Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#16 Beitrag von freis » 04.07.2018, 17:15

Webbster hat geschrieben:
27.04.2018, 12:42
Ebenso - gute Fahrt. Bin schon auf den Fahrtbericht gespannt.

Ich wollt aber noch anhängen: Ich tanke übrigens "übervoll" ; sprich, kurz bevor die ganze Suppe wieder rauskommt bzw. es überläuft.
Nicht, dass dir dann "knapp" 2L irgendwo abgehen. :denken:
Habe natürlich auch immer "übervoll" getankt, um keine Reichweite zu verschenken :cool:
Gute Grüße,
freis
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1771
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#17 Beitrag von Olav_888 » 04.07.2018, 17:37

Danke für die ausführliche Rückmeldung, klingt doch super.

Einspruch:
freis hat geschrieben:
04.07.2018, 17:09
Was mir noch wichtig ist,
dass der Hybrid sich eigentlich nur per Tempomat ordentlich fahren läßt, weil er sowohl die Drehzahl als auch die Last ständig den Anforderungen anpasst.
Das kann man alleine mit dem Gaspedal nicht schaffen.
Woher weiß man, wieviel (Zusatz-)Gas man bei der nächsten Steigung braucht und wie weit man vom Gas gehen sollte bei geringer werdender Last, z. B. Gefälle.
...................
Ein Turbodiesel erhöht den Ladedruck und/oder die Einspritzmenge bei gleichgehaltenem Gaspedal, z. B. am Berg für 125km/h.
Gaspedal und Steigung/Gefälle und Hybrid: Das ist wie bei jedem Auto 1.0, am Berg drücke ich das Gas etwas mehr durch, wenn die Geschwindigkeit sinkt, noch etwas mehr. Bei Gefälle ebenso. Wie bei Auto 1.0 steuere ich mit dem Gaspedal die angeforderte Leistung. Einziger Unterschied bei einem CVT/IVT ist halt, dass die Steuerung neben der Leistung auch die Drehzahl direkt beeinflusst aber das was der Fahrer macht, bleibt identisch.

Turbodiesel: auch ein Turbodiesel erhöht nicht von sich aus den Ladedruck/Einspritzmenge am Berg bei gleich bleibendem Gaspedal, dann wird das Auto einfach langsamer. Erst wenn man das Gaspedal drückt, erhöht der Turbodiesel seine Leistungsanforderung/Einspritzmenge und dadurch den Ladedruck. Woher soll der Motor denn wissen, wenn man das Gaspedal nicht drückt, dass er mehr Leistung bringen soll?
Einzige Ausnahme wäre, wenn du am Berg soweit abgebremst wirst, dass du in die Leerlaufdrehzahl kommst. Dann erhöht ein JEDER moderner Schalter die Leistung um den Motor nicht abzuwürgen. Aber wer in dem Drehzahlbereich einen Berg hinauf fährt, der sollte von der internationalen KFZ-Rechtsbewegung verklagt werden.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#18 Beitrag von freis » 04.07.2018, 17:57

freis hat geschrieben:
04.07.2018, 17:09
Eine Umgewöhnung ist eben das Saugerverhalten:
Ein Turbodiesel erhöht den Ladedruck und/oder die Einspritzmenge bei gleichgehaltenem Gaspedal, z. B. am Berg für 125km/h.
Der Hybrid-Automat ändert beim Tempomatvorgabe regelmäßig die Drehzahl und Zündung, Ventilsteuerung und sicher auch die Einspritzmenge.
Alles je nach Lastanforderung.
Da macht es kaum Sinn und ist sogar schwierig selbst am Gaspedal regelmäßig zu arbeiten.
Mit der Hybrid-Assistant-App konnte man sehen, dass Drehzahlen von 2.200 bis 5.200 bei z. B. 125km/h möglich sind. Und zwar fliessend.
Gut gemacht von TOYOTA!
NATÜRLICH bezog sich die o.a. Beschreibung weitgehend auf das Fahren MIT Tempomat!!
Ein Diesel regelt als Schalter ja eben NICHT die Drehzahl nach,
sondern hat nur die Stellgrößen Ladedruck und / oder Einspritzmenge,-druck, um die vorgegebene Geschwindigkeit zu halten.
Trotzdem ist es ohne Tempomat hier noch einfacher über das Gaspedal "selbst" zu fahren, als bei einem HSD-Hybriden, da dieser AUCH noch die Drehzahlen anpasst durch Lastverschiebungen.

