Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Allgemeine Diskussionen und Fragen zum Toyota Auris.

Würdet Ihr nochmals einen Auris kaufen?

Auf jeden Fall, bin absolut zufrieden mit meinem Auris
243
64%
Ich bin nur mittelmäßig zufrieden und würde den Auris nur bedingt nochmal kaufen
106
28%
Auf keinen Fall, der Auris ist ein Qualitätsdesaster
32
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 381

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 543
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Kamui77 » 23.12.2016, 20:48

Logisch ist es, aber nicht wirklich bekannt. Es gibt so einige Menschen die glauben "Hybrid spart nur in der Stadt", was sie so aus diversen Magazinen nachbabbeln. :schulterzuck:
Technology equals might!

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 115
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Meik » 23.12.2016, 21:11

Kamui77 hat geschrieben:Mal ganz ehrlich, Verbrauch auf der Autobahn bei 120km/h ist mit 5,4 - 5,7L auf Diesel-Niveau


Das ist ja das Problem. An der Tanke zahlt man pro Liter, nicht pro Energiegehalt. Und in D ist - leider - der Liter Diesel auch noch billiger als Benzin. :evil:

Ich hab den Auris jetzt gut 30tkm, da ist das Alltagsfazit leider "Hybrid spart nur in der Stadt", zumindest auf der Kostenseite. Da ist der echt unschlagbar sparsam, da hält kein Diesel mit. Sobald es eher auf Strecke geht, egal ob Landstraße mit 100 oder gar BAB ist der Vorteil weg. Vom Energiegehalt her ist der Hybrid auch da sparsamer oder zumindest gleichauf, vom Verbrauch und von den Kosten her leider nicht. Ist aber technisch auch kein Wunder, da sind die Vorteile des Hybrid halt deutlich kleiner. Da er immer Leistung über den elektrischen Zweig schicken muss zudem der Wirkungsgrad des leistungsverzweigten Getriebes etwas schlechter als der eines reinen mechanischen.

Ist aber IMHO kein Nachteil des Hybrid sondern eine negative Auswirkung des deutschen Steuersystems. Vor 30 Jahren gab es kaum Diesel im PKW-Segment, da war das eine reine Unterstützung für den Warentransport. Das umzubiegen hat man aber leider nie geschafft. Bei der heutigen immens hohen Diesel-Dichte im PKW wäre eine solche Forderung leider auch politischer Selbstmord. :|

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Auris2010 » 24.12.2016, 08:18

Nur kurz :offtopic:

Man kann die Steuer des Superbenzins an Diesel anpassen. Das ist politisch nicht so dramatisch und ist bei uns in Österreich auch irgendwie im Gespräch. Das Geld holt sich Deutschland dann ohnehin durch die Ausländermaut, bei der die EU ihre eigenen Vorgaben der Gleichbehandlung über Bord geworfen hat und einen Kniefall vor eurem Verkehrsminister gemacht hat.

Zum Thema:
Mein Auris hat jetzt auch schonwieder gut 6 1/2 Jahre am Buckel und ich bin nach wie vor glücklich mit ihm. Wenn er durchhält, fahre ich ihn wohl bis 2025. Was dann so am Automarkt angeboten wird, wird sich zeigen. Ich hoffe ja stark auf die Weiterentwicklung der Mirai-Technik.

Urlaubsfahrten sind eine Wohltat und ein durchschnittlicher Verbrauch von 6,9 Liter finde ich für diesen Motor voll ok, zumal er damit nur ca. 5% über dem Normverbraucht (den man eh nicht ernst nehmen kann) liegt.

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon sloth » 24.12.2016, 09:17

Die Ausländermaut wird kostenneutral werden, d.h. es wird beim deutschen Staat nix hängen bleiben. Die Kosten sind (jetzt schon) enorm und die Einnahmen nicht ausreichend, damit wirklich was hängen bleibt. Da geht's nur darum, dass die Nachbarn auch bei uns was zahlen müssen, wenn wir schon dort blechen sollen. Das ist gutnachbarschaftliche Revanche, sonst nix.

Kostenübersteigend wird das Ganze erst, wenn auch die Deutschen nicht mehr voll entlastet und zur Kasse gebeten werden. Das wird deshalb auch so kommen.

OnTopic: Bis auf Kleinigkeiten (RDKS, Sitzheizung) bin ich mit meinem TS voll zufrieden und würde ihn sofort wiederkaufen. Derzeit gäbe es auch gar keine Alternative für mich - erst wenn ein Kombi mit mehr als 500 km elektrischer Reichweite In Sicht ist.

