persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

Allgemeine Diskussionen und Fragen zum Toyota Auris und Corolla.
Nachricht
Autor
wolfonso
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2019, 18:31
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#46 Beitrag von wolfonso » 28.04.2019, 18:36

Roman441 hat geschrieben:
22.04.2019, 11:04
Die Naht Farben sind jedenfalls nicht wählbar. Habe die roten Nähte bisher nur in einem TS inkl Lounge Ausstattung gesehen.
Die roten Nähte gibt es auch nur in der Lounge Ausstattung.

Roman441
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 27.09.2011, 10:26
Modell: Corolla
Fhz.: Hatchback
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Rot-Schwarz
EZ: 25. Apr 2019

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#47 Beitrag von Roman441 » 29.04.2019, 05:44

Ja kann ich in der Zwischenzeit bestätigen
Corolla Hatchback (ab 2019)
Bild
Auris 1 (2011-2019)
Bild

LosRothos
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 358
Registriert: 27.02.2008, 22:50
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: schwarz
EZ: 25. Apr 2019
Wohnort: Göppingen/Baden-Württemberg

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#48 Beitrag von LosRothos » 29.04.2019, 06:41

LosRothos hat geschrieben:
28.04.2019, 14:33
Ich meine nein. Er deaktiviert das System soweit ist das Grad auswendig weiß...
Jetzt muss ich mich mal selbst zitieren... Habs heute Morgen ausprobiert. Ein festes Zeitintervall scheint es wohl nicht zu geben (mein Eindruck). Wenn man nicht reagiert und das Lenkrad wieder festhält, deaktiviert er die Lenkunterstützung, bis man die Hände wieder ans Lenkrad nimmt (es reicht übrigens 1 Hand). Danach wird das System wieder automatisch scharf gestellt.
Toyota Corolla TS 2.0 Hybrid Club schwarz

Toyota Aygo X-Cite Splash Cyan

Bild

Corgwn
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 10.08.2018, 18:13
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Style Black
Farbe: Perlmutt weiß/schwarz
EZ: 0-10-2017

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#49 Beitrag von Corgwn » 29.04.2019, 21:10

LosRothos hat geschrieben:
29.04.2019, 06:41
...bis man die Hände wieder ans Lenkrad nimmt (es reicht übrigens 1 Hand). Danach wird das System wieder automatisch scharf gestellt.
Bei den meisten Herstellern reicht auch eine Wasserflasche oder Apfelsine etc. Es geht nur darum, dass die Lenkung einen (Lenk-) Widerstand in Form eines Gewichtes erkennt.

Aus diesem Grund soll es in den USA zu einigen Unfällen gekommen sein...
:auris2ts:
2018 Auris TS Style Black HSD

richard
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 31
Registriert: 22.03.2019, 09:45
Modell: Corolla (Stufe)
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club Technik
Farbe: Karminarot
EZ: 17. Apr 2019

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#50 Beitrag von richard » 29.04.2019, 21:19

So, heute musste ich zum ersten Mal Tanken. Da stehen schon gute 800 km zu Buche.
Der Durchschnittsverbrauch laut BC lag bei 4,1 Liter/100 Km. Der Realverbrauch bei 4,42 Liter/100 km
Mein Fahrprofil war völlig gemischt.

Ich finde das nicht schlecht für meine ersten Hybridrunden!

Roman441
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 27.09.2011, 10:26
Modell: Corolla
Fhz.: Hatchback
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Rot-Schwarz
EZ: 25. Apr 2019

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#51 Beitrag von Roman441 » 30.04.2019, 18:26

