Auris-Greenhorn braucht Rat...

Fragen, Ratschläge und Tipps zum Kauf eines Auris, gebraucht wie neu
Nachricht
Autor
Christian H.
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017, 14:27
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Auris-Greenhorn braucht Rat...

#1 Beitrag von Christian H. » 07.09.2017, 14:49

Hallo zusammen,

nach guter Sitte will ich mich für die Aufnahme im Auris-Forum bedanken und natürlich kurz vorstellen.

Ich heiße Christian, bin 39 Jahre alt und wohnhaft in NRW. Aktuell fahre ich noch einen Passat Variant, doch steht jetzt der kauf eines neuen „Gebrauchten“ an.
Da ich schon immer ein Faible für die Japaner hatte und zudem keinen Kombi mehr brauche, steht der Auris mit auf der Favoritenliste.
Unabhängig der marke und des Modells, sind folgende Dinge auf meiner persönlichen „Haben-Will-Liste“ zu finden:
- ein junger Gebrauchter mit Tageszulassung oder als Vorführfahrzeug mit max. 15.000 km Laufleistung
- Tempomat
- Sitzheizung
- Baujahr nicht älter als 2015 – besser 2016
- zuverlässiger Partner für ein langes Autoleben

Bei den diversen Toyota-Händlern stoße ich dabei immer wieder auf die Edition S-Plus Angebote. Die Wagen haben dann meist den 1,2 Turbo mit den 116 PS verbaut.

Stand heute habe ich den Auris noch nie in der Realität gesehen bzw. getestet. Ein Edition S-Plus ist auch nicht in unmittelbarer Erreichbarkeit zu finden; ein bisl fahren müsste ich dafür schon.
Nun habe ich in diesem Forum schon viel gelesen und insbesondere die immer wieder aufkommende Kritik an dem 1,2 Turbo macht mir schon zu schaffen.

Ich würde mich daher über eine generelle Kaufempfehlung von Euch erfahrenen Auris-Jungs freuen. Worauf muss ich achten? Was ist zu empfehlen und was geht gar nicht?
Was haltet Ihr von der Edition S-Plus-Ausstattung und na klar, die Gretchenfrage, was gibt es heuer zu dem Miniturbo zu sagen?

Alles Fragen über Fragen, aber ich hoffe auf eine konstruktive und klärende Diskussion – gerne auch kritisch, wenn notwendig…

Für Eure Mühe und Teilnahem schon hetzt besten Dank und viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 187
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#2 Beitrag von Schöni » 07.09.2017, 15:30

Hallo und herzlich willkommen!
Wieso greifst du nicht direkt zum Hybrid? Damit ist man auch für die Zukunft was Emissionen betrifft gut gerüstet.

Viele Grüße
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Christian H.
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017, 14:27
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#3 Beitrag von Christian H. » 07.09.2017, 15:45

Hallo Schöni,

ist mir mit Tageszulassung eigentlich zu teuer. Meine Budgetgrenze liegt bei max. 16.000 Euro.

Viele Grüße
Christian
Zuletzt geändert von d4d-fan am 07.09.2017, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: unnötiges Zitat entfernt => Antwort-Button benutzen

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1307
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#4 Beitrag von Tim » 07.09.2017, 21:54

Da Toyota den 1.2T wieder aus dem Programm nimmt, würde ich von dem Motor Abstand nehmen. Nach harten Fakten (Grenzwerte), spricht stand heute zwar nichts gegen den Motor, aber die Zeiten sind unsicher geworden...

Benutzeravatar
Pan Adam
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 71
Registriert: 12.08.2017, 21:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: Titansilber Metallic
EZ: 13. Okt 2017

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#5 Beitrag von Pan Adam » 07.09.2017, 22:23

Ich habe bisher nirgendwo gelesen, dass Toyota den 1.2T aus dem Programm streicht?
Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass bei dem letzten Yaris facelift der 1.5 Sauger den Vorzug erhalten hat :?:

Christian H.
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017, 14:27
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#6 Beitrag von Christian H. » 08.09.2017, 07:44

Tim hat geschrieben:Da Toyota den 1.2T wieder aus dem Programm nimmt, würde ich von dem Motor Abstand nehmen. Nach harten Fakten (Grenzwerte), spricht stand heute zwar nichts gegen den Motor, aber die Zeiten sind unsicher geworden...
Die nehmen den 1,2er wieder raus? :shock: Woher stammt diese Info?

falk
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2017, 12:41
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Platinum
EZ: 0- 4-2017

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#7 Beitrag von falk » 08.09.2017, 10:59

Meine Bedenken wären, dass der 1,2L Turbo ein Feinstaubproblem haben dürfte. Meine Angst wäre, dass den Feinstaubbenzinern, nach den Dieseln, als nächstes der Ausschluss aus den besonders belasteten Städten droht (was ich der Sache nach sogar richtig fände).

Von daher würde ich eher zu einem Saugrohrbenziner greifen. Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, wird in der Edition derzeit aber nur der Turbobenziner angeboten. Bei den Comfort-Varianten dürfte der Saugrohrmotor aber dabei sein.

Christian H.
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017, 14:27
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#8 Beitrag von Christian H. » 08.09.2017, 12:19

Ok, aber woher weiß ich denn als Laie, welcher Benziner ggf. künftig ein Problem haben wird? Die Frage trifft zudem ja auch auf jeden Hersteller zu, denn die kleinen Turbos sind ja quasi ubiquitär am Markt vorhanden...

onlyJR
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 86
Registriert: 05.04.2017, 16:27
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schneeweiß
EZ: 12. Jun 2017

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#9 Beitrag von onlyJR » 08.09.2017, 12:45

Der Laie weiß das garnicht. Genauso wenig wie er wusste, dass es Schummel-Diesel gibt. Ist aber kein Problem, dann gibt es in 2-3 Jahren eben eine Feinstaubbenzinern-Eintauschprämie und alle kaufen ein neues Auto. Das kurbelt die Wirtschaft an. :top:
Bild BildBild

falk
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2017, 12:41
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Platinum
EZ: 0- 4-2017

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#10 Beitrag von falk » 08.09.2017, 14:07

Ist wirklich nicht ganz einfach derzeit. Die Motortechnik lässt aber ganz gut Vermutungen zu. Ein paar Technikgurus hier im Forum können das im Zweifel besser erklären und haben es auch schon öfter beleuchtet.

Ein Feinstaubproblem dürften eigentlich alle Direkteinspritzer haben. Kraftstoff und Luft verbinden sich hier erst im Kolben, bilden kein sauberes Gemisch und durch die unvollständige Verbrennung von verbliebenen kleinsten Kraftstofftröpfchen entsteht Feinstaub. Der klassisches Saugrohrmotor hat das Problem nicht, denn hier wird erst ein Gemisch aus Luft und Kraftstoff hergestellt und dieses dann in den Kolben gejagt.


Haben die aktuellen Turbos von Toyota vielleicht schon einen Partikelfilter? Wahrscheinlich nicht, aber die Frage würde sich lohnen.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1705
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#11 Beitrag von Olav_888 » 08.09.2017, 14:35

Ihr wisst schon, das Direkteinspritzer nichts mit Turbo oder Sauger zu tun hat, diese Technik kann man in beiden Typen finden. Und auch Toyota hat im Regal ein paar Sauger, welche zumindest zum teil als Direkteinspritzer arbeiten

Aber nein, unseren HSD betrifft es nicht
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

falk
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2017, 12:41
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Platinum
EZ: 0- 4-2017

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#12 Beitrag von falk » 08.09.2017, 21:53

Das stimmt sicher, konkret ist der gemeinte 1,33l VVTi Saugmotor des Auris wohl aber sauber. Der 1,2l Turbo nicht.

HSD scheint hier ja aus Preisgründen bisher nicht zur Debatte zu stehen. Wobei ich den Hinweis auf den Gebrauchtmarkt mit Rücksicht auf die große Zuverlässigkeit des HSD gern unterschreibe.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1307
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#13 Beitrag von Tim » 08.09.2017, 22:26

Christian H. hat geschrieben:Die nehmen den 1,2er wieder raus? :shock: Woher stammt diese Info?
Pan Adam hat geschrieben:Ich habe bisher nirgendwo gelesen, dass Toyota den 1.2T aus dem Programm streicht?
Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass bei dem letzten Yaris facelift der 1.5 Sauger den Vorzug erhalten hat :?:
Es gab mal die Aussage von Toyota, dass man den 1.2T im Yaris streicht, weil sich mit ihm die zuknftigen Anforderungen an die Emisionsgrenzen nicht einhalten lassen. Deswegen ist er auch nicht mehr im neuen Yaris verfügbar. Beim Auris erwarte ich das mit dem Modellwechsel.
Den Link habe ich nicht mehr. Die Aussage müsste aus dem 1. Quartal diesen Jahres stammen, als irgendwo der neue Yaris angekündigt wurde. Vielleicht findet google ja was...

Wie gesagt, stand heute ist alle gut. Ich wüsste auch nicht, dass beschissen wurde. Aber die Emissionswerte sind halt nicht die besten. Bei der ganzen Diskussion um Fahrverbote (ohne dass man weiß wie), würde ich den Autokauf entweder aufschieben oder zum möglichst sauberen Antrieb wechseln.

Ice@man
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 12.02.2017, 14:26
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Start Edition

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#14 Beitrag von Ice@man » 09.09.2017, 20:24

Momentan ist es bei den Benzinern im Auris wirklich schwierig, wenn nur ab 2015 zugelassen in Frage kommt. Den 1.2T bin ich nie gefahren jedoch wäre ich hier auch vorsichtig bzw. zurückhaltend. Für Stadtbetrieb reicht der 1.33, jedoch gibt es diesen nur selten mit besserer Ausstattung. Bis glaube 2015 gab es den normalen 1.6 ( klassicher Sauger ), Zuverlässig allerding nicht sehr durchzugsstark aber sparsam und sehr laufruhig. Hybrid wäre zukunftstechnisch momentan sicher die bessere Wahl, allerdings verhältnismäßig teuer was Anschaffung, Versicherung angeht. Hinzu kommt die erhöhte Diebstahlgefahr. :shouting: Muss man eben mal durchrechnen ob es sich lohnt.
Vielleicht kommt auch ein Avensis in Frage?

Christian H.
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017, 14:27
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Auris-Greenhorn braucht Rat...

#15 Beitrag von Christian H. » 11.09.2017, 07:43

Guten Morgen zusammen,

danke für die bisherigen Beiträge.

Ich muss mich – denke ich jedenfalls – mal deutlicher positionieren bzw. „outen“: mit meiner Anfrage zu dem 1,2 Turbo ging es mir eigentlich wenig bis gar nicht um dessen CO2-Werte.
Ich würde mich in jedem Fall als einen umweltbewussten Mitmenschen bezeichnen, aber diese aktuelle Feinstaubdebatte geht mir mächtig auf den Keks, da bin ich ganz ehrlich.
Aktuell kann man eigentlich niemanden trauen. Die Hersteller haben gelogen und betrogen; allen voran VW; so scheint es jedenfalls. Die Politik betreibt eine Lobbyisten-Kampagne nach der anderen und die Medien, ja die Medien puschen nach belieben die Nachrichten und treiben durch Panikmache sicherlich nicht zur Lösung der Probleme bei. Dann fällt mir noch der ADAC ein, der sich auch in einer Art und Weise beteiligt, dass einem fast übel werden könnte. War das nicht der Verein, der noch unlängst wegen Lug und Betrug im Fokus stand???

Bitte nicht falsch verstehen. Die CO2-Belastung muss reduziert werden, aber aktuell wird so getan, als wäre der Individualverkehr das einzige Problem. Es gibt so viel mehr Bereiche, über die gar nicht diskutiert wird. Selbst die Massentierhaltung ist ein enormer Faktor und wäre ganz erheblich zu diskutieren, aber das interessiert keine Sau…

Wie auch immer, mit meiner Anfrage ging es also wirklich weniger um die Ökobilanz des kleinen 1,2er. Ich denke mal, dass ich dahingehend mit jedem Benziner innerhalb dessen Lebensdauer keine Schwierigkeiten bekommen werde. Denn selbst wenn es jetzt dem Diesel an den Kragen gehen sollte, wird das noch ein paar Jahre dauern und bis dann die Benziner dran sind… Nun, das würde mein jetzt gekauftes Auto sicherlich nicht mehr erleben, denke ich mal.

Es geht mir also eher um Laufkultur und speziell um die Haltbarkeit des kleinen Toyota-Turbos, denn wie gesagt, bin ich an einer langen Partnerschaft mit meinem neuen Wagen interessiert und da muss er die 100.000 locker wegstecken und am besten noch viel mehr… Bitte entschuldigt, wenn ich mich bis hierher etwas unklar ausgedrückt habe.
So hatte ich also die Hoffnung, dass der eine oder andere diesen Motor ggf. schon selbst ein paar Jahre fährt und mal berichten könnte, wie er sich so fährt und ob es ggf. kleinere oder größere Probleme gab bzw. gibt…


Weiterhin danke für eure Beiträge und beste Grüße
Christian

Antworten