Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
Tokoloko
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 10.07.2017, 19:46
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+
Farbe: Bronze
EZ: 7. Jul 2014
Wohnort: Köln

Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#1 Beitrag von Tokoloko » 15.02.2021, 11:57

Hallo,
bin auf der Suche nach einem Verhalten des Motor, das ich mir nicht erklären kann. Also:

Wenn ich einen höheren Hügel hinunterfahre, dann lädt der Akku ja erstmal auf, und dann ist er voll. Wenn er voll ist, wird er nicht weiter geladen. Sieht man daran, dass die Charge-Anzeige nicht mehr ausschlägt und im B-Modus der Motor hochdreht, um durch die Motorbremse Bremswirkung zu erzielen. Soweit ok.
Wenn dieser Zustand aber eine Weile anhält, beobachte ich folgendes: Auch wenn das Terrain wieder flach wird und man nun sehr gut auch elektrisch fahren könnte, so braucht es noch eine ganze Weile (so einige KM), bis das System wieder bereit ist, in EV zu fahren. Bis dahin wird fröhlich der Verbrenner betrieben, obwohl EV-Betrieb von Tempo und Landschaft her absolut möglich und angemessen wäre.

Kann mir jemand sagen, was das soll? Nach dem ich auf den Trichter gekommen bin, bin ich dazu übergegangen, nach dem Vollladen der Batterie beim Runterrollen danach auf N zu schalten - dann gibts keine Probleme und ich kann in Ebener Landschaft dann prima elektrisch weiterfahren.

Kann mir jemand erklären, was da abgehnt? Mach ich was falsch? Mit dem Hybrid Monitor habe ich beobachtet, dass die Temperatur der Batterie beim runterfahren ganz schön rauf geht (bis 50°), insbesondere wenn weiter "geladen" wird, wenn die Batterie schon voll ist. Vielleicht hats damit zu tun.

Grüße aus Köln
Bild

Benutzeravatar
mavFG
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 383
Registriert: 14.06.2016, 15:30
Modell: Corolla TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: phantombraunmetallic
EZ: 8. Apr 2020

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#2 Beitrag von mavFG » 15.02.2021, 16:57

Du hast dir das Verhalten schon erklärt. Das ist Temperaturbedingt. Wichtig: Lüftungsauslass unterem Rücksitz links seitlich muss sauber sein (mal mit einer Taschenlampe reinleuchten)
Mein Auris und selbst der Corolla drehen dann noch munter weiter, wenn die Hybridbatterie schon voll war und bei leichter Bergfahrt der Verbrenner hochtourig als Motorbremse genutzt wurde.
Beim Auris hatte ich sogar noch ein Phänomen, wo selbst die Werkstatt überrascht war:
Sommer, um die 30 Grad frühabends - Fahrt ins Erzgebirge, die letzten 6 km leicht abschüssig, sodass die Hybrid Batterie voll war und der Verbrenner lief, Fahrzeug abgestellt (Tal, ca. 22 Grad) nach 30min wieder losfahren.
Gebläße Hybridbatterie auf voller Stufe (Selbst im Hochsommer nie gehört (60Grad im Auto)). Und absolut keine Hybridleistung sondern nur Verbrenner. Der Auris lief extrem lahm, nach 10min Fahrt wieder alles ok und voller Power-Leistung.
Dies konnte ich mehrfach simulieren, Werkstatt konnte nix auslesen, hab dann auch den HybridMonitor laufen lassen und konnte sehen, das im Stand der Akku aufheizte und dann nicht zur Verfügung stand. Wenn ich länger als 30min gewartet habe, war alles ok. Der Corolla hat es noch nicht gemacht, da hab ich aber auch ne andere Batterie drin.
:auris2ts:

Bild

Andi_mit_i
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 46
Registriert: 27.02.2020, 22:08
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: titaniumblau mica
EZ: 0- 4-2016

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#3 Beitrag von Andi_mit_i » 15.02.2021, 17:05

Da ich als Bergsteiger regelmäßig mit meinem Auris in die Berge fahre kenne ich das Verhalten. Die hohe Temperatur ist definitiv der Grund dafür, dass erstmal der Hybrid-Betrieb praktisch eingestellt wird. Gerade bei steilen Abfahrten heizt sich der Akku ordentlich auf und meiner Erinnerung nach wird so ab einer Akkutemperatur von 40°C im Hybrid Assistant die nutzbare Leistung immer mehr eingeschränkt bis die Temperatur wieder runterkommt. Ist dann etwas ärgerlich wenn man eigentlich den Strom gerade gut nutzen kann.

