Auris 3

Allgemeine Diskussionen und Fragen zum Toyota Auris.
toyoengi
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 177
Registriert: 13.11.2017, 19:34
Modell: -
Fhz.: hatte Kauf erwogen
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige
Farbe: Blau
Wohnort: Giebelstadt

Re: Auris 3

Beitragvon toyoengi » 20.11.2017, 17:36

Ok, für sowas mag es sinnvoll sein, aber Ich fahre lieber richtiges Fahrrad und davon passen 3 in den Kofferraum vom kleinen Auris.
Wenn Ich einen Anhänger fahre, dann müssen da auch mal richtig Zuladung drauf.
T.Englert

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 542
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 3

Beitragvon Kamui77 » 20.11.2017, 18:45

Da muss ich dann sagen, dass Fahrräder und Co. ganz einfach in einen Japan Minivan reinpassen, wenn man die 3 Reihe umklappt und die zweite nach vorne schiebt. -> Voxy
Technology equals might!

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1127
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris 3

Beitragvon Tim » 26.11.2017, 09:09

Nachdem wir es weiter vorne vom Avensis und Hybrid hatten, möchte ich hier mal aus einem anderen Thread zitieren:
toyoengi hat geschrieben:Ich fahre doch ziemlich viel Autobahn und da ist Hybrid nicht so effizient, wie ich lernen musste. Der TS, den Ich wegen des Platzes gewollte hätte, ist mit DEM Motor letztlich doch zu schwach, Avensis gibt es nicht als Hybrid und der Prius kommt optisch nicht in Frage. Das gleiche gilt für die Vans , die mir hier und vom Händler nahegelegt wurden.


Hier hat es mit der "Notlösung" Auris TS HSD nicht geklappt.

toyoengi
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 177
Registriert: 13.11.2017, 19:34
Modell: -
Fhz.: hatte Kauf erwogen
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige
Farbe: Blau
Wohnort: Giebelstadt

Re: Auris 3

Beitragvon toyoengi » 26.11.2017, 21:44

Nur der Vollständigkeit halber: Die Grösse des TS war für mich völlig ausreichend. Einen VAn brauche Ich nicht. Der Auris ist es aus anderen Gründen nicht geworden.
T.Englert

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1127
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris 3

Beitragvon Tim » 06.01.2018, 09:53

Hier mal ein Vid vom neuen Camry: https://www.youtube.com/watch?v=9NE8HDu78Yw

Sieht richtig klasse aus. Ab nach Europa damit und noch nen Rucksack dranbasteln :)

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 542
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 3

Beitragvon Kamui77 » 14.01.2018, 18:18

Ich möchte die Gedankenspiele um den Auris 3 wieder etwas weiterführen, mit Informationen aus Japan, welche evtl. Einfluß auf Toyotas Produktentscheidung haben könnten.

1.) Artikel von Juni 2017 nachdem der Auris 2018 verschwindet und der Nachfolger in die Corolla-Linie integriert wird.
https://car-research.jp/tag/auris
Auris abolished 2018, integrated into the next Corolla series of TNGA-C platform

Posted on: June 27, 2017 Updated: 2017/06/28
Toyota's C segment reorganization, Auris integrated with Corolla, all in 3 number bodies

Toyota's C segment hatchback, Auris has been sold mainly in the European market for the first time released in 2006, the current type launched in 2012 and two generations. However, it will be abolished in 2018 and will be integrated into the next Corolla series.

(Pictures are current Auris)
New Auris 2015

Toyota has developed TNGA-C as a common platform for the new generation C segment vehicle, and has already been installed in Prius, C-HR. TNGA-C is expected to expand its adoption model in the future, the next target is Corolla. Even at the Lexus brand, the new crossover UX and the next CT are being developed at the base of TNGA-C.
Adopted common platform TNGA-C for Corolla, Auris is absorbed

Common platformization has become a global trend including not only Toyota but other manufacturers. The individuality of each car model will be limited, but in exchange for this it will be possible to produce high quality models with low cost.

(The photo is the current Corolla Fielder)
Corolla Fielder

And one of the personality that loses in the next Corolla is a 5 number size with a total width less than 1.7. The next corolla is number 3 by adopting TNGA - C, and it is expected that the full width will be close to the Prius' s 1760 mm. The body type of the next Corolla will be three types of line-up: sedan (current Corolla Axio), hatchback (now Auris), wagon (current Corolla Fielder), the successor model of Auris will be absorbed in this.

