Seite 24 von 25

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 31.03.2018, 21:04
von mind_explorer
Hallo,

nach längerer Abwesenheit.... (fahre seit 3.5J und 64tsd km einen Mazda 3).

Nach dem Umstieg auf einen Mazda 3 BM und kurzer Umgewöhnung dachte ich "wow, nie wieder Auris".... (und ehrlich: will hier keine Diskussion "was-ist-besser" anzetteln, der Umstieg von der Spardose Auris 1 1.4D-4D auf Mazda 3 2.2D Bi-Turbo mit Xenon, Navi, Sitzheizung, Tempomat und einem fahr-baren Fahrwerk soll auch so ausgehen. Und nein, der Mazda verbraucht nicht mehr, sondern weniger Sprit bei gleicher und teils schneller Fahrweise)

Mit dem Auris 3 und HSD mit 180PS könnte ich dann doch mal wieder Auris-Fahrer werden... endlich Toyota, endlich...

Grüsse

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 01.04.2018, 08:41
von mavFG
Tim hat geschrieben:Sollte sowas zulassungsfähig werden, könnte man nen Haufen Geld sparen, in dem man Halogen ab Werk bestellt und dann für kleines Geld auf LED umrüstet.
Setzt aber auch vorraus, das der Wagen mit Halogenern eine automatische Leuchtweitenregulierung hat.
Ich hatte schon 2000 damals mit meinem Octavia den Drang, auf Xenon umzurüsten. Dank der ganzen Achssensoren und Stellmotor wars zum scheitern verurteilt. Gebraucht kam man nicht dran - so viele Xenons gab es damlas noch nicht.

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 01.04.2018, 12:05
von Tim
Ob das bei LED zwingend erforderlich ist, weiß ich nicht. Die Scheinwerferreinigungsanlage ist es ja auch nicht.

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 01.04.2018, 17:04
von nightsta1k3r
Tim hat geschrieben:Ob das bei LED zwingend erforderlich ist.
Kommt auf die Lichtstärke an, aber i.d.R. ja.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtwei ... egulierung und ECE R48 .

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 01.04.2018, 17:23
von Olav_888
Ich glaube, hier wird über die "illegale" Nachrüstung von LED gesprochen, da kümmert sich wohl keiner um die Regulierung oder die Reinigung :cool:

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 06.07.2018, 22:36
von MHDFDH
Das Auto ist sehr gut. Aber in meinem Fall möchte ich eine neue Automarke ausprobieren, deshalb wird BMW mein nächstes Auto.

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 09.07.2018, 19:48
von Meik
Nach 2,5 Jahren mit sehr gemischten Gefühlen ist heute die Entscheidung für einen Golf 1.6TDI Variant als nächsten Dienstwagen (ab 02/19) gefallen.

Der Hybridantrieb hat in weiten Teilen begeistert, das Auto drumherum leider weniger. Die Unterhaltskosten sind für einen Vielfahrer zu hoch. Verbrauch leicht oberhalb eines Diesels plus Benzin in D halt teurer sowie kurze Wartungsintervalle. Jemand der nur 10-15tkm pro Jahr fährt ist dagegen mit dem Antrieb gut beraten.

Den Hybridantrieb werden ich vermissen. Als ich vor 2,5 Jahren den Auris Hybrid bekam hätte ich darauf gewettet mein nächstes Auto wäre ein E-Auto oder zumindest Plug-In. Ergebnis: Das Angebot in der Richtung ist heute schlechter als damals. Kompakter Kombi mit AHK - Fehlanzeige. Einziger Plug-In mit AHK in noch vertretbaren Preisregionen wäre der Golf GTE - der ist derzeit überhaupt nicht bestell- oder lieferbar. Beim Prius-Plug-In haben sie den Kofferraum und die AHK "vergessen". Den Auris als Vielfahrer nicht wieder. Am Ende blieb mit einem weinenden Auge der Weg zurück zum Diesel. Benziner lehnt die Firma bei >2otkm pro Jahr ab. Irgenwie wollen die alle nicht so richtig was praxistaugliches bezahlbares in D auf dem Markt haben mit dem man Flottenkunden zum umsteigen bewegen könnte.

Wieder einen Auris könnte ich mir durchaus vorstellen. Wichtigste Baustellen dafür: Lautstärke im Innenraum runter, Komfort rauf, gute Optionssitze ala AGR von Opel und halbwegs aktuellen Technikstand an Fahrassistenz und Licht verbauen. Der aktuelle Hybridantrieb reicht von den Fahrleistungen aus. Könnte nur längere Wartungsintervalle und weniger Verbrauch auf Strecke haben, in der Stadt oder im Berufsverkehr ist der einfach perfekt. :top:

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 13.07.2018, 08:34
von Waldemar-999
Wenn ich den Text lese kann ich auch hier voll zustimmen für ein viel Fahrer ist der Auris nur bedingt empfehlenswert, kurze Werkstatt Intervalle und solange Diesel vom Deutschen Staat gefördert wird ist es kaum sinnvoll Hybrid zunfahren.
Wenn ixh uberlege fahre mit Urlaub und Privat=30bis 45Tausend dann muss ich 2-3mal in die Werkstatt.
Interesannt ist wieder aber ein gebrauchter und Öl selber oder beim Bekannten zu Tauschen und statt Vollkasko nur Haftflicht dann könnte es wieder Sinn ergeben?

