Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kosten?

Kosten, Infos, Ratschläge und Fragen rund um die Wartung / Service / Fitness- & Servicecheck beim Diesel
Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon caelius » 24.08.2013, 17:56

Hybrid_Sunny hat geschrieben:Posten Motorenöl 4.2 x 18.75 = 78.75
Bei einem Literpreis von 18,75 werden sich 20 € pro Liter schwer einsparen lassen!


Ein Netto-Literpreis von 18,75€ ergibt inklusive 19% Mehrwertsteuer einen Bruttopreis von 23€ pro Liter. Wenn man sich nun anschaut, dass man im Internet rund fünf Euro brutto pro Liter Öl bezahlt, dann ergibt das eine Differenz von exakt 18€ p.L.

So weit ist das von der von mir angesprochenen Ersparnis von bis zu 20€ pro Liter aber nicht entfernt? .denken
Success is my only option, failure's not.
Bild

Hybrid_Sunny

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Hybrid_Sunny » 24.08.2013, 18:09

Danke,

da habe ich wieder was gelernt!

Rat mir mal einer was: wie man aus meinen Postings herauslesen kann, würde ich das Öl beim Händler nehmen, bin aber lernfähig. Der HSD hat vier ?? Liter Öl, also spare ich um die 60 Euro ??, wenn ich das Öl selber mitbringe.

Ist das richtig und sollte ich das so machen?

Gruß
Sunny

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1614
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Shar » 24.08.2013, 21:02

Servus.

Gerade in der Garantiezeit würde ich so etwas nicht machen. Sicher gibt es auch Öle im Freien Handel mit Freigabe, aber in eins kann man sich sicher sein, sollte es um eine ca. 7000€ (oder sogar höhere) hohe Garantiearbeit gehen, weil der Motor hinüber ist, werden die so etwas dann als gefundenes Fressen auf schnappen.
Auch würde ich immer den Pollenfilter mit wechseln lassen und käme nie auf den Gedanken, an dem zu sparen. Da hängt der ganze Dreck, einschließlich Pollen und Pilzsporen etc. drinnen. Die Luft, die durch das Ding geht bläst einen dann - je nach Einstellung - direkt oder indirekt ins Gesicht.
Das ist aber nur meine eigene persönliche Sichtweise zum Thema.

Zu deiner Frage. Ob das korrekt ist, kannst nur du heraus finden, indem du dich bei deinem FTH erkundigst, was der Liter Öl dort kostet und diesen Preis dann mit einem passenden Öl aus dem freien Handel vergleichst, dazu noch Versandkosten und Entsorgungskosten beim Ölwechsel, welche wohl (fast) jede Werkstatt bei selbst angeliefertem Öl verrechnen wird, dazu addierst.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon caelius » 24.08.2013, 22:24

Shar hat geschrieben:Gerade in der Garantiezeit würde ich so etwas nicht machen. Sicher gibt es auch Öle im Freien Handel mit Freigabe, aber in eins kann man sich sicher sein, sollte es um eine ca. 7000€ (oder sogar höhere) hohe Garantiearbeit gehen, weil der Motor hinüber ist, werden die so etwas dann als gefundenes Fressen auf schnappen.


Mein Händler akzeptiert von vorn herein nur selbst mitgebrachtes Öl, das die richtige Viskosität aufweist und original verschlossen (!) ist. Von daher darf es da auch im Garantiefall keine Probleme geben, immerhin handelt es sich dabei um's gleiche Öl, welches auch von der Werkstatt verwendet wird. Um der ganzen Sache noch eins drauf zu setzen: Die meisten Toyota-Werkstätten verwenden für den Hybrid z.B. 5W-30, welches grundsätzlich auch vollkommen in Ordnung ist. Laut Handbuch wird für den HSD jedoch ausdrücklich 0W-20 empfohlen, sprich, wenn Du selbst 0W-20 mitbringst, dann hast Du de facto das höherwertige Öl drin als das was Dir die Werkstatt sonst eingefüllt hätte.

