Toyota Camry 2019

Fragen, Diskussion, Probleme, Infos und Bilder zu allen anderen Modellen und Herstellern
Nachricht
Autor
LukasW
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 29.05.2018, 18:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Active
Farbe: Onyxschwarz
EZ: 25. Mai 2018

Re: Toyota Camry 2019

#16 Beitrag von LukasW » 12.07.2018, 22:57

Ich fürchte, dass Toyota in ein paar Jahren auch den Camry mangels Absatz wieder abziehen wird, wenn sie beim Modellwechsel keinen Kombi einplanen. Den werden sie für Europa brauchen.
Genau das wird wohl nicht passieren. Denn Kombi-Nachfrage gibt es nur in Europa. Und der Avensis fällt ja schließlich raus, gerade weil er nur für Europa gedacht war.
Der neue angeblich größere Auris Kombi wird die Lücke oberhalb nicht schließen können. Camry & co sind einfach deutlich größer. Das wird auf der Auris-Plattform nicht funktionieren. Im besten Fall kommt dabei dann eine Art Prius Kombi bei raus, der dann aber auch preislich spürbar über dem aktuellen Auris Kombi liegen dürfte.
Der neue Auris baut doch auf der größeren TNGA-Plattform auf. Sprich PriusIV und Co. Wenn aus dem Auris Kombi jetzt ein Mittelklasse-Wagen wird, wird drunter Platz für ein kleineres Modell. Bin gespannt, ob da was passiert.

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1288
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Toyota Camry 2019

#17 Beitrag von Tim » 13.07.2018, 01:10

LukasW hat geschrieben:
12.07.2018, 22:57
Genau das wird wohl nicht passieren. Denn Kombi-Nachfrage gibt es nur in Europa. Und der Avensis fällt ja schließlich raus, gerade weil er nur für Europa gedacht war.
Das fürchte ich ja auch, dass Toyota keinen Kombi auf Camry-Basis bringt. Aber genauso wie die Kombi-Nachfrage vorallem in Europa besteht, besteht dort eben keine so große Stufenhecknachfrage (und wenn dann eher von imageträchtigeren Marken). Mach dir mal den Spaß und zähle mal die Stufenhecks auf deinem Weg zur Arbeit und schau mal wie viele davon nicht von den Premium-Marken kommen und wie viele davon halbwegs aktuelle Modelle sind.
In der Psychologie gibt es den Begriff der selbsterfüllenden Prophezeiung. Und genau das scheint die Mittelklassenstrategie von Toyota zu sein. Dem Avensis gibt man 2 Facelifts ohne die aktuelle Technik einzubauen. Haben wir ja gewusst, dass sich das nicht lohnt - verkauft sich eh nicht. Jetzt nehmen wir einfach das Welt-Modell (Camry) für Europa ohne die lokalen Besonderheiten zu berücksichtigen. Und in ein paar Jahren heißt es dann auch: Haben wir ja gewusst, dass sich das nicht lohnt - verkauft sich eh nicht.

Und das fände ich einfach schade. Aber Im Moment sieht es wohl danach aus.

btw: In Kanada sind mir einige Kombis von Subaru begegnet - teils Normale und teils die höhergelegten. Und Kanada ist ähnlich wie USA nicht gerade ein Kombi-Land. Am Beispiel Subaru sieht man übrigens auch, wie man Modelle in einigen Regionen nur als Stufenheck und in anderen Regionen das gleiche Modell nur als Kombi (teils unter anderem Namen) anbieten kann.
LukasW hat geschrieben:
12.07.2018, 22:57
Der neue Auris baut doch auf der größeren TNGA-Plattform auf. Sprich PriusIV und Co. Wenn aus dem Auris Kombi jetzt ein Mittelklasse-Wagen wird, wird drunter Platz für ein kleineres Modell. Bin gespannt, ob da was passiert.
Es gibt nicht die eine TNGA Plattform - es gibt mehrere je nach Fahrzeuggröße, siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Toyota_Ne ... chitecture

Wie du siehst basieren Camry und Prius beide auf TNGA-Plattformen, aber eben auf unterschiedlichen. Auf der kleinen TNGA-Plattform wird es kein Mittelklasse-Fahrzeug geben.

Toyota kann den Auris auch nicht einfach ne Klasse höher lupfen und ein paar Tausender mehr aufrufen. Das wird nicht funktionieren.Dann müsste zum einen ein neuer Name her, um für Akzeptanz zu sorgen und die Lücke darunter müsste gestopft werden. Wenn ein neuer Auris kommt, wird er der Nachfolger des Auris und nicht eines anderen Models. Und ein Klassenunterschied zwischen normalem Auris und dem Kombi wird die Plattform schon verhindern.
Der neue Auris Kombi wird vielleicht etwas größer als der bisherige sein, aber keineswegs einen Avensis Kombi ersetzen können. Lass ihn meinetwegen in die Dimensionen eines Octavia Kombi wachsen - es bleibt dann aber nach wie vor die Kompaktklasse. Der Platz auf der Rückbank bei den Mittelklassemodellen ist aber ne ganz andere Liga.
Ich denke, Toyota wird ein enormen Platzzugewinn beim Modellwechsel des Auris zwar anpreisen, aber der wird weit von der Mittelklasse weg sein.

Tim
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1288
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Toyota Camry 2019

#18 Beitrag von Tim » 14.07.2018, 09:35

Nochmal ein Beitrag: http://www.autobild.de/artikel/toyota-c ... 12321.html
Erster Eindruck: Mensch, ist der lang! Genauer: 4,89 Meter, drei Zenzimeter mehr als ein Skoda Superb. Auch der Radstand ist ähnlich: 2,83 Meter beim Camry, 2,84 Meter beim Superb. Und der ist ja unser Liebling, wenn es um Beinfreiheit im Fond geht.
Genau das war auch mein Eindruck dieser Fahrzeugklasse. Das ist von der Größe einfach ne andere Liga als unsere Aurisse.
auf der neuen TNGA-Plattform, die auch das SUV-Coupé C-HR nutzt.
Auch die Autobild versteht nicht, dass TNGA nicht nur eine Plattform ist...
Der Nickel-Metall-Hybrid-Akku befindet sich unter der Rückbank
Vertipper oder keine Ahnung von Batterie-Technnik :denken:
Beim Preis hält sich Toyota noch zurück, rechnet noch. Wir rechnen auch: Ein Prius+ kostet in der High-End-Ausstattung Executive 36.190 Euro. Beim Camry dürfte die erste Zahl eine Vier sein. Sowohl beim Preis als auch beim Verbrauch.
Ich bin mal gespannt, wie Fahrwerk und Lenkung angepasst werden. Bei dem Ford und dem Kia, die ich als Mietwagen hatte, war das Fahrwerk komfortabel weich aber die Lenkung deutlich schwergängiger als im Auris. Seit dem ich wieder da bin, ärgere ich mich beim Auris über die zu leichtgängige Lenkung,

Antworten