Was sehr interesannt wirkt und Preislich auch sehr günstig und mit Anhänger Kupplung ist der Sion Motors
Www.sonomotors.com der 2019 kommen sollte ein Elektroauto mit 5 vollwertigen Sitzen! Preislich 20.000 mit Akku!
Einziges Minus Wie immer die Reichweite genau weis ich es nicht ca.200km?


Jetzt stellt sich die Frage wie oft man mehr als 200km am Tag fährt?Der "Normalo" ja kaum Ob sich für lange Strecken ein zweitauto oder ein Auto zu ausleihen hatte eins am wochenende 75 Euro und 5.5liter Benzin Verbrauch(Clio 118ps) soll jeder selber entscheiden.
Bin von Hamm nach Reutlingen und in Reutlingen beim Europcar hab ich das Auto abgegeben.

Mfg Waldi

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 13.07.2018, 09:01
von Lorimbas
Hallo,
ich lese immer wieder Berichte über kurze Werkstatt Intervalle bei Toyota.
Ist es im Vergleich wirklich so?
Meiner Erkenntnis nach hat sich bei anderen Herstellern z.B. VW, Renault usw. in den letzten Jahren einiges geändert und da ist auch nix mehr mit LongLife-Service.

Gruß Lorimbas

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 13.07.2018, 11:42
von Waldemar-999
Ja das stimmt die Intervalle haben sich geändert vorallem bei den Benziner sind sie eben kürzer war auch früher so.
Nur 15.000km ist eben sehr wenig aber dafür zuverlässige Technik.

Momentan fahre ich Citroen Jumper ca.48.000km intervalle oder zwei Jahre.

Was ich noch zu dem Sion Motors sagen wollte er hat Aussen Solarzellen und BIS zu 30km ladet sich auch die Batterie auf.
Made in Germany das ist auch nicht immer heut zu Tage.


Ich hoffe niemand bekommt hier den Eindruck das ich von dennen gesposert werde oder sowas ist halt nur meine Meinung.

Ansonsten Auris Optisch war schon mein Geschmack und hat doch viel Positives......

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 14.07.2018, 01:51
von PflegeAuris
Moin,

ich mach mal aus dem "würde" ein "hat". unsere beiden Auris sind aus dem Leasing raus, der eine ging zum Händler, den anderen haben wir zum Restwert gekauft, weil er so gut ist (ist bei 4 Mitarbeitern insgesamt rund 60.000 km in 3 Jahren gefahren).

Die Beschaffung als Neuwagen.... wie soll ich sagen... wert ist der Auris den aufgerufenen Preis schon, aber die Leasingkonditionen betteln förmlich danach, zu einer anderen Marke zu gehen

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 14.07.2018, 09:12
von Tim
Waldemar-999 hat geschrieben:
13.07.2018, 11:42
Ja das stimmt die Intervalle haben sich geändert vorallem bei den Benziner sind sie eben kürzer war auch früher so.
Nur 15.000km ist eben sehr wenig aber dafür zuverlässige Technik.
Bei den Priusfreunden gabs mal einen Beitrag bzgl. der Intervalle. Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, gibt es Länder, in denen sie auch bei Toyota länger sind (20Tkm). Deswegen und weil der Verbrenner beim HSD viele Kilometer gar nicht mitläuft, hat ein Forist sein Öl auch mal bei 20Tkm gewechselt. Er hat dann einen deutlichen Unterschied zwischen altem Öl und frischen Öl gemerkt, den er nach dem 15Tkm Wechsel nicht gemerkt hat.

Aber Öl/Service und Kraftstoff ist nicht alles beim Auto. Reifenverschleiß war bei meinen Dieseln z.B. deutlich mehr als beim HSD, Bremsen auch.

Würde ich noch so viel fahren wie früher, würde ich es auch wie damals nach der Garantie machen:
Nur 1x im Jahr zu einer großen Inspektion in die Werkstatt fahren. Die beiden Ölwechsel dazwischen mache ich in Eigenregie und tausche auch Zündkerzen und Filter wenn fällig. Sonstige Arbeiten, die bei den Inspektionen dazwischen anfallen, hat der FTH dann nachgeholt. Das hat so gut funktioniert, dass die benötigten Teile für "meine Inspektionen" auch schon immer auf dem Beifahrersitz lagen.