Die Motorbremse wird übrigens auch im D-Modus aktiv sobald sich der SOC auf irgendwas um die 75% geladen hat, da braucht es keinen B-Modus, der ermöglicht nur die Motorbremse jederzeit, auch bei geringeren Ladezuständen. Ich nutze den wenn ich weiß, dass bei der Abfahrt der Akku sowieso recht schnell voll wird. Dann verheize ich lieber von Anfang an etwas der Energie im Motor anstatt am Ende alles auf die Scheiben zu bringen. Einmal habe ich es soweit gebracht, dass die dann schon leicht gerochen haben. Auch wird mit der Motor-Bremse der Akku nicht ganz so stark geladen und man verringert die Aufheizung etwas.

Zudem kann man auch versuchen vor dem Abfahren den Akku wo möglich noch leer zu fahren. Gut machen kann man das z.B. vom Walchensee über den Kesselberg runter zum Kochelsee. Oben in den Ortschaften immer schön elektrisch fahren dass man am Kesselberg oben den SOC so auf 40-45% gebracht hat, dann kann man ihn bis zum Kochelsee wieder komplett auffüllen auf 80% und die Energie anschließend in der Ortsdurchfahrt Kochel nutzen. So macht Hybridtechnik richtig Spaß. :mrgreen:
Bild Toyota Auris TS Hybrid ab 2020

Andi_mit_i
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 46
Registriert: 27.02.2020, 22:08
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: titaniumblau mica
EZ: 0- 4-2016

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#4 Beitrag von Andi_mit_i » 15.02.2021, 17:11

mavFG hat geschrieben:
15.02.2021, 16:57
Dies konnte ich mehrfach simulieren, Werkstatt konnte nix auslesen, hab dann auch den HybridMonitor laufen lassen und konnte sehen, das im Stand der Akku aufheizte und dann nicht zur Verfügung stand. Wenn ich länger als 30min gewartet habe, war alles ok. Der Corolla hat es noch nicht gemacht, da hab ich aber auch ne andere Batterie drin.
Dieses Verhalten kenne ich auch. Wenn der Akku gerade bei Berg- und Talfahrten intensiv benutzt wurde und man parkt sein Auto im Sommer, dann steigt die Akkutemperatur erst nochmal etwas weil die Akku-Lüftung beim Parken aus ist. Und dann kann es passieren dass man bei nur einer kurzen Pause erstmal den Akku herunterkühlen muss bevor man ihn wieder nutzen kann.

Ich hatte mal den Fall, dass ich vom Parkplatz zuerst ein Stück sehr steil und langsam hoch musste bevor es dann den Berg runterging. Da ich das Auto da noch nicht so lange hatte habe mir keine Gedanken gemacht und bin gleich losgefahren. Nur dumm, dass er im Flammenwerfermodus erstmal nur den Akku verbrauchen will (der von der Abfahrt vor dem Parken auch gut gefüllt war). Zudem ging es nur kurvig und steil sehr langsam hoch wodurch man auch danach größtenteils elektrisch gefahren ist. Als ich dann oben war und runtergefahren bin war der Akku durch die starke Nutzung auch so weit aufgeheizt dass ich erstmal 1-2 Kilometer der Abfahrt ihn nicht nutzen konnte und alles verheizen musste. Inzwischen weiß ich, dass ich da wohl zukünftig erstmal abwarte bis der Stage 1b oder 2 erreicht ist (geht im Sommer ja recht schnell) und dann auch möglichst nicht elektrisch steil bergauf fahre will ich danach auf den nächsten Kilometern den Akku noch nutzen...

Toyota-Hybrider und Bergfahrten sind schon ein eigenes Kapitel.
Bild Toyota Auris TS Hybrid ab 2020

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2335
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#5 Beitrag von Olav_888 » 15.02.2021, 17:56

Das einzige Problem mit eurer Aussage zur Temperatur des Akkus ist ein kleiner Satz im Eröffnungspost:
Tokoloko hat geschrieben:
15.02.2021, 11:57
bin ich dazu übergegangen, nach dem Vollladen der Batterie beim Runterrollen danach auf N zu schalten - dann gibts keine Probleme und ich kann in Ebener Landschaft dann prima elektrisch weiterfahren.
bedeutet, Akku vollgeladen und dann in N Schalten -> Akku wird zur Versorgung des 12V-Bordnetzes genutzt und sonst nichts mehr. Wenn ich mit B weiter den Berg hinab fahre, wird aber der Akku auch nicht weiter geladen und somit auch nicht die Temperatur weiter erhöht.

Frage an den TE:
Fährst Du mit B herunter oder mit D? Welche Geschwindigkeit fährst Du nach dem Berg und wo ungefähr steht Dein Energieanforderungszeiger, wenn er nicht auf den automatischen EV-Modus schaltet.

Es gibt viele Variablen, welche das verhalten des HSD beeinflussen. Eine Erklärung wäre z.B., dass ja der MG1 gut gegen halten muss, damit der ICE die hohen Drehzahlen für die Motorbremse erreicht. Da wäre z.B. interessant, welche Temperatur der Inverter vom MG1 erreicht. Ich bin mir da nicht 100% sicher, aber evtl wird durch Reibung etc auch der Motor in den hohen Drehzahlen an bestimmten Stellen wärmer als bei normalen Betrieb und Toyota geht da einfach auf Nummer sicher.

ACHTUNG!
1) es ist sehr ungut, wenn Du mit N fährst. Wen irgendetwas unvorhergesehenes passiert und du mal schnell Gas geben müsstest...... Besser wäre da wohl eher mit dem Gaspedal den "Null-Punkt" zu suchen, also da, wo weder Brems- noch Beschleunigungswirkung vorhanden ist
2) Du weißt warum TOY den B-Modus hat? Um Bremsen zu schonen :cool:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tokoloko
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 10.07.2017, 19:46
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+
Farbe: Bronze
EZ: 7. Jul 2014
Wohnort: Köln

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#6 Beitrag von Tokoloko » 15.02.2021, 19:47

Olav_888 hat geschrieben:
15.02.2021, 17:56
Fährst Du mit B herunter oder mit D? Welche Geschwindigkeit fährst Du nach dem Berg und wo ungefähr steht Dein Energieanforderungszeiger, wenn er nicht auf den automatischen EV-Modus schaltet.
Ist schon ein Weilchen her, daher weiß ich das jetzt nicht mehr so genau... Allerdings war es trotz B-Stellung zu dem beobachteten Effekt geführt hat. Wenn ich auf N geschaltet hab, war das nicht mehr so.
Olav_888 hat geschrieben:
15.02.2021, 17:56
1) es ist sehr ungut, wenn Du mit N fährst. Wen irgendetwas unvorhergesehenes passiert und du mal schnell Gas geben müsstest...... Besser wäre da wohl eher mit dem Gaspedal den "Null-Punkt" zu suchen, also da, wo weder Brems- noch Beschleunigungswirkung vorhanden ist
Die Chance, plötzlich Gas geben zu müssen, ist bei einer kurvigen Fahrt den Berg runter, wo man eh nur mit ca. 30 km/h unterwegs ist, eher überschaubar.

Wie verhält es sich denn, wenn ich auf dem Wege nach oben, um den Akku für die Abfahrt leer zu kriegen, viel elektrisch fahre? Heizt die Nutzung dann auch den Akku auf? Wenn ich mit Verbrenner nach oben fahre, dann ist der Akku am Gipfel meist randvoll, daher versucht man das natürlich irgendwie zu vermeiden.
Bild

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2335
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#7 Beitrag von Olav_888 » 15.02.2021, 19:57

Eine jede Ladung oder Entladung erwärmt einen Akku, je höher der Strom, desto höher die Erwärmung
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

ings
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 54
Registriert: 05.05.2019, 14:45
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 1. Jan 2018

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#8 Beitrag von ings » 15.02.2021, 20:20

Gibt es beim Rollen in "N" bergab nicht das Problem, die E-Motoren zu überdrehen, wenn z.B. bei Geschwindigkeit 60 km/h und EV Betrieb in den N-Modus gewechselt wird und dann durch das bergab Rollen auf 90 km/h beschleunigt wird? Ich glaube mich dunkel daran zu erinnern, bin aber nicht mehr 100% sicher.

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3821
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: 040 Schneeweiß
EZ: 17. Okt 2017
Wohnort: Freising / Bayern

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#9 Beitrag von iMacAlex » 15.02.2021, 20:23

Du meinst das MG1 was man nur bis 70Km/h belasten soll...
04.2009-05.2020 Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
seit 05.2020 Toyota Auris TS FL HSD :love:

teilzeitstromer
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 405
Registriert: 28.05.2016, 07:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: silber ist er auch
EZ: 0- 5-2016

Re: Erklärung gesucht für Hybrid-Verhalten

#10 Beitrag von teilzeitstromer » 17.02.2021, 09:12

Olav_888 hat geschrieben:
15.02.2021, 19:57
Eine jede Ladung oder Entladung erwärmt einen Akku, je höher der Strom, desto höher die Erwärmung
Ergänzend dazu, haben Ni Akkus die Angewohnheit bei ansteigendem Ladezustand auch die Eigenerwärmung zu steigern.

Da du wohl einen OBD Adapter hast, kannst du mit der App Hybridassistant auch den Akku klimatisieren und damit die Fahrzeugeigene Lüftersteuerung überlagern.
Ich habe es so eingestellt, dass der Akku ab 36°C gekühlt wird. Dann läuft das Gebläse auf höchster Stufe. Damit kann ich verhindern, dass sich der Akku bis in einen Bereich erwärmt wo die Leistung merkbar eingeschränkt wird. Das hat natürlich auch einen Nachteil, man hört das Gebläse.

Auch wenn es jetzt draußen wieder wärmer ist, mit der Funktion kann man auch den Akku aufwärmen und damit bei Kälte die Leistungseinschränkung schneller zurückfahren - das ist auch nicht so laut :cool:
Bild :auris2ts:

Antworten

Zurück zu „Hybrid-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“