Bordwerkzeug ist für die Tonne!

Erfahrungsaustausch zu Werkzeugen wie z.B. Ladegeräten, Power-Adapter u.Ä.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Crizz
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 331
Registriert: 28.07.2008, 19:36
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Weiss
Wohnort: DE

Bordwerkzeug ist für die Tonne!

#1 Beitrag von Crizz » 05.03.2009, 09:05

Hallo alle miteinander,

erneut Probleme mit dem Auto.
Gestern schaue ich aus dem Fenster und bemerke, dass das rechte Vorderrad etwas seltsam ausschaut.
Ein zweiter, genauerer Blick offenbarte dann das Übel: Der Reifen ist platt.

Bei genauerer Betrachtung fand ich dann auch schnell die Ursache, eine Schraube steckt im Reifen. Also erst einmal das Ersatzrad drauf.

Warum macht man so was? Warum hat der Auris nur ein Notrad? Der sollte ein vollwertiges Ersatzrad haben. Dann wäre der Kofferraumboden etwas höher, die Ladefläche eben und das gesamte Bordwerkzeug dort, wo es hingehört: In der Reserveradmulde. Stattdessen wird dieses minderwertige Notrad mitgeführt, dass meiner Meinung nach ein Sicherheitsrisiko beim Fahren darstellt. Selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten fängt der Wagen an, in Kurven zu schieben.
Aber sei es drum, ist nicht zu ändern. Aber der Wagenheber rechts im Seitenteil ist der Abschuss. Der wollte erst gar nicht da raus. Den Wagenheber muss man erst weiter zusammenschrauben, damit er rauskommt. Was für ein Mist!!

Der Wagenheber ist auch grottig. Er dreht sich bei mir so schwer, dass ich ihn mit bloßen Händen nur schwer soweit hochdrehen konnte, dass er nicht mehr umfällt und ich kann anpacken und bin wenig empfindlich, wenn´s mal zwickt. Danach ging es dann mit dem Hebel auch nicht besser, da dieser recht genau geführt werden muss, da der Haken in der Öse zu wenig Spiel hat. So einen schrottigen Wagenheber hatte ich noch nicht im Einsatz. Da war der vom Lupo, Golf 2 und vom Corolla E12 um Längen besser! Die ließen sich immerhin recht leicht drehen.

Bei der Aktion habe ich dann auch noch festgestellt, dass mir entweder der Reifenfuzzi, oder die Toyotawerkstatt die Falz am Unterboden vorn zerdrückt hat. Die Wut kroch schon in mir hoch. Werde ich im Frühjahr mal richten.
Aber anstatt den Wagenheber in die Motorhaube zu zimmern, was ich kurzzeitig in Erwägung gezogen habe, besonn ich mich wieder und fuhr zum Reifenhändler. Ich hoffte noch, dass man den Reifen reparieren kann, war mir aber schon recht sicher, dass die Schraube zu weit außen saß.

Also statt Reparatur ein neuer Reifen für 116,80 Euro inkl. Montage.
Dabei hätte ich den sogar kostenlos haben können, wenn ich im Herbst die Garantiekarte von Michelin ausgefüllt hätte.

Und das Beste war dann noch der Mechaniker, der die Wagenfarbe (weiß) toll fand und mir erzählen wollte, dass weißer Lack leichter ist als die Metalliclacke.
Das wußte ich zwar nicht, war mir aber auch recht egal. Interessant war dann nur die Aussage, dass der Lack 150kg Gewichtsersparnis bringen soll. :roll:
Nun ja, bei einem großen Frachtschiff vielleicht. Weiß jemand, wieviel Lack auf einem Auto drauf ist? 2-4 Liter?

Na ja, das hat mir dann die Laune wieder gebessert, das war zu lustig.

Aber so kanns gehen. Ich habe mich am Montag noch gefreut, dass der Auris auf den letzten 2000km trotz tiefer Temperaturen und fast ausschließlich Kurzstreckenverkehr in Stadt- und Stadtrand nur 8,1 Liter auf 100km gezogen hat und dann kommt so was.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 958
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Feb 2007
Wohnort: Olching

#2 Beitrag von Chris1981 » 05.03.2009, 11:41

Also ich find den Wagenheber vom Auris sehr gut. Hab damit schon 3 Reifenwechsel erfolgreich und schnell hinter mich gebracht. Der hat diese zweigeteilte Kurbel, womit der Wagen sehr leicht angehoben werden kann, ohne dass man sich die Hände am Boden aufreißt oder den Hebel umstecken muss. Auch das System, womit der Wagenheber im Kofferraum befestigt wird find ich super. Der Wagenheber im Corsa B z.B. hatte nur eine Gewindestange aus Kunststoff :shock: . Besser als mit irgendeinem ausgeleiertem Riemen oder einfach lose im Kofferraum. Und die Diskussion Notrad oder vollwertiges Ersatzrad gibt es schon lange bei fast allen Automarken. Wenn Du da ein vollwertiges 205er 16Zoll Rad in der Radmulde liegen hättest, wäre der Kofferraum schon eine ganze Ecke kleiner. Schwerer wäre es auch noch, und lange fährt man mit dem Teil sowieso nicht rum (außer nen Kumpel, der hatte es mal auf 5.000km mit einem Notrad auf einem Golf2 gebracht, inkl. Pizza ausfahren usw... :mrgreen: ). Also ich find das System von Toyota hier vollkommen i.O. und keiner Kritik würdig... :roll:

War Dein Wagenheber vielleicht nicht geschmiert? Dann kann der auch mal schwergänig sein...
Auris 2,0 D4D oxydblau metallic

[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/205883.html][img]http://images.spritmonitor.de/205883.png[/img][/url]

[b]Ich trink Kaffee wie Chuck Norris - schwarz und ohne Wasser![/b]

Benutzeravatar
Crizz
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 331
Registriert: 28.07.2008, 19:36
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Weiss
Wohnort: DE

#3 Beitrag von Crizz » 05.03.2009, 13:01

Hallo,

der Wagenheber ist zwar üppig geschmiert, trotzdem ist er sehr schwergängig. Und die Kurbel mußte sehr gerade gehalten werden. Eigentlich ist ja der Sinn der Haken-in-Öse-Variante, dass man eben die Kurbel recht frei halten kann. Eben so, wie ich es auch von den anderen Wagenhebern bisher gewohnt war. Zumindest bei dem Wagenheber in meinem Auris ist die Öse im Verhältnis zum Durchmesser des Hakens deutlich kleiner als beim Wagenheber im E12. Deswegen hakt es auch.

Ein vollwertiges Ersatzrad hat eben den Vorteil, dass man es mitbenutzen kann. Steht sogar in der Anleitung, wie man die Räder durchwechseln soll, damit das Ersatzrad mitläuft. und wenn das dann soweit runter ist, kann man es als Ersatzrad gerade drin liegen lassen. Zumal das Notrad gerademal für 80km/h zugelassen ist. Zusammen mit den deutlich schlechteren Fahreigenschaften ist das keine besonders gute Lösung.

Und ich vermisse die ebene Ladefläche schon sehr. In den seltensten Fällen brauche ich die volle Höhe des Kofferraums. Wenn, dann fehlt es mir an Tiefe.

Im E12 war das alles etwas besser gelöst.

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3591
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 1
Motor: 1.33 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Life 5-Türig
Farbe: 1G3 Marlingrau
EZ: 20. Apr 2009
Wohnort: Freising / Bayern

#4 Beitrag von iMacAlex » 05.03.2009, 13:08

Servus!

Eigentlich muss man ja froh sein das überhaupt noch ein Rad da ist. Bei anderen Herstellern gibts nur diese Füllmittel oder man muss extra zahlen (Golf 6 da kannst du zwischen drei verschiedenen wählen :roll: ).

Ich kenn die Wagenheber von Toyota nur vom Corolla Verso und da muss ich sagen das sie im vergleich zu Opel etwas scharfkantiger sind wo man sich schnell mal die Hände dran aufreißt. Ich lass mich überraschen wie der im Auris ist und wenns mir nicht passt dann hol ich mir wieder einen Opel Wagenheber vom Schrottplatz :D

@Chris1981
Also bei meinem Corsa B ist die Kurbel aus Metall :wink:
Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
Ausstattung: Life + TTE-Sportlederlenkrad, iPod Anschluss, Schmutzfänger, Seitenschutzleisten, Ladekanntenschutz und Anhängerkupplung :love:

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 958
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Feb 2007
Wohnort: Olching

#5 Beitrag von Chris1981 » 05.03.2009, 13:16

Ja, für die Sicherheit ist so ein Notrad absolut nix, da geb ich Dir Recht. Ich glaub aber die D-CAT`s haben sogar nur ein Pannenspray. Ganz blöd war es am ex Peugeot 309 meiner (nicht ex :mrgreen: ) Freundin. Da war es unter dem Kofferraum befestigt und allem Schmutz und Wasser wie am Unterboden ausgesetzt. DAS war ein Scheiß.

Frag doch mal den Freundlichen, ob er nicht einen richtig funktionierenden Wagenheber für Dich hat... :?: Wie weit außen war das Loch denn, dass man es nicht mehr flicken konnte? Schade eigentlich, ein neuer Reifen kostet gleich mal gut was. Ist echt ärgerlich...

@iMac: Also bei mir war die Gewindestange definitiv aus Kunststoff. Hatte aber auch nur den 1.2er 45PS...
Auris 2,0 D4D oxydblau metallic

[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/205883.html][img]http://images.spritmonitor.de/205883.png[/img][/url]

[b]Ich trink Kaffee wie Chuck Norris - schwarz und ohne Wasser![/b]

Benutzeravatar
Crizz
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 331
Registriert: 28.07.2008, 19:36
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Weiss
Wohnort: DE

#6 Beitrag von Crizz » 05.03.2009, 13:22

Hallo,

also bei meinem alten VW war die Gewindehülse aus Kunststoff mit Metalleinlage. Die Gewindestange war auch aus Metall.

Rein statistisch wird der Auris bei mir keinen Plattfuß mehr kriegen, so dass ich mir die Fahrt sparen werde.

Die Konstruktion mit dem Reserverad unter dem Auto kenn ich von Mitsubishi. Mußte dort einmal das Rad wechseln. War das ein Kampf. Erst vom Kofferraum aus runterkurbeln, dann unten noch mal anheben und aus einem Fanghaken heben, das Rad unter dem Auto vorziehen... Da ist die Lösung im Kofferraum schon deutlich sauberer.

Laury
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 45
Registriert: 06.01.2009, 13:37
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Wohnort: Garbsen, NI

#7 Beitrag von Laury » 05.03.2009, 13:30

Ich wahr beulich schon froh, dass ich den Wagenheber überhaupt gefunden habe
(nee keinen Platten, brauchte den für andere Zwecke)... und dann noch diese komische Stange zum drehen.
Bei meinem alten Yaris, war dies etwas einfacher und da lag der Heber auch noch beim Reifen....
Auris Exe 1.6, 5-türig, EZ 12/08, oxidblau, Bluetooth, TVSS

Benutzeravatar
raylok
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 73
Registriert: 15.01.2009, 15:27
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Wohnort: Ruhrgebeat

#8 Beitrag von raylok » 05.03.2009, 15:46

ADAC anrufen, die machen das :-)

Benutzeravatar
Crizz
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 331
Registriert: 28.07.2008, 19:36
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Weiss
Wohnort: DE

#9 Beitrag von Crizz » 05.03.2009, 15:53

Für so was ruf ich doch keinen ADAC!
Bis der da ist, habe ich das schon 3x selber gemacht.

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 958
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Feb 2007
Wohnort: Olching

#10 Beitrag von Chris1981 » 05.03.2009, 16:01

ADAC wegen eines Reifenwechsels? Da wartest Du doch erstmal eine Stunde auf den Typen. Da hast Du es in 15min selbst gewechselt... .irre :mrgreen:
Auris 2,0 D4D oxydblau metallic

[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/205883.html][img]http://images.spritmonitor.de/205883.png[/img][/url]

[b]Ich trink Kaffee wie Chuck Norris - schwarz und ohne Wasser![/b]

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3591
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 1
Motor: 1.33 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Life 5-Türig
Farbe: 1G3 Marlingrau
EZ: 20. Apr 2009
Wohnort: Freising / Bayern

#11 Beitrag von iMacAlex » 05.03.2009, 17:51

Heutzutage rufen viele Leute wegen Kleinigkeiten den ADAC :wink: Dabei kann man auch an modernen Autos noch viel selber machen was viele ja nicht glauben :D
Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
Ausstattung: Life + TTE-Sportlederlenkrad, iPod Anschluss, Schmutzfänger, Seitenschutzleisten, Ladekanntenschutz und Anhängerkupplung :love:

Benutzeravatar
Xan27
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 620
Registriert: 13.10.2007, 00:17
Wohnort: Mittelalterliches Wunder Deutschlands

#12 Beitrag von Xan27 » 05.03.2009, 20:55

Ähhm, hast Du das Notrad vorn draufgemacht? Ich meine mich erinnern zu können, dass das Notrad nur hinten benutzt werden sollte. Macht zwar keiner, weil das ein irrer Aufwand wäre - aber dass das Auto mit dem Fahrradreifen vorn (viel breiter ist er ja nicht) fast unfahrbar wird sollte eigentlich klar sein. O.o

Zum Thema Wagenheber:
Den von Toyota finde ich wirklich gut - weil er zumindest funktioniert. In meinem Ford vorher war der Wagenheber eine Frechheit, das Ding war kein Doppelscherenmodell wie bei Toyota sondern eine halbe Schere. (Keine Ahnung wie der Fachbegriff dafür ist) Die Aufnahme oben, die am Auto angesetzt wird, war daher beweglich. Im ersten Jahr hab ich damit meinen Radwechsel Sommer/Winter selbst gemacht, mit Schweissperlen auf der Stirn. Nicht wegen der Anstrengung, sondern aus Angst dass das Ding jeden Moment zusammenbricht und das Auto auf der Achse landet.
Als ich im zweiten Jahr wieder wechseln wollte ist es dann passiert. Die bewegliche Aufnahme oben ist weggekippt, als ich gerade dabei war die Radmuttern abzuschrauben. Zwei waren schon ab, die zwei anderen ca. zur Hälfte heruntergedreht. So ist das Auto glücklicherweise noch auf dem Rad gelandet, 20 Sekunden später wäre die Bremsscheibe der tiefste Punkt gewesen... Danach hab ich das Teil nie wieder angerührt, die 10-12 Euro in der Werkstatt zweimal im Jahr hab ich gern bezahlt. .irre

Am Yaris meiner Frau wechsle ich die Räder immer selbst, schon seit 7 Jahren. Dass der Wagenheber letzten Herbst kaputtgegangen ist (glücklicherweise beim Herunterkurbeln nach dem Wechsel des letzten Rades), war meine Schuld. Ich hatte es bis zum Frühjahr des letzten Jahres mit der Schmierung nicht so genau genommen, und als ich den Wagenheber dann benutzt hab hat er schon verdammt laut gequietscht. Also hab ich ihn geschmiert - mit Kettenspray für Fahrradketten, weil ich grad absolut nix anderes hatte. Das hat bei dem Wechsel wunderbar funktioniert. Dummerweise ist das Zeug über den Sommer zäh wie Teer geworden und hat sämtliche Schmiereigenschaften verloren. Im Herbst ging er dann bei jedem Rad schwerer, bis es beim letzten Rad ganz vorbei war. Mein Händler hat mit aber gratis einen guterhaltenen Gebrauchten vermacht - dick eingefettet. .cool
< Beat the machine that works in your head! >

Antworten