Antrieb made by Mazda?

Für die gepflegte Unterhaltung fernab der Technik um "Gott und die Welt".
Antworten
Nachricht
Autor
monkie2112
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 65
Registriert: 27.05.2017, 16:35
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber
EZ: 12. Okt 2010

Antrieb made by Mazda?

#1 Beitrag von monkie2112 » 06.08.2017, 23:30

Hallo,

in diesem Beitrag:

https://www.heise.de/autos/artikel/Toyo ... 93133.html

ist die Rede davon, dass:
Toyota und Mazda kooperieren unter anderem bereits bei Hybridantrieben und leichten Nutzfahrzeugen
Wieviel Mazda steckt da drinnen? Oder steckt Toyota im Mazda? Ich erinnere mich noch an die 80er, als man 626 Stufenheck fuhr :) Geile Autos....

Grüße
Auris HSD 10.2010
Bild

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Antrieb made by Mazda?

#2 Beitrag von Chris1983 » 07.08.2017, 06:38

Im mazda 3 steckt die Hybrid Technik vom Prius in Verbindung mit einem 99ps 2.0 skyactive Motor. Genannt Axela und "noch" nicht in Deutschland erhältlich
Bild

DasSchaf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 184
Registriert: 18.04.2017, 19:11
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Start
Farbe: Eisblau (manchmal auch GRÜN)
EZ: 5. Mär 2013

Re: Antrieb made by Mazda?

#3 Beitrag von DasSchaf » 07.08.2017, 08:30

Schade das die den Motor auf 99 PS kastriert haben. Mit 120 PS wäre es der sportlichere Auris geworden. Schon allein wegen des Drehmomentes. Aber leider braucht der Skyactive einen 4 Wege Kat. Sonst ist er unkäuflich. Rein Subjektiv sieht der Mazda auch besser aus. Besonders als Limo! Leider gibt es die nicht hier.

Schon alleine der Gangwahlhebel...
http://www.autoplenum.de/auto/bilder/ne ... brid#bild7

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Antrieb made by Mazda?

#4 Beitrag von Chris1983 » 07.08.2017, 09:57

Klar gibt's die Mazda 3 limo hier zu kaufen, Ostmeier. Wunderschönes Auto, vor allem die skyactive Motoren gefallen mir. Schade finde ich nur das es den G165 nicht als Automatik gibt.
Es gibt leider nur ganz wenige Importe die den 2.5 Liter mit Automatik haben.

Den G120 in Verbindung mit den Hybrod Komponenten wäre auf jeden Fall auch eine geniale Option, leider nur ein Wunschdenken. Selbst die Systemleistung liegt auch bei 136ps. Allerdings dürfte der 2.0 etwas ruhiger laufen als der 1.8er im Auris.
Zusätzlich dämmt Mazda seine Autos viel besser. Der 3er fähr sich sehr sehr gut und ruhig
Bild

DasSchaf
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 184
Registriert: 18.04.2017, 19:11
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Start
Farbe: Eisblau (manchmal auch GRÜN)
EZ: 5. Mär 2013

Re: Antrieb made by Mazda?

#5 Beitrag von DasSchaf » 07.08.2017, 11:00

Ja aber nicht die HSD Limo aus den Usa. Bei mir stand ja auch die Wahl zwischen Mazda 3, Nissan Pulsar und Auris. Habe mich Aufgrund der Feinstaubproblematik für den Auris entscheiden. Die Skyactive sind richtige Feinstaubwerfer.

Der 131 PS MX5 Skyactive haut 2x10^12 Pariktel pro km raus. Der Grenzwert liegt bei 6x10^11. Das ist mehr als das dreifache vom Erlaubten nach Euro 6C

Francek
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 281
Registriert: 23.06.2015, 06:06
Modell: Auris 2 TS FL
Fhz.: bis 3/2017 Auris 2 TS HSD VFL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S Plus
Farbe: Tokiorot
EZ: 0- 3-2017
Wohnort: Niedersachsen

Re: Antrieb made by Mazda?

#6 Beitrag von Francek » 07.08.2017, 11:25

Hmmm, wenn Mazda seine Autos viel besser dämmt als Toyota, dann muss der Motor des von mir in Kanada über einige Tausend Kilometer bewegten Mazda 3 Skyactive Automatik aber höllenlaut gewesen sein. Denn leiser als mein Auris HSD war er im Innenraum keineswegs. Und "jaulen" bei Leistungsanforderung konnte er übrigens auch praktisch ebensogut. In Anbetracht eines doch deutlich höheren Verbrauchs bin ich gerne in meinen Auris zurückgekehrt, sosehr mir der Mazda 3 vom Außendesign her gefiel (innen wunderte mich über die unmotivierten Zacken in der Instrumentenhutze und ähnlich verzweifelt-verspielte Designelemente). In Kombination mit einem HSD könnte aus dem Motörchen aber durchaus etwas interessantes werden, sofern die Abgasqualität stimmt.

Antworten