Ist der Diesel am Ende?

Für die gepflegte Unterhaltung fernab der Technik um "Gott und die Welt".
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
aurora
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 11.09.2014, 20:27
Modell: Auris 1
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Deluxe
Farbe: Vintage White
EZ: 5. Mai 2009

Ist der Diesel am Ende?

#1 Beitrag von aurora » 18.07.2017, 09:23

Heutige Dieselmotoren müssen sehr aufwendig produziert werden und um die hohen Einspritzdrücke zu ermöglichen muss die Einspritzanlage und das Material einige Anforderungen erfüllen. Irgendwann dürfte die Herstellung sich nicht mehr rentieren... Und der Abgasskandal verdeutlicht ganz gut, wie es um den Diesel im Allgemeinen steht.

Was denkt ihr darüber? Würdet ihr euch heute noch einen kaufen?

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 553
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Ist der Diesel am Ende?

#2 Beitrag von AurisBW » 18.07.2017, 10:14

Seit ich einen HSD fahre nie nie nie.....da kommt mir kein Diesel ins Haus. Für Kleinwagen und für Wenigfahrer lohnt sich ein Diesel sowieso nicht!
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Ist der Diesel am Ende?

#3 Beitrag von Olav_888 » 18.07.2017, 10:58

Der Diesel ist Tod, einige wollen es nur noch nicht wahr haben. Genau aus diesem Grund habe ich mir letztes Jahr keinen Diesel sondern den HSD geholt, obwohl ich mit dem Diesel sehr wahrscheinlich preiswerter kommen würde bei meinem Streckenprofil.

Aber mach dir nix draus, über kurz oder lang ist auch der Benziner Tod, er wird ein wenig länger noch als Hilfsmotor fungieren, aber grundsätzlich ist auch da ein Ende abzusehen
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
phschmid
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 45
Registriert: 13.10.2016, 11:36
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Titansilber
EZ: 15. Apr 2016
Wohnort: CH - Luzern

Re: Ist der Diesel am Ende?

#4 Beitrag von phschmid » 18.07.2017, 11:02

Der Dieselmotor im PKW ist am sterben.

Die geforderten Abgasnormen können in kleinen Motoren nicht auf zahlbare weise erreicht werden.

Volvo stellt komplett auf Hybrid und Elektroantrieb um...
Toyota entwickelt den Diesel nicht mehr weiter....
Mercedes baut eine Batterie Gigafactory in Europa...
Porsche baut ein 800V Schnellladenetz auf.....

Nur noch die Deutschen Hersteller, besonders VW, klammern sich an einer Technik aus der Steinzeit fest.
Auris II TS FL, April 2016, Titansilber :auris2ts:
Bild

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1848
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Ist der Diesel am Ende?

#5 Beitrag von Olav_888 » 18.07.2017, 11:07

phschmid hat geschrieben:Volvo stellt komplett auf Hybrid und Elektroantrieb um...
wobei der aktuelle Volvo-Hybrid auf Diesel basiert
phschmid hat geschrieben: Mercedes baut eine Batterie Gigafactory in Europa...
Porsche baut ein 800V Schnellladenetz auf.....

Nur noch die Deutschen Hersteller, besonders VW, klammern sich an einer Technik aus der Steinzeit fest.
:ahh: :ahh: :ahh:
man merke, Mercedes und Porsche sind keine deutschen Hersteller :cool:

Die Hersteller bauen, was nachgefragt wird. Wenn niemand mehr Diesel kaufen würde, würden auch keine gebaut werden. Das Problem ist aber, die Leute nehmen oder zu hinterfragen das, was ihnen von der VAG auf den Tisch gestellt wird, hab schon immer VW, werde immer VW und was VW macht ist gut

Aber das Hauptproblem ist doch, dass jeder Hersteller sein Süppchen kocht. Wenn ich da jetzt lese 800V Ladeeinrichtung für Porsche, super. Da baut Porsche jetzt für 0,x% der Fahrzeuge auf der Straße eine eigen Infrastruktur auf. VW macht das dann mit 675V, Mercedes mit 725V, BMW bleibt bei 400V. Kein Wunder, dass es mit dem Elektroantrieb nicht vorwärts geht
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Schöni
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 189
Registriert: 03.12.2016, 19:38
Modell: Auris 1
Fhz.: Sharan Schummeldiesel
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Ist der Diesel am Ende?

