Der NEFZ und die Autobahn

Für die gepflegte Unterhaltung fernab der Technik um "Gott und die Welt".
Antworten
Nachricht
Autor
DonClaus

Der NEFZ und die Autobahn

#1 Beitrag von DonClaus » 04.02.2014, 11:04

Hallo oggy,
du schreibst " Momentan liegt mein Verbrauch auch über 5,5l. Ich weiß aber, dass der HSD auch sehr gut mit eine 4-Komma gefahren werden kann".

Damit wäre ich im Winter ja auch zufrieden. Wennn aber alle behaupten, eine 4 vor dem Komma ist machbar, dann muss bei meinem etwas nicht in Ordnung sein. 5,8l im Sommer auf Landstrassen ist dann einfach nicht akzeptabel, dafür habe ich nicht so viel Geld ausgegeben.

Zur Info:
Alle Kosten, Tankbelege und sonstige Ausgaben werden in einer App erfasst UND noch einmal (doppelt gemoppelt) auf dem PC.
Damit habe ich alle Daten meiner letzten Fahrzeuge und des aktuellen.
Zum Verbrauch des Golfs.
Natürlich kann man keinen 55l Tank auf der A38 (zum Bleistift) leer fahren bei 140 mit Tempomat. Man sieht den Unterschied auf der Tankuhr, die kaum fällt und ausnahmsweise am BC. :roll:

Es gibt im Forum Berichte über den EV Modus und wo der sich überall einschalten lässt.
Bei meinem meckert die Elektronik selbst in der 30er Zone mit vollem Hybridaccu. Es scheint also schon etwas nicht in Ordnung zu sein.

gr

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Autobahn Spritverbrauch

#2 Beitrag von derdevill » 04.02.2014, 11:44

DonClaus hat geschrieben:Bei meinem meckert die Elektronik selbst in der 30er Zone mit vollem Hybridaccu.
Wenn ich mich recht erinnere kann man mit dem Auris Hybrid max 50km/h elektrisch fahren bzw. max. 2km weit elektrisch fahren...ist das richtig???

Was meckert deine Elektronik?

Benutzeravatar
oggy
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 800
Registriert: 14.03.2013, 13:03
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: StartEdition
Farbe: perlweiß
EZ: 0- 9-2013

Re: Autobahn Spritverbrauch

#3 Beitrag von oggy » 04.02.2014, 12:01

@DonClaus

Woran es liegt, dass ein Hybrid mehr verbraucht als der Durchschnitt, kann man nicht so pauschal abschätzen.
Es ist von einigen Faktoren abhängig:
- Wetter (zB. Temperatur und Feuchtigkeit, gewolltes Innenraumklima)
- Streckenprofil (zB. Art, Länge, Verkehrsdichte)
- vom Fahrer selber (zB. Binärgas- und bremspedal)

um auszuschließen, dass dein Auto defekt ist, müsste jemand mit Hybriderfahrung dein Auto fahren oder du fährst zum Vergleich einen anderen Auris HSD. Hast du das mit dem EV-Mode im Sommer oder im Winter ausprobiert?
Auris II, BJ2013
Bild
Prius Sol, BJ2007
Bild

epaf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 243
Registriert: 20.07.2013, 18:33

Re: Autobahn Spritverbrauch

#4 Beitrag von epaf » 04.02.2014, 12:43

DonClaus hat geschrieben: 5,8l im Sommer auf Landstrassen ist dann einfach nicht akzeptabel, dafür habe ich nicht so viel Geld ausgegeben.
Wie lange sind denn die einzelnen Fahrtstrecken? Wenn die unter jeweils 15km liegen, schlägt der jeweilige Kaltstart überproportional zu.
Der Hybrid muss seinen Verbrenner genauso aufwärmen wie ein herkömmliches Auto und das kostet ebensoviel Energie wie früher.
Bei meinem meckert die Elektronik selbst in der 30er Zone mit vollem Hybridaccu.
Auch wenn der Akku voll ist und man nur 30 fährt. Ab einem gewissen Druck auf's Gaspedal (und dieser braucht nicht groß zu sein), ist es aus mit EV.
Und wenn der Motor noch nicht richtig warm ist, kannst du auf EV drücken, so oft du willst und es wird abgelehnt.

