Seite 129 von 147

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 12.01.2018, 20:02
von Moondust82
Also ich ziehe ja diese Woche konsequent die 110 km/h Tempomat auf dem nicht begrenzten BAB Abschnitt durch. Der Momentanverbrauch auf den langen 1-3 Grad Steigungen, mit denen ich zu kämpfen habe, sinkt schon enorm. Ich denke, dass ich durch die 30 km mit Tempomat 110 statt 125 km/h reell so ca. 0,3 L einsparen werde. Der Tempomat steht gerade bei 5,3 L nach 420 km, Tendenz fallend. Sonst hängt er immer so auf 5,6/5,7 L. Er zeigt noch eine Restreichweite von 280 km an. Es ist halt blöd hier, dass die Steigungen und Gefälle nicht schräg genug sind, um ordentlich Schwung in die Kiste zu kriegen.

Heißt, mein Auris TS liegt nicht mehr bei seinen winterlichen Verbrauch von 5,9 - 6,1 L, sondern wird so bei 5,6-5,8 landen. Das entspricht einer Einsparung von knapp 10 € Sprit im Monat, bzw. 120 € im Jahr, und einem täglichen Freizeitverlust von 6 Minuten.

Ich bin in der glücklichen Position, dass ich auf die zehn Euro im Monat nicht achten muss. Und ganz ehrlich: Diese Schleicherei im Berufsverkehr geht mir jetzt schon auf den Keks. :schulterzuck: Da hau ich lieber 0,3 L mehr bei 125 km/h durch den Motor und hab dann eben eine 6 L im Winter auf dem Tankbeleg stehen. :ahh: Das ständige mit 110 auf einen LKW zufahren, der 90 fährt, gleichzeitig den Rückspiegel beobachten, dass ich ja vorher eine Lücke kriege und keinen blockiere. Ah nee...Ich bin eh ein Morgenmuffel. Dat brauch ich um 7:10 Uhr nicht ;-) Wer so fahren kann, Respekt!

Mal schauen, was es ab dem Frühling mit steigenden Temperaturen gibt. Auf der Probefahrt damals hat er auf der gleichen Strecke mit 125 Tempomat wesentlich weniger verbraucht - da waren es allerdings auch mollige 19 Grad bei trockener Fahrbahn.

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 12.01.2018, 20:51
von Schöni
Bei uns ist es zur Zeit mindestens 5 Grad wärmer, als noch vor z. B. 2 Wochen. Vielleicht ist das bei dir auch der Fall und vielleicht verbrauchst du deshalb ein klein wenig weniger :denken:

Man weiß nie!

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 12.01.2018, 20:54
von Moondust82
Bei uns ist es kühler

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 14.01.2018, 23:03
von musicman
Lese Ich mir die Beiträge so durch, bin Ich nicht mehr so sicher, ob Ich mir das richtige Auto bestellt habe. Naja, wir werden des bald sehen.

Ich denke, 130 Richtgeschwindigkeit sollte man schon fahren (können) und das Schleichen hinter LKWs finde Ich auch nicht erstrebenswert, denn wie soll das funktionieren? Windschattenfahren mit 88? Ich kann weder vor mir - noch hinter mir LKWs gebrauchen, schon wegen der Sicht und der Sicherheit. Aus der Sicht der Sicherheit ist es nach wie vor am besten, man fährt etwas schneller, als der Durchschnitt, den die Masse aktuell vorgibt, weil man sich dann langsam durch die Schlane tastet und die Überholmanöver, die dadurch stattfinden, selber "timen" kann. Mit 100 auf freier Strecke jagt alles an einem vorbei und man wird ständig bedrängt und es wird dicht aufgefahren. Genau genommen muss man ja sogar in den Baustellen leicht über dem Schnitt bleiben, weil Du sonst angedrängelt wirst, dann sogar von den LKW.

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 14.01.2018, 23:22
von Moondust82
Warum glaubst du, du hast das falsche Auto bestellt? Wie oben beschrieben probiere ich das nur eine Tankfüllung lang aus. Kaum ein Hybridfahrer fährt so.

Ich wollt halt mal tiefer als immer um 6 L. Das wird im Sommer automatisch passieren. Bis dahin sind 6L für einen Benzinerkombi auf meiner Strecke absolut top.

Also: richtiges Auto bestellt!

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 08:06
von Tokoloko
musicman hat geschrieben:Mit 100 auf freier Strecke jagt alles an einem vorbei und man wird ständig bedrängt und es wird dicht aufgefahren. Genau genommen muss man ja sogar in den Baustellen leicht über dem Schnitt bleiben, weil Du sonst angedrängelt wirst, dann sogar von den LKW.
Also ich weiß ja nicht, wo ihr fahrt... 100 (nach Tacho) ist für mich durchaus nicht ungewöhnlich. Deutlich schneller als 120 fahr ich eigentlich nur selten. Und mit den Geschwindigkeiten bin ich eigentlich recht entspannt unterwegs (und mein Benzinverbrauch auch ;-) ).

