==> Shell V-POWER <==

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Otto- / Benzin-Motor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Benzin-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild

Welches V-POWER findet ihr besser?

V-POWER 95
17
65%
V-POWER Racing 100
9
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 26

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#61 Beitrag von Chris1983 » 26.11.2017, 13:21

Genau, und das ist ne super Sache wie ich finde.
Die Aral Kraftstoffe sind auch richtig gut.
Wären die hier in der Nähe würde ich die auch bevorzugen.
Würde aber sagen die beiden tun sich nicht viel
Bild

toyoengi

Re: ==> Shell V-POWER <==

#62 Beitrag von toyoengi » 26.11.2017, 21:48

Das Aral ist vor allem im Winter gut, wenn der Wagen schlecht anspringt.

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 458
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: ==> Shell V-POWER <==

#63 Beitrag von technikus » 27.11.2017, 08:05

toyoengi hat die Hybridtechnik, trotz seiner vielen Fragen, einfach nicht verstanden und sich auch aus dem Forum abgemeldet, da er ein anderen Fahrzeugtyp kaufen will.
Ein Hybrid springt im Winter kaum schlechter an als im Sommer, da die 12V Batterie keinen Anlasser für den Verbrennungsmotor speist, sondern die Elektronik des Hybridsystems hochfährt, die dann über einen Motorgenerator und das PSD bei Bedarf den Verbrenner startet.

Gruß technikus

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 522
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: ==> Shell V-POWER <==

#64 Beitrag von Webbster » 27.11.2017, 08:46

Seh ich genauso. Gut. Es ist halt keine 08/15-Technik wie die alten Motoren/Wägen.
Es ist schon High-Tech - wenn man will und es steckt einfach wahnsinnig viel Erfahrung in der Technik und Einstellung.
Trotzdem hatte ich selbst mit dem Bj.2003 VW-Variant Diesel - nie startprobleme im Winter bei 2stelligen minus Temperaturen. Und bei uns waren echt schon mal kurzzeitig -25°C

Mit dem Auris ist das mit einem Abstand von 15 Jahren - Technik-Vorsprung naja... ich sags mal so: Wenn der nicht anspringen sollte... hast du andere Probleme (Benzin-Leck oder Kabelbrüche/oder irgendwas in der Richtung) - aber sicherlich keine Startprobleme wegen "Batterie-leer".
Kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Ich mein. Du stellst den Wagen ab - springt in erster Linie immer alles an und der Motor startet nur dann, wenn der Computer im Auto meint, jetzt ists richtig zu starten - dann macht der das auch.

Ein bissl in die Technik sollte man schon vertrauen. Aber jetzt das beste vom besten wünsche dafür aber nur die hälfte ausgeben, dazu noch 180plus fahren wollen mit einem Verbrauch von unter 4L...
Das ist einfach unschaffbar.

Aber gut. Bei Toyota ist ja nichts unmöglich :mrgreen: (Die arbeiten wohl dran :D )
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 32.xxx km -Fahrmodus- :cool:

toyoengi

Re: ==> Shell V-POWER <==

#65 Beitrag von toyoengi » 03.12.2017, 02:30

technikus hat geschrieben:toyoengi hat die Hybridtechnik, trotz seiner vielen Fragen, einfach nicht verstanden und sich auch aus dem Forum abgemeldet, da er ein anderen Fahrzeugtyp kaufen will.
Ich habe die Hybridtechnik durchaus verstanden und mein Beitrag war auch genau so zu lesen: Nämlich, dass das V-Power vor allem dort beim Starten und im Kaltbetrieb seinen Vorteil hat. Einen Vorteil, den man beim Hybrid eben nicht oder kaum nutzen kann. Daher kann man das V-Power zur Seite lassen, es sei denn man möchte Shell unterstützen, seinen Managern etwas höhere Gehälter zu zahlen.

Eine andere Frage wäre, ob der Motor länger hält, leiser ist oder höhere Drehzahlen schafft bzw sie schneller schafft .Zu den Vorteilen speziell im Rennsport hatte Ich weiter oben bereits Stellung genommen.

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 113
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: ==> Shell V-POWER <==

#66 Beitrag von fordorion » 25.12.2017, 21:56

Mein Auris1 klingt nicht so rauh und fährt sich angenehmer. Ich habe den (Placebo?)Eindruck, er hat mehr Drehmoment. Wenn es billiger wäre, würde ich es öfter tanken. Mir gehts hauptsächlich darum, dass der Motor leiser(?) wird.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#67 Beitrag von Chris1983 » 26.12.2017, 17:04

Mit V-Power läuft er genauso ruhig wie mit Shell super95 das liegt an den Schmierstoffen die dem Kraftstoff hinzugefügt werden.

Der Motor läuft ruhiger, leiser eher nicht.
Habe aber mal den Test unternommen und an der billig tanke voll getankt. Ergebnis anstatt 4,7 wie mit Shell Kraftstoff, 5,5 mit billigspritt.
Wenn ich bedenke das ich mit der Preisgarantie den gleichen oder maximal 1cent mehr zahle, lohnt sich das auf jeden Fall.
Gleiches gilt auch für Aral, dieser Kraftstoff ist auch sehr gut
Bild

Benutzeravatar
musicman
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 144
Registriert: 08.01.2018, 02:42
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team-D
Farbe: Tokyorot

Re: ==> Shell V-POWER <==

#68 Beitrag von musicman » 08.01.2018, 21:37

Nach meinen Erfahrungen lässt sich mit dem Spezialtreibstoff nicht wirklich sparen. Ich verfolge das schon eine ganze Weile und habe auch Tests gemacht mit dem Verbauch auf immer denselben Langstrecken. Trotz sicher unterschiedlicher Bedingungen wie Wind, Regen und vor allem Temperatur habe Ich auf der Autobahn immer meine 6,2l ... 6,7l verbraucht und dies, ohne groß aufs Tempo zu achen. Die realen Verbräuche lagen, wenn man es mittelt wie zu erwarten im Winter etwas höher und streuten von mal zu mal. Es ist aber kein Zusammenhang zu den Tankstellen und dem Sprit erkennbar, sei es freie Tanke oder V-Power. Wenn da reale Unterschiede waren, dann sind sie nicht signifikant messbar und liegen allenfalls bei einem Zehntel Liter. Die 10% im Beitrag über mir kann Ich nicht nachvollziehen. Geld Sparen kann man vor allem, wenn man zur richtigen Uhrzeit tankt!

Benutzeravatar
Axel_M
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 563
Registriert: 17.03.2014, 12:19
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS EXE
Farbe: nova-weiss
EZ: 29. Aug 2014
Wohnort: 47807 Krefeld

Re: ==> Shell V-POWER <==

#69 Beitrag von Axel_M » 09.01.2018, 12:59

musicman hat geschrieben: Es ist aber kein Zusammenhang zu den Tankstellen und dem Sprit erkennbar...
Moin.

Was bin ich froh, das ich scheinbar nicht der Einzige bin, dem das nicht gelingt.

Axel
:danke:
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. (Dieter Nuhr)
Mein Auris TS HSD Executive Bild

Benutzeravatar
fishlord
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 244
Registriert: 25.11.2017, 10:15
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Titansilber
EZ: 0- 9-2017

Re: ==> Shell V-POWER <==

#70 Beitrag von fishlord » 09.01.2018, 13:24

Ich habe vor Jahren mal einen Vergleich über V-Power und Normal gemacht. Das Ergebnis war ernüchternd. Bei gleicher Fahrweise kein wahrnehmbarer Verbrauchsvorteil.

Die Stellung des rechten Fußes gibt die Abweichung beim Verbrauch vor, nicht der Preis des Kraftstoffes.
:auris2ts: Auris II FL Touring Sport, Executive, titangrau, EZ 09/17

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#71 Beitrag von Chris1983 » 09.01.2018, 14:02

Das blöde ist ja, man fährt ewig mit dem billigspritt und tankt einmal dann die Marke um zu gucken ob es was bringt, dabei kommt die Wirkung erst schleichend da das System erst langsam von Ablagerungen befreit und durch die Schmierstoffe leichtgängiger wird.

Wer glaubt mit einer Tankfüllung Unterschiede zu spüren der irrt wirklich da gebe ich euch voll recht wenn ihr sagt das man nichts merkt.
Aber fahrt mal 5 komplette Füllungen oder mehr mit Aral oder Shell, noch nichtmal das teure Zeug sondern das einfache super95 ohne e10. Wenn ihr danach wieder bei einer freien tankt werdet ihr den Unterschied merken.

Und das ich meinen alten 150000km gelaufenen Auris 1 Hybrid mit um die 4 Liter auf eine komplette Tankfüllung fahren kann, obwohl ich relativ zügig fahre und nicht wirklich auf den Verbrauch achte, kann nicht einfach nur an mir liegen.
Andere bekommen gleiches Auto schwer unter 5 Liter und fahren es auch schon Jahre lang.
Wenn ich will und drauf achte sind auch 3er Verbräuche möglich, wohl gemerkt auf den kompletten Tank und nicht für ein Teilstück. Dazu fahre ich Sommer wie Winter 215er auf 17 Zoll.
Denn bei meinem Test mit einer Tankfüllung von der freien ist es mir auf meinem täglichen weg die ganze Woche über nicht gelungen ihn in die Nähe von 4 Litern zu bekommen. Und aktuell stehe ich bei 4,3 und das bei dem Wind der die Tage war.

Ich schiebe das sehr wohl auf die Erfahrung die ich mit, in meinem Fall, Shell gemacht habe und dem Motoröl welches ich verwende.
Zugute kommt mir natürlich das Flachland und die Langstrecke.
Trotzdem staunen selbst Prius Fahrer aus der Region über meinen Verbrauch, und der Prius kann normalerweise mehr wie der Auris in Sachen Sparsamkeit.

