Verbrauch Hybrid

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Francek
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 281
Registriert: 23.06.2015, 06:06
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: bis 3/2017 Auris 2 TS HSD VFL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S Plus
Farbe: Tokiorot
EZ: 0- 3-2017
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verbrauch Hybrid

#2161 Beitrag von Francek » 08.08.2018, 09:01

...und dieser steuerlichen Begünstigung des Diesels sollte jetzt endlich mal ein Ende bereitet werden. Denn WLTP zeigt jetzt auch dem letzten Politiker, was aufmerksamen Beobachtern von Spritmonitor u.ä. längst klar war: Dass an dem behaupteten signifikanten Beitrag des Diesels zur CO2-Einsparung nichts dran ist. Im etwas realitätsnäheren WLTP verliert der Diesel seinen ohnehin nur hauchdünnen Vorteil vollends: https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/wl ... 79836.html

Tokoloko
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 40
Registriert: 10.07.2017, 19:46
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+
Farbe: Bronze
EZ: 7. Jul 2014

Re: Verbrauch Hybrid

#2162 Beitrag von Tokoloko » 08.08.2018, 09:06

Wieso schneiden denn die Plugin-Hybride da so schlecht ab?
Bild

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1777
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Verbrauch Hybrid

#2163 Beitrag von Olav_888 » 08.08.2018, 09:31

Ganz einfach, weil sie eine Kombination sind:
Das Elektrofahrzeug schleppt unnötig einen dicken Motor+Tank+Abgasvorrichtung mit, das Verbrennungsfahrzeug schleppt den dickeren E-Motor und einen superdicken Akku mit. Und wir reden hier nicht über die kleinen Akkus wie beim TOY Hybrid, sondern über welche mit edutlich über hundert Kilos,
hat aber wenig mit dem Threadinhalt zu tun ;)
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tokoloko
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 40
Registriert: 10.07.2017, 19:46
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+
Farbe: Bronze
EZ: 7. Jul 2014

Re: Verbrauch Hybrid

#2164 Beitrag von Tokoloko » 08.08.2018, 09:36

Aber der einzige Unterschied zum Vollhybrid sollte doch die Größe des Akkus sein? (Sorry fürs Off-Topic)
Bild

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 170
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Verbrauch Hybrid

#2165 Beitrag von Moondust82 » 08.08.2018, 09:42

es kommt neben den schweren Akkus ja noch erschwerend hinzu, dass viele Plugin Hybride schlichtweg aufgrund Ihrer Motorbauweise Abgasprobleme haben. Die Co2 Werte eines Ioniq oder Kia Optima sind bauartbedingt schlecht, wenn der Verbrenner mit läuft. Die laufen eben nicht mit Atkinson Saugbenzinern wie unsere Toyos, sondern mit Direkteinspritzung und Doppelkupplungsgetriebe.

Direkteinspritzer haben tierische Abgasprobleme. Das könnte nach dem Diesel die nächste Sau sein, die durchs Dorf getrieben wird.
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1777
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Verbrauch Hybrid

#2166 Beitrag von Olav_888 » 08.08.2018, 16:38

Tokoloko hat geschrieben:
08.08.2018, 09:36
Aber der einzige Unterschied zum Vollhybrid sollte doch die Größe des Akkus sein? (Sorry fürs Off-Topic)
Auris/Prius hat nach meinem Wissen ~900Wh, ein Plugin je nach Größe 10.000 bis 40.000 Wh also die 10 bis 40-fache Größe also auch rund 10 bis 40 Faches gewicht (ok, evtl je nach Akku-Hersteller auch nur 10 bis 30-fach)
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1350
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Verbrauch Hybrid

