Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
Mailer2010
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2014, 14:32
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 30. Mär 2015

Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#1 Beitrag von Mailer2010 » 29.01.2015, 13:25

Hallo alle,

ich warte ja momentan auf meinen Auris TS Hybris Exe, Lieferung im März.
Mir ist gerade so ein Gedanke gekommen, welchen ich bei den beiden Probefahren nicht ausprobiert habe.

Die Höchstgeschwindigkeit des TS Hybris ist mit 175 km/h angegeben. So schnell fahre ich üblicherweise nicht. Selbst auf der Autobahn werde ich kaum schneller als 140 fahren. Eher langsamer.

Aber nun zum Thema meiner Frage:
Angenommen ich gebe mit dem Auris TS Hybrid Vollgas auf der Autobahn. Irgendwann wird doch dann die Batterie leer sein und von der Elektronik geladen werden.
Fällt dann die Höchstgeschwindigkeit ab oder bekommt man davon nichts mit. Und falls die Geschwindigkeit abfällt, wie hoch ist sie dann bei leerem Akku?

Gruß
Flo

argon
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 518
Registriert: 19.01.2013, 18:52
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#2 Beitrag von argon » 29.01.2015, 13:36

Mailer2010 hat geschrieben:Angenommen ich gebe mit dem Auris TS Hybrid Vollgas auf der Autobahn. Irgendwann wird doch dann die Batterie leer sein
Nein, wird sie nicht. .top
Bei derart hohen Geschwindigkeiten wird der Elektromotor, wenn überhaupt, nur als Beschleunigungshilfe verwendet. Die eigentliche Arbeit übernimmt allein der Benziner, weshalb du die Batterie auf der Autobahn unmöglich leerfahren kannst. Das einzige, was du bei Erreichen der Höchstgeschwindigkeit feststellen wirst, ist, dass die Power-Anzeige schlagartig nach unten fällt und das Fahrzeug nicht weiter beschleunigt. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass sich der Hybrid auf der Autobahn wie ein ganz normaler Benziner verhält - was sich dann aber natürlich auch im Verbrauch zeigt.

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1427
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#3 Beitrag von Chris1983 » 29.01.2015, 14:02

Wenn du viel Gas gibst und bremst, immer wieder Vollgas beschleunigst, ist der Akku auch recht schnell am Ende.
Wenn du dann beschleunigen willst ist bei 160 so ziemlich der saft raus und er quält sich wirklich richtig um auf Speed zu kommen. Dann erreichst du deine tacho 180 nur mit viel Anlauf oder einer Senke.
Wenn der Akku leer ist und du Vollgas fährst lädt er sich kaum weiter auf. Erst wenn du Rollen lässt und auf etwa 140-150 kommst, lädt er den Akku wieder zügig voll.

Bei normaler fahrt auch Vollgas tacho 195 ohne dauernd Gas und Bremse und wieder Gas, bleibt der Akku immer gut gefüllt um nach dem nächsten abbremsen wieder kräftig zu beschleunigen.
Bild

Mailer2010
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2014, 14:32
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 30. Mär 2015

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#4 Beitrag von Mailer2010 » 29.01.2015, 14:04

Danke, nun ist mir einiges klar.
Irgendwie auch alles logisch.

Benutzeravatar
Cillian
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 465
Registriert: 07.07.2008, 01:16
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Wohnort: Franken

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#5 Beitrag von Cillian » 29.01.2015, 15:56

argon hat geschrieben: Bei derart hohen Geschwindigkeiten wird der Elektromotor, wenn überhaupt, nur als Beschleunigungshilfe verwendet. Die eigentliche Arbeit übernimmt allein der Benziner, weshalb du die Batterie auf der Autobahn unmöglich leerfahren kannst.
Dann fahr mal die A9 zwischen Hof und Hermsdorfer Kreuz, da wird bei ~140 laut Tacho an jeder Steigung die Batterie leer und in den Gefällen wird die Batterie fast nicht geladen (maximal von 2 auf 3 Striche). Also unmöglich ist es nicht...
Bild

argon
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 518
Registriert: 19.01.2013, 18:52
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#6 Beitrag von argon » 29.01.2015, 16:47

Hm, bei uns ist es auch recht bergig auf den Autobahnen, aber unter 60 % habe ich die Batterie bislang nicht bekommen. .denken

Aurelia
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 116
Registriert: 18.04.2014, 13:06
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Wohnort: au pied du mont d´oiseau

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#7 Beitrag von Aurelia » 29.01.2015, 19:45

unser Auris II der Erste in der Farbe weiß lief nach GPS 184 km/h ziemlich konstant in der "Ebene" und ohne Windeinfluss. Tacho zeigt dabei ca 10 km mehr an. Der Auris II der Zweite (erst 5000 km "alt") läuft ebenfalls exakt 184 km/h bei gleichartiger Tachoanzeige - Kunststück, es ja ebenfalls weiß :P . Auffällig ist, dass er recht zügig das Tempo erreicht und dann spürbar die Leistung reduziert, fühlt sich fast so an, als würde man das Gas reduzieren. Gefühlt verringert er sogar ein wenig die Fahrt, so als wäre er ganz kurzzeitig sogar etwas schneller gewesen. Dies erfolgt so rasch, dass unser GPS diesen kurzen Moment offenbar nicht erwischt. Alles vermutlich eine Folge der abgeregelten Höchstgeschwindigkeit. Können könnt er schon, nur dürfen darf er net. Warum die Abregelung, dazu habe ich div. Erklärungen gehört, einige davon sehr schlüssig, aber welche nun die richtige Variante ist, kann ich nicht sicher sagen. .cool

Der Akku spielt dabei im Grunde keine Rolle, wie die Vorposter schon darlegten.
Aurelia

Hybrid - sogar Spaß im Stau

Benutzeravatar
RMDelphin
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 209
Registriert: 06.01.2015, 21:42
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life Plus
Farbe: Uni Weiß
EZ: 19. Dez 2014
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#8 Beitrag von RMDelphin » 29.01.2015, 20:36

Aurelia hat geschrieben:... Kunststück, es ja ebenfalls weiß :P ...
Du hast Recht Aurelia. Blaue Farbe hätte ihn locker um 15 km/h abgebremst. Und Rot mindestes um 20 km/h. Zum Glück ist meiner auch Weiß. .cool

Aurelia
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 116
Registriert: 18.04.2014, 13:06
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Wohnort: au pied du mont d´oiseau

Re: Maximal mögliche Dauergeschwindigkeit

#9 Beitrag von Aurelia » 29.01.2015, 23:02

wir wollten Gelb, aber gibt es nicht. In gelber Farbe wäre er sicher einen Hauch schneller. Na ja, optisch jedenfalls. Obendrein diebstahlsicher und auf dem Parkplatz sofort auszumachen. :shock:

Übrigens muss es auch heißen: ...ist ebenfalls weiß. Diese Eigenmächtigkeiten der Tipphilfsassistenten sind so hilfreich wie DSC, ESP, VSA und der andere Kram im Winter. Etwa Gas, eine griffgünstige Stockhandbremse (hat er ja) und ein wenig Hirn beim Fahrer, dann brauchts keine Assis. .flop
Aurelia

Hybrid - sogar Spaß im Stau

Antworten