welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

Für die gepflegte Unterhaltung fernab der Technik um "Gott und die Welt".
Nachricht
Autor
Onkelsammy
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 362
Registriert: 07.12.2008, 13:43
Wohnort: Sankt Augustin

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#46 Beitrag von Onkelsammy » 04.01.2014, 01:22

Ja es war nicht nur die Anhängelast, die Charakterristik beim Beschleunigen hat mich schon gestört auf Dauer mit dem hochdrehenden Motor, die Übergänge zwischen Elektrobetrieb und Benzin waren nicht immer sanft, man hat schon öfters den Übergang gemerkt, wenn die Hybridbatterie leer war und der Benziner nebenbei lief fühlte der Motor sich eher Rau an das gefiel mir auch nicht so, merkte ich ganz extrem als ich mal zwei Stunden im Stau stand. Das sind jetzt keine grösseren Kritikpunkte aber mein Empfinden jetzt beim normalen Benziner, ist halt anders und gefällt mir auch besser.

Als ich den Hybrid fuhr, habe ich mich immer aufgeregt weil Leute sagten der Motor dreht hoch aber er dreht ja wirklich hoch. Ich hatte mich daran gewöhnt aber ich seh jetzt bei dem Avensis mit seinem normalen CVT, das es auch anders geht. Wo der Auris mit 5500 Umdrehungen gedreht hat bei der Beschleunigung, dreht der Avensis gerade mal mit 3000 Umdrehungen. Mit dem Avensis kann ich in niedrigen Umdrehungen die Berge hoch fahren und er zieht, beim Auris war das immer eine Drehzahlorgie. Nun gut dafür verbrauche ich nun wieder mehr Sprit aber das ist es mir wert. Da ich eh zu 80 - 90 prozent Autobahn fahre, verbrauche ich im moment 2 Liter mehr mit dem Avensis als was ich mit dem Auris gebraucht habe. Ich möchte den Hybrid nicht schlecht reden, ich bin weiterhin von dem Konzept überzeugt nur ich wollte erklären, was für Kleinigkeiten mich bewegt haben doch wieder auf einen herkömmlichen Benziner zu wechseln. Ich fühle mich da einfach wohler als in dem Hybrid ist auch komisch zu erklären.

Vg Sascha
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1618
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#47 Beitrag von Shar » 04.01.2014, 10:12

Servus.

Danke für deine Meinung. (Sind anbei der eine oder andere Punkt dabei, der mich persönlich auch am Konzept stört.)


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Nozuka
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 96
Registriert: 17.12.2013, 22:07

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#48 Beitrag von Nozuka » 04.01.2014, 11:16

ich glaube dass ein Auris den meisten leuten auf der strasse gar nicht als hybrid auffällt. mir jedenfalls nicht, obwohl ich mich dafür interessiere.
beim prius siehts dann natürlich anders aus, der ist ja bekannt dafür, gibts nur so und wurde auch absichtlich auffällig designed.
von daher müsste man aus meiner sicht nochmal pro fahrzeug unterscheiden wie das image ist.

Andi
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 30
Registriert: 24.12.2013, 14:50

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#49 Beitrag von Andi » 04.01.2014, 11:26

Ich kann nur von mir sprechen.

Mir ist NIE ein Hybrid negativ aufgefallen, weder bei Toyota, Lexus noch bei Honda. Ich habe auch NIE Jemanden gehört der sich abfällig über Hybrid-Fahrer geäußert hat. Im Gegenteil, die Leute fanden das spannend, hätten vielfach auch selber einen Hybrid gekauft, wenn der Preis bei den Leuten nicht im Wege gestanden hätte.
Da der Hybrid nun auch nicht so häufig gebraucht angeboten wird, fiel es den Leuten noch schwerer.
Und auch als Schleicher habe ich NIE einen Hybrid wahrgenommen, von daher, alles bestens!
Viele Grüsse
Andi

Benutzeravatar
DZ13
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 129
Registriert: 29.12.2013, 17:19
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 16. Aug 2013
Wohnort: Kreis HP ("Bergstraße")

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#50 Beitrag von DZ13 » 06.01.2014, 11:59

vor drei Monaten...
Dialog mit meinem Vermieter (Rentner, fährt einen gepflegten älteren Golf), wir begegnen uns zufällig vor dem Haus:

Vermieter: *angefressen*: "Herr S., ich sehe, sie haben ein neues Auto gekauft ??? Ist denn bei Ihnen der Wohlstand ausgebrochen?
Ich: ääähhmmm...ähhhh...also über meine Vermögensverhältnisse will ich jetzt keine Aussage machen........aber das ist ein Spar-
Auto, ein Hybrid - der spart mir viel Geld!
Vermieter: *skeptisch* mhhhh, ja, das habe ich gesehen, natürlich, ein Hybrid, na ja....da tun sie ja was Gutes für die Umwelt!
aber: es ist kein deutsches Auto! :evil:
ich: die Deutschen kriegen so was halt noch nicht so richtig hin!