#2167 Beitrag von Tim » 08.08.2018, 22:52

Olav_888 hat geschrieben:
07.08.2018, 14:20
Nicht falsch verstehen, ich bin auch froh. Aber, bei 400.000km ohne größere Probleme mit Diesel war der trotzdem preiswerter als ein Hybrid auf der BAB.
Und du glaubst die neuen Diesel packen das auch noch so?! Ich ehrlich gesagt nicht. Sie mögen die Laufleistung schaffen, aber auf dem Weg dorthin wird man auch ein bisschen was in der Werkstatt lassen. Den Weg der Vereinfachung, den Toyota beim vermeintlich komplexen Hybrid gegangen ist, ist einfach nur genial. Die neuen Diesel hingegen werden immer aufwändiger und tendentiell anfälliger.
Und wenn ich jetzt mal durch die deutsche Brille schaue, wird mir Angst und Bange, wenn bei den Herstellern da nicht bald ein Umdenken einsetzt.
Tokoloko hat geschrieben:
08.08.2018, 09:36
Aber der einzige Unterschied zum Vollhybrid sollte doch die Größe des Akkus sein? (Sorry fürs Off-Topic)
Nein, nicht ganz - zumindest nicht bei Toyota. In unseren Aurissen hat der Verbrenner ca. 100PS, der E-Motor ca. 70 PS und die Systemleistung liegt bei 136PS.
Wenn du rein elektrisch fährst, kommst du beim Beschleunigen kaum vom Fleck, weil der E-Motor nicht annähernd die 50KW aus dem Akku bekommt, die er vertragen könnte. Das liegt aber nicht nur am Akku, sondern auch an der Leistungselektronik. Diese müsste also auch angepasst werden. Und wenn man beim Plug-In keine Einschränkungen haben möchte, müsste der ganze Antrieb stärker ausfallen (Gewicht). Und wenn der ganze Antrieb ne Nummer größer ausfällt, dürfte der Antrieb auch nicht mehr so effizient sein.
Die PlugIn-Hybriden sind für die Hersteller ein einfaches Mittel, um Zahlen zu schönen. Aber der Mehrwert im Alltag trifft nur auf eine sehr schmale Zielgruppe zu.
Das Konzept Range Extender klingt da wesentlich sinnvoller, weil man da nicht 2 vollwertige Antriebe mitschleppt sondern nur einen kleinen Stromerzeuger. Kommt der aber zu häufig zum Einsatz, schwindet auch da der Vorteil ggü. einem Hybrid.

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Verbrauch Hybrid

#2168 Beitrag von PflegeAuris » 09.08.2018, 12:10

Tokoloko hat geschrieben:
08.08.2018, 09:36
Aber der einzige Unterschied zum Vollhybrid sollte doch die Größe des Akkus sein? (Sorry fürs Off-Topic)
Du schreibst es: SOLLTE.

Allerdings, wenn du dir viele der Plag Ihn Hybride ansiehst, dann kannst du den Gedanken, dass es sich eher um einen E-Booster-Turbo-Ersatz handelt. Der verwendete Verbrenner ist schon mächtig, und der Plag Ihn Strang packt da dann noch "ordentlich" was drauf.

Schaust bei Toyota-,oder Hondasystemen, dann bildet der E-Strang eine (notwendige) Unterstützung des Verbrenners, der allein schon manchmal etwas überfordert wäre mit dem Fahrzeug
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

HSD2017
Neuling
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 09.03.2018, 22:33
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: mysticschwarz mica
EZ: 1. Dez 2014
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Verbrauch Hybrid

#2169 Beitrag von HSD2017 » 09.08.2018, 22:27

Bei einer vernünftige Auslegung dürfte ein Rangeextender nochmal deutliche Vorteile gegenüber dem HSD haben.

Der Akku sollte so groß sein, dass man die typischen Alltagstrecken komplett elektrisch fahren kann, somit wäre er deutlich leichter und kleiner als bei einem reinen Elektroauto und der Stromerzeuger so, dass er eine Reisegeschwindigkeit von 130 mit gelegentliche Zwischensprints z.B. zum überholen einer LKW Kolonne, ermöglicht.
Hierfür sollte ein Motörchen mit 30-40kW reichen. Das ist klein, leicht, schnell auf Betriebstemperatur und da es immer im optimalen Leistungsbereich betrieben wird, auch relativ einfach aufgebaut und mit überschaubarem technisch Aufwand relativ sauber.
Wenn ich (oder das Navi) weiß, dass der Akku für die Strecke reicht, kann der Start des Verbrenners verhindert werden, umgekehrt kann er bei längeren Strecken schon früh gestartet werden, damit man z.B. an einer längeren Steigung genügend Reserve im Akku hat.

Aber wenn ich mir die aktuelle Radiowerbung für den Kompaktwagen eines sogenannten Premiumherstellers anhöre, dürfte so etwas nahezu unverkäuflich sein :irre:

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1350
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Verbrauch Hybrid

#2170 Beitrag von Tim » 09.08.2018, 23:20

HSD2017 hat geschrieben:
09.08.2018, 22:27
Bei einer vernünftige Auslegung dürfte ein Rangeextender nochmal deutliche Vorteile gegenüber dem HSD haben.
Das funktioniert nur, wenn der Rangeextender quasi nie gebraucht wird (wieso ist er dann aber an Bord?) oder der Wirkungsgrad Rangeextender => Akku => E-Motor => Rad effizienter ist als ICE => PSD => Rad beim Hybrid. An beides glaube ich nicht.

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Verbrauch Hybrid

#2171 Beitrag von PflegeAuris » 13.08.2018, 20:44

HSD2017 hat geschrieben:
09.08.2018, 22:27
Bei einer vernünftige Auslegung dürfte ein Rangeextender nochmal deutliche Vorteile gegenüber dem HSD haben.
...
Dazu kann ich dir im September eigene Erfahrungen liefern.

Der Lex wird abgelöst durch ein BEV mit 150 PS und Rangeextender mit 25 kW. …. soll in der letzten Augustwoche kommen. Wird, wenn gewünscht, gern berichten dann
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 596
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Verbrauch Hybrid

#2172 Beitrag von Webbster » 13.08.2018, 23:49

So ich bin vom Urlaub zurück.

Verbrauch hat sich mit Dachträger und 2 Räder plus Beladung und soweiter... - Fahrtgeschwindigkeit auf deutscher Autobahn meistens bei 120 bis 125 - kurzzeitig mal 130 km/h - so bei 6,5 bis 6,8l/100km eingependelt.

Klima rannte auch ständig bei 21,5°C

Hab also bei der Tanknadel gesehen, dass der Verbrauch mir ungefähr 80-90km "gefressen". Also fast wie die Verbrauchsdifferenz von Sommer auf Winter-Bedingungen (mit Winterreifen)...

Aber der Verbrauch hielt sich im Grenzen. :) :top:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 41.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

LukasW
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 49
Registriert: 29.05.2018, 18:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Onyxschwarz
EZ: 25. Mai 2018

Re: Verbrauch Hybrid

#2173 Beitrag von LukasW » 14.08.2018, 11:06

Der Lex wird abgelöst durch ein BEV mit 150 PS und Rangeextender mit 25 kW. ….
Was könnte das denn sein?

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1777
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Verbrauch Hybrid

#2174 Beitrag von Olav_888 » 14.08.2018, 12:27

Gibt es da aktuell mehr als einen auf dem Markt?
schätze mal diesen hier, wenn ich allerdings da in dem Artikel was von 9l/100km lese (lass es im Normalfall 5-6 sein) ist das jetzt wenig optimal und nur für den Notfall konzipiert
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Verbrauch Hybrid

#2175 Beitrag von PflegeAuris » 14.08.2018, 13:13

Hallo Olav,

Volltreffer. Den Rex hab ich nur für den Notfall geordert, wenn keine Zeit für die Ladesäule bleibt, normalerweise sollte ich ihn nicht brauchen
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Antworten