Zusammenfassend:
Ich will ja gerade die Geschwindigkeitsreduzierungen (z.B. durch Steigungen) verhindern und da kannst DU per Gaspedal gar nicht so schnell/präzise arbeiten, wie der Tempomat das tut.

War leicht missverständlich ausgedrückt von mir.
Gute Grüße,
freis
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#19 Beitrag von Webbster » 04.07.2018, 18:41

:mrgreen: :danke: für den Bericht.

Das mit dem Tempomat beim Runterfahren eines Berges... hab ich ja schon mitbekommen und nutz das auch gerne.

:love:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1771
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#20 Beitrag von Olav_888 » 04.07.2018, 21:13

freis hat geschrieben:
04.07.2018, 17:57
Trotzdem ist es ohne Tempomat hier noch einfacher über das Gaspedal "selbst" zu fahren, als bei einem HSD-Hybriden, da dieser AUCH noch die Drehzahlen anpasst durch Lastverschiebungen.

Ich will ja gerade die Geschwindigkeitsreduzierungen (z.B. durch Steigungen) verhindern und da kannst DU per Gaspedal gar nicht so schnell/präzise arbeiten, wie der Tempomat das tut.
Danke für die Klarstellung.
ABER: Bin Jahrelang Diesel als Schalter gefahren und dann den HSD, ich stelle für MICH keine Änderung fest, ICH kann auch mit dem Gaspedal die Geschwindigkeit halten. Im Gegenteil, ich als Mensch mit vorausschauender Fähigkeit weiß schon vor der Steigung, dass ich etwas auf das Gas gehen muss. Der Tempomat stellt erst an der Steigung fest, dass die Geschwindigkeit sinkt und regelt dann erst nach. Also kann ich als Mensch die Geschwindigkeit exakter halten als der Tempomat.
Aber ja, mit Tempomat ist es einfacher und entspannter.

Ich bin halt bei der Darstellung von technischen Gegebenheiten im Forum lieber exakter, es wird zu schnell Blödsinn (ob aus Unwissenheit oder aus fehlender Exaktheit in der Wortwahl) als gesetzt angenommen, also bitte nicht persönlich nehmen. :cool:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#21 Beitrag von Webbster » 04.07.2018, 21:29

Ich finds auch richtig, dass die Sachen und halbwahrheiten gleich richtig gestellt werden.
Sonst kursieren so viele Sachen rum... und man weiß nicht mehr, was man glauben soll oder kann.

Das mit der Steigung und Tempomat muss ich sagen: Ja. Erst ab Steigung merkt der Computer: Hoppala jetzt wird mehr gebraucht - vielleicht eine Steigung?? und regelt das nach.

Als Mensch kannst du ja wirklich vorher aufs Gas steigen. Dennoch wirst du irgendwann merken, mist... der Zeiger geht immer mehr ins POWER-Feld. und die Geschwindigkeit sinkt runter, wenn du nicht NOCH mehr Gas gibst.
Der Tempomat regelt hier anders. Jedenfalls nach der Tanzorgie der Nadel am ECO-Power-Feld zu folge.