Wahrscheinlich bekomme ich demnächst die Miete oder die Nebenkosten erhöht :lol:

Was mich wundert ist, dass der ältere Herr den Hybrid als solchen rein äußerlich erkannt haben will. Die kleine HSD- Plakette, 7x3 cm, mit noch kleinerer Schrift, fällt kaum auf. Wer guckt da genau hin, auf dem Parkplatz? Oder gar auf der Straße, während der Fahrt?

Deshalb würde ich dem auch zustimmen:
Nozuka hat geschrieben:ich glaube dass ein Auris den meisten leuten auf der strasse gar nicht als hybrid auffällt. mir jedenfalls nicht, obwohl ich mich dafür interessiere.
beim prius siehts dann natürlich anders aus, der ist ja bekannt dafür, gibts nur so und wurde auch absichtlich auffällig designed.
von daher müsste man aus meiner sicht nochmal pro fahrzeug unterscheiden wie das image ist.
Bild

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#51 Beitrag von EG_XXX » 06.01.2014, 15:55

Vermieter wissen Einiges die schauen ja immer nach dem Rechten.

Frage ihn mal bitte ob er weiß wo die ganzen Einzelteile für seinen Golf herkommen und frage ihn dann nochmal warum er kein deutsches Auto fährt? ;-)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1618
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#52 Beitrag von Shar » 06.01.2014, 19:00

Servus.

Steht beim 2er Auris eigentlich nicht mehr am Kotflügel dick "Hybrid" ?
DZ13 hat geschrieben:ich: die Deutschen kriegen so was halt noch nicht so richtig hin!
o.O .top

Die Frage mit den Bauteilen ist natürlich auch gut, das gibt aber meiner Erfahrung nach nur unnötig Diskussion, die dann wiederum zu nichts führt, mit dem Effekt, daß der "Spaß"/Pointe im Eimer ist.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

chancaine
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 148
Registriert: 26.05.2013, 00:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: 8T5 Oxygenblau mica
EZ: 17. Jan 2018

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#53 Beitrag von chancaine » 08.01.2014, 00:32

In meinen Augen ist das mit der Umwelt ein Scheinargument. Als ob die normalen auch deutschen Autos böse sind und Prius und Co die Erde retten. Umweltmässig ist der Hybrid wohl ähnlich sinnfreie wie Biobenzin. Allein die vielen Extrateile der Elektrik und Steuertechnik, Akku etc verbrauchen sicher ein Vielfaches an seltenen Erden und Rohstoffen oder Schwermetallen wie der übliche Verbrenner.
Die Technik reduziert den Verbrauch im Mixbetrieb nur relativ gering, wenn man den ganzen Aufwand nimmt, der dafür
immerhin nötig ist. Aber jedem seine Illusionen. Vielleicht liege ich auch gaaaanz falsch, kann ja sein.
Ich denke immer, wenn ich ein Auto mit herkömmlicher Technik ohne hohen Verbrauch bewege tue ich am meisten, weil bei
Neuwagen ja immer Ressourcen dran glauben - so oder so.
Und vor allem: Fahrgemeinschaften bilden bringt was für die Umwelt und den Geldbeutel!!!
Aber das hören die Deutschen nicht so gern, glaub ich.
:auris2ts:


Bild

Onkelsammy
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 362
Registriert: 07.12.2008, 13:43
Wohnort: Sankt Augustin

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#54 Beitrag von Onkelsammy » 08.01.2014, 01:01

Es mag ja sein, das die Produktion der Batterien und der Elektrokomponenten die Umwelt belasten. Die Produktion eines herkömmlichen Autos belastet die Umwelt aber auch. Wenn man aber mal daran denkt, das ein Auto gut 20 Jahre fahren kann, dann mal ausrechnet was ein Hybrid in 20 Jahren an Co² spart, dann hat der Hybrid schon was gebracht. Nur mal ein Beispiel eines Taxiunternehmers in Wien. Der hat 200 Hybridfahrzeuge in seiner Flotte laufen. Wenn man da mal sieht, was der in den ganzen Jahren spart gegenüber 200 Dieselfahrzeugen dann tut dieser Unternehmer schon viel für die Umwelt.