Ist jetzt nur ein Beispiel und auf den HSD bezogen, aber trotzdem.
Success is my only option, failure's not.
Bild

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 957
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Auris 1
Motor: 2.0 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Feb 2007
Wohnort: Olching

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Chris1981 » 24.08.2013, 23:17

Also der Preis für die Inspektion ist echt der Hammer! Für die Inspektion bei nen einfachen Benziner mal eben über 500€ zu verlangen ist schon sehr teuer und unverschämt. Allerdings schreibst Du von allein Lohnkosten in Höhe von 200€! Das ist echt heftig und imho sehr viel. Da kann sich ja ein Meister locker 3 Std. an Deinem Auto spielen. Und 1. macht es nicht der Meister, und 2. nicht 3 Std. lang... .irre

Aber zu den Details:
Zündkerzen müssen hin und wieder mal neu. Das ist so und man kann drüber streiten. Man kann die solange drin lassen, bis Probleme beim Motorlauf auftreten. Das will aber keiner, daher werden die zur Inspektion ersetzt. Wäre auch blöd, wenn der Motor irgendwann Probleme macht, obwohl gerade erst bei der Inspektion war. Allerdings sind 21€ pro Kerze echt heftig! Kann man sicher auch im Netz günstiger kaufen und mitbringen. Ob man das will, ist die andere Frage. Würd ich nicht machen.

Ölwechsel ist beim Benziner ohnehin alle 15 Tkm fällig, also ganz normal. Knappe 19€ für einfaches Benzineröl, das eh alle 15Tkm gewechselt wird, ist Wucher!! Habe für mein spezielles aschearmes Öl für den Diesel beim Händler 13€ plus Mwst. bezahlt. Hatte dieses Mal keine Lust Öl selbst zu besorgen. Ist aber eine einfache Möglichkeit Geld zu sparen, kostet im freinen Handel ca. die Hälfte. Werde ich beim nä. Mal wieder machen und kann ich jedem nur empfehlen.

Arbeiten an der Klima sollten nicht einfach so gemacht werden. Da muss imho nachgefragt werden.

Der Rest ist ganz normal. Die ganzen Filter, Bremsflüssigkeit und Schmirmittel und sonstiges.

Also ich finde den Preis für so einen einfachen Service beim Benziner für unverschämt teuer! Habe bei meinem Diesel gerade erst glatte 400€ für nen Jahresservice bezahlt (großer Service inkl. Feinstaubplakette, Öl und Scheibenklar). Das finde ich ok. Allerdings darf man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Ich habe es in Dessau (Sachen - Anhalt) machen lassen. Ich kenne selbst die Preise hier in Bayern und finde die extrem übertrieben! Wahrscheinlich haben die sich in Ingolstadt was bei der eingesessenen Marke abgeschaut - nämlich den Preis. Kann nur empfehlen einen anderen Händler zu suchen. Oder einfach eine gute freie Werkstatt. Nach so einer Aktion würden die mich nie wieder sehen. So wie die Werkstatt bei München, die für Fehlerspeicher auslesen 30€ berechnet hat. Fahr ich nie wieder hin!

Tipp fürs nächte Mal: Vorher Preise anfragen und vergleichen. Und auf dem Land sind die Händler noch etwas günstiger als in der Großstadt. Kann man ja mit einem Tagesausflug verbinden... Würde aber trotzdem nochmal zu der Werkstatt fahren, und mich über den hohen Preis beschweren. Evtl. damit drohen sich bei Toyota direkt zu beschweren und hoffen dass die einem noch etwas entgegenkommen. Aber bloß keine Vergünstigungen für die nä. Inspektion andrehen lassen. Solche Händler wirklich meiden! Wenn die mit sowas durchkommen steigen die Preise immer schneller und immer weiter... Zum kotzen... :evil:
Auris 2,0 D4D oxydblau metallic

Bild

Ich trink Kaffee wie Chuck Norris - schwarz und ohne Wasser!

Hybrid_Sunny

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Hybrid_Sunny » 25.08.2013, 09:52

Shar hat geschrieben:Servus.

Gerade in der Garantiezeit würde ich so etwas nicht machen. ...

Grüße ~Shar~


Servus Shar,

Danke für die Antwort. Das hat mir weitergeholfen!

Bei meinem Smart habe ich in 11 Jahren und 220 000 km 17 Inspektionen am Stück beim Händler gemacht (also alle 12 500 km). Alle vom Umfang wie vorgeschrieben und alle termingerecht! Das hat dem Auto gut getan. Es gab also nie einen Reparatur- bzw, Inspektionsstau.

Während der Inspektionen wurden (ohne meine Aufforderung) bei dem Auto (weil durchgehend scheckheftgepflegt) alle möglichen Sachen bei verschiedenen Inspektionen kostenlos repariert. Beispiel sind:

- Kabelbaum Verdeck
- Antriebsmotoren Verdeck
- Züge Verdeck
- Deckel Nachlaufbehälter (3x)
- Federn Vorderachse (bei 100.000 km)
- schadhafte Traggelenke
- usw.

Beim alten smart davor wurde der Turbo während der Inspektion getauscht. Einmal habe ich Bremsscheiben und Beläge beim 28 000 km bekommen, weil die leicht Geräusche gemacht haben, dabei waren die ziemlich runtergebremst.

Zu den Umfängen habe ich immer nur eine Information bekommen und dafür nichts gezahlt. Vieles werden die mir auch nicht gesagt haben. Bekommen habe ich das in dem Umfang nur, weil das Auto bei dem Händler gekauft wurde und wirklich alles gemacht wurde.

Ich hatte auf Grund der abgelieferten Leistung nie den Eindruck, dass an dem Auto etwas fehlt oder gemacht werden müßte. Wenn mal eine Kleinigkeit gefehlt hat, wurde die gleich mitgemacht, ohne dass da alles auf der Rechnung gelandet ist. So konnte ich ruhig fahren. Das und der Umfang der Leistung an sich war mir das Geld wert!

Wer also hofft alle 100.000 km mal eine Inspektion beim Vertragshändler zu machen und dann würde alles gerichtet, der täuscht sich meiner Meinung nach!

Aus meiner Sicht werde ich die Inspektionen alle durchführen lassen und meine Tradition weiterführen. Beim Öl werde ich nicht unbedingt das beste/ teurste Öl nehmen, weil:

1) Auto steht in der Tiefgarage und hat immer Plusgrade
2) Öl wird regelmäßig/ in kurzen Intervallen gewechselt
3) das Auto wird anständig gefahren

Gruß
Sunny

Hybrid_Sunny

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Hybrid_Sunny » 25.08.2013, 10:04

Shar hat geschrieben:Servus.

... da hängt der ganze Dreck, einschließlich Pollen und Pilzsporen etc. drinnen. Die Luft, die durch das Ding geht bläst einen dann - je nach Einstellung - direkt oder indirekt ins Gesicht.
Das ist aber nur meine eigene persönliche Sichtweise zum Thema.

Grüße ~Shar~


Nochmal Servus,

das war mir nochmal wichtig und ich stimme Dir wieder zu.

Ich will hier aber noch einen Hinweis hinzufügen:

Bei einem Filter gibt es eine saubere und eine dreckige Seite. Diese sind im eingebauten Zustand getrennt. Entfernt man den Filter, dann besteht die Möglichkeit das von der dreckigen Seite Partikel auf die saubere Seite gelangen und dann nach dem Einbau ins System kommen. Also genau da hin, wo sie nicht hin sollten und deshalb gefiltert wurden.

Wenn jetzt Leute mit Filter in der Gegend rumwedeln und den Dreck (und Pilze, Bakterien, usw.) in der Luft rumwedeln, scheint es subjektiv für diese ja ein Schnäppchen zu sein. Faktisch ist es nicht mehr als eine Dummheit und eine Sauerei dazu!

