Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
gmuellerlang
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2018, 20:56
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team Deutschlan
Farbe: oxigenblau mica
EZ: 28. Jun 2018

Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#1 Beitrag von gmuellerlang » 19.09.2018, 21:39

Warum bietet Toyota eigentlich nicht die Kombination Direkteinspritzung/Elektromotor an? Würde den Verbrauch ja noch mehr verringern...

Ich bin froh, seit Juli einen Auris TS HSD fahren zu können und lege auf Direkteinspritzung keinen Wert, wegen der Feinstaubproblematik.

CGN-Spotter
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.2018, 10:03
Modell: -
Fhz.: Zukünftig: Corolla TS Hybrid
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#2 Beitrag von CGN-Spotter » 19.09.2018, 21:52

Kommt jetzt mit dem 180 PS Hybrid System. Der Dynamic Force 2.0L Benziner hat eine kombinierte Einspritzung, braucht aber in Europa vermutlich dementsprechend einen Partikelfilter.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#3 Beitrag von Tim » 19.09.2018, 21:58

Sie bieten zum Teil (bei den größeren Antrieben) eine kombinierte Suagrohr- und Direkt-Einspritzung an.
Das Problem der Direkteinspritzung ist (wie du schon richtig erkannt hast) die Feinstaub-Problematik. Ein Partikelfilter kostet Geld und muss letztlich in den Kaufpreis eingerechnet werden. Und nach den anfänglichen Problemen mit den Filtern kann es durchaus auch kräftig am Image kratzen.
Das Problem mit dem Flottenverbrauch, was viele andere Hersteller haben, hat Toyota in der Form nicht und muss daher nicht in den "sauren Apfel" Direkteinspritzung beißen. Für mich ist es da nur logisch, dass zum aktuellen Zeitpunkt darauf verzichtet wird. Bei den Fahrzeugen mit kombinierter Einspritzung wird afaik noch kein Partikelfilter benötigt.

Francek
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 285
Registriert: 23.06.2015, 06:06
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: bis 3/2017 Auris 2 TS HSD VFL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S Plus
Farbe: Tokiorot
EZ: 0- 3-2017
Wohnort: Niedersachsen

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#4 Beitrag von Francek » 20.09.2018, 08:19

Die Kombination einer reinen Direkteinspritzung mit Hybridisierung läuft vmtl. Gefahr von Ventilverkokung. Diese durch niedrige Betriebstemperaturen geförderte Erscheinung plagt ja schon dauerhaft laufende Auto-1.0-Direkteinspritzer massiv; beim Hybrid mit seinen aufgrund häufiger Abschaltung noch niedrigeren Zylinderkopftemperaturen verschlimmert sich das Problem. Abhilfe schafft hier nur ein vergleichsweise teures kombiniertes Einspritzsystem, welches wie in den vorigen Posts erwähnt die leistungsstärkeren HSDs ja durchaus bekommen, sich auf den Gestehungspreis der Einstiegsmodelle aber negativ auswirken würde.

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 127
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#5 Beitrag von fordorion » 21.09.2018, 09:23

Ich finde gut, dass Toyota noch bei der Saugrohreinspr. bleibt.
Und die Technik lieb ich und den Verbrauch, Respekt.
Der ganze Hype um Direkteinspr. entsteht ja nur, weil es alle Autohersteller dem Kunden aufzwingen. Stichwort Diesel ...
Du kriegst ja fast nur mehr downgesizte Autos mit Turbo. Erst mal schauen, wie lange die Motoren das mitmachen.
Der Autofahrer meint dann, er tut der Umwelt und dem Menschen was Gutes, was ja leider nicht der Fall ist.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1846
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#6 Beitrag von Olav_888 » 21.09.2018, 09:31

<OT>
Diesel sind aber immer Direkteinspritzer ;)
</OT>
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Axel_M
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 594
Registriert: 17.03.2014, 12:19
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS EXE
Farbe: nova-weiss
EZ: 29. Aug 2014
Wohnort: 47807 Krefeld

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#7 Beitrag von Axel_M » 21.09.2018, 10:33

Olav_888 hat geschrieben:
21.09.2018, 09:31
Diesel sind aber immer Direkteinspritzer ;)
Moin,
das ist so nicht richtig, habe selbst noch einen Vorkammerdiesel mit 1.6L Hubraum und satten 54PS gefahren :offtopic:
Axel
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. (Dieter Nuhr)
Mein Auris TS HSD Executive Bild

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Direkteinspritzer kombiniert mit Hybrid...

#8 Beitrag von Tim » 21.09.2018, 17:28

naja, wenn man Direkteinspritzung mit innerer Gemischbildung gleichsetzt, hat Olav Recht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemischbildung
Gemischbildung bezeichnet die Art und Weise, nach der für einen Verbrennungsmotor das Kraftstoff-Luft-Gemisch erzeugt wird.
Man unterscheidet grundsätzlich die äußere und die innere Gemischbildung. Die äußere Gemischbildung erzeugt das brennbare Kraftstoff-Luft-Gemisch außerhalb des Zylinders, die innere Gemischbildung im Zylinder bzw. seinen Vorkammern (Wirbelkammer, Vorkammer, Glühkopf).
Und die Probleme, die weiter oben genannt wurden sind Probleme der inneren Gemischbildung...

Antworten