Starter Batterie ausbauen

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Tobi010
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2017, 20:58
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber
EZ: 1. Mai 2015

Starter Batterie ausbauen

#1 Beitrag von Tobi010 » 03.12.2017, 21:06

Hallo zusammen.
Ich muste heute den ADAC anrufen da bei meinem Auris TS Hybrid die Starter Batterie nicht mehr wollte obwohl sie erst 2,5 Jahre alt ist.
Meine frage - kann man beim Hybrid die Batterie einfach so ausbauen um sie ans aldegrät zu hängen, oder muss man was bestimmtes beachten ?
Danke schonmal im vorraus Tobi

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1662
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Starter Batterie ausbauen

#2 Beitrag von Olav_888 » 04.12.2017, 07:25

Kannst Du, wenn Du hinterher wieder in den Kofferraum zum Einbauen kommst :cool:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tobi010
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2017, 20:58
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber
EZ: 1. Mai 2015

Re: Starter Batterie ausbauen

#3 Beitrag von Tobi010 » 04.12.2017, 13:26

Komme ich wenn kein Strom da ist kann ich das Fahrzeug ja auch nich abschließen.

Wenn das Auto sich trotzdem (wie auch immer ) verriegeln sollte, weis ich jetzt dank adac wie ich ran komme

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1662
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Starter Batterie ausbauen

#4 Beitrag von Olav_888 » 04.12.2017, 13:37

Problem ist nicht da Verriegeln, da schließt man einfach mit dem Schlüssel die Fahrertür auf. Problem ist das elektromechanische Schloss der Heckklappe -> Kein Strom - Keine Öffnung. Dann musst Du erst über den Anschluss im Motorraum Spannung anlegen, damit die Klappe sich wieder öffnet.

Aber wenn das nicht verriegeln für Dich kein Probem ist, dann vermute ich mal, steht das Auto auf Deinem Grundstück/in Deiner Garage. Warum dann nicht gleich im Auto laden?
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
D-Auris
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 275
Registriert: 23.07.2017, 17:58
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 22. Sep 2017
Wohnort: -D-

Re: Starter Batterie ausbauen

#5 Beitrag von D-Auris » 04.12.2017, 13:49

Genau - ich nutze dafür in meiner Garage ein Gerät der Fa. CTEK - das MSX 5.0 - mit einem Adapter, welchen ich direkt dauerhaft an den Polen der Batterie anklemmen und bei Bedarf sofort mit dem Ladegerät verbinden kann.
Das Gerät kann so auch über mehrere Tage angeschlossen bleiben und überwacht dann den Ladezustand der Batterie.
Das Fahrzeug hierbei kann normal verschlossen werden.
Zuletzt geändert von argon am 04.12.2017, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren -
außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten (Henry Ford) :auris2ts:

Bild

Tobi010
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2017, 20:58
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber
EZ: 1. Mai 2015

Re: Starter Batterie ausbauen

#6 Beitrag von Tobi010 » 04.12.2017, 14:54

Hab mich vielleicht falsch ausgedrückt

Das was du geschrieben hast mit dem elektromechanischen Schloss meinte. Und Danke adac weis ich wie ich das hinbekomme

Das Auto steht bei mir auf Arbeit. Und da kann ich die Batterie in der Firma anhängen. Bzw an ein Ladegerät anschließen aber leider nur im ausgebauten Zustand.
Auto habe ich offen gelassen, da meistens im bilckfeld


Zu Hause steht das Auto leider auf der Straße, Garage habe ich gekündigt, da im letzen Jahr die Miete zweimal erhöht wurde. Und ein 3. mal zum 1.1 angkündigt wurde. Wird mir zu teuer

Und Danke für eure Antworten

Tobi010
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2017, 20:58
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber
EZ: 1. Mai 2015

Re: Starter Batterie ausbauen

#7 Beitrag von Tobi010 » 04.12.2017, 18:38

So Batterie ist eingebaut und Auto läuft wieder.
Mal schauen wie lange oder ob es eine neue braucht

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1297
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Starter Batterie ausbauen

#8 Beitrag von Tim » 04.12.2017, 21:13

Wieso die Batterie zum Laden ausbauen?!
Beim HSD, Auto einfach "einschalten" und mechanisch abschließen. Das Auto lädt die 12V Batterie über die Hochvoltbatterie. Sollte die Hochvoltbatterie zu leer werden, springt halt der Verbrenner für ne Minute an. Sollte ehe ne Steckdose in der Nähe sein, kannst du sie auch im eingebauten Zustand laden.
Ich würde mir eher Gedanken machen, warum die 12V Batterie nach entladen war. Gabs da nicht mal ein SW-Update?

toyoengi

Re: Starter Batterie ausbauen

#9 Beitrag von toyoengi » 04.12.2017, 21:37

[quote="Tim"]Wieso die Batterie zum Laden ausbauen?!
Beim HSD, Auto einfach "einschalten" und mechanisch abschließen. Das Auto lädt die 12V Batterie über die Hochvoltbatterie. Sollte die Hochvoltbatterie zu leer werden, springt halt der Verbrenner für ne Minute an. Sollte ehe ne Steckdose in der Nähe sein, kannst du sie auch im eingebauten Zustand laden.
Ich würde mir eher Gedanken machen, warum die 12V Batterie nach entladen war. Gabs da nicht mal ein SW-Update?[/quote]

Wie funktioniert das "einschalten" und "laden" also das Reagieren des Autos , wenn die Bat leer ist? Dann hat er doch keinen Strom für seinen Denkapparat?
:ahh:

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 492
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Starter Batterie ausbauen

#10 Beitrag von Webbster » 04.12.2017, 22:12

Also bei TS - denk ich ist das ähnlich wie beim Variant. Also was die Heckklappe betrifft. Du kannst ja manuell mit dem Schlüssel aufsperren... dann irgendwie nach hinten krabbeln, Abdeckungen etc. zurückschieben und dann die Heckklappe irgendwie "notentriegeln". Wahrscheinlich eine der kleineren "Klappen" / Abdeckungen, damit man die 5ten Tür auch von innen aufbekommt. (Sicher irgendwo in der Anleitung versteckt oder gar nicht nieder geschrieben. aber es gibt es sicherlich.)

Mein Bruder hatte beim Variant das ganze so gelöst, weil irgendwann mal der Knopf außen schwer zu drücken war.. oder nicht mehr richtig gedrückt werden konnte... hatte er das ganze so gemacht, dass man von Innen dazukommt. Aber an sich - ist eine Notentriegelung vorgesehen. Nur eben abgedeckt.

Aber ob die Hybrid-Batt die 12V-Batt läd... ich weiß nicht. Glaub ich eher nicht. Die sind eher von einander getrennt geschalten.
Der Verbrenner läd also eigentlich gesehen - beide Batterien. Heißt also: Beide sind geladen. Aber im normal Fall wird eher die 12V Batterie eher "voll" geladen sein, als die Hybrid-Batt. Zum Anlassen des Motors wird eher die 12V Batt hergenommen. Nicht zwingend die Hybrid-Batt.

Mal angenommen: Du fährst den Tank leer und leerst auch noch die Hybridbatt. Dann muss alles die 12V Batt stemmen für den Anlasser des Verbrenners. Wie eben bei der Start-Stopp-Einrichtung. Geht alles über 12V-Batterie. Meine PCX hat auch eine solche Start-Stopp-Einrichtung drinnen.

Nun ja. Aber wäre jetzt die Hybrid-Batterie noch voll, würde die Hauptarbeit leisten. (vermutlich)
Aber zu 90% würd ich eher sagen, die 12V-Batterie wird hergenommen, damit die Hybrid-Batterie schneller auf Temperatur kommen kann - durchs Laden vom Verbrenner - nicht vom Entladen.

Wenn die 12V-Batterie ausgebaut wird, lässt sich sicher der Wagen nicht starten, daher... diese Annahme. Wurscht ob die Hybrid-Batterie voll ist oder nicht. :denken:
(Bin aber kein Experte was das betrifft. Ich denk nur... sonst hätte man gleich die 12V-Batterie weglassen können)
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 36.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 32.xxx km -Fahrmodus- :cool:

PflegeAuris
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 448
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Starter Batterie ausbauen

#11 Beitrag von PflegeAuris » 05.12.2017, 00:30

Webbster hat geschrieben:...Aber ob die Hybrid-Batt die 12V-Batt läd... ich weiß nicht. Glaub ich eher nicht. Die sind eher von einander getrennt geschalten.
Der Verbrenner läd also eigentlich gesehen - beide Batterien. Heißt also: Beide sind geladen. Aber im normal Fall wird eher die 12V Batterie eher "voll" geladen sein, als die Hybrid-Batt.
Sobald der Hybrid in Ready ist, wird die 12 V Batt. über das Hochvoltsystem nachgelden. Ebenso wird das gesamte 12V Bordnetz über eine 1 kW Konverter direkt aus der Traktionsbatterie, bzw. vom Generator direkt bedient.
...Zum Anlassen des Motors wird eher die 12V Batt hergenommen. Nicht zwingend die Hybrid-Batt.
Mal angenommen: Du fährst den Tank leer und leerst auch noch die Hybridbatt. Dann muss alles die 12V Batt stemmen für den Anlasser des Verbrenners. Wie eben bei der Start-Stopp-Einrichtung. Geht alles über 12V-Batterie. Meine PCX hat auch eine solche Start-Stopp-Einrichtung drinnen.
Bitte engschuldige den drastischen Ausdruck, aber was du da geschrieben hast ist Quatsch mit Soße.

Im HSD existiert kein 12 V Anlasser, und wenn du das ganze Auto auseinander nimmst. Der Benziner wird von MG 1 angelassen. Und MG1 bekommt seinen Strom Vom Inverter, welcher sich aus dem Traktionsakku speist .... der kann mit den paar 12 V nicht wirklich was anfangen.
Du hast es beim HSD eben nicht mit einem Start/Stopp-System zu tun, sondern von einem Komplettsystem, das nicht aus einzelnen Funktionseinheiten zusammengebastelt ist .... diesen Denkfehler lese ich in deinen Posts häufiger.
Die 12 V Batterie hat im HSD nur 3 Aufgaben:
- Hochfahren des Bordcomputers und Anziehen des Schütz der Traktionsbatterie (das dauert unter 20 Sekunden, bevor auch die 12 V Versorgung vollständig durch das HV System übernommen wird .... eigentlich kannst die 12 V Batterie in Ready folgenlos ausbauen und zu Hause lassen)
- Aufrechterhaltung der Basisfunktionen i Pannenfall (Licht, Bremse, Warnblinker)
- Versorgung des Bordnetzes außerhalb von Ready.
Nun ja. Aber wäre jetzt die Hybrid-Batterie noch voll, würde die Hauptarbeit leisten. (vermutlich)
Aber zu 90% würd ich eher sagen, die 12V-Batterie wird hergenommen, damit die Hybrid-Batterie schneller auf Temperatur kommen kann - durchs Laden vom Verbrenner - nicht vom Entladen.
Nein, wenn das Auto kalt ist, wird der maximale Lade- und Entladestrom der Traktionsbatterie begrenzt, solange die vom Fahrer angeforderte Leistung dur den Verbrenner erbracht werden kann. Aus der 12 V Batt. wird auf keinen Fall Strom für den Fahrbetrieb entnommen. Das ist technisch unmöglich
Wenn die 12V-Batterie ausgebaut wird, lässt sich sicher der Wagen nicht starten, daher... diese Annahme. Wurscht ob die Hybrid-Batterie voll ist oder nicht. :denken:
(Bin aber kein Experte was das betrifft. Ich denk nur... sonst hätte man gleich die 12V-Batterie weglassen können)
Rein theoretisch hast du Recht .... mit dem Weglassen. Aber wegen Sicherheitsgründen muss der Traktionsakku im ausgeschalteten Zustand allpolig vom Auto getrennt sein (Schütz) Ansonsten stünde der Inverter ständig unter Strom, was beim klassischen Auto wohl dem laufenden Motor entspräche. Jetzt wäre kein Strom mehr da für Zentralverriegelung, oder um das Schütz wieder zu schließen , oder den Bordcomputer hochzufahren beim nächsten Start.
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 492
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Starter Batterie ausbauen

#12 Beitrag von Webbster » 05.12.2017, 07:42

Ich seh schon... Die Hybrid-Technik ist wohl doch komplexer als angenommen. :oops:
...Man lernt ja nie aus :) :top:

Wenn die 12V Batt jetzt aber ausgebaut ist, lässt sich das Auto trotzdem starten oder eher nein? (also quasi Status: 12V-Batterie leer bzw. ausgebaut) -also eher nein, richtig?

Und lässt sich der Wagen auch starten, wenn die Hybrid-Batterie ausgebaut ist aber die 12V-Batt eingebaut und voll ist? - Und hier wahrscheinlich auch eher nein.

Jetzt mal nach dem theorethischen Sinne. Wär für mich interessant zu wissen. (Gut. Ich könnt heute auch den Händler mal fragen, weil ich ja heute sowieso dort hin muss... wegen Türspalt/Dichtungsproblem hinten rechts)
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 36.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 32.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Starter Batterie ausbauen

#13 Beitrag von Chris1983 » 05.12.2017, 09:25

Beides nein,
Ohne 12V Batterie kann das System nicht Booten, und ohne den HV Akku kann der Benziner nicht angelassen werden.
Ich bezweifle das das Fahrzeug in Ready gehen würde wenn der HV Akku abgeklemmt ist.
Ist die 12V Batterie abgeklemmt passiert das gleiche wie bei jedem anderen normalen Auto auch...NIX :schulterzuck:
Bild

Benutzeravatar
Peter2
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 209
Registriert: 24.11.2015, 16:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Design Edition
Farbe: titaniumblau
EZ: 9. Mär 2016
Wohnort: HSK

Re: Starter Batterie ausbauen

#14 Beitrag von Peter2 » 05.12.2017, 11:40

Mwin Junge meinte immer beim Prius: Wenn die Starterbatterie mal sauer ist, müßten eigentlich 3 4,5V-Batterien das System starten. Booten ja, aber es stellt sich mir die Frage, ob 3 Taschenlampenbatterien auch den Schütz schaffen für Hauptakku.

PflegeAuris
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 448
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Starter Batterie ausbauen

#15 Beitrag von PflegeAuris » 05.12.2017, 12:23

Ein überbrücken zum Booten hat schon mit einer kleinen Rollerbatterie geklappt.
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Antworten