Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
bongartz
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 63
Registriert: 29.01.2014, 10:25
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: weiss
EZ: 0- 9-2015

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#31 Beitrag von bongartz » 26.01.2018, 20:58

Francek hat geschrieben:Dass der Akku dabei i.d.R. über Reserven verfügt kann man nicht nur durch Blick auf den Ladestand erkennen, sondern auch daran, dass man nach nur marginaler Verzögerung die Leistung sofort wieder auf das Ende des Powerbereichs bringen kann und dass sie auch bei Steigungen von selbst wieder ansteigt.
Ok, das werde ich kommenden Samstag auf einer der längeren Steigungen der A1 testen und mit dem Hybrid Assistant genau verfolgen. Also Vollgas, definitiv unter 170 weil Steigung, Zeiger bleibt am Anschlag und Akku bleibt mindestens gleich. Bin gespannt.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#32 Beitrag von Tim » 26.01.2018, 22:30

Olav_888 hat geschrieben:Naja, ich habe es bisher einmal geschafft, den Akku wirklich sehr leer zu bekommen
Och, das geht im Mittelgebirge bei längerer Steigung recht schnell, wenn man meint, mann muss mit Kickdown aus den Kurven. Kyffhäuser wäre da ein schönes Beispiel. Unten am Berg wars noch spaßig. Oben ging ihm die Puste äh der Akku aus. Dann war's lästig. Fährt man nur zügig, geht das nicht so schnell. Das ist schon klar. Aber auch so Aktionen wie aus dem Stand per Kickdown auf 180 zu beschleunigen (Ampel an ner BAB-Auffahrt) lässt den Ladezustand stark absinken.

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 562
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#33 Beitrag von Kamui77 » 26.01.2018, 23:51

Ich mache mir öfters den Spaß, das wenn ich auf dem Nachhauseweg an der Ampel neben einem Audi, BMW oder Golf GTI stehe, denen bis zum Tempolimit die Rücklichter zu zeigen. Das sorgt immer wieder für Freude, so auch heute wieder. Der Kandidat hatt einen schönen weißen Audi und stellte sich an der Ampel etwas weiter hinten auf um loszusprinten. Was soll ich sagen, bei Grün aufs Pedal drauf und er war im Rückspiegel :cool: Als ich die 60er Marke passiert habe bin ich vom Gas, da die Straße eine Beschränkung von 70 hat. Der Audi ist dann mit 90 an mir vorbeigeschossen, um an der kurz darauf folgenden Ampel stark runterzubremsen. Ansonsten ist nichts weiteres passiert, mir haben wieder mal die LED Blinker von Audi gefallen :love:

Generell zum Thema an sich. Vergleicht doch einfach mal Eure Hybriden mit alten Corollas und Carinas. Gehen die besser oder nicht? Ich finde mit den HSD Hybriden kann man auch Spaß haben wenn man will. Dass Blättchen wie die AutoBlöd immer was anderes schreiben, liegt vor allem daran, dass sie jeden Alltags-PKW mit einem Sportwagen vergleichen und dann jammern wie träge der PKW fährt. Nur bei ihrem Hauptkunden VW bleibt der Golf natürlich immer Testsieger. Wenn man den Hintergrund kennt und die dümmliche Stammtischprägung damit aussortiert erhält man auch automatisch ganz andere Perspektiven.
Technology equals might!

Francek
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 285
Registriert: 23.06.2015, 06:06
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: bis 3/2017 Auris 2 TS HSD VFL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S Plus
Farbe: Tokiorot
EZ: 0- 3-2017
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#34 Beitrag von Francek » 27.01.2018, 13:42

bongartz hat geschrieben:Ok, das werde ich kommenden Samstag auf einer der längeren Steigungen der A1 testen und mit dem Hybrid Assistant genau verfolgen. Also Vollgas, definitiv unter 170 weil Steigung, Zeiger bleibt am Anschlag und Akku bleibt mindestens gleich. Bin gespannt.
Ich habe nicht gesagt, dass es unmöglich ist, an Steigungen den Akku leer zu fahren indem man ein höheres Tempo fährt als 99PS unter diesen Umständen aufrecht erhalten können. Was ich meinte war, dass das Zurückfallen der Leistungsanzeige außerhalb solcher Umstände i.d.R. der Geschwindigkeitsbegrenzung zuzuschreiben ist und nicht einem entleerten Akku. Tatsächlich kehrt sich der Leistungsfluss am Akku in dem Moment zurückfallender Leistungsanzeig dann ggf. um: Schob der E-Motor bis zum Erreichen der Abregelgeschwindigkeit kräftig mit, so wird an der Begrenzung wieder der Akku geladen.

