Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
musicman
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 149
Registriert: 08.01.2018, 02:42
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team-D
Farbe: Tokyorot

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#31 Beitrag von musicman » 02.09.2018, 20:25

PMueller hat geschrieben:
27.08.2018, 15:46
Wenn ich das recht höre, drehen Formel1-Autos sehr wohl sehr hoch
Das tun sie, ja, aber weil sie unwirtschaftlich fahren dürfen, kein Lärmlimit haben und nur 6 Rennen halten müssen. Einige Reibungs- und Schwingungsverluste in solchen Motoren gehen gerne mal mit der Geschwindigkeit im Kubik, d.h. 16.000 statt 4.000 UPM macht 64fachen Verschleiss. Solange wir von Leistungen um die 100kW abwärts reden, lassen die sich auch mit "geringen" Drehzahlen noch übertragen. Je mehr man da rausholen will, desto höher muss man auch drehen. Letztlich bekommt man auch einen "normalen" Motor mit Tuning auf überhohe Drehzahlen und zieht mehr Leistung raus. Allerdings haben die dann richtig Durst und halten nicht lange.

Im Übrigen haben ja auch Diesel ihren Maximalpunkt der Leistung im oberen Drehzahlbereich.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#32 Beitrag von Olav_888 » 02.09.2018, 20:41

Stimmt, den Trabbimotor haben sie damals auch auf knapp 100PS gebracht, nur lange gehalten hat er in den Rennpappen nicht
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 137
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#33 Beitrag von Meik » 02.09.2018, 20:59

Das Märchen hat sich bei mir nach mittlerweile 90tkm im Auris HSD bestätigt. Nach Golf V-Diesel, im Feb19 3 Jahren Auris-HSD wird nach Leasingende der nächste Wagen wieder ein Diesel.

Literverbrauch ist der HSD in der Stadt unschlagbar, über Land ähnlich wie der Diesel, bei etwas zügigerer BAB ist der Diesel da auch mal einen halben Liter und mehr sparsamer. Dazu 20ct und mehr pro Liter weniger. Bei 40tkm pro Jahr, 5,5l im Mix und 20ct Preisunterschied hängen da schon 440€ pro Jahr bei identischem Literverbrauch. Versicherung teurer, Leasingrate teurer. Und der Lärmpegel wenn man zügiger fährt. Der Antrieb bleibt leise, selbst wenn er mal höher dreht. Der geht doch bei zügigem BAB-Tempo im Gesamtgeräuschpegel insbesondere aus Wind- und Abrollgeräuschen unter. Für Autobahneinsatz ist der Auris einfach unzureichend gedämmt.

Den Golf meiner Eltern habe ich auf der Bahn aus Interesse mal gemessen. Auf der A3 mit mäßiger Aspaltqualität war der Auris fast 6db bei Tempo 150 im Innenraum lauter.

Der Auris-HSD ist ein tolles Auto - jemandem der überwiegend BAB fährt würde ich den trotzdem aus Erfahrung nicht empfehlen. Da ist man einfach mit Focus, Golf und Co mit 115-120PS-Diesel besser unterwegs bei annähernd gleichen Fahrleistungen. Dafür hat umgekehrt der Diesel nichts verloren wenn es um Stadtverkehr, Kinder zur Schule und ähnlichen alltäglichen Kurzstreckenverkehr geht - leider fahren auch da reichlich Diesel. Abgasreinigung die nie warm wird, Partikelfilter die sich dabei kaum freibrennen können etc.. - all die Probleme hat der HSD bei solchem Einsatz nicht.

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#34 Beitrag von Moondust82 » 02.09.2018, 21:11

Dann haben wir jetzt ja zwei Rechnungen, wo wir sehen, dass es auf die Anschaffungsmethode und das Auto ankommt.

Der Auris TS ist dem Astra Diesel überlegen (s.o.). Und ich bezweifel, dass deine Rechnung noch passt, wenn du den Golf nicht als Firmenwagen least und ihn länger als drei Jahre fährst. Beim Kauf ist ein gleich ausgestatteter Golf Variant mal eben 4.000 Euro Liste teurer, was man einkalkulieren muss. Und die niedrigere Steuer gleicht die höhere Versicherung ja locker aus. Daher ist das für mich kein zusätzlicher Kostenfaktor.

Einer Privatperson, die 40.000 km im Jahr überwiegend BAB fährt und den Wagen auf fahren will, würde ich deshalb trotzdem zum HSD raten.

Ein neues Getriebe für den Golf kostet 3.000 Euro, oder 7 Jahre deine 440 Euro. Wer den Wagen dann bei 300.000 km abstößt, bevor die Reparaturen anfangen, rechnet natürlich nochmal anders.
Zuletzt geändert von Moondust82 am 02.09.2018, 21:43, insgesamt 3-mal geändert.
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

freis
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 03.02.2018, 20:07
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: TS HSD
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Platinumbronze
EZ: 27. Mär 2018
Wohnort: D PLZ 36

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#35 Beitrag von freis » 02.09.2018, 21:24

Moondust82 hat geschrieben:
02.09.2018, 21:11
..........
Ein neues Getriebe für den Golf kostet 3.000 Euro, oder 7 Jahre deine 440 Euro.
Du meinst sicher das anfälligere DSG bzw. die sogenannten Schaltautomaten abseits der Wandlerautomatiken.

ICH bin jedenfalls auch der Meinung,
daß die technischen Ersatzkosten eines modernen Diesels,
ob DPF oder LiMas oder Injektoren oder Turbos oder Druckdifferenzsoren oder Anlasser oder Kupplungen oder Zweimassenschwungräder oder AdBlueTechnik
in der Summe die DIESEL-Spritersparnisse mehr als auffressen und bin deshalb froh einen HSD zu fahren.
Hoffentlich über 300.000km !!

Gute Grüße,
freis
Zuletzt geändert von freis am 02.09.2018, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
nach knapp 600.000km in 14 Jahren sehr zufriedenen TDCI-Treibens
begann Ende März 2018 die neue HSD-Ära :cool:

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#36 Beitrag von Moondust82 » 02.09.2018, 21:26

Mein Beispiel war in der Tat ein Polo mit DSG. Aber der ist eine Klasse unter dem Golf...bezweifle, dass ein Variant Diesel günstiger wäre...
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#37 Beitrag von Moondust82 » 02.09.2018, 21:40

freis hat geschrieben:
02.09.2018, 21:24

Hoffentlich über 300.000km !!
locker ;-)
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 464
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#38 Beitrag von PflegeAuris » 03.09.2018, 09:32

Moin,

Interessante Richtung, die die Diskussion nimmt.

Jetzt geht es um den Privatfahrer, der 40 tkm/a macht, und das vorwiegend auf der BAB … den möchte ich mal kennen lernen :ahh:

Aber im Ernst, dieser hypothetische Mensch "lebt" nahezu auf der Autobahn. Er sollte sich eher fragen, ob er beim Griff zur Kompaktklasse nicht nen Fehler gemacht hat.

Bei solchen Fahrprofilen darf es schon ein wenig mehr Komfort sein, also dann eher Passat vs. kommender Camry z.B.

Klar, die werden beide mehr Durst entwickeln als Golf oder Auris, nur für 40 tkm/a ist man schon viele Stunden im Jahr auf der BAB
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#39 Beitrag von Moondust82 » 03.09.2018, 09:37

Ich bin Berufspendler und fahre allein dadurch 25.000 km. Mit freizeitfahrten 30.000 km.

Von 40.000 km auf der Bahn ist doch gar nicht die Rede! Privatfahrer mit 30-40.000 km im Jahr-gibt es zuhauf.
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#40 Beitrag von Moondust82 » 03.09.2018, 09:42

PflegeAuris hat geschrieben:
03.09.2018, 09:32
Jetzt geht es um den Privatfahrer, der 40 tkm/a macht, und das vorwiegend auf der BAB … den möchte ich mal kennen lernen :ahh:
Komm mich mal besuchen, PflegeAuris. ich zeig dir schon mal 6 Leute, die jedes jahr 30-35.000 km machen :-) das ist doch nix ungewöhnliches, vor allem hier in der Provinz, wo man zum Arbeitsplatz eben täglich 70-100 km fährt :ahh:
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#41 Beitrag von Olav_888 » 03.09.2018, 09:47

Es gibt auch genügend Ost-West-Pendler, 45 Arbeitswochen mal 2x500-600km macht Menge, was man nur für die Arbeit fährt
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

schwarzvogel
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 521
Registriert: 25.02.2013, 11:31

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#42 Beitrag von schwarzvogel » 03.09.2018, 10:02

Fern- und Autobahnfahren.
Warum soll ein Hybrid das nicht können ??? - Schlicht B l ö d s i n n !
mfG schwarzvogel
Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic
Bild

Ex: Prius II Sol mit Navi 08/2006

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#43 Beitrag von Olav_888 » 03.09.2018, 10:54

Es geht nicht darum, ob er es kann, sondern welcher Wagen günstiger ist. Und da ist es nach wie vor so, der Diesel ist auch dank der Subventionen hier preisgünstiger.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Moondust82
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 175
Registriert: 25.08.2017, 22:11
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: oxygenblau metallic
EZ: 17. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#44 Beitrag von Moondust82 » 03.09.2018, 11:01

Olav. Aber nur vermeintlich an der Zapfsäule, wenn du ihn lang fährst und nicht schon nach 3 Jahren abgibst...habe ausgerechnet, dass mein Auris TS auf 10 Jahre 1890 Euro teurer ist als der frühere Ceed Diesel. Und das nur dank niedrigerer Mineralölsteuer. Dafür krieg ich nicht viel, was beim Diesel kaputt gegen kann. Allein der Kupplungstsusch kostet beim Ceed 1.000 Euro laut foren. Und die wird auf 10 Jahre einmal durch sein. Für den Diesel Rußpartikelfilter reicht es dann schon nicht mehr...
:auris2ts:

Bild - Auris Touring Sports Hybrid ab 2017 - achtung: Mit Standheizung im Winter ;) (Verbrauch ca. 0,3-0,4 L / 100 km)

Bild - Kia Ceed SW Diesel - 2013-2017

Mein Auris TS

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Die alte Mär: "Wenn du viel Autobahn fährst - nimm einen Diesel..."

#45 Beitrag von Olav_888 » 03.09.2018, 11:38

Ich sag es mal so, wenn Du den Diesel primär auf der BAB fährst, hast Du mit den Teilen auch wenig Probleme. Mein letzter Diesel hatte auf den 400.000km nix, was nicht auch beim HSD kaputt gehen kann. Einzig das Reinigen des AGR's entfällt jetzt, dafür muss ich mir Gedanken über die Erhaltungsladung der Minibatterie machen, wenn ich mal 2 Wochen da Auto stehen lassen
Es kommt halt auf den Einsatzzweck an, und als fast reines BAB-Auto ist der Diesel aktuell halt finanziell besser als der HSD. Aber wie schon gesagt, kaufen würde ich ihn mir trotzdem nicht mehr
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Antworten