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 543
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Kamui77 » 24.12.2016, 11:56

Auch mal kurz :offtopic:

Ich denke, dass sich die staatliche Steuervergünstigung des Dieselkraftstoffes mittlerweile kaum noch halten kann. Dabei sehe ich auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Bevorteilung von Diesel nach den Wahlen in Deutschland abgeschafft wird. Der Diesel ist hier auf dem Rückzug, Deutschland verletzt zusammen mit anderen Ländern die EU Schadstoffverordnungen in den Innenstädten und muß deswegen Strafzahlungen leisten und international können die deutschen Hersteller die Technik auch kaum noch verkaufen.

Was die Maut betrifft, die muss von allen gezahlt werden. Ob man in Deutschland dann irgendwelche Steuern senkt um für Deutsche eine Entlastung zu schaffen ist dann ja Ländersache. Wir haben für Österreich auch immer ein Pickerl gekauft und wurden dafür mit intakten Straßen und einer wunderschönen Landschaft entlohnt :love: In Japan zahlt man auf den Expressways ebenso seine Maut und bekommt dafür einwandfreie Straßen samt Rastplätze mit sauberen Toiletten an denen man kein Geld für den Klogang zahlen braucht. Ich würde mir wünschen, dass bei Einführung der Maut in Deutschland auch entsprechende Wirkungen eintreten und die endlosen Baustellen mal schneller fertig werden als bisher. Grund zur Skepsis gibt es aber genug - da muss ich nur auf die LKW Maut schauen.

Wieder zurück zum Thema. Meinen vorigen Auris I fährt jetzt mein Vater. Ich war mit dem Auto sehr zufrieden, Platzangebot und Design gefallen mir noch heute und sind meiner Meinung nach dem Nachfolger überlegen. Wieder kaufen würde ich das Fahrzeug mit dem MMT Getriebe allerdings nicht, weil mit dem HSD Antriebsstrang weitaus besseres geboten wird. In Japan wurde beim Auris I von Anfang an das Super CVT-i (bei uns Multidrive-S) angeboten, was in Europa erst im Nachfolger zum Zuge kam.
Technology equals might!

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 115
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Meik » 24.12.2016, 12:59

Kamui77 hat geschrieben:Ich denke, dass sich die staatliche Steuervergünstigung des Dieselkraftstoffes mittlerweile kaum noch halten kann. Dabei sehe ich auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Bevorteilung von Diesel nach den Wahlen in Deutschland abgeschafft wird.


Da wette ich gegen. Die Privat-PKW sind bei der Diskussion unerheblich. Fast alle LKW und der mit Abstand größte Teil der gewerblich genutzten Fahrzeuge sind Diesel. Wird sicher nicht so schnell kommen. Maximal eine vorsichtige schrittweise Angleichung über die Jahre. Folge wäre eine schöne Preissteigerung an allen Ecken und Enden und höhere Kosten für die meisten Berufspendler.

So richtig Alternativen zum Auris gibt's momentan als Hybrid leider kaum. Reizen würde mich der Passat GTE, aber da bekommt man ja fast zwei Auris für. :irre:

Die nächste Autoentscheidung wird nicht einfach, dauert zum Glück noch über 2 Jahre bis das Leasing zu Ende ist. :schulterzuck:

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1389
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Olav_888 » 24.12.2016, 13:48

Meik hat geschrieben:Fast alle LKW und der mit Abstand größte Teil der gewerblich genutzten Fahrzeuge sind Diesel. Wird sicher nicht so schnell kommen..........

So richtig Alternativen zum Auris gibt's momentan als Hybrid leider kaum. Reizen würde mich der Passat GTE, aber da bekommt man ja fast zwei Auris für. :irre:

90% des Fernlastverkehr tankt eh schon ausserhalb von D.

GTE: Überlegung war da, ok, hab keine Steckdose mehr. Aber ein DSG? und damit verbindun so eine klein Dreckschleuder (TSI)? Ach nö, dann lieber nicht
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!
--------------------------------------
Auris TS HSD Bild
Mod.: ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse
--------------------------------------
Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 543
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Kamui77 » 24.12.2016, 14:48

Firmen können Ihre Kosten ja auch steuerlich absetzen, da sehe ich jetzt kein Hindernis für eine Steuerangleichung. Und ich glaube Öffentlichkeit wie EU werden den Druck weiter erhöhen.

Einen Passat GTE würde ich auf keinen Fall empfehlen, da nicht nur der Preis, überzogen ist, sondern auch der Antrieb sehr ineffizient ist. Ich habe hier mal Vergleichsspezifikationen aus Japan, bei der nur die Treibstoffeffiizenz im Hybridmodus angegeben wird.
Passat GTE bei Volkswagen Japan: 21.4 km/L
Golf GTE bei Volkswagen Japan: 23.8 km/L
Auris Hybrid bei Toyota Japan: 30.4 km/L
Camry Hybrid bei Toyota Japan: 23.4 km/L
Accord Hybrid bei Honda Japan: 31.6 km/L
Technology equals might!

Peter Wörle
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.12.2016, 18:33
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition S
Farbe: Titansilber
EZ: 1. Jun 2016

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Peter Wörle » 25.12.2016, 10:40

Ich würde sofort wieder den 1,2 Ltr. Auris Turbo kaufen, denn er ist durchzugsstark ein spritziger Motor für seine 116 PS und nach der Einfahrfase von ca. 6.000 km ein normaler Spritverbrauch von unter 6 Ltr. je nach Fahrweise. Was jedoch besonders viel bringt ist ein K&N Luftfiltereinsatz mit deutlich besserem Luftdurchsatz von bis zu 40%, bedeutet eine weiter Verbrauchsreduzierung von rund um ca. 0,5 Ltr. .
Ich habe schon viele Automarken gefahren und die Verbrauchsangaben der Hersteller waren bisher immer Quatsch, denn bei den Prüfstsandverbrauchtests sind alle Luftschlitze zwischen Scheinwerfern usw. abgeklebt und haben natürlich nichts mit der Realität des normalen Straßenverkehrs zu tun.
Es sollten jedoch einheitliche Straßenverbrauchstests durchgeführt und vorgeschrieben werden.
Ich hatte schon Automarken dabei die fast 50% mehr als angegeben verbraucht haben und wenn ich an meinen damaligen VW-Käfer 1302 denke, dann habe ich bestimmt mit 18 Liter Benzin 100 % mehr für wenig Leistung gebraucht.

MfG. P. Wörle

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon sloth » 25.12.2016, 11:07

Peter Wörle hat geschrieben:Ich würde sofort wieder den 1,2 Ltr. Auris Turbo kaufen, denn er ist durchzugsstark ein spritziger Motor für seine 116 PS und nach der Einfahrfase von ca. 6.000 km ein normaler Spritverbrauch von unter 6 Ltr. je nach Fahrweise.


Das dürfte für die Allgemeinheit eher schöngeträumt sein. Spritmonitor meint im Durchschnitt 6,84: http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/49-Toyota/985-Auris.html?fueltype=2&power_s=116&power_e=116&powerunit=2

Peter Wörle hat geschrieben:Was jedoch besonders viel bringt ist ein K&N Luftfiltereinsatz mit deutlich besserem Luftdurchsatz von bis zu 40%, bedeutet eine weiter Verbrauchsreduzierung von rund um ca. 0,5 Ltr. .


Wahlweise halte ich das für Esoterik oder - wenn er tatsächlich so viel mehr Luft durchlässt -, lässt er auch genauso viel mehr an Dreck durch mit den entsprechenden Folgen für den Motor. Macht ein Mehr an Luft im Zeitalter elektronisch und sensorgesteuert geregelter Einspritzer überhaupt noch einen Unterschied?

Peter Wörle
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.12.2016, 18:33
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition S
Farbe: Titansilber
EZ: 1. Jun 2016

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Peter Wörle » 26.12.2016, 09:59

Die Anwort auf K&N Luftfilter ist eindeutig ja,
denn er ist wesentlich besser konstruiert und kostet deshalb auch rund 65,- €, was aber im Verleich zu herkömmlichen Billigpapierfiltern auch nicht wundert.
Denn wenn ihr heute einen Normalen Luftfilter kauft, dann habt ihr letztendlich ein Produkt von ca. 3,- € Herstellkosten auch wenn ihr dann 15 oder 20 Euro bezahlt.
Wenn es kein Unterschied zwischen beiden Filtern gäbe, dann wären die Rennsportler alle blöd wenn sie derartige Filter verwenden.
Glauben sie mir, ich habe weder eine K&N-Vertretung noch irgend einen Nutzen wenn Sie so einen Filter kaufen.
Ich komme aus der Motorenbranche und weiß wovon ich rede.