bongartz
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 63
Registriert: 29.01.2014, 10:25
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: weiss
EZ: 0- 9-2015

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#35 Beitrag von bongartz » 27.01.2018, 17:34

Francek hat geschrieben:Ich habe nicht gesagt, dass es unmöglich ist, an Steigungen den Akku leer zu fahren indem man ein höheres Tempo fährt als 99PS unter diesen Umständen aufrecht erhalten können. Was ich meinte war, dass das Zurückfallen der Leistungsanzeige außerhalb solcher Umstände i.d.R. der Geschwindigkeitsbegrenzung zuzuschreiben ist und nicht einem entleerten Akku.
Ah ok, ja klar, volle Zustimmung!

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#36 Beitrag von Chris1983 » 27.01.2018, 18:19

mavFG hat geschrieben:wie gesagt.. ich steh dazu.. :-P

Außerdem läuft auch immer die Klima..
Und ich fahre halt nicht ganz sooo Hybrid-Konform.. auf der Autobahn wird auch mal alles abverlangt..
Und wie gesagt... beim nächsten Hybrid geht mehr.. (Das war der Deal mit meiner besseren Hälfte.. - kann ihr ja nicht sagen, dass ich eh beim Hybrid geblieben wäre.. dann kommt die mir vielleicht noch mit nem Prius.. :cool: )

Ach ich kann auch mit klima, 215er reifen mit Normaldruck 2,4 und 2,2 im Winter bei null grad, und Geschwindigkeiten bis 120 die Fuhre bei 4,0 bewegen...es gehen aber auch 7,1 welches mein absolutes Maximum war. In der Regel bewege ich mich um 4,5 und da sind ab und an auch Fahrten mit bis zu 160 dabei.
Wenn ich ihm dann mal richtig ausfahre und das auch 2-3 mal die Woche dann pendelt es sich bei etwas über 5 ein...
Das macht kein anderes Auto außer der HSD.

Du sprichst es an, ich bin sehnsüchtig auf die Hy-Power Modelle gespannt, in 2 Jahren steht der Neukauf an und die Hy-Power Modelle entscheiden ob ich wieder zum toyota Hybrid greife oder es ne andere Marke wird. Es kommt nicht nur auf den Motor an, auch Verarbeitung und Innenausstattung müssen dann gefallen
Bild

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 639
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#37 Beitrag von Webbster » 27.01.2018, 18:27

Das mit dem Verbrauch kann ich so bestätigen.
Es muss das Terrain stimmen, die Art wie man fährt und was man vorhat. Vielfach ist es die Fahrweise, die entscheidet.
Im Winter ist es meist bei 5 rum. Abhängig von Beladung und Personen an Bord.

Es macht einfach Spaß in so einem Wagen zu fahren. Ich bin immer gern Schaltgetriebe gefahren und wenn es unbedingt ein Automatik Autolein sein muss - dann NUR sowas.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 46.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

Benutzeravatar
mavFG
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 265
Registriert: 14.06.2016, 15:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S
Farbe: weiß
EZ: 14. Jul 2016

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#38 Beitrag von mavFG » 28.01.2018, 07:36

Chris1983 hat geschrieben:Ach ich kann auch mit klima, 215er reifen mit Normaldruck 2,4 und 2,2 im Winter bei null grad, und Geschwindigkeiten bis 120 die Fuhre bei 4,0 bewegen...es gehen aber auch 7,1 welches mein absolutes Maximum war. In der Regel bewege ich mich um 4,5 und da sind ab und an auch Fahrten mit bis zu 160 dabei.
Das ist definitiv nicht drin..
Wir sind letztens über Landstraße ins Erzgebirge und zurück.. da war ich mit 4 Personen, Klima und "Schleichfahrt" (Norm-Modus, kein ECO) bei 5,3l tiefer ging nicht, aber wie gesagt.. ich will damit keine Minderverbrauchsrekorde erreichen..