Nun ja. Was soll ich sagen. ... Hauptsache man hält den Verbrauch unten im Keller und kommt trotzdem gut voran. :) :cool:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#22 Beitrag von freis » 04.07.2018, 23:04

Webbster hat geschrieben:
04.07.2018, 21:29
...........
Als Mensch kannst du ja wirklich vorher aufs Gas steigen. Dennoch wirst du irgendwann merken, mist... der Zeiger geht immer mehr ins POWER-Feld. und die Geschwindigkeit sinkt runter, wenn du nicht NOCH mehr Gas gibst.
Der Tempomat regelt hier anders. Jedenfalls nach der Tanzorgie der Nadel am ECO-Power-Feld zu folge.

Nun ja. Was soll ich sagen. ... Hauptsache man hält den Verbrauch unten im Keller und kommt trotzdem gut voran. :) :cool:
Also,
Olav_888 hat sicher technisch begrenzt Recht.
Dennoch beschreibt Webbster meine Einschätzung und den Erfahrungsunterschied zwischen Turbodiesel und Hybrid-HSD in meinem Sinne.
Nicht, daß ich jemandem mangelnde Dieselerfahrung unterstellen würde oder auf meinen zurückgelegten 600.000Turbodieselkilometern irgendwie "betriebsblind" geworden wäre.

Mir war nur der Erfahrungsunterschied wesentlich zu beschreiben. Würde niemandem unterstellen, nicht das Gaspedal betätigen zu können. :wink:
Es geht ja auch um den reduzierten Stress, den ich auf Langstrecke durch den Tempomat vermeide. Und zwar nicht für 200-300 km, sondern 2.000 - 3.000km!!!

Gute Grüße,
freis
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#23 Beitrag von Webbster » 04.07.2018, 23:32

Naja. Ich kenn den Direkten Vergleich zwischen Manuellen Schalter und Diesel - und nun den Hybriden Auris mit Automatik.

Golf 4er Variant ; Diesel - um die 90PS rum, verbrauchte etwa gleich viel: 5,0 bis 5,5L/100km. Geschwindigkeit und Gas-Pedal-Benützung hab ich nicht viel anders als beim Auris gehabt.

Auris ist dann mit dem Verbrauch etwa ebenbürtig: 5,2 bis 5,5L/100km. Wenn nicht sogar manchmal eher auf 5,7. Aber ich kanns nur anhand der Kilometer-Leistung sagen, wie viel und wie stark beide Wägen verbraucht haben.

Der Variant war mit etwa 55L Tankinhalt - bei nach 800km Langzeitfahrt auf der Autobahn mit normaler Fahrweise - eben mit der Tanknadel bei 1/4-Tankmarke. Nachgetankt hab ich hier ca. 40L. Manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger. Also etwa 5L/100km.

Beim Auris ist eben der Tank nur 45L. Gute 10L weniger, dazu noch Benzin - nicht Diesel. Das allein ist schon ein anderer Faktor in der Verbrennung. Kostet einen also auch wieder rund 80-100km, allein schon wegen Benzin-Faktor.
10L weniger rund 120km weniger Reichweite.

Man kanns auch extrems hochrechnen. Aber die Erfahrung wie sie mein Bruder mit seinem Variant hatte: ca. 1000km waren immer drinnen mit dem Tank bei normaler Fahrweise (Reisegeschwindigkeit 140 am Tacho)
Mit dem Tankinhalt und den Faktoren von Benzin und den kleineren Tank plus des stetigen Akku-Ladens (aber das nehmen wir mal nicht sooo gewichtig) kommen wir auf etwa 800km, die möglich wären. Nur unter Last wegen Berge, Höhen, Steigungen etc... und dann das Akku-Laden/Erhalten ggf. komplett Laden nach geleerten Akku - sind weitere 60km dieser Unsicherheiten geschuldet.

Unterm Strich effektive "sichere" Reichweiten im Sommer von 740 bis 800km möglich und hat noch etwa Restreserve.
Im Winter wiederum - ist aber beim Variant auch nicht viel anders gewesen: Ist die Reichweite wiederum um 50-100km weniger gewesen.
Beim Auris sogar 100 bis 120km weniger Reichweite, je nach Straßenbeläge und Verhältnissen.

Ergo: im Winter ca. 640 bis 700km die effektive Reichweite. Wer mehr riskieren will... sollte einen Kanister mithaben.
Aber dann muss man auch die Möglichkeit haben nachzutanken ohne blöd angeschaut zu werden.


Ja. Benzin und Diesel ist ein deutlicher Unterschied. Besonders bei der Lastanforderung. Dahingleiten und so fahren - kein Ding. Aber kommts zu Steigungen, Bergwertungen mit moderater Geschwindigkeit... dann muss der Benziner einfach höher drehen um die Leistung zu bringen.
Dem Diesel juckt sowas herzlich wenig. Der blieb konstant auf der Drehzahl von 3000 bei 140km/h. oder 2500 bei 130km/h im 5ten Gang.

Und :danke: fürs Lob. Es sind aber nur Erfahrungswerte auf Langstrecke-Autobahn.
Im Vergleich zum Motorrad, das mit stetigen 120-130km/h Dauerfahrt etwa 4,2 bis 4,4L/100km Verbraucht.. eine etwas andere Sache. Dort schummelt der BC nach 300km um mind. 1L Mehrverbrauch auf die Anzeige, als man dann wirklich nachtanken kann. Warum das so ist, weiß ich nicht.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1771
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#24 Beitrag von Olav_888 » 05.07.2018, 06:36

Webbster hat geschrieben:
04.07.2018, 23:32
Ja. Benzin und Diesel ist ein deutlicher Unterschied. Besonders bei der Lastanforderung. Dahingleiten und so fahren - kein Ding. Aber kommts zu Steigungen, Bergwertungen mit moderater Geschwindigkeit... dann muss der Benziner einfach höher drehen um die Leistung zu bringen.
Dem Diesel juckt sowas herzlich wenig. Der blieb konstant auf der Drehzahl von 3000 bei 140km/h. oder 2500 bei 130km/h im 5ten Gang.
Auch den Benziner juckt das "wenig", auch mit unserem Dokker fahren wir auf der BAB den Berg einfach hoch dank 115PS. Sinnvoll wäre aber sowohl beim Diesel als auch beim Benziner ein runter schalten und damit höhere Drehzahl, eine Automatik tut genau dieses, eine CVT halt etwas schneller als eine abgestufte Automatik. Die Automatiken versuchen einfach die beste Stelle im Muscheldiagramm zu nutzen und so den Motor im optimalen Bereich nutzen.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#25 Beitrag von Webbster » 05.07.2018, 07:37

An sich ist ein Runterschalten schon sinnvoll. Aber wenn man längere Strecken fährt, fährt man (oder vielleicht nur ich) schaltfaul. Jedenfalls bin ich mit dem Variant schaltfaul gefahren.
Kleinere Steigungen hab ich eben auch so kompensiert... mit mehr Gas vorher (wenn ich dran gedacht hab) ... oder ich hab unbewusst mehr Gas gegeben als ich den kleineren Berg hoch bin.
HAB ich dann einen Bus, ein Auto oder sonst was auf dieser Steigung überholt - auf der österr. Autobahn - hab ich nicht runtergeschalten. Auf der deutschen Autobahn aber sehr wohl, weil ich nicht von Hinten abgeschossen werden wollte. Ist man es gewöhnt, dass keiner schneller fährt als 130...ist es für jemanden wo unbegrenzt oder die Geschwindigkeiten-Limits mit PLUS 15-20 km/h mehr am Tacho (bewusst) überschritten werden... und man dann angeblinkt wird - schon nervig, anstrengend.

Oder man muss sich in Lücken reinjagen/reinzwängen. :ahh: Deutsche Autobahn-Strecken sind irgendwie stressig.

Aber nichtsdestotrotz. Ich fahre auch mit dem Motorrad auf der Autobahn eher schaltfaul. 6ter Gang.
Muss ich wirklich schnell handeln - schalt ich zurück.

Beim Hybrid hingegen - mit der kleinen Gedenksekunde (im ECO-Modus) - geb ich dem Wagen diese Differenz Zeit und dann beschleunige ich, blinke + Schulterblick und ziehe raus, fertig.

Aber weiß man das nicht, ärgert man sich - weil die Handlungsspanne sich dann schmälert. Und viele geben einem keinen Raum für solche Aktionen im Straßenverkehr. Stressig halt und nervig.

-
Trotzdem sind Benziner fürs Hochdrehen gebaut und konzipiert, wenn Leistung gebraucht wird.
Diesel sind kraftvolle Maschinen, die sich gern im niedrigen Drehzahlen aufhalten.
U.a. deswegen gibts auch LKWs, Busse, Traktoren - mit Diesel statt mit Benzin.

Benzin-LKWs hab ich jedoch noch nicht (bewusst) gesehen. "Gibts die überhaupt??" Oder anders: Sind die zuverlässig genug...

Und auch deswegen verbrauchen Diesel auch weniger, wegen den niedrigen Drehzahlen. (Meine Vermutung.)
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1771
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#26 Beitrag von Olav_888 » 05.07.2018, 09:42

OK, jetzt kommen wir aber tiefer in die Technik
1) Benziner ist nicht Benziner. Ein Sauger hat untenherum wenig Leistung, der benötigt die Drehzahl. Ein Turbobenziner fährt sich untenherum eher wie ein Diesel, sprich auch den kann ich mit 1200-1500/min locker fahren, hat aber nach oben hin mehr Drehzahlbereich. Allerdings sinkt seine Drehmomentkurve stärker ab als beim Sauger (der untenherum einfach kaum Drehmoment hat) so das die Leistungskurve auch ihr Maximum auf einem etwas niedrigeren Drehzahlniveau hat.
2) Diesel verbrauchen so wenig, weil der Diesel eine höhere Energiedichte hat. Früher waren Diesel (auch die Sauger) weiterhin im Vorteil, weil sie im Magermix gefahren werden konnten. Dadurch ist der Verbrauch gegenüber den Benziner gerade im Teillastbereich effizienter gewesen. Dieser Vorteil hat sich heute etwas relativiert, auch die Benziner können in der Zwischenzeit effizient im Magermix gefahren werden.
3) 99% der Autofahrer sind schaltfaul, deswegen empfinden Schaltgetriebefahrer die Automatik zum Teil nervig mit dem Herunterschalten. Auch wenn man da scheinbar erst einmal die Schaltsekunde einbüßt, dafür hat man danach eine stärkere Beschleunigung zur Verfügung, so dass sich dieses ausgleicht. Beim HSD hab ich diese Gedenksekunde aber noch nicht so bewusst wahrgenommen.

Benzin-LKW's gab es, bei den Russen auch immer noch, im Westen eher Relikte aus der Vergangenheit . Bei Temperaturen von -40°C sind die wesentlich zuverlässiger als die Diesel. ;)
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#27 Beitrag von Webbster » 05.07.2018, 12:58

:top:

Und wieder mal hast du bewiesen, dass du mehr Erfahrung und Wissen hast oder dir angesammelt hast.
Es gibt aber auch Sauger und Direkteinspritzer bei Diesel-Fahrzeuge.

Vor- und Nachteile. Diesel ist eben auch nicht immer Diesel.
Aber ums aufs Gröbste zu reduzieren, wollt ich damit auch nur sagen: Diesel kann man nicht mit Benzin vergleichen. Die Unterarten zu einander sind nochmals ein Faktor mehr oder weniger in der ganzen Rechnung.

Gesehen hab ich trotzdem nur wie viel ich verbraucht hab auf die Kilometer bzw. nachgetankt hab. Im Regelfall ist man ja kein Maschinist und/oder Treibstoff-Experte. Sondern lediglich ein Benutzer dieser Maschinen und man sieht was die brauchen oder verheizen... :top:

Und von diesem Verbrauch her... ist der 4er-Golf Variant mit seinem Diesel im Tank - gleich wie der Hybrid mit seinem Benzin-Tank ; von der Zahl her im Verbrauch laut BC.

Tja. und hier gesehen - kann man den Verbrauch ähnlich sehen.

...
Das mit der Automatik und dem Schaltgetriebe - also dem Gewohnheitsbedingten Umgang... jupp. Da stimm ich dir voll zu.
Automatik nervt etwas, weil man sie nicht versteht als Schaltgetriebs-Fahrer. Erst später kommt das Fahren damit und die Benützung. Aber auch in Sachen Stress wie Notbremsungen oder Ausweichen, wo ein "Kuppeln" zum Bremsen führt, weil man ja kein Kupplungs-Pedal findet, dafür aber die Bremse erwischt... :lol:

Naja. Aber wir schlittern in die falsche Richtung.
Die Werte in dem Post - durch die Reiseerfahrung - sind gute Werte. Ohne Frage. Besonders mit der Beladung, Gepäck und Co.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1771
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#28 Beitrag von Olav_888 » 05.07.2018, 14:16

Webbster hat geschrieben:
05.07.2018, 12:58
Es gibt aber auch Sauger und Direkteinspritzer bei Diesel-Fahrzeuge.
ein letzter:
<Klugscheißermodus>
per Konstruktion und Patent von Rudolf Diesel ist der Dieselmotor immer ein Direkteinspritzer. :cool:
</Klugscheißermodus>
und ja, verstanden, was Du gemeint hast, es gibt auch beim Diesel Sauger und Turbo, beide haben gemein, dass sie einen guten Wirkungsgrad im Teillast/Magermix-Bereich haben, was eben früher den Hauptvorteil im Verbrauch gegenüber einem Benziner aus machte. Heute ist es eigentlich nur noch der höhere Energiegehalt pro Liter im Tank
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#29 Beitrag von freis » 05.07.2018, 15:35

Naja. Aber wir schlittern in die falsche Richtung.
Die Werte in dem Post - durch die Reiseerfahrung - sind gute Werte. Ohne Frage. Besonders mit der Beladung, Gepäck und Co.
Find ich gut,
wenn man Mal wieder zum Eingangsthread Bezug nimmt.
:top:

Ich freue mich eben auch, mit annähernd Dieselwerten auf Reise gehen zu können und dazu noch den Komfort der Voll-Hybridautomatik zu genießen.

Nur, dass eben der Kraftstoff zur Zeit noch "ungerecht" besteuert ist und damit trotz geringerem Heizwert teurer verkauft wird, trübt ein wenig. :|

Brauchen jetzt aber nicht wieder Grundsatz Diskussionen :ahh:
Gute Grüße,
freis
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Reiseverbrauch bei Dauer-Tempomat 135-138 (echte 130GPS)

#30 Beitrag von Webbster » 05.07.2018, 17:24

:oops: War auch meine Schuld, dieser Abschweif.
Ich hoff, man verzeiht mir das. :cool:

Ich werd auch meinen Bericht von Leipzig Richtung Halbinsel Rügen mit Dachträger+Fahrräder, lebendiger Beladung (Hund und Freundin :love: ) samt Gepäck näher erläutern.

Aber auch hier sollte der Verbrauch mit gediegener Fahrt nicht mehr als max. 6,4L/100km sein. (Allein schon ca. 5,3-5,4 mit der Beladung und der Rest am Dach mit +1L Mehrverbrauch)

Ich hoff, ich verbrauch dann nicht 7L/100km :ahh:
Aber kleiner Reserve-Kanister mit 1,5L kommt auch mit. Damit das Gewissen beruhigt ist und ich dann noch mind. 15-20km weiterfahren kann/könnte. :wink:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,5 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 39.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Fahrmodus- :cool:

Antworten