Ist der Diesel am Ende?

Für die gepflegte Unterhaltung fernab der Technik um "Gott und die Welt".
Nachricht
Autor
moff
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 541
Registriert: 11.08.2015, 03:10
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Mysticschwarz (mica)
EZ: 19. Okt 2015
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ist der Diesel am Ende?

#121 Beitrag von moff » 20.11.2017, 20:42

toyoengi hat geschrieben:[...] Effektiv und Stark geht halt nicht. [...]
Wieso sollte "effektiv und stark" nicht funktionieren? Oder meinst du "effizient und stark"?

toyoengi

Re: Ist der Diesel am Ende?

#122 Beitrag von toyoengi » 21.11.2017, 02:07

Ja, meinte Ich und gerade eben kam ein Bericht im TV dazu:

Es ist noch schlechter, als Ich vermutet hatte: Das Mehrgewicht der Batterie bei großen E-Autos und vor allem deren Produktion macht mehr Umweltschaden, als Viele denken:
https://auris-forum.de/viewtopic.php?f=5&t=7413

Wo ist die Lösung? Eigentlich gibt es keine, oder? Es geht eigentlich nur durch Verkehrsvermeidung. Die Chinesen scheinen es kapiert zu haben und lassen in den Städten immer mehr nur noch die E-Autos rein und zwar kleine, langsame und schwache. Das müsste auch die Lösung für DE sein. Weg von den Leistungsprozz-Karren. Die Autos müssen langsamer werden, damit sie weniger gefährlich sind, dann können sie wieder leichter werden und man kann auch mit einem 900Kg-Kombi durch die Gegend fahren. Ein kleiner, leichter Benziner mit hoher Effizienz, der einen Hybridwagen mit 50PS treibt. Einer, der zwar nur in 15 Sekunden auf 100 kommt, daber bei 120 auf der Autobahn 3l fährt.

Utopie?

Benutzeravatar
Kamui77
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 562
Registriert: 26.05.2013, 19:26
Modell: -
Fhz.: Prius III
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: oxygenblau mica
EZ: 10. Okt 2007
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ist der Diesel am Ende?

#123 Beitrag von Kamui77 » 22.11.2017, 01:42

Was mich immer wieder verblüfft ist, dass man in Deutschland bei den Nutzfahrzeugen ebenfalls auf Hybrid verzichtet - obwohl man sich immer gerne als weltweit führend sieht :denken:
Das machen die Japaner mit ihren Dieselhybriden, welche sich auch in ansehnlichen Stückzahlen verkaufen, deutlich besser.

Isuzu ELF Hybrid
Hino Dutro Hybrid -> Video
Toyota Dyna Hybrid
Mitsubishi Fuso Canter Eco Hybrid -> Video
Technology equals might!

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1895
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Ist der Diesel am Ende?

#124 Beitrag von Olav_888 » 22.11.2017, 06:33

Muss ich widersprechen, bei und fahren viele Hybrid-Busse herum
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

toyoengi

Re: Ist der Diesel am Ende?

#125 Beitrag von toyoengi » 22.11.2017, 14:53

Die Postautos bei uns sind inzwischen auch Hybrid und Elektro. Das macht auch Sinn. Der Typ steigt ein, tritt aufs "Gas" und rollt ein bischen, ohne Lärm und ohne Motorstart.

Benutzeravatar
Webbster
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 700
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Ist der Diesel am Ende?

#126 Beitrag von Webbster » 22.11.2017, 18:51

In Wien und München sind viele Hybrid-Taxis unterwegs.
In Wien eher die Auris-Hybrid Kombis.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 52.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

toyoengi

Re: Ist der Diesel am Ende?

#127 Beitrag von toyoengi » 24.11.2017, 22:56

Die Flottenfahrzeuge sind angeblich recht billig, weil sie von Toyota günstige Firmentarife bekommen. Quelle: Autohaus, wo Ich gesten Probegefahren bin und die Kosten durchgerechnet habe.

Agent_Auris
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 09.05.2018, 10:23
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: sonstige
Farbe: schwarz

Re: Ist der Diesel am Ende?

#128 Beitrag von Agent_Auris » 09.12.2018, 17:16

Jetzt sind schon wieder fast zwei Jahre vergangen und ich glaube nicht daran das der Diesel am Ende ist. Auch denke ich nicht das die Poltik den Diesel einfach aussterben lässt. Es gibt natürlich durch die ganzen negativen Schlagzeilen und den Berichten über irgendwelche scheinheiligen sperrzonen etc. Fakt ist hier bei uns im Norden bzw. in HH schert die Sperrung niemanden. Alle fahren Sie trotzdem mit ihren alten Diesel durch die "Verbotszone" und ich hab noch nicht mitbekommen das irgendjemand ein Bußgeld erhalten hat. Einzig die Medien machen den Dieselfahrern angt und das teibt natürlich die Gebrauchtwagenpreise in Keller. Jeder Dieselfahrer hat dadurch natürlich verluste gemacht. Aber man kann ja wunderbar über die Schwacke Liste einen entsprechende Fahrzeugwert ermitteln. Nur sind es eben bis zu 30% PReisverfall als noch vor 1 Jahr. Was natürlich sehr ärgerlich ist. Aber so schnell wird der Diesel nicht aussterben, dafür hängen einfach viel zu viele arbeitsplätze daran. Und ich werde aus protest einfach weiter Diesel fahren. :ahh:

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1398
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Ist der Diesel am Ende?

#129 Beitrag von Tim » 11.12.2018, 00:21

Der Diesel wird unterhalb der Kompaktklasse ("Golf-Klasse") bei neuen Modellen immer seltener angeboten, weil die Kosten für die Abgasnachbehandlung einfach zu hoch sind. Den Aufpreis ist kein Kunde bereit zu zahlen.
In der Kompaktklasse gibt es ein paar europäische Länder, in denen der Diesel je nach Fahrprodil bei der wirtschaftlichen Betrachtung seine Berechtigung haben kann. Die Frage ist halt nur, ob das ausreicht, um ihn noch anzubieten. Je größer die Fahrzeuge werden, um so eher lohnt sich ein Diesel trotz der teuren Abgasnachbehandlung. Nur dann ist da ja noch der Hybrid. Der stört diese Milchmädchenrechnung. Man hat plötzlich den gleichen Literverbrauch beim Benzin-Hybrid wie beim normalen Diesel - bei größeren Fahrzeugen eher weniger (vergleiche bei Spritmonitor mal den RAV4 Hybrid mit dem Tiguan als Diesel). Die teure Abgasnachbehandlung braucht er nicht und somit ist er auch nicht teurer als ein Diesel. Den einzigen Vorteil den der Diesel dann noch hat, beruht auf der unterschiedlichen Besteuerung. Und damit dürfte 2023 Schluß sein. Die EU fordert dann eine Besteuerung nach Energie ud CO2-Ausstoß. Der Liter Diesel dürfte dann in Deutschland etwas 28 Cent teurer werden. Die meisten haben das noch nicht auf dem Radar. Die Leasinggeber werden das aber sicher schon 2020 (Leasingverträge dauern meist 3 Jahre) berücksichtigen. Denn wer kauft dann noch die ganzen Leasingrückläufer, wenn der Diesel an der Tanke plötzlich teurer als Super ist?

Und das mit 2023 wissen natürlich auch die Hersteller, die das Angebot auch entsprechend anpassen werden - sprich den Diesel nur noch in solchen Fahrzeugen anbieten, in denen er sich auch wirklich lohnt.

Je mehr ich drüber nachdenke, um so weniger verspüre ich einen Drang meinen Auris abzulösen. In 5 Jahren dürfte der mehr wert sein, als ich mir heute vorstellen kann.

mstouring
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 115
Registriert: 03.11.2013, 18:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS Life+
Farbe: weiß
EZ: 16. Dez 2013

Re: Ist der Diesel am Ende?

#130 Beitrag von mstouring » 11.12.2018, 15:39

Agent_Auris hat geschrieben:
09.12.2018, 17:16
Und ich werde aus protest einfach weiter Diesel fahren. :ahh:
super, mit solcher art einstellung werden wir die probleme der umwelt garantiert lösen.
aus protest wird demzufolge auch weiter Glyphosat usw. verwendet.

Benutzeravatar
Webbster
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 700
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Ist der Diesel am Ende?

#131 Beitrag von Webbster » 11.12.2018, 18:25

Also allein vom Fahren mit dem Hybrid, fühl ich mich ja annähernd in die Zeit versetzt - wo ich mit dem 4er Golf Variant (Diesel) rumgefahren bin.
zwar ohne Schalten und das Aufheulen vom Motor bei Gasannahme bzw. Leistungsabforderung... aber... von den Zahlen im Verbrauch sehr ähnlich zu einander... DAHER... find ich die Idee vom Hybrid schon mal eine gute Sache.

Wie und wann dann der komplette Umstieg auf NUR-E-Antriebe sein wird... weiß keiner so genau. Aber wir sind auf dem besten Weg dahin.
Und so gesehen ist die Hybrid-Technik für diesen Zeitraum einfach die beste derzeit. Daher... sag ich schon... für den PKW-Sektor wird der Diesel schon mal bald wegsterben oder stark minimiert werden.

Dann wird Diesel hauptsächlich noch für LKW, Traktoren und Co verwendet. Bis auch dort die Lösung kommt.
So denk ich mir die Sache.
Dennoch wird das erst gute 10 Jahre noch dauern bis man das wohl mal sehen wird... was da für Diesel-Alternativen kommen.
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 52.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“