So nachdem ich den Corolla Hatchback 2,0L seit Donnerstag mein eigen nennen darf will auch ich euch von meinem Weg zum Corrola und den ersten Erfahrungen damit berichten.
Ich habe die letzten 7,5 Jahre einen Auris 1 1,6L 132 PS gefahren und habe ihn nun mit 115.000 KM in Zahlung gegeben.
Der Corolla ist also mein erster Hyprid.
Ich liebäugle schon seit ende letzten Jahres mit einem neuen Gefährt und hatte mich eigentlich schon auf einen Golf eingeschossen.
Dann sah ich aber die ersten Bilder des neuen Corolla, da war ich hin und weg und dann empfahl mir mein Toyota Händler auch noch eine Probefahrt in einem Auris Hyprid um das Hyprid Erlebnis mal mitzumachen. Da war es dann endgültig um mich geschehen ich wollte diesen Corolla.
Nach einigen Testberichten und Videos ging ich noch vor der offiziellen Vorstellung erneut zum Händler und konnte den Corolla 2,0L Probefahren.
Für mich kam von Anfang an nur der 2,0 in betracht. Ich wohne im Südhessischen (Odenwald) da wollte ich mit meinen 43 Jahren nochmal was mit Bums haben. Nur so zu Orientierung, ich habe auf meinem täglichen Arbeitsweg 35 Km und 600 m Höhenunterschied zu bewältigen.
Bei einem anderen Händler wagte ich dann doch mal eine Testfahrt in einem 1,8L und mir viel direkt auf das der 2,0L doch wesentlich leiser ist.
Also gesagt getan habe ich mir am 4.4 meinen Corolla Hatchback Club 2,0L inkl. Stylepaket (Rot-Schwarz) und dem Technikpaket bestellt.
21 Tage später wurde er mir bereits überreicht.
Nun aber zum Fahrzeug selbst.
Aussen:
Mit der Form des Hecks, mit der ich mir zu anfangs schwer tat habe ich mich inzwischen auch angefreundet. Von Vorne und der Seite zeigt er sich für mich sowieso von seiner Sahnenseite. Das Keyless System ist schon was edles, hat schon was wie man das Fahrzeug von aussen ver- bzw. entriegelt. Die Felgen der Club variante finde ich auch ansprechend, das schwarz im inneren teil lässt den Bremsstaub nicht so sehen.
Innen:
Ich bin 1,90 m groß, also Sitz ganz nach hinten, die höhe so eingestellt das ich noch drei Fingerbreit platz zum Dachhimmel habe. So habe ich min. genauso Platz wie im Auris zuvor. Hinter mir kann so zwar keine Erwachsene Person mehr sitzen, aber das ging im Auris auch nicht. Wir haben keine Kinder, also benötige ich nicht Platz für 4 Personen. Die Frau ist mächtig von der Sitzheizung angetan, schon hatte ich das ok auch von ihr zum Autokauf ;) Das Styling des Armaturenbrett finde ich Ratten scharf. An ablagen und Fächer haben Sie leider gespart gegenüber zum Auris. Handschuhfach, das Fach unter der verschiebbaren Armauflage und mini Fächer in den Türinnenverkleidungen, das wars. Die zwei Cup-holder in der Mittelkonsole finde ich besser Platziert als im Auris. An das Dominate Multimedia Display in der Mitte habe ich mich schnell gewöhnt (Navi habe ich übrigens nicht mitbestellt) Auch das Multi-Info Display vor dem Fahrer finde ich gut und auch gut ablesbar. Nach 2 Tagen fand ich mich da schon gut zurecht. Die Bedienung am Lenkrad ist nach etwas rumprobieren kein Problem mehr. Alle Bedienelemente inkl. Multimediasystem sind für mich leicht zu erreichen. Was mich stört ist der riesige Warnaufkleber wegen dem Airbag auf der Außenseite der Sonnenblende auf der Beifahrerseite. Der Kofferaum beim 2,0L ist wirklich klein, wesentlich kleiner als im Auris. Das fach unter dem Kofferraumboden ist aber nicht zu verachten für die Toyota-Notfalltasche, Handschuhe, Putzzeug usw. Genauso finde ich auch gut das der Kofferraumboden auf höhe der Ladekannte ist, das schont mein Kreuz beim einladen des Bierkastens :)
Fahrgefühl:
Ich bin Hin und Weg. Ich bekomme immer noch ein lächeln ins Gesicht wenn ich so dahin fahre. Die Straßenlage ist eine Wucht. Das Kurven räubern macht richtig spass. Aber gerade das Fahren im ECO bereicht (laut ECO-Score Anzeige) ist sehr angenehm leise und animiert mich zum gemütlichen dahin Cruisen. Die Mischung macht es da für mich einfach aus. Laut Händler ist in den ersten 1000KM ein Einfahrprogramm aktiv wo er sich noch etwas mehr Sprit gönnt. Nach jetzt knapp 400 Km zeigt mir der Bordcomputer einen verbrauch von 5,5 Liter an. Wenn ich nach dem Einfahrprogramm bei unter 5L liege bin ich höchst zufrieden. Der Auris gönnte sich 7L bei weniger Leistung. Da es mein erster Hyprid ist, muss ich das Hyprid-fahren erst noch etwas erproben um es effektiv zu nutzen. Die Eco-Score anzeige ist da glaube ich eine gute Hilfestellung. Die ganzen Assistenten sind allesamt neu für mich, bis auf den Einparkassistenten habe ich sie auch alle schon angetestet. Sicherlich werde ich sie nicht alle auf meiner täglichen fahrt zur arbeit nutzen, aber es gibt sicherlich Situationen in denen man die ein oder andere sinnvoll nutzen kann.

