Ford Mondeo Hybrid ab 2019 auch als Kombi

Fragen, Diskussion, Probleme, Infos und Bilder zu allen anderen Modellen und Herstellern
Antworten
Nachricht
Autor
Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Ford Mondeo Hybrid ab 2019 auch als Kombi

#1 Beitrag von Tim » 10.10.2018, 21:38

Mich wundert, dass es hier noch keiner gepostet hat: Den Mondeo soll es ab 2019 auch als Kombi-Hybrid geben.
https://www.heise.de/autos/artikel/Ford ... 78927.html

Ich bin mal gespannt, wie Ford das im Detail gestaltet (Kofferraum, Preis) und wie der Antrieb sich im Mondeo macht. Wenn sich Ford nicht ganz blöd anstellt, dürfte sich Toyota in den Arsch beißen, es nicht beim Avensis versucht zu haben. Da Ford auch im Flottengeschäft aktiv ist, erwarte ich gute Verkaufszahlen auch im Flottengeschäft. Und bei den Taxlern sowieso...

plattenspieler99
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 69
Registriert: 29.07.2016, 17:31
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: exe
Farbe: weiss
EZ: 28. Jul 2016
Wohnort: Tecklenburger Land

Re: Ford Mondeo Hybrid ab 2019 auch als Kombi

#2 Beitrag von plattenspieler99 » 12.10.2018, 21:16

Wahrscheinlich auch wieder so ein zusammengestricktes Ding mit Doppelkupplungsgetriebe und zusätzlichen Komponenten, wie Anlasser, Lichtmaschine. Muss erstmal beweisen, dass der Antrieb mehrere hunderttausend Kilometer hält, wie der Prius im Taxibetrieb. 20 Jahre Erfahrung mit Hybrid kann mann nicht einfach durch dolle Werbung ersetzen. Der Toyo und sein Hybrid Synergy Drive ist einfach und genial und haltbar, dass müssen die Anderen erstmal beweisen. Ich bin gespannt aber sehr entspannt, dass Toyota bei Hybrid das Mass der Dinge bleibt, jedenfalls noch für einige Jahre.

:carwash:

teilzeitstromer
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 328
Registriert: 28.05.2016, 07:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: silber ist er auch
EZ: 0- 5-2016

Re: Ford Mondeo Hybrid ab 2019 auch als Kombi

#3 Beitrag von teilzeitstromer » 13.10.2018, 07:49

plattenspieler99 hat geschrieben:
12.10.2018, 21:16
Wahrscheinlich auch wieder so ein zusammengestricktes Ding mit Doppelkupplungsgetriebe und zusätzlichen Komponenten, wie Anlasser, Lichtmaschine.
Fakten dazu wären in der zweiten Generation ein extra entwickelter Zweilitermotor mit Atkinson und ein CVT-Getriebe. Ohne Anlasser und Lichtmaschine. Die Hybriden werden von Ford auch schon ein paar Jährchen angeboten nicht nur in Deutschland.
plattenspieler99 hat geschrieben:
12.10.2018, 21:16
Muss erstmal beweisen, dass der Antrieb mehrere hunderttausend Kilometer hält, wie der Prius im Taxibetrieb.
Den Mondeo Hybrid hättest du dir schon vor ein paar Jährchen mal anschauen können. Keine Ahnung warum Ford in Deutschland dafür bisher keine Werbung gemacht hat und in Deutschland nur in homöophatischen Dosen verkauft. :schulterzuck:
plattenspieler99 hat geschrieben:
12.10.2018, 21:16
20 Jahre Erfahrung mit Hybrid kann mann nicht einfach durch dolle Werbung ersetzen. Der Toyo und sein Hybrid Synergy Drive ist einfach und genial und haltbar, dass müssen die Anderen erstmal beweisen. Ich bin gespannt aber sehr entspannt, dass Toyota bei Hybrid das Mass der Dinge bleibt, jedenfalls noch für einige Jahre.
Na wenn heise nun eine Plattform ist für dolle Autowerbung . . .
Ja da muss Ford erst mal beweisen, dass sie dazu fähig sind die von Toyota lizensierte Hybridtechnik auch entsprechend umzusetzen.
Bild :auris2ts:

Bild

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Ford Mondeo Hybrid ab 2019 auch als Kombi

#4 Beitrag von Tim » 13.10.2018, 09:02

Technisch gesehen ist die Lösung von Ford mit der von Toyota vergleichbar. Genau das macht den Ford ja interessant. Bisher gab es den Mondeo aber nur als Limosine mit dem Hybridantrieb und die Umsetzung war wie beim Auris 1: Batterie hat den Kofferaum quasi unnutzbar gemacht.

Bevor aber das Gercht aufkommt, Ford würde Toyota-Technik verbauen: Nein. Es ist eine Eigenentwicklung. Ein größerer Unterschied zu Toyota (in den meisten Modellen) ist der Akku. Ford setz da auf LiIon und nicht auf NiMH, was grundsätzlich eine kompaktere Bauform ermöglicht.

Antworten