Solange die Japaner (Toyota) noch in der Hybridtechnik die Nase vorn haben, wird es jede Menge Argumente gegen die Hybridtechnik geben aber sobald die Deutschen zuverlässige Hybride bauen, werden die ganzen negativen Meldungen unter den Tisch gekehrt.

Auch wenn ich wieder ein normales Auto fahre, bin ich trotzdem noch von der Hybridtechnik überzeugt. Mein Hybrid hat bei gleichem Fahrprofil gut 2,3 Liter weniger gebraucht als mein Avensis jetzt. Lasst Euch den Hybrid nicht schlecht reden, ist schon ein Klasse Fahrzeug.

Vg Sascha
Bild

chancaine
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 148
Registriert: 26.05.2013, 00:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: 8T5 Oxygenblau mica
EZ: 17. Jan 2018

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#55 Beitrag von chancaine » 08.01.2014, 01:14

Hallo Sascha,
Ich liebe ja offene und kontroverse Diskussionen, ich möchte aber keinem sein hybrid-Fahrzeug madig machen oder es schlecht reden. Jedem wie er meint.
Es waren jetzt einfach spontane Gedanken die ich hatte wenn ich an hybrid und Umwelt denke.
Bei den Verbräuchen kann man natürlich nicht einen Taxenunternehmer zu Grunde legen oder als Maßstab nehmen, sondern muss eine einzelne Person sehen, die sparen möchte. Und dein jetziges Modell mit einem hybriden zu vergleichen, ist auch reichlich unpassend, da dein aktuelles Fahrzeug wesentlich schwerer ist und sich in einer anderen Fahrzeugklasse befindet.
Wenn ich meinen Golf 4 nehme, bei dem ich mindestens 7,5 l verbraucht habe, könnte ich durch einen hybriden sicherlich einiges sparen. Allerdings nicht so viel, in meinem jetzigen Diesel, weil die Literpreise für Benzin nun einmal wesentlich höher sind.
:auris2ts:


Bild

Onkelsammy
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 362
Registriert: 07.12.2008, 13:43
Wohnort: Sankt Augustin

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#56 Beitrag von Onkelsammy » 08.01.2014, 01:46

Ja der Taxiunternehmer war nur ein Beispiel, ein einzelner spart nie soviel wie ein ganzens Unternehmen aber auch hier macht es die Masse. Um so mehr Hybrid fahren umso mehr sparen die Hybridfahrer zusammen. Ok bei meinem Fahrzeug reden wir jetzt um gut 100 Kilo die er mehr wiegt als der der Hybrid, somit ist der Vergleich nicht so richtig da gebe ich Dir recht. Aber mein 2.0 Diesel im Auris hatte auch gut 1.0 Liter mehr gebraucht als der Hybrid.

Ich will den Diesel auch nicht schlecht reden, ich habe selber den 1.4 Liter Diesel im Yaris gehabt und den 2.0 Diesel im Auris. Waren auch beides tolle Fahrzeuge aber ich fand den Hybrid einfach besser. Das ich jetzt den Avensis fahre liegt daran, das ich den Avensis Kombi billiger bekommen habe als ein Auris Kombi in der gleichen Ausstattung und ich wollte was haben womit ich wieder Anhänger ziehen kann. Da der Avensis 1600 Kilo ziehen darf und der Auris Kombi Benziner nur 1300 wurde es halt der Avensis. Ausserdem wie ich schon schrieb, der Preis war besser als beim Auris TS.
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1618
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#57 Beitrag von Shar » 08.01.2014, 08:27

Servus.

Die größte oder zumindest ein riesiger Batzen der Vermutzung und Energienutzung entsteht bei der Produktion des Fahrzeugs.
Alle, die sich regelmäßig ein neues Auto kaufen und dies aus Gründen des Umweltschutzes machen, haben diesen nicht widerlegbaren Sachverhalt noch nicht realisiert, wollen es nicht wahrhaben/ist ihnen egal oder sie machen sich nur etwas vor.