Ach und hör bitte auf von den Hy-Power Modellen zu reden.. :cool: das wäre äußerst praktisch..
Toyota kommt ja aktuell nur mit nem 2,4 im RAV4, ich liebäugel ja mit nem Lexus, allerdings will meine bessere Hälfte nicht auf den Kombi verzichten..
Schön wäre ein Avensis TS Hybrid.. :cool:
:auris2ts:

Bild

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#39 Beitrag von Chris1983 » 28.01.2018, 09:37

Na wenn wir Glück haben bekommen wir ja nen 180PS Hybrid im Auris :love:
Bild

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1846
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#40 Beitrag von Olav_888 » 28.01.2018, 09:57

das wäre dann eine Überlegung wert, ob ich vorzeitig tausche. Je nach den Erfahrungsberichten, welche sich dann hier sammeln werden
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 189
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#41 Beitrag von Schöni » 28.01.2018, 10:14

Seht ihr, da soll noch mal einer sagen, dieser Thread hätte kein Potential! Vielleicht hat sich bisher nur niemand getraut, zu sagen, dass er mit dem HSD schnell fährt :schulterzuck:

Vielleicht sollten wir alle TDI fahren? Gibt es in mehreren Leistungsstufen, Drehmoment gibt es genug und Verbrauch ist auch ok :top:

Ich finde es echt ätzend, dass Toyota so viel könnte, sie es aber aus verschiedenen Gründen hier nicht machen. Wenn man sich mal ansieht, welche tollen, besser motorisierten Modelle in anderen Ländern rumfahren... da bin ich echt neidisch!

Zum Thema:
Fahrt ihr auch euren Auris ordentlich warm, bevor ihr hohe Drehzahlen fahrt? Ich scheue mich ja schon davor, mehr als 3000 oder 3500 zu fahren, wenn er nicht komplett warm ist. Was allerdings bei diesem Motor mit 0W20 überhaupt kein Problem darstellen soll.
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Benutzeravatar
fishlord
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 273
Registriert: 25.11.2017, 10:15
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Titansilber
EZ: 0- 9-2017

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#42 Beitrag von fishlord » 28.01.2018, 10:39

Ich bin nicht der Meinung, daß man sich outen muss, nur weil man seinen HSD mal rannimmt. Ich fahre mittlerweile oft im Eco-Modus, deshalb weil man das Fahrpedal hier besonders fein steuern kann. Das heißt aber nicht, daß ich es auch nicht mal laufenlasse wenn die Autobahn frei ist.
Bei 195 km/h regelt die Elektronic ab. Dann wird die Übersetzung länger weil zum Halten der Geschwindigkeit weniger Kraft nötig ist, als beim Beschleunigen.
In der Regel können stufenlose Getriebe eine deutlich höhere Endgeschwindigkeit realisieren, als das die mitlaufenden Komponenten abkönnen.

Um zum Thema zurückzukommen, ich war noch nicht bei mehr als 7,8l auf mit Vollgas gefahrenen Etappen. Allerdings habe ich immer den gesamten Trip berechnet, nicht nur den mit Vollgas gefahrenen Autobahnanteil. Auch habe ich es noch nicht geschafft, dabei den Akku leerzufahren.
:auris2ts: Auris II FL Touring Sport, Executive, titangrau, EZ 09/17

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#43 Beitrag von Chris1983 » 28.01.2018, 11:07

Ich habe etwa 3km bis zur Autobahn welche dann auf 100 begrenzt ist, da muss ich ihn nicht wirklich treten. Auf dem Rückweg noch besser, 10km bis zur Autobahn nur Bundesstraße auf 70 begrenzt.
Da nachbuchstabiere mir um das warm fahren keine Sorgen.
Wenn er arschkalt ist dann achte ich nur beim beschleunigen drauf erstmal nicht in den Powerbereich zu gehen, nachdem sich aber die Temperaturanzeige bewegt und auch Wärme im Innenraum ankommt fahre ich ganz normal.
Wenn ich sehe wie flüssig das Öl im Keller ist was noch im Kanister lagert, hab ich da keine Bedenken wenn der Motor bei etwa 50 grad schon etwas gefordert wird.

