Auris 2 Hybrid weiterfahren?

Allgemeine Diskussionen und Fragen zum Toyota Auris.
Nachricht
Autor
dennis83
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 02.11.2015, 08:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: weiß
EZ: 1. Jun 2013

Re: Auris 2 Hybrid weiterfahren?

#16 Beitrag von dennis83 » 07.02.2017, 22:08

sloth hat geschrieben:Da Du wohl eher Langstrecke fährst (nach Deinem Verbrauch zu schließen, wohl auch nicht zu schnell)
Ja, Arbeitsweg ca 80 km Autobahn/20KM Stadt am Tag, der Autobahnteil besteht leider derzeit viel nur aus Baustellenabschnitten wo 60 bzw 80 erlaubt sind.
Generell fahre ich aber auch sonst meist nur so 140 laut Tacho und dann Tempomat rein auf der Bahn wenn sie mal frei ist...

Erwin
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 81
Registriert: 30.11.2016, 23:38
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: novaweiss
EZ: 24. Jan 2017

Re: Auris 2 Hybrid weiterfahren?

#17 Beitrag von Erwin » 08.02.2017, 00:24

dennis83 hat geschrieben: Meiner Überlegungen gehen derzeit richtung Kombi, kleiner Van oder kleiner SUV.
Ich weiß, die SUVs sind umstritten, aber das einfachere Ein/Aussteigen, die bessere Übersicht/Vorausschaundes Fahren sowie etwas weniger blendender Gegenverkehr sind halt auch so Fakten die da sind.
Ich weiß jetzt nicht, welche finanziellen Möglichkeiten Du hast.
Aber schau Dich doch mal um im Toyota-Ausstellungsraum - da würden mir jetzt spontan zwei Fahrzeuge einfallen, die dem voll entsprechen.
Ein Modell davon ist erst vor ein paar Tagen auf den Markt gekommen....!

Übrigens - mein erwähnter 3 Liter-Diesel ist auch dieser Fahrzeugkategorie angehörig, nur von einem anderen Hersteller und etwas größer.
In 2012 bin ich auf diese "Fahrzeuge" umgestiegen - würde ich nicht mehr missen wollen.
Wohlwissend, dass ich dadurch sicher auch viel "Contra und rote Karten" bekomme........!

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: Auris 2 Hybrid weiterfahren?

#18 Beitrag von EG_XXX » 08.02.2017, 08:03

Also ich würde den Hybrid weiter fahren wie schon gesagt. Hätte man 20 Jahre Entwicklung in den Benziner gesteckt würde der Diesel richtig alt aussehen. Ein Diesel kommt mir nicht mehr in die Tüte, schon allein wegen der komplexen Abgasreinigung Vorkat Nachkat DPF AGR Microfilter Zweimassenschwungrad etc. Bedarf immer der Reinigung oder Austausch kostett tausende das macht überhaupt keinen Sinn, wenn das Ding nichtmal weniger verbraucht. Hybrid bzw. Brennstoffzelle ist die Zukunft, elektroautos seh ich nur in den Städten. Elektroautos alleine auch viel zu Umweltschädlich, wenn sich keiner auf die Batterieentsorgung oder Recylcing spezialisiert.... naja wir dürfen gespannt sein... der Diesel ist tot schmutzig und stinkig.....

sorrry for :offtopic:
Bild
Bild

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: Auris 2 Hybrid weiterfahren?

#19 Beitrag von PflegeAuris » 08.02.2017, 11:42

dennis83 hat geschrieben::danke: Leute für eure Beiträge.
Generell bin ich zufrieden...
ein Pluskriterium für den Hersteller ,-)
Wenn man jedoch jährlich über 30.000 KM fährt,
Nur? ;-) hab in 18 Monaten jetzt 89.000 km unter mich gebracht :schulterzuck:
macht man sich Gedanken ob es nicht evtl. noch etwas komfortabler geht.
Außerdem gab es schon Situationen, wo ich mich über mehr Platz gefreut hätte.
Meiner Überlegungen gehen derzeit richtung Kombi, kleiner Van oder kleiner SUV.
dann wäre ja die mögliche Auswahl, s.o.:

- ein TS Hybrid, wenn es ein Auris bleiben soll, aber Kombi
- ein C-HR, wenns ein kleines SUV werden soll ... kenne ich nicht das Wägelchen
- ein RAV 4 Hybrid/ Lex NX, wenns größer sein soll ... und nen reichlichen Liter mehr vebrauchen darf, aber dafür auch 1500 kg ziehen darf
- ein RX h ... wenn es auf G'röße, Platz und Bums ankommt (auch für Anhänger bis 2 Tonnen)
Ich weiß, die SUVs sind umstritten, aber das einfachere Ein/Aussteigen, die bessere Übersicht/Vorausschaundes Fahren sowie etwas weniger blendender Gegenverkehr sind halt auch so Fakten die da sind.
Egal, was für ein Auto du dir zulegst, irgendwer wird immer auf dir wegen deiner Auswahl rumhacken, hab das SUV gebashe auch über, aber inzwischen nehem ich es einfach hin, und freu mich am Auto


Am bestn mal schauen, was zum Wunsch (und auch zum Kontoauszug) passt, und dann alle Kandidaten probe fahren.

Ps. : schau dir mal genau die Bedingungen der Anschlussgarantie bei Toy vs. Lex an ... das kann u.U. den Einstiegspreis relativiren, und für massig Sicherheitsgefühl sorgen
Spoiler!
bis zu 8 Jahre, 1.000.000 km echte Garantie von Hersteller, keine "Garantieverischerung", aber kostet auch ne Kleinigkeit, wenn man es haben will
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1356
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Auris 2 Hybrid weiterfahren?

#20 Beitrag von Tim » 08.02.2017, 21:24

Also der Rav4 Hybrid mit seinen knapp 200PS fährt sich wirklich nett :mrgreen:

Je nachdem, wo es dir an Platz fehlt (Rückbank oder Kofferaum) kann auch ein Prius vorteilhaft sein.

Ich habs an anderer Stelle ja schon geschrieben: ich würde mir privat keinen Diesel kaufen. Ein normaler Benziner liegt beim Verbrauch deutlich schlechter, was sich bei deinen Kilometern sicher bemerkbar macht. Und günstiger kommt dich ein Benziner auch nicht wirklich, wenn du die Automatik dazukaufen musst.

Antworten