#6 Beitrag von Schöni » 18.07.2017, 13:40

Ich hatte einen Avensis T25 2.2 D-Cat, der hatte nach Chipeinbau etwas mehr als 200 PS und ein Drehmoment von ca. 480 NM.
Der ging saugut vorwärts, und vor allem so entspannt dabei. Beim Benziner muss man hoch drehen (solange es kein Turbobenziner ist), auch der Hybrid (von den gut motorisierten vielleicht abgesehen) kann da nicht mithalten. Der Diesel schüttelt dann bei 2000 Umdrehungen einfach die Power aus dem Ärmel. Auf der Autobahn hat es gereicht um mit einigen Audi A6, BMW und Mercedes locker mitzuhalten, sogar die 3 Liter TDI sind bis zu einem bestimmten Baujahr nicht wirklich weggefahren.
Das war schon echt super, man konnte ganz entspannt sehr lange Strecken abspulen. Verbrauch errechnet auf mehr als 70.000 Km lag bei 6,7 Litern.
Zum Glück habe ich den Wagen vor zwei Jahren verkauft, habe dem Turbo mit Partikelfilter und was da noch alles mit dran hängt nicht mehr getraut. Ich glaube nämlich auch, dass der Diesel, vor allem in den unteren Fahrzeugsegmenten, bald überhaupt nicht mehr gekauft wird.

Würde ich jeden Tag viel Autobahn fahren (z.B. mehr als 150 Kilometer am Tag), würde ich einen Diesel noch in Betracht ziehen, aber ich liebe meinen HSD.

Vielleicht kaufe ich mir demnächst nochmal einen 2,5er S-Max, solange der Sprit noch günstig ist, als Familienauto, da Toyota hier nichts für mich im Angebot hat.
Dieser Motor entschädigt für Vieles und lässt die Diesel locker stehen.
Bild

Vier Liter? Kein Problem :cool: :top:

Bert B.
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 117
Registriert: 01.07.2017, 16:14
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: schwarz
EZ: 0- 2-2012

Re: Ist der Diesel am Ende?

#7 Beitrag von Bert B. » 18.07.2017, 14:00

wir haben unseren Diesel vor 2 Wochen verkauft, hab dazu auch mal was hier geschrieben viewtopic.php?f=54&t=7173
man kann heutzutage grad in der Stadt eigentlich mit ruhigem Gewissen keinen älteren Diesel mehr bewegen. das war auch ein Grund unter mehreren, warum der Volvo weichen musste.
und zu den Kosten: wir fuhren fast ausschließlich lange Strecken mit < 6L, aber trotzdem war der Wagen teurer als ein vergleichbarer Benziner, weil die Steuer so massiv hoch war....und der jährliche Service war auch nicht ohne.

nun werden wir mal den Auris HSD fahren und schauen, wie das uns gefällt. abgesehen von kleinen Ärgernissen wie Wasser im Kofferraum und eine losgelöste Plastikgeschichte auf dem Armaturenbrett viewtopic.php?f=67&t=7199 ist der Wagen schon nett. Das Fahrgefühl ist bisher nicht zu beklagen, zum Verbrauch kann man nach 200 km noch nix sagen.
vielleicht steigen wir dann mal irgendwann um auf nen neueren oder gar auf den Lexus?
Grüße aus dem Münsterland, Berti

dem Auris HSD sein Durst :) : Bild Bild

zwerg
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 84
Registriert: 23.06.2014, 18:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executiv
Farbe: titansilber
EZ: 7. Jul 2014

Re: Ist der Diesel am Ende?

#8 Beitrag von zwerg » 18.07.2017, 19:34

Der Diesel im PKW ist bei mir schon seit 12 Jahren am Ende. Mit dem HSD erst recht. Über die alternativen Kosten, je nach Berechnungsmodus, könnte man sich streiten, Aber das Fahrgefühl im HSD ist für mich genial.

Benutzeravatar
mavFG
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 265
Registriert: 14.06.2016, 15:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S
Farbe: weiß
EZ: 14. Jul 2016

Re: Ist der Diesel am Ende?

#9 Beitrag von mavFG » 18.07.2017, 20:52

als eigentlicher Hubraumjunkie (V6TDI, V6 Benziner) wurde ich vor über einem Jahr von meiner besseren Hälfte genötigt, den Hybrid Probe zufahren.. tja.. unser ist Anfang des Monats 1 Jahr geworden, hat fast 15Tkm runter, von denen meine Freundin vielleicht 20% gefahren ist..
Klar waren meine 6 Zylinder schnell auf der Autobahn.. vor allem mein Vectra Benziner.. aber bei Vollast 34l auf der Autobahn und an sonsten im Schnitt 13l.. naja.. und in der Stadt war der nur unmerklich schneller als der Auris..
Dienstlich bin ich an einem TDCi gebunden und finde dafür aktuell auch keine Alternativen.. wobei auch nur ein Hybrid in Frage kommen würde.. bei durchschnittlichen 40min Pro Kunde kann ich da schlecht Aufladen.. :schulterzuck:
Privat wird es definitiv wieder ein Hybrid.. allerdings wohl dann ein Allrad da ein Hänger geplant ist.. Diesel kommt definitiv privat nie miehr ins Haus..
:auris2ts:

Bild

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Ist der Diesel am Ende?

#10 Beitrag von Tim » 18.07.2017, 23:02

Im normalen PKW ist der Diesel fehl am Platz.
Bei Nutzfahrzeugen ist er durchaus sinnvoll, zumindest noch. Wer seinen PKW als Nutzfahrzeug verwendet (Wohnanhänger ziehen o.ä.) kann mit nem Diesel vielleicht auch in Zukunft noch glücklich werden, aber für die breite Masse, wird er keinen Sinn mehr ergeben. Die Klüngelei aus nationaler Politik mit der heimischen Auto-Industrie funktioniert nicht mehr. EU macht Vorgaben, die Gemeinden werden vor Gericht gezogen und zu Fahrverboten gezwungen. Damit ist der Diesel so, wie er heute im PKW verbaut wird unverkäuflich.
Die richtige Abgasreinigung stellt im PKW-Bereich dann die Wirtschaftlichkeit in Frage. Schaut man sich dann aber mal den Verbrauch von Tiguan Diesel und RAV4 Hybrid an, wird man sehen, dass der Hybrid nicht nur gleich auf beim Literverbrauch ist sondern den den Diesels unterbietet. Da Benzin je Liter weniger Energie enthält und auch weniger CO2 bei der Verbrennung entsteht, hat der Diesel seine Daseinsberechtigung verloren.

Bert B.
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 117
Registriert: 01.07.2017, 16:14
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: schwarz
EZ: 0- 2-2012

Re: Ist der Diesel am Ende?

#11 Beitrag von Bert B. » 19.07.2017, 09:51

und aktuell ruft MB mehr als 3 Mio. Autos europaweit in die Werkstätten zurück. es soll da neue Erkenntnisse geben bzgl Abgasreinigung beim Diesel. selbst Euro 6 Diesel sind dabei.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt :lol:
Grüße aus dem Münsterland, Berti

dem Auris HSD sein Durst :) : Bild Bild

Azur
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19.07.2017, 10:36
Modell: Auris 2 FL
Motor: sonstige
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Blau

Re: Ist der Diesel am Ende?

#12 Beitrag von Azur » 19.07.2017, 10:41

Ich denke mal nicht am Ende. Aber womöglich entscheidet sich nun der eine oder andere doch eher dagegen als dafür... Ich würde mir persönlich auch keinen kaufen.

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3605
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 1
Motor: 1.33 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Life 5-Türig
Farbe: 1G3 Marlingrau
EZ: 20. Apr 2009
Wohnort: Freising / Bayern

Re: Ist der Diesel am Ende?

#13 Beitrag von iMacAlex » 19.07.2017, 11:27

Wer ländlich wohnt oder in kleineren Städten, dem ist es eh egal ob in großen Städten Fahrverbote kommen oder nicht. Ich kenne genug Leute die noch alte Diesel ohne partikelfilter fahren. Die haben damit auch keine Probleme.

Diesel würde ich persönlich aber trotzdem nie kaufen wegen geringer Kilometer und dem ganzen filtermist. Nen schweren Pferde Anhänger hab ich auch nicht, da reicht mein Benziner :mrgreen:
Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
Ausstattung: Life + TTE-Sportlederlenkrad, iPod Anschluss, Schmutzfänger, Seitenschutzleisten, Ladekanntenschutz und Anhängerkupplung :love:

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Ist der Diesel am Ende?

#14 Beitrag von Tim » 19.07.2017, 22:50

iMacAlex hat geschrieben:Wer ländlich wohnt oder in kleineren Städten, dem ist es eh egal ob in großen Städten Fahrverbote kommen oder nicht. Ich kenne genug Leute die noch alte Diesel ohne partikelfilter fahren. Die haben damit auch keine Probleme.
Es macht nur einen Unterschied, ob man einen alten Diesel im Bestand hat oder einen neuen kauft. Da spielt auch der Wiederverkaufswert eine Rolle. Wenn man plötzlich in eine neu erfundene Umweltzone zur Arbeit muss, in die man mit dem eigenen Auto nicht einfahren darf, muss es getauscht werden. Wenn das Auto dann erst 3 Jahre alt ist und man es unter Wert verkaufen muss, tut das weh.

Waldemar-999
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 61
Registriert: 29.10.2016, 20:20
Modell: -
Fhz.: Citroen 2.0 Diesel
Motor: sonstige
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Wohnmobil
EZ: 1. Okt 2017
Kontaktdaten:

Re: Ist der Diesel am Ende?

#15 Beitrag von Waldemar-999 » 20.07.2017, 04:11

Hallo,

Bitte erzählt mir nichts vom Werverlust. Japsen Koreaner sind da die Spitzenreiter.

Was weh tut ist auris exe für 25000euro kaufen nach 10 Monaten für 18000Euro verkaufen.

Weh tut in der zeit zwei Kundendiesnte klein und groß zusammen 600Euro.

Weh tut nur bei Sparsamer Fahrweise 5Liter,da hupen schon einige weil dir Tur Diesel einfach schneller beschleunigen.

Weh tut die übertriebe Versicherung Einstufung.

Mit einnem "Deutschen" Fahrzeug passiert das nicht so schnell.

Antworten