Aber jeder macht so seine Erfahrungen ob gut oder schlecht. Es ist genauso eine Religion wie das Öl Thema, wobei da Öl noch schlimmer ist.
Wenn man das ausgiebig testen will geht das am besten über mehrere Füllungen auf täglich gleichem Weg, wie gesagt bei einem mal kann das nicht funktionieren.

Über V-Power oder Ultimate braucht man nicjt nachdenken, die 100+ Orkan kann der Motor nicht verarbeiten, und so heiß das er bei 95oktan das Klopfen anfangen würde und zurück dreht wird der Hybrid nicht. Den Unterschied merke auch ich nicht zum normalen fuel save außer das es 20 Cent teurer ist pro Liter.

Ich für meinen Teil bin davon überzeugt und ihr müsst auf keinen Fall diese Meinung teilen, würde mich aber sehr interessieren wenn es auch einer mal so ausgiebig testet wie ich und zu ähnlichen Ergebnissen kommt :top:
Bild

Benutzeravatar
fishlord
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 244
Registriert: 25.11.2017, 10:15
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Titansilber
EZ: 0- 9-2017

Re: ==> Shell V-POWER <==

#72 Beitrag von fishlord » 09.01.2018, 14:12

by the way, bin den Vergleich damals über 5000km gefahren. Das sind schon einige Tankfüllungen
:auris2ts: Auris II FL Touring Sport, Executive, titangrau, EZ 09/17

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: ==> Shell V-POWER <==

#73 Beitrag von Chris1983 » 09.01.2018, 14:27

Okay, ich frag mich allerdings wieso du nichts merkst, der Hybrid ist doch so extrem feinfühlig auf jegliche Veränderung :schulterzuck:
Bild

Benutzeravatar
fishlord
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 244
Registriert: 25.11.2017, 10:15
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Titansilber
EZ: 0- 9-2017

Re: ==> Shell V-POWER <==

#74 Beitrag von fishlord » 09.01.2018, 16:09

Das war noch mit dem Avensis 2.2 D-CAT
:auris2ts: Auris II FL Touring Sport, Executive, titangrau, EZ 09/17

Benutzeravatar
musicman
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 144
Registriert: 08.01.2018, 02:42
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team-D
Farbe: Tokyorot

Re: ==> Shell V-POWER <==

#75 Beitrag von musicman » 09.01.2018, 18:55

Ich habe mir vorgenommen, das mit dem Hybrid zu testen, auch wenn ein neuer Auris noch nicht so viele Ablagerungen haben soll :oops:

Allerdings bezogen sich meine damaligen Erfahrungen durchaus auf eine längere Nutzung mit einem schon länger im Gebrauch befindlichen Fahrzeug. Ich habe im Priusforum dazu eine längere Abhandlung geschrieben, wie aus meiner Sicht die Nutzung / Nichtnutzung des Treibstoffs im Rennsport zu sehen und zu bewerten ist. Gleichwohl mag sich hinsichtlich des Treibstoffs auch etwas getan haben.

Wie auch immer, zurückgehend zu den Anfängen des propagierten Supersprits vor 15 Jahren noch dieses Schmankerl:

Bei den enttäuschenden Rückmeldungen zu dem V-Power muss Ich immer wieder schmunzelnd an eine Werbung dafür denken, die Shell mal geschaltet hatte. Sie ist in Teilen hier noch zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=noOY4ShDtvs

Wer des Altitalienischen mächtig ist und / oder ab und zu mal in die Oper geht, der wird sich auf die Schenkel schlagen, wenn er das Lied erkennt und um dessen Bedeutung weiß. Es ist das Paradebeispiel dafür, was an Dummfug herauskommen kann, wenn Menschen, die von Musik nichts verstehen und kein Gefühl dafür haben, Werbefilme machen und einfach irgendein "klassisches Lied" unter den Film legen.

Um die Spannung nicht ins Unendliche zu treiben: Im Liedtext dieser trägen und zugleich schwermütigen Musik "Ebben ne andro Lontana!" heisst es wörlich "Laddóve la speranza, È rimpianto, è dolor!" also sinngemäss "Es wart Hoffnung - doch am Ende nur Bedauern und Trauer". Die Musik sagt also inhaltlich und auch von der Melodie exakt das Gegenteil dessen aus, was der Treibstoff bringen soll: Nämlich angebliche Agilität! Wenige Jahre später setzte der Hersteller von Tebonin noch eins an Lächerlichkeit drauf, indem er ausgerechnet die Textpassage, bei der es um die Depression und den anstehenden Selbstmord der Hauptfigur geht, als Werbemusik für sein angeblich durchblutungs- und stimmungssteigerndes Produkt verwendete.

Vielleicht sehen die Hersteller den gesungenen Text aber auch einfach als Teil des "Kleingedruckten" und möchten uns Kunden damit nur im Vorhinein wahrheitsgemäß kommunizieren, was von dem Produkt zu erwarten ist. :lol:

Antworten