So wurde nun doch etwas länger mein Bericht. Das ein oder andere kommt vielleicht noch hinzu :)
Bei fragen eurerseits ruhig her mit, ich versuche sie zügig und fachkundig zu beantworten.
IMG-20190425-WA0005.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Corolla Hatchback (ab 2019)
Bild
Auris 1 (2011-2019)
Bild

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 199
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#52 Beitrag von Schöni » 04.05.2019, 10:07

Ich möchte mich auch zu Wort melden, nachdem ich den Corolla gestern ausgiebig Probe gesessen habe.

Mich überzeugt das Fahren mit Hybrid und es macht mir viel Spaß, ein 2.0 Hybrid in der Kompaktklasse hat wirklich gefehlt!

Aber: Wir fahren im Moment Sharan und Corolla Verso, die haben im Innenraum richtig Platz. Vielleicht hängt folgende Betrachtung deshalb mit der Gewohnheit an viel Platz zusammen.

Ich fand den Auris und den Corolla sehr eng im Innenraum, den Corolla subjektiv noch mehr als den Auris. Außerdem waren beide Autos sehr dunkel im Innenraum, man sitzt sehr tief und fühlt sich beengt. Gerade im Corolla wirkt die dunkle Innenausstattung sehr beengend.
Dazu im Corolla hinten ziemlich hochgezogene Scheiben, miese Übersicht, man kommt sich vor wie im Bunker mit Sehschlitzen. Kopffreiheit im Corolla vorne gleich mangelhaft, und wir sind überhaupt nicht groß!

Eigentlich hatte ich mit dem Gedanken gespielt, irgendwann einen Corolla 2.0 Hybrid zu fahren, aber das kann ich jetzt vergessen.
Wie geschrieben liegt es vielleicht daran, dass wir jetzt viel Platz gewohnt sind, aber der Umstieg auf diese Kompaktklasse wäre ein klarer Rückschritt.

Wir haben im Anschluss auch noch den aktuellen Golf Probe gesessen, da ist auch nicht wirklich mehr Platz, außer über dem Kopf. Dafür kommt man sich dort aber auch nicht ganz so eingeengt vor.

Mich würde interessieren, wie eure Eindrücke diesbezüglich sind.

Viele Grüße
Dominik
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Roman441
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 27.09.2011, 10:26
Modell: Corolla
Fhz.: Hatchback
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Rot-Schwarz
EZ: 25. Apr 2019

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#53 Beitrag von Roman441 » 04.05.2019, 12:46

Also ich komme wie gesagt bin Auris 1, ich finde durch die flachere Mittelkonsole habe ich mehr Beinfreiheit im Corolla. Da der Auris aber einen hellen Himmel inkl hellen A B und C Säulen hatte und die nun auch alle schwarz sind im Corolla, wirkt das echt enger. Genauso Sitz man schon tiefer im Corolla was Bauart bedingt ist. Dadurch hat er aber echt die bessere Straßenlage. Die Höhe konnte ich etwas ausgleichen da ich den Sitz nun nicht mehr ganz unten habe wie im Auris. Dadurch muss ich aber auch zugeben ist nun der Innenspiegel sehr dominant in meinem Sichtfeld nach vorne (ist der auch größer als im Auris? Keine Ahnung). Das alles macht für mich persönlich aber der Fahrspaß mit dem Corolla alles wieder wett. :ahh:
Corolla Hatchback (ab 2019)
Bild
Auris 1 (2011-2019)
Bild

Roman441
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 27.09.2011, 10:26
Modell: Corolla
Fhz.: Hatchback
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Rot-Schwarz
EZ: 25. Apr 2019

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#54 Beitrag von Roman441 » 04.05.2019, 17:44

So nach den ersten 604KM habe ich soeben das erste mal aufgetankt. 5,3L/100Km sind es nun geworden. In Anbetracht dass das Einfahrprogramm noch aktiv ist (laut Händler), das meine ersten Kilometer als Hyprid Fahrer waren (muss das noch lernen ), der Leistung des Motors und der vielen Höhenmeter die ich täglich zu bewältigen habe mit dem Fahrzeug, bin ich sehr zufrieden mit dem Verbrauch.