(The picture is Prius)
New Prius Tokyo Motor Show 2015

The model name of Corolla may be many people who do not feel a good image, as the popular car image in Japan is strong in Japan. However, overseas, we have acquired a position of a classic car model that is in line with VW · Golf, especially the high reliability and fuel efficiency performance are high. Among the difficulties in differentiating it from Auris, is it natural for me to integrate it with Corolla?


Um diesen Artikel zu verstehen muß man wissen, daß es in Japan neben dem Auris noch 2 Versionen des Corolla gibt. Einmal die 4-türige Limousine Corolla Axio und dann der 5-türige Kombi Corolla Fielder. Diese beiden Corolla Versionen unterscheiden sich vom Auris und von den internationalen Versionen dadurch, dass die Breite auf 1695mm beschränkt ist (Auris 1760mm). Wie im Artikel genannt, orientiert sich der nächste Corolla an der TNGA-C Plattform und soll die Breite des Prius IV (1760mm) erreichen. Ergebnis soll dann sein, dass man 3 verschiedene Corolla-Versionen zur Auswahl hat: Limousine/Hatchback/Kombi.


2.) Artikel von Januar 2018 über den kommenden Civic Hybrid in Japan
https://car-research.jp/tag/civic
Honda · Civic hybrid revival, 1.5 liter Sport Hybrid i-DCD on sedan

Posted on: 2018/01/08
To the Civic Hybrid resurgence, revival in the Japanese market in late 2018

Honda Civic Hybrid may be revived to a lineup. Additional release of a hybrid power train equipped model based on the current Civic sedan is being studied.

(The photo is the current Civic sedan)
Civic sedan
Unexpectedly strong sales of the Civic series, leading the import model of British production

Last year the Civic received a full model change in 2017 and played a revival of the lineup of Japan specifications.

Civic sedan rear combination lamp

Body type is prepared with sedan and hatchback, type R based on that hatchback is also prepared. Although questioning whether it could be sold in the Japanese market was questioned, the initial order has achieved 12,000 units at the time of 2 months of release and it is surprisingly strong as well. The sales ratio for each model is about 50% for hatchbacks imported from the UK factory, about 25% for type R, and about 25% for Japanese-made sedans. This area has a mismatch with the producing country and the body type, but is not it because the Japanese market is like a bonus?

(The picture is the current Civic hatchback)
Civic hatchback Civic hatchback rear combination lamp

As for the civic sedan out there, the hybrid model equipped with the 1.5 L Sport Hybrid i-DCD will be released in late 2018. The 7-speed DCT is adopted as the transmission, and the basic structure will not be greatly different from the fit hybrid and the Wesel hybrid.

(The photo is the current Civic Type R)
Civic Type R Championship White Civic Type R Championship White Rear Combination Lamp

The Civic Hybrid was once sold in Japan as a model based on the 8th sedan, but the catalog failed in 2010. This time Sedan's hybrid will come back to lineup for the first time in 8 years.


In Japan gibt es den Honda Civic als 4-Türer Limousine, als 5-Türer Hatchback und als Type R (alle mit 1800mm breite). Am besten verkauft sich die 5-Türer-Hatchback Variante aus England. Nichtsdestotrotz plant Honda die 4-Türer-Limousine mit dem 1.5L i-DCD Hybridstrang bekannt aus dem Fit/Vezel/Jade/Grace/Shuttle Hybrid mit Doppelkupplungsgetriebe.


3.) Artikel von Dezember 2017 Toyota Corolla iM 2019 als Erlkönig in Los Angeles gesehen
http://www.auto.de/magazin/erlkoenig-toyota-corolla-im-2019-los-angeles-gesichtet/

Dieser Artikel bezieht sich auf einen Nachfolger des aktuellen Corolla iM aus den USA, welcher unserem Toyota Auris entspricht. Der Corolla iM kommt nicht ganz an die Innenraumqualität des Auris heran, und dürfte dann auf Linie gebracht werden.

Ich bin nun gespannt, wie sich bei der nächsten Kompaktgeneration das Innenraumdesign gestaltet. Wird man weiterhin den Eurolook behalten oder sich mehr am Asienlook orientieren? Im Hinblick auf den Civic und auf die aktuelle Entwicklung bei VW würde ich auch mit der Möglichkeit digitaler Instrumenierungen rechnen.
Technology equals might!

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1127
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris 3

Beitragvon Tim » 15.01.2018, 22:07

Naja, das ist an sich nicht wirklich spannend. Um mal die Analogie bei anderen Fahrzeugen und Herstellern zu suchen:
VW Up, Seat Mii, Skoda Citigo
Toyota Aygo, Citroen C1, Peugeot 108

Auch wenn die Fahrzeuge die gleiche Plattform haben, technisch sogar (weitgehend) identisch sind, sind es eigenständige Modelle.
Noch deutlicher wird der Unterschied, wenn man sich die größeren Modelle bei VW und Skoda ansieht. Der Octavia kann trotz der Golf-Plattform dem Passat Konkurenz machen. Und so viel Platz wie ein Superb in der 2. Reihe bietet, sucht man im Passat vergebens.

Kamui77 hat geschrieben:Ich bin nun gespannt, wie sich bei der nächsten Kompaktgeneration das Innenraumdesign gestaltet. Wird man weiterhin den Eurolook behalten oder sich mehr am Asienlook orientieren?


Das wird man sicher lokal individuell gestalten. Die Resonanz der breiten Masse auf den Prius zeigt, dass das asiatische Design hierzulande bei vielen nicht auf Gegenliebe stößt.

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 542
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 3

Beitragvon Kamui77 » 16.01.2018, 01:45

Beim VW Konzern kenne ich mich mit den Plattformen leider nicht wirklich aus um hier ein qualitatives Kommentar abgeben zu können - mir sagen die Namen aus dem Skoda Konzern überhaupt nichts. Was den kommenden Corolla betrifft, so sehe ich Gründe für beide Möglichkeiten - also sowohl eine lokale Anpassung, als auch ein globales Model. Für die lokale Anpassung würde der bisherige Yaris ein gutes Beispiel sein. In Japan gibt es den schon lange mit MFD Display im Tacho, in Europa dagegen nur die alte Analoganzeige. Viele Europäer und besonders Deutsche haben ein ausgeprägtes Bedürfnis nach sehr konservativem Design (was bei mir persönlich einen Würgereiz hervorruft, aber das geht vielleicht nur mir so). Für die globale Anpassung würde sprechen, dass man Kosten spart und jetzt auch mittlerweile deutsche Hersteller dazu übergehen, digitale Instrumente in ihre Autos zu verbauen und so die Akzpetanz für die Moderne auch in Europa und Deutschland ansteigt.

Was den Prius im Vergleich zum Auris betrifft, so hast Du für Deutschland recht. Ich habe mal Europa Verkaufsdaten vom Prius herausgefischt und da sieht man, dass die Zahlen nach 2010 deutlich nach unten gehen, unter anderem auch weil ab 2011 der Auris Hybrid zu haben war und dann auch der Yaris Hybrid kam. Beim Auris sieht man deutlich höhere Zahlen, wobei hier auch Normalbenziner und Diesel mit hineinfallen. Interessant finde ich auch, dass sich der von der deutschen Presse so viel gescholtene Auris I sich 2008 bisher am besten verkauft hat.

Schaut man jetzt nach Nordamerika, sieht es anders aus. Der Prius schwächelt 2017 merklich (neue Konkurrenten, billiger Sprit in den USA), verkauft sich aber immer noch deutlich besser als der CorollaiM - die US Version des Auris.

Mir persönlich hat am Auris I das luftige Design gefallen, und die Karosserieform konnte man fast schon als Minivan bezeichen - gab einige Ähnlichkeiten zum Honda Jazz, bzw. Golf Plus. Der Prius III ist ebenfalls Van-artig aufgebaut und ich liebe das volldigitale Cockpit. Als großen Bonus empfinde ich auch den Kofferraum ohne Ladekante - man kann Sachen vom Einkaufen schnurgerade herausziehen.
Technology equals might!

Benutzeravatar
Pan Adam
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 50
Registriert: 12.08.2017, 21:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: Titansilber Metallic
EZ: 13. Okt 2017

Re: Auris 3

Beitragvon Pan Adam » 16.01.2018, 03:25

Im Gegensatz zu japanischen Herstellern lassen europäische oder vielmehr deutsche Hersteller dem Kunden (noch) frei zu wählen ob er die Instrumente analog oder digital möchte. Im laufe der nächsten Modellgenerationen wird sich das aus Kostengründen bestimmt ändern, so dass die meisten Fahrzeuge über digitale Instrumente verfügen (leider).

Dass der Auris sich im Jahr 2008 (so gut) verkauft hat liegt mit Sicherheit daran, dass der Wettbewerb (Hyundai, Kia, Skoda um die wichtigsten zu nennen) nicht so stark war. Zwar hat Skoda damals bereits in der Presse sehr positive Kritiken erhalten, war am Markt stetig am wachsen, doch die Modellvielfalt war eher begrenzt.
Der Auris hat im Gegensatz zum Corolla polarisiert, was nicht bei allen potentiellen Kunden positiv angekommen ist. Wenn ich damals an diesen Mitteltunel denke, wo man zwischen Fahrer und Beifahrer durchgreifen konnte....oh man war das Sch...e. So was kannte man im konservativen Kompaktsegment doch gar nicht.....vielleicht eher noch bei Citroën, aber doch nicht bei Toyota!

Könnte es sein, dass in Nordamerika der CorollaiM gar nicht als Hybrid angeboten wird? Wenn das so ist, macht ein Vergleich mit dem Prius keinen Sinn.

Der Prius ist nicht Van-artig (es sei denn wir sprechen über den Prius+)....der Prius ist Tropfen-förmig. Er besitzt keine einzige Eigenschaft eines Vans. Er ist so flexibel wie ein paar Socken. Der Jazz hingegen ist in der Tat Van-artig und flexibel. Er schafft es auf kleiner Fläche viel Raum für Passagiere und Gepäck bereit zu stellen. Durch seine pfiffigen Magic Seats kann man durchaus sperrig Gegenstände ohne größeren Aufwand transportieren.

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1127
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris 3

Beitragvon Tim » 16.01.2018, 21:15

Gerade beim Auris kann ich mir nicht vorstellen, dass man das Rad zurückdreht. Man hat ja bewusst sich vom Corolla abgenabelt (Aufschrei im Toyota-Forum damals) und ein Modell für Europa entwickelt. Und der Erfolg gibt Toyota Recht. Wenn Toyota selbstbewusste Preise aufrufen will, dann muss man dafür auch was bieten und darf einen Markt nicht nur nebenbei bedienen...

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 542
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 3

Beitragvon Kamui77 » 18.01.2018, 21:31

Pan Adam> Dass die deutschen Hersteller die Kunden noch frei wählen lässt wird nur eine sehr kurze Übergangsphase sein. Dashboards werden heute meist von Zulieferfirmen gebaut und die müssen auch schauen, dass sie Kosten sparen. Deutschland wird sich dem internationalen Standard dabei ebensowenig verschließen können wie beim Thema Automatik.

Ich sehe jetzt nicht dass Hyundai/Kia so herausragend eine Rolle gespielt hätte. Die Koreaner sind technisch heute nicht besser aufgestellt als damals (Motoren und Getriebe *hüstel*), nur dass sie jetzt deutsche Designs kopieren und Journalisten ebenso für Wunschberichte bezahlen wie der VW Konzern. Die Hetze gegen japanische Fahrzeuge war aber auch damals schon gegeben.
Bezüglich des Designs heißt es ja, daß der Civic der 8. Generation großen Einfluss auf andere Hersteller hatte. Beim Auris sieht man was damit gemeint war. Das Avantgardistische Design mit schwebender Mittelkonsole ist bei Toyot Südfrankreich entstanden und war in der Tat eine Citröen würdig. Genau aus diesem Grund , und wegen des Platzangbots habe ich mich damals für den Auris entschieden und gegen die hässlichen Trauerkarren im Kompaktsegement .

Den Corolla iM gibt es nicht als Hybrid, wobei man aber auch festhalten muss, dass Sprit sparen in den USA nicht den gleichen Stellenwert hat wie in Europa.

Der Prius ist sehr wohl vanartig, er bietet für seine Größe sehr viel Plat und ebenfalls viel Fensterfläche ->Video. Wenn Du Dir mal einen Prius III genau anschaust, dann wirst Du feststellen, dass er hinten keine Ladekante hat, und die Rücksitze einen flachen und ebenen Ladeboden bilden.


@Tim

Viel Aufregung ist hausgemacht oder wird künstlich von der Autopresse geschürt. Wie das Auto letztendlich heißt, spielt in den wenigsten Fällen eine Rolle. Zumal der Corolla als Stufenheck ja erhalten blieb. Der nächste Corolla soll in 3 Varianten kommen.
Technology equals might!


Zurück zu „Allgemeines zum Auris und der Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste