Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Tomtomtom
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 31
Registriert: 03.06.2014, 13:42
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Ext
Farbe: Weiß

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#16 Beitrag von Tomtomtom » 09.07.2017, 22:13

Danke, da werd ich mich mal schlaumachen.

Vielen Dank nochmal für die diversen Antworten & viele Grüße

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#17 Beitrag von meffigold » 03.08.2017, 17:22

Der Auris könnte ohne die Elektromotoren (und Akku) garnicht fahren, weil das Getriebe auf die beiden angewiesen ist. Wenn es soweit kommen sollte, würde dir das System das sicherlich mitteilen.

Andersherum kann man bei einem defekten / leeren ;) Verbrenner durchaus noch vorwärts kommen. Wenn auch nicht weit.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1660
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#18 Beitrag von Olav_888 » 03.08.2017, 17:29

Auf den Akku ist nicht unbedingt angewiesen, da die Energie, welche beim Gegenhalten im Planetengetriebe erzeugt wird, direkt wieder im zweiten E-Motor verbraucht werden kann/wird. Insofern ist das "Akku deaktivieren" bei Hitze durchaus möglich, ich habe es selber beobachtet, dass da dann nur noch Ströme von 1-2A fließen
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#19 Beitrag von emilio_ibk » 30.08.2017, 23:12

Heute hatte auch ich erstmals das in diesem Thread beschriebene Problem. Vorher ist das Fahrzeug ein paar Stunden lang in der Sonne gestanden.
Symptome:
  • Bei leichtem Druck auf das Gaspedal bleibt das Fahrzeug einfach stehen, man muss unüblich fest hineinsteigen, um vom Fleck zu kommen. Sehr unheimlich, man hat das Gefühl, dass etwas am Antrieb kaputt ist.
  • Danach schaltet das System nicht mehr in den EV-Modus, der Verbrenner läuft die ganze Zeit durch. Beim Druck auf die EV-Taste erscheint die Meldung "EV-Modus ist momentan nicht verfügbar" oder so ähnlich, ohne dass ein Grund dafür angegeben wird.
  • Der Ventilator für die Belüftung der Batterie läuft auf unüblich starker Stufe.
  • Nach ca. einer Viertelstunde Fahrt mit eingeschalteter Klimaanlage ist wieder alles normal.
Warum das gerade heute passiert ist, obwohl das Auto in den letzten Jahren schon viele noch wesentlich heißere Tage mitmachen musste, verstehe ich nicht.
Viele Grüße,
Andreas
Bild

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 455
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#20 Beitrag von technikus » 31.08.2017, 08:08

das "der Ventilator für die Belüftung der Batterie auf unüblich starker Stufe läuft" habe ich noch nie hören können. Hast Du denn die normale Lüftung bei Start des Autos ausgestellt, trotz der hohen Außentemperaturen oder etwa den Betriebszustand dieses Lüfters elektronisch ausgelesen?
Ich habe noch nie ein Lüftergeräusch vom in der Hybridbatterie integrierten Lüfter bemerken können.

Gruß technikus

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#21 Beitrag von emilio_ibk » 31.08.2017, 09:48

technikus hat geschrieben:Hast Du denn die normale Lüftung bei Start des Autos ausgestellt, trotz der hohen Außentemperaturen oder etwa den Betriebszustand dieses Lüfters elektronisch ausgelesen?
Zunächst war die normale Lüftung schon an, aber als sich das Auto so merkwürdig benommen hat, habe ich einiges probiert, u.a. eben auch einmal kurz die Innenraumlüftung + Klimaanlage ausgeschaltet. Dabei ist mir sofort aufgefallen, dass hinten noch ein weiterer Lüfter arbeitete. Jedenfalls war er trotz des laufenden Verbrenners noch gut zu hören.
Ich habe kein Gerät zum Auslesen der Fahrzeugdaten, deshalb kann ich leider nicht sagen, auf welcher Stufe dieser Lüfter gelaufen ist, aber es hat schon sehr nach "volle Kraft" geklungen.
technikus hat geschrieben:Ich habe noch nie ein Lüftergeräusch vom in der Hybridbatterie integrierten Lüfter bemerken können.
Lass das Auto einmal nach einer längeren Fahrt in einer ruhigen Umgebung im EV-Modus stehen, ohne es abzuschalten, also am besten in der P-Position, natürlich mit abgestelltem Radio, Innraumlüftung usw. Ich höre dann von hinten immer so ein leises Lüfterrauschen, das erst beim endgültigen Abschalten des Autos verschwindet. Es ist zugegebenermaßen recht dezent, aber für mich doch deutlich wahrnehmbar. Bisher war ich der Meinung, dass das der Lüfter für die Hybridbatterie ist.
Viele Grüße,
Andreas
Bild

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 109
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#22 Beitrag von fordorion » 31.08.2017, 09:51

bei (m)einem Auris1 ist das auch deutlich hörbar. Da wurde nämlich nur ein Teil der Rückenlehne ausgeschnitten und ein Gitter drüber.
Wem das bei Toyota eingefallen ist, unverständlich.
Bei Auris2 gibts das nicht mehr.

Bei Temperaturen um 30Grad läuft er auf Stufe 3. Mich nervt das. Eingeschaltete Klima hilft da viel. Nach Fahrten bergab Stufe 6! Und geht auch nicht mehr so schnell runter.
Da krieg ich manchmal Angst um die Batterie.

Das mit dem kraftlosen Anfahren hatte ich auch schon mal. Da merkt man und sieht auch sofort (Anzeige BC), dass der E-Motor nicht läuft.
Ein Glagg ist sogar kurz hörbar.
Komisches Fahrverhalten, das aber schnell wieder normal war.

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 109
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#23 Beitrag von fordorion » 31.08.2017, 09:52

Ist das eine Art "Notabschaltung"?

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#24 Beitrag von Chris1983 » 31.08.2017, 10:20

Also bei meinem 1er Hybrid hab ich das in 4 Jahren noch nicht gehabt was ihr da beschreibt.
Sei es ein Geräusch von Lüfter, noch verminderte Leistung beim fahren oder sonst irgendwelche Einschränkungen. :schulterzuck:

Und mein Auto steht im Sommer oft in der prallen Sonne und ist im Innenraum unerträglich heiß. Selbst Passabfahrten im Urlaub waren Problemlos genauso wie Vollgasfahrten auf der Autobahn. Auch geht bei Hitze, solang der Akku entsprechend gefüllt ist, nach 500 Metern an der nächsten Ampel der Motor schon sofort aus obwohl die klima da schon anfängt gut kühl zu blasen. Aber noch bei offenem Fenster. So schnell ist der Innenraum nicht runter gekühlt
Bild

teilzeitstromer
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 305
Registriert: 28.05.2016, 07:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: silber ist er auch
EZ: 0- 5-2016

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#25 Beitrag von teilzeitstromer » 31.08.2017, 13:36

Beim Auris 2 geht der Lüfter laut Hybrid Assistant bei etwa 36°C Batterietemperatur an.
Bei 40°C ist der Lüfter dann auf Stufe 3 von 6.
Stufe 6 hört man sehr deutlich als Geräusch von hinten.
Stufe 1 ist fast unhörbar.
Stufe 3 kann man hören wenn es sonst recht leise im Auto ist.

36°C Batterietemperatur schaffe ich im Moment bei jeder fahrt.
Bild :auris2ts:

Bild

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 455
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#26 Beitrag von technikus » 31.08.2017, 15:54

danke "teilzeitstromer" für die detaillierte Darstellung der Lüfterzustände im Hybridakku.
So lernt man immer wieder dazu, wie die Technik im Auris II bei welchen Betriebszuständen funktioniert und was nicht im Bordbuch steht.

Gruß technikus

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 185
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#27 Beitrag von Schöni » 31.08.2017, 17:09

Es ist alleine wegen der Batterie schon meiner Meinung nach empfehlenswert, immer mit Klima an zu fahren.
Chris hatte das ja mal erwähnt, dass er die immer laufen hat, ich habe die jetzt auch immer an. 21 Grad reichen mir im Sommer. Funktion "Auto". Vorher liebte ich es, mit offenem Fenster vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten zu fahren, dann mit Lüftung/Klima komplett aus, aber da gab es bei mir mehrfach die oben genannten Auffälligkeiten des Antriebes. Seitdem lasse ich die KLima einfach immer laufen und fertig aus. Dann bekommt die Batterie auch immer schön kalte Luft.
Die App HybridAssi bestätigte mir immer eine hohe Temperatur wenn es zu den oben genanten Phänomenen kam.
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#28 Beitrag von Chris1983 » 31.08.2017, 18:13

Dann wird es wirklich daran liegen.
Da die klima etwas Anlaufzeit hat lasse ich sie etwa 2-3km mit offenem Fenster Vorlaufen bevor ich die Fenster schließe und auf die Autobahn fahre.
Aus mache ich sie wirklich nur ganz selten bei humanen Temperaturen und in 30er Zonen wenn ich rein elektrisch fahre. Bei offenem Fenster ist diese Ruhe ja schon himmlisch :love:
Bild

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#29 Beitrag von emilio_ibk » 09.07.2018, 17:47

So, gestern war es wieder einmal soweit.
Allerdings kann ich diesmal nicht der Umgebungstemperatur die Schuld geben, das Wetter und auch die Temperaturen im Innenraum waren gestern am Abend sehr moderat.
Zunächst bin ich ca. 300 Höhenmeter abwärts gefahren (so ist das halt bei uns in Tirol). Unten angekommen, habe ich das Auto mit randvollem Akku für ca. eine Stunde abgestellt.
Kurz nach dem Wieder-Losfahren musste ich an einer Kreuzung ca. 2..3 Minuten lang warten, während dieser Zeit ist der Benzinmotor gelaufen - das ist (leider) normal, wenn der Akku ganz voll ist.
Die nächsten 15 km hat dann das Auto deutliche Zeichen eines dysfunktionalen Akkus gezeigt: der Benzinmotor schaltete sich auch bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht ab, keine Rekuperation beim Bremsen bzw. Ausrollen, erhöhter Momentanverbrauch beim Beschleunigen, lautes Lüftergeräusch von links hinten. Keine Fehlermeldung im Display!
Danach wieder "business as usual".
Irgendwie schon ein bisschen unheimlich, das Ganze.
Dass sich der Benzinmotor bei vollem Akku während der Abwärtsfahrt nicht ausschaltet, sehe ich ja noch ein, er muss dann mit seiner Motorbremse die nicht mehr mögliche Rekuperation ersetzen. Aber warum läuft der Motor weiter, während das Auto schon steht? Und wird dabei der Akku mit Gewalt solange weiter geladen, bis er überhitzt?
Andreas
Bild

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 127
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Leistungsabfall beim Anfahren - Hitze schuld?

#30 Beitrag von Meik » 09.07.2018, 19:24

emilio_ibk hat geschrieben:
09.07.2018, 17:47
Aber warum läuft der Motor weiter, während das Auto schon steht? Und wird dabei der Akku mit Gewalt solange weiter geladen, bis er überhitzt?
Andreas
Strom? Wenn er aus welchen Gründen auch immer keine hohen Ströme mehr in oder aus der Batterie ziehen möchte müssen elektrische Servolenkung, elektrische Klima etc.. irgendwie versorgt werden. Da muss wie beim konventionellen Auto halt der Verbrenner laufen um über die "Lichtmaschine" Strom zu erzeugen. Heißt ja nicht dass der erzeugte Strom in der Batterie landen muss.

Hatte ich letztens auch ein paar mal. Dem Antrieb hohe Leistung bei hohen Temperaturen abfordern quittierte er mehrmals mit "Akku mag nicht mehr", der Verbrenner blieb an, der Akku blieb bei 2 Strichen, keine Rekuperation sondern Motorbremse per Verbrenner. Nach ein paar km ruhiger Landstraßenfahrt wieder alles normal.

Antworten