weil als ROZverbesserer oftmals Alkohohle verwendet werden,
Ich sauf bei Schnupfen auch immer Tee mit Rum.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1354
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: ==> Shell V-POWER <==

#14 Beitrag von Tim » 13.10.2016, 09:33

Ich tanke eigentlich nie bei Shell, wenn es sich vermeiden lässt, weil mir die Preispolitik gewaltig auf den Sack geht. Wir haben ne kleine freie Tanke im Ort, die am Abend wesentlich früher runtergeht und länger unten bleibt. Im Auto sollte das normal 95er Super auch problemlos ausreichen, weil unsere Motoren einfach dafür ausgelegt sind.
Beim Motorrad mache ich da eine Ausnahme. Die Maschine ist schon älter und die erste Tankfüllung im Jahr, kippe ich 100 Oktan rein. Kein Leistungsunterschied (der Motor kommt mit Normal Bleifrei zurecht), aber seitdem ich das mache, hatte ich nie wieder den Vergaser offen. Ich nehme an, dass die Additive tatsächlich eine "reinignde" Wirkung haben.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#15 Beitrag von Chris1983 » 13.10.2016, 10:43

Ein kleines zwischenfazit zu dieser Woche.
Verbrauch momentan 4,4 laut BC bei ganz normaler Fahrweise wie immer mit Tempomat. Vorher hatte ich immer so um 4,3. mir kommt es aber so vor als ob der BC nun genauer anzeigt denn nach 200km ist erst der erste Balken vom Tank runter was sonst immer bei spätestens 150km so war.
Gefahren sind mit dem Tank nun fast 400km und der Tank noch über halb voll.
Der BC hat errechnet immer 0,3 zu wenig angezeigt. Mal sehen ob es mit dem v-power anders ist. Ich glaube nicht dran bis zum nächsten tanken, und wenn dann wirklich nur minimal.
Mehr Leistung hmm ja...man meint zwar er dreht weniger beim beschleunigen aber wahrscheinlich ist es nur die laufruhe vor allem im unteren Drehzahlbereich.

Es ist nun die 4. und letzte Tankfüllung nacheinander und nach dem Wochenende sollte, wenn es denn wirklich stimmt, wohl alles frei geblasen sein. Ob nun wegen dem spritt oder der langen Strecke mit hoher Geschwindigkeit sei mal dahin gestellt. Bin jetzt nächste Woche auf den errechneten wert gespannt und vor allem darauf wie es sich verhält wenn ich wieder das normale 95er tanke.

Ich hätte so gern mal irgendwie in den Motor geschaut. Vorher nachher von der Einspritzung und vor allem den Ventilen.
Bild

Antworten