Ich glaube nicht, dass bei deiner Kiste etwas defekt ist. Du musst dich vermutlich erst noch auf den Hybrid umstellen.
Wie schon gesagt wurde, eine vorausschauende Fahrweise ist einer der Schlüssel zum Erfolg. Ich selbst behaupte von mir, auch früher durchaus vorausschauend gefahren zu sein, der Hybrid erzieht einen aber direkt dazu, hier noch eine kräftige Schippe draufzulegen.

epaf

Skaterboy182
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: 24.08.2013, 14:16

Re: Autobahn Spritverbrauch

#5 Beitrag von Skaterboy182 » 04.02.2014, 12:55

Mit dem Verbrauch bin ich auch manchmal nicht zufrieden. Auf meinem Arbeitsweg liegt der Verbrauch zwischen 5.5- 7.4 Litern. Naja der E Schub ist aber auch verlockend, der Verbrauch ist trotzdem nur halb so hoch wie bei meinem vorherigen Auto. In der Stadt mit warmen Motor schafft man auch schon mal 2.5 Liter.

DonClaus

Re: Autobahn Spritverbrauch

#6 Beitrag von DonClaus » 04.02.2014, 16:34

derdevill hat geschrieben: Wenn ich mich recht erinnere kann man mit dem Auris Hybrid max 50km/h elektrisch fahren bzw. max. 2km weit elektrisch fahren...ist das richtig???
Was meckert deine Elektronik?
HAllöle,
wenn ich EV drücke kommt meistens sowas wie:
EV Modus nicht verfügbar,
Batterie schwach (obwohl halb voll)
usw, fällt mir jetzt nicht alles ein.
Alles in 30er Zonen und in der Stadt, davon haben wir hier reichlich.
Von wegen "in den EV Modus zwingen".
Hatte wegen meiner Einwände bereits das Vergnügen, ein WE den neuen Sport zu fahren.
Gefühlt schaltete der deutlich früher auf Strom. Bin natürlich keine Tankfüllung leer gefahren, kann deshalb nicht wirklich Angaben zum Verbrauch machen.
Der Freundliche sagt aber, er kommt 800 km mit einer Füllung (obwohl das Teil schwerer ist), bis die Lampe angeht.

DAS WILL ICH AUCH, mehr nicht (aber auch nicht weniger). :!: :!:

Bis danne.

Claus

DonClaus

Re: Autobahn Spritverbrauch

#7 Beitrag von DonClaus » 04.02.2014, 16:38

um auszuschließen, dass dein Auto defekt ist, müsste jemand mit Hybriderfahrung dein Auto fahren oder du fährst zum Vergleich einen anderen Auris HSD. Hast du das mit dem EV-Mode im Sommer oder im Winter ausprobiert?

Hi,
fahre das Auto bereits seit März 2013. Die Frage, wann ausprobiert, na ja, erledigt sich wohl.
Ich warte noch auf den Anruf des Meisters wegen einer Verbrauchstestfahrt.
Die Probleme fangen aber schon an, dass der originale Reifensatz drauf sein muss.
Meine Sommerreifen sind aber eingelagert.......
Die Geschichte mit dem Reifensatz kann ich so aber nicht nachvollziehen, da der Auris auch mit kleineren Grössen zu bekommen ist.

Bringt mich aber auf eine Idee,werd mal beim Freundlichen anrufen.

gr

Claus :danke:

Benutzeravatar
nightsta1k3r
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 551
Registriert: 29.10.2013, 19:00
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 5-2013
Wohnort: Austria

Re: Autobahn Spritverbrauch

#8 Beitrag von nightsta1k3r » 04.02.2014, 16:59

Wenn der Akku voll ist ist elektrisch fahren bis 70km/h oder leicht drüber möglich, man darf max. die Hälfte der Eco-Anzeige als Leistung abrufen.

Den EV-Knopf drücken fürs elektrisch fahren ist glatter Blödsinn, - das macht man mit dem rechen Fuß.

Dann ist es zwar für den ganzen Eco-Bereich bis max. 50km/h, bei manchen Versionen nur ~35km/h, möglich. Aber das ist nie und nimmer für das normale Fahren gedacht, sondern zum emissionsfreien Rangieren, bzw. lautlos :wink: nach Hause kommen.
Den Blödsinn mit dem Knöpferldrücken veranstalten auch Autotester gerne und schreiben dann, daß es nur bis 30km/h elektrisch geht, man also ein Hindernis in der Stadt wäre. .irre
Leider wird das auch im aktuellen Fernsehspot zum TS so gezeigt :( , einfach nur falsch :evil: in der Bedienung des HSD.

Eine der wenigen sinnvollen Verwendungen des EV-Knopfes ist das Leeren des Akkus vor einer längeren Talfahrt, aber das fällt unter advanced Bergfahren. :wink:

epaf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 243
Registriert: 20.07.2013, 18:33

Re: Autobahn Spritverbrauch

#9 Beitrag von epaf » 04.02.2014, 17:48

DonClaus hat geschrieben:Die Geschichte mit dem Reifensatz kann ich so aber nicht nachvollziehen, da der Auris auch mit kleineren Grössen zu bekommen ist.
Das ist aber nur die halbe Wahrheit, weil es unterschiedlich große Bremsscheiben vorne gibt und nicht über jede passt ein 15" Reifen drüber.
nightsta1k3r hat geschrieben:Aber das ist nie und nimmer für das normale Fahren gedacht, sondern zum emissionsfreien Rangieren, bzw. lautlos :wink: nach Hause kommen.
Den Blödsinn mit dem Knöpferldrücken veranstalten auch Autotester gerne und schreiben dann, daß es nur bis 30km/h elektrisch geht, man also ein Hindernis in der Stadt wäre.
Genauso ist es. Ich nutze die EV-Taste wirklich nur zum Rangieren aus der Garage heraus, wenn ich NICHT vorhabe, gleich weiterzufahren.

epaf

DonClaus

Re: Autobahn Spritverbrauch

#10 Beitrag von DonClaus » 04.02.2014, 22:42

Hallo epaf

Du schreibst: Das ist aber nur die halbe Wahrheit, weil es unterschiedlich große Bremsscheiben vorne gibt und nicht über jede passt ein 15" Reifen drüber.

Mir war nicht bekannt, dass es für den Auris 2 Grössen unter 16" gibt.

Sag das deshalb so, weil ich hier einen Threat aufgemacht hatte, welche Winterreifen zugelassen sind (wo letztendlich nix gescheites rausgekommen ist).

:shock: :shock:

epaf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 243
Registriert: 20.07.2013, 18:33

Re: Autobahn Spritverbrauch

#11 Beitrag von epaf » 05.02.2014, 07:23

DonClaus hat geschrieben:Mir war nicht bekannt, dass es für den Auris 2 Grössen unter 16" gibt.
Schau einfach in die Preisliste, da stehen die 17" erst ab dem Life Plus drin. Der Life ohne Plus hat 15".
Ich habe in meinem Life Plus (selbst nachgemessene) 296mm Bremsscheiben verbaut bekommen und da passen wie gesagt keine 15" Felgen mehr drüber.

epaf

HSD_Jena
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 50
Registriert: 16.12.2013, 09:30

Re: Autobahn Spritverbrauch

#12 Beitrag von HSD_Jena » 05.02.2014, 09:32

nightsta1k3r hat geschrieben:Wenn der Akku voll ist ist elektrisch fahren bis 70km/h oder leicht drüber möglich, man darf max. die Hälfte der Eco-Anzeige als Leistung abrufen.

Den EV-Knopf drücken fürs elektrisch fahren ist glatter Blödsinn, - das macht man mit dem rechen Fuß.

Dann ist es zwar für den ganzen Eco-Bereich bis max. 50km/h, bei manchen Versionen nur ~35km/h, möglich. Aber das ist nie und nimmer für das normale Fahren gedacht, sondern zum emissionsfreien Rangieren, bzw. lautlos :wink: nach Hause kommen.
Den Blödsinn mit dem Knöpferldrücken veranstalten auch Autotester gerne und schreiben dann, daß es nur bis 30km/h elektrisch geht, man also ein Hindernis in der Stadt wäre. .irre
Leider wird das auch im aktuellen Fernsehspot zum TS so gezeigt :( , einfach nur falsch :evil: in der Bedienung des HSD.

Eine der wenigen sinnvollen Verwendungen des EV-Knopfes ist das Leeren des Akkus vor einer längeren Talfahrt, aber das fällt unter advanced Bergfahren. :wink:
Danke für Deine Erläuterung das war mir so nicht bewusst.............

@ Don Claus, das Phänomen mit dem nicht verfügbaren EV Modus (per Taste) habe ich auch OFT.
Andererseits fällt mir anhand des Energiefluss Bildes auf, dass ich recht häufig rein elektrisch unterwegs bin
und das durchaus mit 60 km/h (gestern erst) Dabei leuchtet dann auch das grüne EV Lämpchen in der Armatur,
die EV Taste war nicht gedrückt.
Wenn ich die drücke ist es oft so, wie gesagt, dass der Modus nicht zur Verfügung steht oder aber der EV Modus
bei knapp über 30 km/h. Ich denke manchmal die jahrzehntelange Erfahrung auf anderen Autos ist nicht immer positiv...

ps. Eine Tour durch Frankreich nach Spanien habe ich vor ein paar Jahren auch unternommen, Verbrauch mit einem Berlingo 1.6 HDI damals
4.4 Der Wagen wurde kürzlich vom 19-jährigen Nutzer auf der Autobahn zerlegt, hatte 160.000 MÄNGELFREIE km hinter sich.
abgeschaltet wird.

DonClaus

Re: Autobahn Spritverbrauch

#13 Beitrag von DonClaus » 05.02.2014, 10:07

Ich kaufe mir doch kein Auto zum spielen.

Ich will einsteigen und fahren, kein Verkehrshindernis sein aber trotzdem gut voran kommen und,
und deswegen habe ich den Auris Stromer, billig fahren mit möglichst geringem Benzinverbrauch.
Wenn ich Überdinger drehen muss oder spielen oder sonstwelche Übungen absolvieren muss um annähernd 4,9l
statt der imProspekt angegebenen 3,9l zu erreichen, so ist das eine große Lüge von Toyota oder genauer gesagt: BETRUG.
Die 3,9l sind schließlich auch bei 120kmh angegeben bzw. Überland und ohne grossen Spielchen, die zu machen sind und außerdem
im Bordbuch nicht erwähnt..

Ende

Benutzeravatar
oggy
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 800
Registriert: 14.03.2013, 13:03
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: StartEdition
Farbe: perlweiß
EZ: 0- 9-2013

Re: Autobahn Spritverbrauch

#14 Beitrag von oggy » 05.02.2014, 10:47

ich würde mich da nicht lange mit rumärgern. Wenn dir das Hybridfahren nicht liegt, dann musst du die Hütte verkaufen und dir im Diesellager etwas zu dir passendes Suchen. Der Hybrid bietet einen die Möglichkeit an, sparsam unterwegs zu sein. Man muss es nur wollen und sich damit beschäftigen. Wenn jetzt aber ein erfahrener Hybrid-Fahrer mit deinem Auto auch keine niedrigen Verbräuche erfährt, dann hat deine Hütte einen Defekt. Jetzt im Winter würde ich aber keine Verbrauchstestfahrten machen. Wenn die Hütte kalt ist, wird der Verbrenner nicht ausgehen und du kommst nur sehr schwer in die Gleitphase zum Spritsparen. Es braucht auch nur die gewünschte Innenraumtemperatur zu hoch eingestellt sein und schon bleibt der Verbrenner an.
Auris II, BJ2013
Bild
Prius Sol, BJ2007
Bild

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: Autobahn Spritverbrauch

#15 Beitrag von EG_XXX » 05.02.2014, 10:54

Wieso eine Lüge nach NEFZ ist alles im grünen Bereich!

Die 3,9 Liter sind die nach NEFZ angegeben oder japanischer Zyklus ? Im japanischen Zyklus braucht er noch weniger!

Wer den NEFZ nicht kennt NACHLESEN:

ZITAT:
Der genormte Fahrzyklus dauert insgesamt 1180 Sekunden (knapp 20 Minuten). Er besteht aus einem 780 Sekunden dauernden City-Zyklus (städtische Bedingungen) und einem 400 Sekunden dauernden Überland-Zyklus (außerstädtischen Bedingungen). Die Umgebungstemperatur beträgt während der Messung 20 °C bis 30 °C. Kaltstartbedingung, Beschleunigungen und Verzögerungen werden erfasst (Vergleiche Quellenangabe) und entsprechend interpoliert.

Dieses Testverfahren soll gegenüber der früher üblichen Ermittlung des Energieverbrauches gemäß der alten DIN-Norm realitätsnäher sein, weil die Kaltstartphase mehr Berücksichtigung findet. Allerdings darf das gesamte Fahrzeug bis zu 6 Stunden auf bis zu 30 °C "vorkonditioniert" werden, wodurch die einfließende "Kaltstartphase" nicht mit dem Praxisverständnis eines Kaltstart bei Frost übereinstimmt. Außerdem gibt es nur wenige Vorgaben, die es den Herstellern verbieten, serienferne spritsparende Möglichkeiten wie besondere Leichtlauföle oder Spritsparreifen einzusetzen[9]. 2013 wurde eine Studie von T&E veröffentlicht, welche die von den Automobilherstellern ausgenutzte Flexibilitäten der Richtlinie auf gut verständliche Weise darstellt[10]. Einige Beispiele dafür sind:

Keine Nachladung der Fahrzeugbatterie während des Zyklus.
Abkleben von Kanten an der Außenhülle.
Anpassung der Radgeometrie.
Erhöhter Reifenluftdruck.
Verwendung des minimalen Fahrzeuggewichtes.
Abzug der 4%igen Toleranz auf den Messwert.
Vermeidung von schleifenden Bremsen.
Anpassung der Motorsteuerung.

Das führt laut T&E zu einer Differenz von 10-20 % im Verbrauch (der Bericht ist diesbezüglich uneinheitlich). Während die USA die Praxisnähe nachprüfen und dadurch zum Beispiel Hyundai-Kia 2012 für unrealistische Fahrwiderstandsangaben (Roll- und Luftwiderstand) bestraft wurden, werden in der EU die Angaben nicht hinterfrag

Quelle: WIKI

Abhilfe soll das WLTP-Messverfahren Messverfahren bringen ab 2017 - allerdings streubt sich die deutsche Bundesregierung dagegen.....

"Experten rechnen damit, dass für die durchschnittlichen Verbrauchswerte nach dem WTLP-Verfahren gegenüber NEFZ-Messzyklus ein bis zu 25 Prozent höherer Wert ermittelt werden dürfte. Verbraucher erhielten dadurch erheblich realitätsnähere Angaben als bisher."

Quelle: WIKI


Der Auris hätte beispielsweise nach WLTP

3,9 / 100 * 125 = 4,9 Liter/100 km das kommt dem Durchschnittswert bei www.spritmonitor.de schon sehr viel näher:

http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... 500&page=5
Bild
Bild

Antworten