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1389
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Olav_888 » 26.12.2016, 12:56

Sorry, wenn Du aus der Motorenbranche kommst, solltest Du auch wissen, dass es beim Benziner immer eine optimale Mischung gibt. Die wird auf Grundlage von verschiedenen Parametern eingestellt, unter anderem der Menge von Luft, welche über den LMM gemessen wird. Und sagen wir es mal ganz human, der 0815-Papierfilter lässt für unsere Motoren mehr als genügend Luft durch. Solltest Du einen Hochleistungsmotor mit einem zu kleinen Luftfilter betreiben, dann könnte ich mir im Ansatz evtl noch vorstellen, dass Du hier ein etwas mehr an Luftdurchsatz erhältst. Da aber das Verhältnis von Luft zu Kraftstoff für eine optimale Verbrennung fest steht, erhältst Du dadurch nur etwas mehr an Leistung, nicht an Effizienz. Das ist auch der Grund, warum solche Filter im Motorsport eingesetzt werden, für die Leistung, Effizienz steht da eher an dritter oder vierter Stelle.
Aber kauf Dir den Filter, ich kenne zu mindestens einen, der sich darüber freut.
Nur was hat das ganze eigentlich mit dem Thread-Thema zu tun?
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!
--------------------------------------
Auris TS HSD Bild
Mod.: ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse
--------------------------------------
Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1128
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Tim » 27.12.2016, 20:09

Peter Wörle hat geschrieben:herkömmlichen Billigpapierfiltern


Ähm, sorry, aber das ist kein Papier!
Das sind Filtervliese aus Kunststoffen, nicht selten auch statisch aufgeladen. Entscheident für einen guten Filter ist die Vliesherstellung. Diese Parameter sind die CocaCola-Formel in dieser Branche.

ok, das war jetzt :offtopic:

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 541
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon EG_XXX » 30.12.2016, 21:10

Offtopic:

Vielleicht kann ich auch noch etwas dazu beitragen. K&N Filter oder andere austauschmatten ich fahre zum beispiel eine Pipercross bringen überhaupt nichts wenn euer Fahrzeug nicht abgestimmt wird mit der Veränderung, sonst kann da Steuergerät in 99% der Fälle nämlich minimal bis gar nichts mit der Veränderung anfangen.

1. Wenn euer Fahrzeug absolut standard ist reicht es immer fleißig eine Wartung mit den Standard Papierfilter zu machen so wie der Hersteller es vorgibt
2. wenn Ihr einen langlebigen Filter möchtet und nie wieder den Luftfilter tauschen wollt greift zum K&N oder Pipercross diesen einfach von Zeit zu Zeit säubern oder ausklopfen
wie es der jeweilig Hersteller vorgibt beim K&N säubern spühlen trocken frisch einölen. Beim Pipercross ausblasen säubern spühlen trocken.
3. Wenn euer Luftmassenmesser direkt hinter dem oder im Filter sitzt nehmt keinen K&N der ist etwas gröber feine Staubpartikel oder das Filteröl können den Luftmassenmesser zusetzen die Folge -> Leistungsverlust -> Mehrspritverbrauch bis hin zum Defekt -> Empfehlung Trockenfilter wie der Pipercross da passiert sowas nicht.
4. weniger Verbrauch oder Leistungsplus ABSOLUTER ABERGLAUBE auf dem Prüfstand gemessen und Langzeit erprobt!
5. Wenn Ihr weniger Verbrauch und oder ein Leistungsplus haben wollt baut euch den passenden Luftfilter ein und lasst euer Auto abstimmen nur das macht Sinn.

Ontopic:

Ich würde keinen Auris Diesel mehr kaufen, wenn dann einen Toyota Benziner und dann aber auch nicht den aktuellen Auris.
Bild
Bild

Erwin
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 81
Registriert: 30.11.2016, 23:38
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: novaweiss
EZ: 24. Jan 2017

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Beitragvon Erwin » 31.12.2016, 01:03

Zu Euren letzten Diskussionen will ich nur soviel beitragen, dass nicht nur meine Frau im Februar ihren neuen Hybrid-Auris bekommen wird, sondern auch ich bekomme bis spätestens Ende 03 noch einen Neuen - sozusagen unseren "Großen"....!!
Und das wird trotz aller Unkenrufe wieder ein Diesel werden = als 6-Zylinder 3-Liter.

Und ich bin überzeugt, dass unsere neue Fahrzeugkombi (Hybrid + großer Diesel) zu gegenwärtiger Zeit noch gut passend ist....!

Gute Nacht und guten Rutsch

Erwin


Zurück zu „Allgemeines zum Auris und der Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste