Auris Hybrid Executive 2016, Erfahrungen?

Allgemeine Diskussionen und Fragen zum Toyota Auris.
Antworten
Nachricht
Autor
Hotte
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2018, 05:58
Modell: -
Fhz.: Subaru Legacy
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige
EZ: 0- 0-2002

Auris Hybrid Executive 2016, Erfahrungen?

#1 Beitrag von Hotte » 20.05.2018, 09:30

Hallo,
Ich fahre zur Zeit einen Subaru Legacy, Baujahr 2002, 2;5l, Boxermotor.
Bin mit dem Auto zufrieden, sehr zuverlässig, aber schaue mich trotzdem nach einer Benzinsparenden, Umweltschonender Variante um. Fand den Prius nicht schlecht, aber mit dem Cockpit konnte ich mich nicht anfreunden. So fand ich den Auris, der ja doch noch ein relativ konventionelles Cockpit hat. Den Prius habe ich vor vielen Jahren Probe gefahren, ich glaube, es war das erste Modell. Nun habe ich am Dienstag eine Probefahrt mit dem Auris.
Natürlich habe ich schon viel hier queer Beet gelesen und doch so meine Bedenken.
Habe von leeren 12 Volt Batterien gelesen, das nach ein bis zwei Tagen Standzeit. Im Juni 2014 gab es ein Software Update und meine Frage ist, kommt es heute auch noch vor? Mein Auto steht schon mal ein bis zwei Wochen in der Garage. Dem Subaru macht das nichts. Der startet. Nun hoffe ich, dass es bei dem Hybrid auch so ist. Auch lese ich viel, dass das Heizen im Winter eher gruselig ist. Also der Hybrid extrem langsam warm wird. Kann ich beim Subaru natürlich nicht sagen. Der heizt extrem schnell.
Auch diemsitzheizung wird als sehr mangelhaft beschrieben. Heizt kaum, manchmal sehr stark, sitze werden nicht ganzflächig erwärmt. Auch da bin ich anderes gewohnt.
Wie sind da Eure Erfahrungen? Speziell bei den neueren Modellen?
Fahren tue ich mehr in der Stadt, Landstraße, Schnellstraße. Autobahn eher wenig. Ein bis zweimal im Jahr in den Urlaub, da so ca 600 km eine Strecke. Privat bin ich eher der relaxte Autofahrer. Schnell fahren muss ich öfter in meinem Job, da muss ich das so privat nicht haben.
Also im Prinzip suche ich so nach Erfahrungsberichte, was so die neueren Modelle betrifft.

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1218
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Auris Hybrid Executive 2016, Erfahrungen?

#2 Beitrag von TF104 » 20.05.2018, 11:35

Wo liest man das der Hybrid langsam warm wird?

Der Hybrid versucht schnellstmöglich den Kat zu erwärmen da nur ein warmer Kat auch wirkungsvoll arbeitet.
Das bedeutet aber nicht das ein Hybrid nicht warm wird.

Die leeren 12V Batterien sind meist Folge eines Fehlers, der aber inzwischen behoben sein sollte. Natürlich muss das betroffene Fahrzeug dazu aber auch beim FTH gewesen sein.

Das "Grundproblem" ist halt das der Hybrid bei Toyota ja keine klassische Starterbatterie mit entsprechender Kapazitätsreserve hat. Wozu auch? Der Motor wird ja nicht stromintensiv mit einem Anlasser angeworfen. Von daher muss die Batterie halt nur den allgemeinen Strombedarf abdecken. Und es ist halt nicht vorgesehen Fremdstarthilfe zu geben.
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 431
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Auris Hybrid Executive 2016, Erfahrungen?

#3 Beitrag von sloth » 20.05.2018, 17:39

Das Batterieproblem war ein Software-Bug beim ersten Modelljahrgang, der längst behoben ist. Meiner aus 09/2014 war davon schon nicht mehr betroffen, die 2016er betrifft das sowieso nicht mehr. Ich hab meinen heuer Ende Februar/Anfang März als es richtig kalt war, 2,5 Wochen draußen stehen lassen. Als ich aus dem Urlaub in der Sonne zurück kam, zeigte die Batterie keinerlei Müdigkeitserscheinungen - und die ist immerhin auch schon wieder 3,5 Jahre alt.

Die Heizung ist kein Problem, der HSD wird innen genauso schnell warm wie mehr oder weniger jeder andere Benziner auch (Diesel brauchen in der Regel deutlichst länger dafür). "Gruselig" ist Unsinn.

Die Sitzheizung ist nicht perfekt, da sie nicht gleichmäßig wärmt, sondern in Intervallen. Wer sich sowas ausdenkt, ist doof oder hat gewaltig was übersehen. Mich stört das Thema aber nicht weiter, ich finde die Sitzheizung trotzdem ausreichend gut. Die anderen Vorteile des HSD überwiegen so ein kleines Problem um Welten.

Benutzeravatar
Markus I.
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.12.2017, 20:18
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: Schneeweiß
EZ: 8. Mai 2017
Wohnort: Albstadt

Re: Auris Hybrid Executive 2016, Erfahrungen?

#4 Beitrag von Markus I. » 20.05.2018, 18:50

Ich kann (ganz ohne Fanboy-Attitüden) hier eigentlich auch nur Entwarnung geben. Unser Auris HSD FL

- hatte bisher noch nie irgendein Problem mit der 12V-Batterie,
- heizt auch bei -13 Grad sehr fix, wenn man alle Spar-Einstellungen beseitigt (Normal-Modus, Temperatur rauf, FAST-Einstellung)
- heizt den Sitz in Wellen, die aber auf stärkster Stufe schon als Brecher bezeichnet werden können

Von deinem Fahrprofil her würde ich mir keine Sorgen machen, ob der HSD zu dir passt. Freu dich auf Dienstag!

Gruß
Markus

Antworten