Was ich lustig finde, dass der Bordcomputer auf 5,5L/100KM kam. Ich kenne das ehr umgekehrt, also das der Boardcomputer weniger anzeigt als der tatsächliche Verbrauch
Corolla Hatchback (ab 2019)
Bild
Auris 1 (2011-2019)
Bild

Benutzeravatar
geiq
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 180
Registriert: 19.06.2014, 09:11
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#55 Beitrag von geiq » 03.08.2019, 12:57

Ich bin jetzt seit einem Monat mit dem Corolla TS Hybrid 2.0 unterwegs.
Im folgendem, was mir im Vergleich zum Auris TS Hybrid bislang auffiel:

Vorteile:

* Hat gegenüber dem Auris deutlich mehr Schub bei gleichen Verbrauchswerten. In den ersten 1000 km braucht der Corolla bei gleicher Fahrweise sogar etwas weniger als der Auris. Solange der Verbrauch in den nächsten Jahren nicht ansteigt, bin ich schon zufrieden.

* Kleinerer Wendekreis! Muss ich einfach noch mal erwähnen. :top:

* Ruhigeres Fahren. Kommt besser zurecht mit Bodenunebenheiten.
Auf dem Weg zur Arbeit fahre ich z.B. über einen kreuzenden reparaturbedürftigen Schienenweg. Beim Auris war ein deutliches Rumpeln höhr- und spürbar. Der Corolla gleitet fast über die Gleise.

* Deutlich leiseres Motorgeräusch. Der "Gummibandeffekt" ist spürbar abgemildert. Der hatte mich beim Auris letztendlich aber nicht mehr gestört.

* Insgesamt besseres Design (ist natürlich Geschmackssache). Der Auris TS war schon deutlich besser geformt als so manche Toyota-Design-Katastrophe (Ein wichtiger Grund für die Auris-Kaufentscheidung und nicht für den Prius). Den Corolla finde ich insgesamt noch ein bischen besser gelungen als den Auris. Einzig die Front ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ideal fände ich einen Audi A4 mit 2.0 HSD.

* Der Corolla scheint fürs erste das Feuchtigkeitsproblem besser zu bewältigen. Ob dem wirklich so ist müssen die kommenden Jahre zeigen. Beim Auris waren immer schnell die Türen-Innenscheiben beschlagen. Da half nur volle Pulle Klimaanlage und das reichte lediglich für die vorderen Türen.

Nachteile:

* Die Kofferraumbeleuchtung ist wie seit eh nur eine mickerige Funzel. Beidseitige LED-Leisten gibt es nur mit der Lounge-Version. Warum nicht schon als Grundausstattung?

* Hat weniger Ablagen. Ich vermisse z.B. die Brillenbox über dem Rückspiegel. Im Corolla gibt es nur noch das Handschuhfach und eine Box in der Mittelkonsole.

* Es kam wiederholt vor, dass die Navi-Karte den eigenen Standort falsch anzeigte - manchmal über 100 km woanders. Nach Systemneustart war wieder alles OK. Auch beim Auris ging z.B. gelegentlich das Radio plötzlich an oder aus. Der FTH hat mir ein kostenloses Multimedia-Update angeboten. Die HSD-Elektronik ist dem gegenüber erwartungsgemäß absolut robust und zuverlässig.

* Die "erzungene Besinnungspause" bei Fahrtbeginn ist auch beim Corolla Hybrid obligatorisch. Wäre positiv überrascht, wenns jetzt anders wäre. Ist aber OK, wenn man es weiß. Bei Autos mit Schaltgetriebe konnte ich mich situationsbedingt schon mal "schnell vom Acker machen", soll heißen: Motor anlassen und wegfahren innerhalb einer Sekunde.

Guitarhead
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2019, 16:34
Modell: Corolla TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Indigoblau
EZ: 12. Aug 2019
Wohnort: Bonn

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#56 Beitrag von Guitarhead » 13.08.2019, 16:43

Hallöchen,

gestern haben wir unseren "Tommy" auch endlich bekommen. Was die Erfahrungen zum Fahrverhalten angeht, kann ich mich den Vorrednern nur anschließen. Ich habe selten soo ein ruhiges, gemütliches und vernünftiges Auto gesehen. - Und dennoch spaßig!

Wir kommen ja von einem Peugeot-Cabrio in der Sport-Variante. Der Peugeot war/ist ein reines Spaß-Mobil und von vorne bis hinten auf "klassische Auto-Tugenden" getrimmt: Ordentlich Leistung und Drehmoment unter der Haube, dafür aber äußerst durstig. An Assistenzsystemen ist der Regensensor und die Licht-Automatik das höchste der Gefühle. Das Fahrwerk ist mit "straff" noch sehr sensibel beschrieben. Kurzum: Mit dem Corolla haben wir uns eigentlich den genauen Gegenentwurf zugelegt.
Und trotzdem vermisse ich nichts!

- Die vielen Assistenten im Toyota erleichtern einem das Leben ungemein! Auf der Autobahn fährt der ja völlig selbstständig! Die Kurvenlage ist ein Träumchen, die Einpark-Automatik (naja - Halb-Automatik, Gasgeben und Bremsen muss man noch) ist ein unerwartet hoher Komfort-Gewinn. Die Eco-Anzeige wird mich demnächst tatsächlich anspornen, noch etwas bewusster zu fahren.
Auf den ersten 130 Kilometern (ungefähr gleichmäßig Autobahn, Landstraße, Stadt) stehen jetzt 4,5 Liter/100 Kilometer im Bordcomputer. Und das, ohne bewusst sparsam zu fahren. Wahnsinn!
Von der Beschleunigung her bin ich gleich doppelt überrascht: Erstens hatte ich die Befürchtung, dass der Corolla deutlich weniger durchzugsstark ist, als der Peugeot. Fehlanzeige: Wenn man mal kurz eine kräftige Beschleunigung braucht, dann kann der das überraschend gut. Zweitens ist er lange nicht so laut und heulend wie der Auris. Ich hatte ja im März einen Auris probegefahren. Bei der Beschleunigung auf der Autobahn klang es, als würde mir der Motor um die Ohren fliegen. Das ist im Corolla sehr, sehr deutlich abgemildert. ...Gut gemacht!

...Wermutstropfen? Ja, die gibt es und die hängen leider vor allem mit meiner Naivität und unserem Händler zusammen.
  • Vier Monate Lieferzeit finde ich wirklich, wirklich lange. Von unserem Händler gab es nie einen konkreten Liefertermin - bis ich in der myT-app durch Zufall plötzlich sah, dass unser Auto am Vortag beim Händler vom LKW gerollt ist. O-Ton Händler, als ich ihn daraufhin anrief: "Ja, ist schon toll, was diese app kann, nicht wahr?" Ähm. Ja. Ein bisschen Vorlauf wäre trotzdem nett gewesen, irgendwie. Man hat ja doch ein, zwei Dinge zu organisieren.
  • Bei der Bestellung im April stellte sich die Frage: "Navi oder kein Navi?" Auf den Fotos im Prospekt war deutlich die apple car play-Oberfläche zu sehen. Auf meine Frage an den Verkäufer, ob wir denn dann unsere iphone-apps zur Navigation nutzen könnten: Heftiges Nicken und Zustimmung. google maps / apple maps sei ohnehin viel besser als das Toyota-System, deshalb könnten wir auf das Navi ruhig verzichten. Wir alle wissen inzwischen: Car Play kommt 2020. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Von seiner Zusicherug, dass wir es (beim Kauf) verfügbar haben werden, wollte der Verkäufer dann gestern nichts mehr wissen. Aussage gegen Aussage: Pech gehabt. Jetzt muss ich schauen, wo ich mein iphone befestige, wenn ich Navigation benötige. Meh. Eine Entschuldigung oder Verständnis vom Verkäufer? Fehlanzeige. Ein Benachrichtigungsservice durch den Händler, sobald apple car play nachgerüstet werden kann? Sei nicht möglich. Ich solle die Presse verfolgen.
  • Eigentlich dachte ich, auch in der Club-Ausstattung gäbe es den elektrischen Kofferraumdeckel mit Fuß-Öffner. Leider stellte sich jetzt raus: Der Vorführer war ein "Lounge" und ich muss den Kofferraum mit der Hand öffnen. Missverständnis, hätte ich eben die Ausstattungsliste etwas genauer studieren sollen. Vielleicht hätte der Verkäufer darüber bei der Bestellung auch ein Wort verlieren können, aber ist jetzt halt eben so. Pech gehabt. Nur weil ein Kunde von einer Funktion besonders begeistert ist, muss man ja nicht darauf hinweisen, dass er dann ein anderes Modell kaufen müsste. Oder so.
  • Es fehlt eindeutig an praktischen Ablagefächern. Eine 1,5 Liter Wasserflasche z.B. irgendwo in Fahrernähe abstellen? Geht nicht. (Aber es gibt Halter für kleinere Flaschen in der Mittelkonsole).
Etwas Gutes möchte ich aber auch über meinen Händler berichten: Immerhin gehörten schicke "Corolla" Fußmatten und ein Verbandstäschchen, sowie eine Flasche Sekt und Pralinchen für meine Frau selbstverständlich zur Übergabe. Keine Ahnung, ob Matten und Verbandstasche immer "kostenfrei" gegeben werden - aber ich habe gelesen, dass das bei vielen Neuwagenkäufen inzwischen unter "Sonderausstattung" fällt.

Insgesamt: Ich bin richtig begeistert! Ich könnte noch drei Seiten mit ersten Eindrücken beschreiben. Geht aber nicht: Ich muss zurück zu meinem Corolla ;-)

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Meister
Auris Meister
Beiträge: 2049
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#57 Beitrag von Olav_888 » 13.08.2019, 17:27

Guitarhead hat geschrieben:
13.08.2019, 16:43
Es fehlt eindeutig an praktischen Ablagefächern. Eine 1,5 Liter Wasserflasche z.B. irgendwo in Fahrernähe abstellen? Geht nicht. (Aber es gibt Halter für kleinere Flaschen in der Mittelkonsole).
Gibt es die Halterung in der Fahrer-/Beifahrertür nicht mehr? Im Auris war die Standard, das wäre wirklich ein großer Rückschritt
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Guitarhead
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2019, 16:34
Modell: Corolla TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Indigoblau
EZ: 12. Aug 2019
Wohnort: Bonn

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#58 Beitrag von Guitarhead » 13.08.2019, 19:19

Naja, Halterungen für Flaschen gibt es schon. Aber eine große "Standard-Aldi-Sprudel-Flasche" passt leider nicht. Finde ich auch ein bisschen schade.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1487
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#59 Beitrag von Tim » 13.08.2019, 23:26

Olav_888 hat geschrieben:
13.08.2019, 17:27
Im Auris war die Standard, das wäre wirklich ein großer Rückschritt
Ich saß zwar nicht im Corolla, aber was ich bisher an Bildern vom Innenraum gesehen habe, wurde beim Corolla der Rotstift angesetzt. Auch wenn das Auto von der Materialauswahl vielleicht wertiger wirkt, erinnert mich das ganze an den Wechsel vom Yaris P1 zum XP9. Vieles, was beim P1 noch praktisch und durchdacht war, wurde beim XP9 wegrationalisiert.

Guitarhead
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2019, 16:34
Modell: Corolla TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Club
Farbe: Indigoblau
EZ: 12. Aug 2019
Wohnort: Bonn

Re: persönliche Eindrücke und Fahrerfahrungen Corolla 2019

#60 Beitrag von Guitarhead » 16.08.2019, 11:14

Ja, das ist wirklich schade. Es fehlt auch das praktische Brillen-Fach, das es im Auris noch gab. Und ein Plätzchen für Einkaufswagen-Münzen habe ich leider auch noch nicht gefunden.
Also, was die Aufbewahrung von Krims-Krams angeht, besteht da definitiv Verbesserungsbedarf. Im Moment entwickelt sich bei mir das Fach unter der Armauflage zu so einer Art "Grabbelkiste"

Was mir aber gut gefällt, ist die Qi-Ladeschale in der Mittelkonsole. Die ist so weit hinten-unten und so eng gebaut, dass man während der Fahrt nicht von push-Benachrichtigungen und co abgelenkt wird.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Auris, Corolla und der Technik“