Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

Fragen, Ratschläge und Tipps zum Kauf eines Auris, gebraucht wie neu
Nachricht
Autor
Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1307
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#16 Beitrag von Tim » 03.01.2018, 18:14

Ich würde hier weniger pro Hybrid sondern eher contra 1.2T argumentieren. Hybrid ist Geschmackssache - das muss man ausprobieren. Wenn man damit nicht zurechtkommt, nützt alles andere nichts.

Gegen den 1.2.T spricht neben der Abgasproblematik vor allem, die kurzen Strecken und mögliche Probleme mit dem Lader. Dann sollte man nicht außer Acht lassen, dass Toyota dem Motor selbst auch keine Zukunft gibt. Es gab diesen also nur recht kurz. Bei Problemen könntest du also der erste mit diesen sein, weil Erfahrungswerte fehlen.

Würde es den 1.6er Sauger noch geben. würde ich den noch ins Spiel bringen. Auf der Bahn kann der HSD nämlich auch recht laut werden, sobald es hügeliger wird. Und auf extremen Kurzstrecken (die 7km sehe ich als solche an) kann der HSD beim Verbrauch seine Stärken nicht ausspielen. Er verheizt während der Startphase mehr Sprit, um das System aufzuheizen. Gerade im Winter wird der Verbrauch dann entäuschend sein. Der Turbo wiederum ist für Kurzstrecke gar nicht gut.

Ich an deiner Stelle würde den HSD mal Probe fahren. Wenn er dir gefällt, kauf ihn. Wenn er nichts für dich ist, würde ich mir das mit dem 1.2T noch mal überlegen. Nur sind fast alle auf den Turbo-Donwsizing-Zug aufgesprungen, so dass es im Neuwagenbereich wenig Alternativen gibt. Ich denke aber, dass Toyota z.B. beim nächsten Auris auch wieder sauger anbietet. Beim Yaris ist es schon so

Chris89
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: 30.04.2017, 20:51
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition-S Plus
Farbe: Titansilber
EZ: 8. Dez 2016

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#17 Beitrag von Chris89 » 03.01.2018, 20:08

Ich würde dir auch eine Probefahrt mit dem Hybrid empfehlen und die Kosten etwas Hinten anzustellen.
Die Preisdifferenzen sind nicht so allzu hoch.
Man darf nie vergessen, dass man den Wagen vorraussichtlich viele Jahre fahren wird und das täglich.

Der Hybrid ist durch die Automatik super angenehm und komfortabel im Alltag zu fahren. Dazu er noch sorgenlos.
Ich genieße jede Fahrt und da sind mir geringe Preisunterschiede egal.

Bert B.
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 117
Registriert: 01.07.2017, 16:14
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: schwarz
EZ: 0- 2-2012

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#18 Beitrag von Bert B. » 04.01.2018, 08:15

was man allerdings nicht vergessen sollte zu erwähnen: die Versicherung ist für einen Hybrid ne Ecke teurer als für einen normalen Auris! wenn man da in einer hohen Stufe ist, kanns die Ersparnis an Steuer oder Sprit locker auffressen.
Grüße aus dem Münsterland, Berti

dem Auris HSD sein Durst :) : Bild Bild

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1706
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#19 Beitrag von Olav_888 » 04.01.2018, 08:31

Nicht vergessen: Man spart mit dem Hybrid finanziell nicht wirklich etwas, rein Mathematisch ist der kleine Benziner für Kurzstreckenfahrer bzw. der Diesel für Langstreckenfahrer die beste Wahl.
Der Hybrid spart primär am Stress, es ist ein ganz anderes Fahrgefühl als mit jedem anderen Antrieb
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#20 Beitrag von Kamui77 » 04.01.2018, 19:24

Ich muss meinem Vorposter Olav_888 leider vehement widersprechen. Ich sehe den Diesel für Langstreckenfahrer nicht die bessere Wahl, denn bei üblichem Autobahntempo bis 140 km/h liegt ein Toyota Hybrid im Verbrauch gleich auf mit einem Diesel (mein Beispiel mit 4 Personen im Prius III nach Neuschwanstein und zurück über die A9: 4,8L/100km).

Ich gehe stark davon aus, dass die europäischen Entwicklungen Downsizing und Diesel in den nächsten Jahren sehr stark Federn lassen werden, auf Grund schärferer Abgasgesetze und steigender Kundenanpsrüche. VW und Audi haben bereits einen Schwenk Richung Japan eingeleitet, als sie den Millerzyklus in ihre Motoren brachten und zwischenzeitlich vom Rightsizing sprechen. Eventuell dauert es noch ein wenig, bis diese bemerken, dass die unsinnige Turboaufladung und Mild-Hybrid-Bastelleien überflüssig sind, wenn man ein Vollhybridsystem benutzt.
Technology equals might!

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1706
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#21 Beitrag von Olav_888 » 04.01.2018, 19:34

Naja, ein Auris ist kein Prius, auch wenn er den Antrieb hat. Im Vergleich gönnt sich der Diesel auf der BAB schon einen halben Liter weniger (Bekannter fährt seinen bei vergleichbaren Betrieb mit 4,6 nach Spritmonitor, ich meinen mit 5,3), hat nur aller 30.000 einen Ölwechsel, dafür mehr Steuer etc.
Rein rechnerisch ist der Diesel bei Langstreckengebrauch noch der preiswertere, die Betonung liegt auf "noch"
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1307
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#22 Beitrag von Tim » 04.01.2018, 19:40

nur ein Diesel dürfte für den TE auch nicht in Frage kommen. Zu wenig Kilometer und zu viel Kurzstrecke. Einfacher Saugerbenziner wäre optimal.

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#23 Beitrag von Meik » 05.01.2018, 18:51

Kamui77 hat geschrieben:Ich muss meinem Vorposter Olav_888 leider vehement widersprechen. Ich sehe den Diesel für Langstreckenfahrer nicht die bessere Wahl, denn bei üblichem Autobahntempo bis 140 km/h liegt ein Toyota Hybrid im Verbrauch gleich auf mit einem Diesel (mein Beispiel mit 4 Personen im Prius III nach Neuschwanstein und zurück über die A9: 4,8L/100km).
Und was kostet der LIter Diesel und was kostet der Liter Benzin? Der Preisunterschied haut den Hybrid in D leider gewaltig nach hinten.

Und sorry, 4,8 Liter bei 140 will ich sehen. Im Leben nicht. War heute noch wieder 200km auf der A31 mit fast durchgängig Tempomat bei dem Tempo. Macht 6,8Liter beim Auris HSD mit Winterreifen. Und nochmal 2l weniger macht auch ein Prius nicht, auch wenn er mit seinem besseren cw-Wert etwas niedriger liegen wird.

Der Hybrid ist unschlagbar beim Verbrauch in der Stadt und eine Wohltat vom Antriebskomfort wenn man sich ständig durch Dörfer, Städte und Berufsverkehr quälen muss, daher fahre ich den aus Überzeugung. Die Kostenseite sieht bei >40tkm pro Jahr nicht gut für den Auris aus, da war der alte Diesel merklich günstiger. Ähnlicher Verbrauch aber merklich günstigerer Sprit, doppelte Wartungsintervalle, etwas niedrigere Versicherung, dafür höhere Steuer. Solange der LIter Diesel 25ct und mehr günstiger ist als der Liter Benzin wird der Benzin-Hybrid für Langstreckenfahrer die Kostenseite nicht gewinnen.

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 558
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Möchte einen Auris kaufen, welcher Antrieb?

#24 Beitrag von Kamui77 » 05.01.2018, 19:16

Meik> Und wie wird der Benzin in Deutschland besteuert und wie der Diesel? Nur weil die Bundesregierung in Komplizenschaft mit der Autoindustrie die dreckigen Ölbrenner steuerlich auf Kosten von Mensch und Umwelt unterstützt, heißt das nicht, dass das so bleiben wird. In Europa ist der Diesel auf dem absteigenden Ast.

Was den Verbrauch betrifft, dann mach die Augen gut auf Video. Ich weiß nicht wie Du fährst, wie schwer Du Dein Auto beladen hast oder was für Reifen Du nutzt. Ich weiß aber was bei meinem Prius III im Bordcomputer stand und wenn das Dein Auris nicht her gibt kann ich auch nicht helfen.

Das einzige was den Diesel günstig macht ist der subventionierte Sprit, welcher im Grunde genommen gegen EU Recht verstößt, welches eine Besteuerung nach Energiegehalt vorsieht.
Technology equals might!

Antworten