Für die Umwelt ist es besser, den alten Fahrzeubestand entsprechend lange am Laufen zu halten, damit so möglichst wenig neue Fahrzeuge produziert werden.
In einen unserer Nachbarländer hat diesen Umstand die Regierung realisiert und "subventionieren" den Altbestand an Fahrzeugen.

Als Beispiel, ein alter 3er Golf mit Einspitzanlage bis jetzt gefahren (entsprechende Jahresfahrleistung voraus gesetzt) ist umweltschonender, als in dieser Zeit ein, zwei, drei, vier neue Fahrzeuge gekauft und gefahren zu haben.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Nozuka
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 96
Registriert: 17.12.2013, 22:07

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#58 Beitrag von Nozuka » 08.01.2014, 08:37

Shar hat geschrieben: Die größte oder zumindest ein riesiger Batzen der Vermutzung und Energienutzung entsteht bei der Produktion des Fahrzeugs.
Alle, die sich regelmäßig ein neues Auto kaufen und dies aus Gründen des Umweltschutzes machen, haben diesen nicht widerlegbaren Sachverhalt noch nicht realisiert, wollen es nicht wahrhaben/ist ihnen egal oder sie machen sich nur etwas vor.
Naja wenn man ein neues Auto kauft, wird das alte ja nicht gleich vernichtet. Jemand anderes wird es kaufen und bestimmt ein Auto ablösen, welches mehr verbrauchte.

----------------------------------------------------------------------

Wer von den Hybriden bestimmt profitiert: Die Städte. Dürfte die Schmutz und Lärm Emissionen spürbar reduzieren.

---------------------------------------------------------------------

Thema Akzeptanz: Deutschland ist nunmal ein Diesel Land. Der Hybrid hat es hier aus verschiedenen Gründen schwieriger als in anderen Ländern:

- bei den hohen erlaubten Autobahn Geschwindigkeiten ist der Diesel attraktiver als ein Benzinhybrid
- der Diesel wird künstlich günstig gehalten

Hier in der Schweiz ist der Diesel teurer und die Autobahn mit 120 begrenzt - macht den Hybrid gleich viel attraktiver. Und so wird es in den meisten Ländern sein.

Nozuka
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 96
Registriert: 17.12.2013, 22:07

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#59 Beitrag von Nozuka » 08.01.2014, 11:31

Wenn man dieser Nachhaltigkeits Broschüre glauben kann, macht die Produktion auch beim Hybrid nicht die Welt aus und wenn ich das richtig sehe sogar weniger als beim Diesel.

http://www.toyota.de/Images/101213_1055 ... 049288.pdf

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 664
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: welches Image hat ein Hybridfahrzeug?

#60 Beitrag von Auris2010 » 08.01.2014, 11:37

In Österreich sind die Autobahnen auf 130 begrenzt und Diesel kostet aktuell gerade 1 Cent weniger als Super 95. Das große Jammern gab es während der Krise als Diesel sogar bis zu 5 Cent teurer war. Alle Befragten meinten, sie hätten sich extra wegen dem niedrigeren Preis und dem niedrigeren Verbrauch einen Diesel gekauft und nun das.

Ich persönlich finde ja dass sich viele Dieselfahrer (nicht alle) selbst belügen was Verbrauch und Kosten betrifft. Zunächstmal zahle ich mehr bei der Anschaffung, Versicherung, Steuer und Service und zudem kaufen viele leistungsstarke Turbodiesel die oft aufgrund der Fahrweise vieler genausoviel wie ein gleichstarker Benziner verbrauchen. Vielen Dieselfahrern geht es nur um den Durchzug um an der Ampel zu zeigen, welch tolle Beschleunigung sie nicht haben. Keiner diese befragten Dieselfahrer wäre aber bereit gewesen, selbst wenn Diesel noch teurer wäre, auf einen Hybriden umzusteigen. Da sind sie lieber mit ihren großen Motoren nur maximal mit 90-100 auf der Autobahn dahingekrochen.

Die meisten Priuse werden in Österreich von Taxiunternehmen gefahren. Die paar Yaris und Auris HSD fallen kaum auf, genauso wenig wie die Honda-Hybriden. Österreich ist, leider von der deutschen Autopresse stark beeinflusst, ebenfalls ein Diesel-Land.

Antworten