Den ECO Modus sowie den PWR Modus nutze ich eigentlich nie. Wenn ich denn mal so richtig Laune auf Gas/Bremse hab nehm ich mal den PWR aber ECO wirklich nie.
Bild

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 639
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#44 Beitrag von Webbster » 28.01.2018, 13:37

Warm gefahren wird der Auris bei mir - eigentlich von ganz selbst.
Fahr damit knapp 500m in einer 30er-Zone, mit kleinen Bergab und Bergauf Anteil. - dann ist Stadtbereich angesagt. Also bis ich in die Stadt komm, ist der Wagen immer halbwegs warmgefahren, sodass die EV-Anzeige gleich mal wieder kommt und der Motor dann schon wieder ausgeht. Weil eben warm genug.

Höhenmeter die ich von mir daheim bis in die Stadt brauch - sind wohl knapp 30-35m (geschätzt natürlich). Was glaubt ihr, wie schnell die Motorräder warm sind.
Die PCX hat dann auch gleich ihre Start-Stopp-Automatik aktiviert, noch bevor ich in die Stadt komm. Und der Auris ist da ein Traum - weil der Motor recht schnell warm wird.

Auf flacher Strecke dauert es länger, wie ich festgestellt hab, dass der Wagen warm wird. Aber gut. Ich schau auch, dass der Wagen mit einem halben Akku geladen bleibt. (Vor allem roll ich knapp die 500m von der Stadt heim zu mir - bei den vorgeschriebenen 30km/h. Da ist immer der halbe Akku voll - wenn ich in die Garage fahr.)
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 46.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

HSDCruiser1983
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 64
Registriert: 09.09.2015, 10:53
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: Mysticschwarz Mica
EZ: 31. Mär 2015

Re: Zackige Fahrweise beim Hybrid( so schnell wie Diesel mit Vollgas?)

#45 Beitrag von HSDCruiser1983 » 28.01.2018, 19:47

Letzten Sonntag habe ich meinen Auris auch mal etwas härter rangenommen. Ich bin mit meinem Sohn von Berlin nach Hamburg gefahren. Es war wenig Verkehr auf A10 und A24 und fuhr sich super. Da dachte ich, jetzt oder nie. Ich bin die meiste Zeit 150 km/h gefahren, aber über längere Strecken auch 160-180 km/h und habe ihn auch bergan ordentlich vorangeschickt. Also nix mit bergab Schwung holen und bergan langsamer werden lassen. Ich habe für die Strecke 3 Stunden gebraucht (sonst brauche ich 45 Minuten länger, wenn ich meinen normalen Stil fahre). Ich habe das Gefühl, das hat er mal wieder gebraucht, er läuft irgendwie freier und weniger träge.
Der Realverbrauch lag bei 7,22 Liter, dabei muss noch die Standheizung eingerechnet werden.

Zum Warmfahren: Ich achte immer darauf, dass ich das Auto die ersten 10-15 Minuten schön im Eco Bereich halte beim Beschleunigen. Selbst jetzt mit Standheizung, wo der Motor schon vorgewärmt ist, trete ich ihn nicht in den Powerbereich. Vielleicht übertreibe ich es mit meiner Vorsicht, aber was soll es. Schließlich will ich den noch ein paar Jahre fahren. Es ist jedenfalls super, früh elektrisch und lautlos vom Grundstück zu schleichen.
Seit 07.10.2015-heute: Auris TS HSD, EZ 03/15, Edition m. Edition Plus & Business Paket, mysticschwarz mica.
seit 23.02.2018-heute: RAV4 HSD, EZ 11/16, Executive (4x4), Carminrot mica

Antworten