Mich ärgert bei die Versicherungseinstufung viel mehr als die Wartungs- oder Kaftstoffkosten. Und wer weiß, vielleicht dreht sich auch bald wieder der Wind bei den Kraftstoffkosten. Je teurer das Öl wird, destso kleiner wird der Vorteil für den Diesel.

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 14.07.2018, 21:52
von plattenspieler99
Ich würde den Auris TS Hybrid wieder kaufen weil er sparsam ist, ca. 1 Liter weniger im Durchschnitt als meine vorherigen 4 Avensis Kombis mit 2 Liter Diesel, die hohe Versicherung habe ich mit einem Anbieterwechsel kompensiert und die Werkstattkosten halten sich in Grenzen. 15000er ca. 200€ und 30000er ca. 300€.
Ausser einem kleinen Defekt am Tankgeber, der leider noch nicht repariert ist, habe ich keinerlei Defekte oder Probleme gehabt.
Normalerweise werde ich nach 2 Jahren unruhig und kaufe spätestens nach 2,5 Jahren ein neues Auto, obwohl meiner noch 3 Jahre Garantie hat.
Ich werde im kommenden Frühjahr den neuen Rav4 Hybrid kaufen. Diesel oder Premiumhersteller aus D kommen mir nicht mehr auf den Hof. Naja, Smart zählt nicht :bla:

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 15.08.2018, 19:04
von nightsta1k3r
Mein Auris HSD Lounge hat jetzt gut 5 Jahre und ca. 126.000 Jahre runter.
Als ich bei 5 Jahren angefragt habe, was ich noch dafür bekommen würde, ca. 7000€, war ich etwas sprachlos, also weiterfahren bis sich eine Reparatur nicht mehr lohnt.
Von denen gabs ein paar, zuerst auf Garantie:
Brillenfach wurde getauscht, hängt wieder schief
Scheinwerfer (Halogen, ein Flop) wurden nach Farbenspielen getauscht
linker Außenspiegel wurde ein paar mal "behandelt", schlussendlich auf Garantie getauscht, knarzt und ruckelt inzwischen wieder, aber nur der linke
die Lendenwirbelstütze muß ich alle paar Monate nachziehen, - kann man damit leben aber Qualität sieht anders aus.
Dass bei 120.000 km vorne die Bremsbeläge und Scheiben gewechselt werden mussten habe ich im anderen Thread schon bemängelt.
Jetzt hat rechtzeitig nach Garantieablauf noch ein vorderer Einparksensor durchgedreht

Mit 3 Jahren wurde ich abgeschossen und bekam links zwei neue Türen, tadellod eingepasst, keine WIndgeräusche.
Also die Werkstätte ist top, auch wie sie mit meinen Garantiefällen umgegangen ist, aber das Auto hat mich qualitativ nicht überzeugt. Wenn er dann auseinanderfällt wirds sicher kein Auris mehr, der Prius ist mir eigentlich zu groß und einen Schlampenpanzer, die Schrankwand C-HR , gegen den Fahrtwind stemmen ist mir (noch) zuwider.
Ich liebäugle inzwischen mit dem Lexus CT, da ist außerdem dzt. noch mein favorisierter Antrieb drin.
Was sonst hierzulande an Hybriden angeboten wird ist technisch eine Krücke, teilweise nahe an der Katastrophe, also führt am HSD kein Weg vorbei, aber obs noch mal ein Toyota wird, - schauen wir mal in ein paar Jahren.

Re: Wer bereut den Kauf / Wer würde nochmals Auris kaufen

Verfasst: 24.08.2018, 01:14
von LukasW
Ich hab meinen Auris TS HSD nun knapp 3 Monate und 5000km. Und ich bin sehr zufrieden. Bis auf wenige Ausnahmesituationen (Tunnel)
sehr leise, recht sparsam (5 Liter) und ausreichend flott. Dank Hybridtechnik auch spannender als ein Avensis 1.8 oder andere "normale"
Autos.

Aber kaufen würd ich ihn nicht mehr. Warum? Ich hab zwei Kinder, 0 und 3 Jahre alt. Als Haltedauer für meinen Auris hab ich mir maximal
fünf Jahre vorgenommen. Denn dann ist "der Große" 8 Jahre alt. Bis dorthin stört es noch nicht, dass die Platzverhältnisse und vor allem die
Beinfreiheit auf der Rücksitzbank des Auris ausgesprochen mickrig ist. Und wenn dann die beiden Buben in ein Alter kommen, in dem die
Beinfreiheit langsam wichtiger wird, spätestens dann muss ein anderes Auto her. Eines, mit deutlich mehr Platz auf der Rücksitzbank.

Denn die Platzverhältnisse auf der Rücksitzbank sind für einen aktuellen Kombi der Kompaktklasse schon sehr bescheiden. Der Kofferraum
ist wieder voll OK. Der kurze Radstand aber, der reißt ihn rein.

Daher -> Zufrieden ja, wieder kaufen nein.