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 09:32
von schwarzvogel
Habe auch kein Problem damit. :top:
Vorausschauendes Fahren (Rechtsfahrgebot !!!) und konsequente Beobachtung der Rückspiegel sind A und O ! :denken: :irre:
mfG schwarzvogel

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 09:37
von Moondust82
Ea ist wenoger stressig, als immer behauptet wird. Aber ich persönlich fahre lieber Richtgeschwindigkeit und verbrauch halt etwas mehr.

Es ist aber spannend, sich das Gedrängel auf der linken Spur von rechts anzuschauen. 130 km/h links mussnicht stressfrei sein :-)

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 11:19
von onlyJR
Es ist ja nicht so, das man den Auris nicht schnell fahren könnte. Verbrauch steigt dann natürlich. Aber wer bei 180km/h eine 4 vor dem Komma erwartet nur weil es ein Hybrid ist, dem ist nicht zu helfen. (z.B. die "Fachmagazine")

Hatte gestern eine längere Autobahnfahrt die ich Verkehrs- und Spaßbedingt flotter angegangen bin. Streckenweise ging 180-200 (Tacho). Fährt bei 180 trotz allem relativ ruhig, wenn man sich nicht gerade an einem Berg oder in einer Beschleunigungsphase befindet. (aber da macht jedes Auto krach es sei denn es hat das dreifache gekostet)

Aber ich muss sagen als der Streckenduchschnittsverbrauch die 8l überschritten hatte hat es mir dann doch leid getan und ich hab den Quatsch gelassen.
Habe jetzt das erste mal eine 7 vor dem Komma beim Tanken nach knapp 500km gehabt. Das nagt am Hybridfahrer :mrgreen:

Meine vorherige B-Klasse hatte sich bei gleicher Fahrt knapp 10l Super gegönnt, von daher passt das. Selbst der 320er Diesel den wir davor hatten ist mit um die 8l aus einem solchen Rennen gegangen. Von daher gibts beim Auris Verbrauchstechnisch nichts zu meckern.

Problem ist, selbst bei solchen Geschwindigkeiten gibt es immer einen, der dringend vorbei muss und wegen dem man dann nach rechts rüber muss. Dort kommt dann zwangsläufig das nächste langsamere Fahrzeug, man wird langsamer und muss dann wieder Beschleunigen. Das frisst Sprit. Wenn keiner auf der Straße wäre, dann wären die 180 sogar relativ spritsparend möglich. (meist noch im oberen Eco-Bereich der Power-Anzeige)

Zu beachten ist natürlich dass Autobahn ungleich Autobahn ist. Wir haben hier ordentliche Berge drin (A73 Thüringer Wald) und das frisst natürlich. Von daher lassen sich Aussagen anderer Fahrer nur sehr begrenzt vergleichen.

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 11:26
von Moondust82
So isses. Meine Strecke geht so ungünstig durch ein Mittelgebirge, dass ich auch real eher eine 6 habe. Wenn mir dann 200 km entfernte Oldenburger sagen, hier im Norden sind 5L drin, mag das für den flachen Norden so sein. Hier nicht...

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 11:35
von Chris1983
Und ich reg mich schon über die 5,1 auf die da seit heute morgen stehen nach dem ewig langen Stau :shock:

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 11:48
von Moondust82
Wo hast gestanden? Hier war die 1 gesperrt. 45 Min. STAU ~~~5,3 l. Und die Diesel um mich rum ca. 20, so wie das stank :-)

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 15.01.2018, 14:52
von Chris1983
A57 Nimwegen Richtung Köln

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 16.01.2018, 09:40
von schwarzvogel
Moondust82 hat geschrieben:Ea ist wenoger stressig, als immer behauptet wird. Aber ich persönlich fahre lieber Richtgeschwindigkeit und verbrauch halt etwas mehr.

Es ist aber spannend, sich das Gedrängel auf der linken Spur von rechts anzuschauen. 130 km/h links mussnicht stressfrei sein :-)
Dito !!!!! :top:
Den Stress kann man sich auch wirklich sparen ! :schulterzuck: :denken: :irre:
mfG schwarzvogel

Re: Verbrauch Hybrid

Verfasst: 16.01.2018, 17:59
von Samy
Hallo ich habe mich hier neu angemeldet.
Ich habe einen auris Touring hybrit bj 15
Verbrauch 6,9l ausgerechnet
Auf der Anzeige steht 5,3l ?
Was ist da los...