Es gibt Filter die überholt werden können. Die überholt man. Und es gibt Filtereinsätze, die gewechselt werden. Die (lässt man drin, oder) wechselt man. Das ist aber nur meine eigene persönliche Sichtweise zum Thema.

Gruß
Sunny

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1614
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Auris Inspektionsthread. Was wurde gemacht? Kosten?

Beitragvon Shar » 25.08.2013, 12:51

Servus.

caelius hat geschrieben:Mein Händler akzeptiert von vorn herein nur selbst mitgebrachtes Öl, das die richtige Viskosität aufweist und original verschlossen (!) ist. Von daher darf es da auch im Garantiefall keine Probleme geben, immerhin handelt es sich dabei um's gleiche Öl, welches auch von der Werkstatt verwendet wird. [ff.]


Wenn dein Händler keinen Vermerkt in der Akte hinterlässt, daß das Öl selber mitgebracht wurde (oder dann zumindest dazu schreibt, daß es der Spezifikation entspricht), dann wird im Fall des Falles auch nix passieren, weil es so gesehen niemand weiß.
Wird der Händler, im z.B. Rahmen einer Kulanz, selber zu Kasse gebeten, kann es wieder anderes aussehen.

Dein Händler handhabt es durch die Bedingungen wohl auch recht korrekt, das muss aber nicht auf jeden Zutreffen.
Dazu gibt es z.B. Berichte, in denen der Händler im Auftrag und in der Rechnung vermerkt hatte, daß das Öl angeliefert wurde (und womöglich noch dazu geschrieben hat, "auf Kundenwunsch"). Das ist genau das "gefundene Fressen", was ich meinte. Muss nicht sein, aber ich sehe ihr eine große Gefahr, daß im Fall eines umfangreichen Garantiefalls hier der Händler oder Hersteller sich aus der (freiwilligen!) Garantie entziehen könnte. Die Möglichkeiten hierzu hätte er.

Als anderes Beispiel, es gibt Berichte, bei denen Kulanzanträge abgelehnt wurde, nur weil eine (oder mehrere) Wartungsarbeiten um ein Monat überzogen wurden. Hat jetzt direkt nichts mit diesem Thema zu tun, es soll jedoch aufzeigen, wie "Kleinlich" Händler und Hersteller werden können.
Und durch Gespräche mit Händlern weiß ich, daß Toyota hinsichtlich Garantieleistungen und daran geknüpfte Bedienungen/Vorgaben kleinlicher geworden ist.

Das mit dem 5W30 kann ich bestätigen. Mein HSD fährt aktuell auch mit 5W30, weil auch mein FTH bevorzugt dieses Öl verwendet - es findet halt auch in den allermeisten Toyota-Modellen Verwendung. So eben auch in der ersten Inspektion letztes Jahr. Da gehörte mir der Wagen jedoch noch nicht.
Ich werde bei der nächsten Inspektion auf die Verwendung von 0W20 (oder 0W30) bestehen, alleine schon, weil ich zu 99,9% in der Stadt und da noch dazu viel Kurzstrecken fahre.
Wäre ich überwiegend auf der BAB/Landstraße unterwegs sein, würde ich beim 5W30 wohl bleiben bzw. ggf. sogar auf ein 5W40 gehen.

Daß das 0W20 qualitativ besser ist, als ein 5W30 würde so jetzt nicht unterschreiben, denn die Viskosität sagt nicht grundlegend etwas über die Qualität des Öls aus (außer eben, man kommt hierdurch zu den rein mineralischen Ölen). Vollsynthetisch sind normal eh beide (5W30 und 0W20).


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Benutzeravatar
yarisbaschti
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1391
Registriert: 26.08.2012, 10:02
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Travel + Extras
Farbe: Mysticschwarz
EZ: 20. Sep 2012
Wohnort: Suhl/Erfurt

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon yarisbaschti » 25.08.2013, 13:04

Laut Buch steht es ja so drinne, das wenn kein 0w20 vorhanden ist, auch 5w30 verwendet werden kann, man aber beim nächsten Wechsel auf 0w20 wieder wechseln sollte.

