Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

Fragen, Ratschläge und Tipps zum Kauf eines Auris, gebraucht wie neu
Antworten
Nachricht
Autor
Cyber_diver
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.2018, 08:32
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#1 Beitrag von Cyber_diver » 27.09.2018, 14:47

Hallo zusammen. :wink:

Ich suche einen zuverlässigen Gebrauchten mit 150.000 Kilometern auf den ich bei entsprechender Wartung nochmal 150.000 drauf "brummen" kann. Könnt Ihr mir sagen welche Schwachstellen der auris hat? Rost?Elektronik?Getriebe/Antrieb? Verschleißteile wie rostige Bremsscheiben können wir übergehen. Mir ist es wichtig dass ich möglichst viel selbst warten kann und nicht immer zum Händler muss.Gibt es am Auris Wartungsarbeiten die regelmäßig gemacht und NUR von Toyota gemacht werden können? Ist der Antrieb des auris eigentlich baugleich mit dem aus dem Prius? Ich finde den "Corolla" ja optisch viel schöner als den Prius...

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 487
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#2 Beitrag von technikus » 27.09.2018, 15:28

Du fragst also nach dem Auris II Hybrid, bei dem die Hybridtechnik fast baugleich mit dem Prius III ist. Den empfohlenen Hybridcheck wirst Du nicht alleine machen können, aber wenn Du Dir die restliche Wartung zutraust dann lies Dir im Anhang den Wartungsplan durch. Ansonsten auffällig sind eben angerostete Bremsscheiben und undichte Stoßdämpfer bei mir nach 129 Tkm. Fahrwerksprobleme, wie bei Renault, scheint Toyota nicht zu kennen.

Gruß technikus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Cyber_diver
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.2018, 08:32
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#3 Beitrag von Cyber_diver » 27.09.2018, 15:55

Danke Dir! Das in der PDF klingt doch alles sehr übersichtlich. Die Wechselintervalle einhalten und gut? Ein inverter wandelt gleichstrom in Wechselstrom oder? Wozu braucht der Antrieb inverter und... kostet so ein invertertausch so viel wie sagen wir mal... ein neuer turbolader beim diesel? Letzte Frage.... Was wird beim Hybridcheck gemacht? Firmwareupdtes damit mir die Elektronik nicht um die Ohren fliegt?

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#4 Beitrag von Tim » 27.09.2018, 22:49

Zum Thema Inverter und wofür der da ist: https://www.priuswiki.de/index.php?title=Inverter

Und zu den Kosten, wenn das Ding verreckt: https://www.priusfreunde.de/portal/inde ... &id=355445

Der Inverter scheint zwar das größte Risiko zu sein, wobei die Schadenhäufigkeit deutlich unter den Turboladern liegt.

Benutzeravatar
Peter2
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 215
Registriert: 24.11.2015, 16:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Design Edition
Farbe: titaniumblau
EZ: 9. Mär 2016
Wohnort: HSK

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#5 Beitrag von Peter2 » 28.09.2018, 07:50

Cyber_diver hat geschrieben:
27.09.2018, 15:55
Danke Dir! Das in der PDF klingt doch alles sehr übersichtlich. Die Wechselintervalle einhalten und gut? Ein inverter wandelt gleichstrom in Wechselstrom oder? Wozu braucht der Antrieb inverter und... kostet so ein invertertausch so viel wie sagen wir mal... ein neuer turbolader beim diesel? Letzte Frage.... Was wird beim Hybridcheck gemacht? Firmwareupdtes damit mir die Elektronik nicht um die Ohren fliegt?
Ich glaube, diese Sorgen zeugen davon, dass wenig Vertrauen in den HSD vorhanden ist. Kann mich auf Anhieb an keinen einzigen Beitrag in mehreren Foren erinnern, wo der Inverter mal eine Rolle spielte. Und Vergleiche mit Reparaturhäufigkeiten bei Turbolader und Inverter anzustellen ist wie wenn ich.. na, lassen wir das. Kann nur sagen, dass in der Familie seit 12 Jahren HSD fahren und keinerlei Schäden in el. Teilen auftraten.

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 639
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#6 Beitrag von Webbster » 28.09.2018, 20:20

Hey... :D Toyota bietet eine 5 Jahres Garantie für die elektrischen Dinge ab Neu-Kauf an. ... Wenn die Teile nach 5 Jahren kaputt gehen würden... wär das ja allein schon mal ok. Und wenn man sagen wir mal nach knapp 3-4 Jahren schon 100.000km drauf gefahren hat... wird auch nix passiert sein.

Jedenfalls nicht die elektrischen Teile.
Ich hab jedenfalls vor, den Wagen tot zu fahren. Vielleicht überlebt der Wagen mich ja. haha. :D
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 46.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#7 Beitrag von Tim » 28.09.2018, 20:47

Peter2 hat geschrieben:
28.09.2018, 07:50
Ich glaube, diese Sorgen zeugen davon, dass wenig Vertrauen in den HSD vorhanden ist. Kann mich auf Anhieb an keinen einzigen Beitrag in mehreren Foren erinnern, wo der Inverter mal eine Rolle spielte.
Oder er ist eben gut informiert. Berichte über Inverterschäden beim PIII gibt es. Die kann man auch nicht wegdiskutieren. Und der Auris2 hat den gleichen Antriebsstrang.

In dem verlinkten Beitrag bei den Prius-Freunden stehen weiter hinten aber auch ein paar Zahlen. Es kann passieren, aber wahrscheinlich ist es nicht. Genauso können Motorschäden auch auftreten. Wenn man Betroffen ist, kann die geringen Wahrscheinlichkeit auch nicht trösten. Man kann sich aber eben auch nicht gegen alle Eventualitäten absichern.

Man darf eins auch nicht vergessen. Die Hybriden von Toyota und allen voran der Prius werden ziemlich genau beobachtet. Die Fahrer haben sich meist bewusst für ein Fahrzeug mit der Technik gewählt und der Anteil der Prius-Fahrer, die online sich über das Fahrzeug austauschen dürfte im Vergleich zu anderen Modellen sehr hoch sein. Solche Fälle werden also schnell publik.

Dimitri1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.11.2014, 10:57
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Weiß Perleffekt
EZ: 25. Okt 2013

Re: Auris Hybrid - Kaufberatung -Langläufer?

#8 Beitrag von Dimitri1990 » 28.09.2018, 21:00

Hallo,

Also ich fahre meinen Auris Touring Sports seit 2014 und habe bereits 135.000 km drauf. Das Fahrzeug ist wirklich TOP! Alle Kosten die ich in das Auto investiert habe, sind in meinem Spritmonitor aufgeführt. Und ich muss sagen die Kosten halten sich wir in Grenzen.

Bis 90 tkm habe ich alles bei Toyota machen lassen, nachdem die Garantie vorbei war habe ich alle Inspektion selber gemacht.

Bei 150 tkm will ich dann noch die Kühlflüssigkeiten und das Getriebeöl wechseln lassen, danach stehen den nächsten 150 tkm nichts mehr im Wege!

Hier noch der link:

https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 64648.html

PS: Bremsen sind noch original und wenn man die jährlich sauber macht dann halten die noch locker bis 200 tkm.

Gruß

Dimitri

Antworten