Randfrage:
Sind das andere "besondere" Zündkerzen als Normal? beim Yaris bezahl ich beim Händler 35€ für 4Stück von Denso
Bild
"Wenn Gott will, sehen wir uns alle in "Spaceballs 2" wieder, auf der Suche nach noch mehr Geld."

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2475
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon HolgiHSK » 25.08.2013, 18:22

Sind meines Wissens Iridium Kerzen, die sind teurer, sollen aber auch länger halten.
Steht auch im Boardbuch bzw. Anleitung /Servicehaft drin
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

Benutzeravatar
yarisbaschti
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1391
Registriert: 26.08.2012, 10:02
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Travel + Extras
Farbe: Mysticschwarz
EZ: 20. Sep 2012
Wohnort: Suhl/Erfurt

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon yarisbaschti » 25.08.2013, 19:47

okay, Danke Holgi, fürs aufteilen und die Antwort. Dann wundert mich der Preis da nicht mehr :mrgreen:
Bild
"Wenn Gott will, sehen wir uns alle in "Spaceballs 2" wieder, auf der Suche nach noch mehr Geld."

actros
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 17.10.2009, 20:51
Wohnort: Bayern

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon actros » 26.08.2013, 16:43

bei meiner 90.000km Inspektion wurden auch die Kerzen gewechselt, Kosten alleine mit Steuern 100,-€. Es sind Iridium Kerzen mit einem Wechselintervall von 90tkm, während die einfachen Doppelelektroden alle 30tkm gewechselt werden müssen aber auch nur 20,-€ Kosten. Warum im Auris die teuren Iridium Kerzen verbaut sind erschließt sich mir auch nicht.

MfG Actros

Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon caelius » 26.08.2013, 16:56

Hallo,

im Avensis T22 von einer Freundin von mir stecken ebenfalls standardmäßig vier Iridium-Kerzen. Hab' mich da beim Wechseln zuerst auch gewundert, wird aber wohl bei Toyota zumindest bei den größeren Modellen die Regel sein.

LG
Success is my only option, failure's not.
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1614
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon Shar » 26.08.2013, 18:53

Servus.

Warum im Auris die teuren Iridium Kerzen verbaut sind erschließt sich mir auch nicht.


Kommt doch letztlich aufs selbe raus, bzw. die Irridium-Kerzen dürften letztendlich sogar günstiger kommen, von einem besseren Zündfunken mal ganz absehend.

Günstiger weil:
30tkm: 4 x 5€ normale Kerzen + Einbau ca. 30€ (wahrscheinlich sogar mehr)
60tkm: 4 x 5€ normale Kerzen + Einbau ca. 30€
90tkm: 4 x 5€ normale Kerzen + Einbau ca. 30€
Summe: 60€ an Kerzen + 90€ an Einbau (wahrscheinlich sogar mehr) macht zusammen 150€

90tkm: 4 x 25€ Irridium-Kerzen + Einbau ca. 30€
Summe: 100€ an Kerzen + 30€ an Einbau macht zusammen 130€


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

actros
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 17.10.2009, 20:51
Wohnort: Bayern

Re: Inspektionen - Was ist notwendig, was sind unnötige Kost

Beitragvon actros » 26.08.2013, 21:04

ok, mit dem besseren Zündfunken geb ich mich zufrieden.
Aber, nur wenn man die Einbaukosten mit einrechnet kommt man auf eine Preisgleichheit. Wenn aber an dem Auris nicht alles so verbaut wäre könnte man sich die Einbaukosten sparen und dann wäre die Rechnung eine andere. Ich fahre nebenher noch einen Corolla E11, und bei dem wechsle ich alle 30tkm die Kerzen selber, weil es noch selber möglich ist ohne einen kompletten Werkstattwagen mit zuschleppen. Und dann sieht die Rechnung nämlich 60€ zu 130€ aus.

MfG Actros


Zurück zu „-> Inspektion & Wartung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste