12V Batterie Hybrid

E150 (12/2006 - 10/2012)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: 12V Batterie Hybrid

#16 Beitrag von Chris1983 » 29.12.2016, 07:21

Das Batterien unter Umständen sehr lange halten kenne ich auch. Der Hyundai Diesel meiner Mutter hat Anfang dieses Winters eine. Wie Batterie bekommen, der hatte noch die erste und ist Baujahr 2005.

Hier auf der Arbeit machen wir immer wieder die Erfahrung das Vor allem Gelbatterien vorzeitig Sterben.
Stinknormale Säurebatterien haben sich immer wieder als Dauerläufer herausgestellt. Momentan werden einige Baureihen mit Vliesbatterien getestet, ich bin auf die Standfestigkeit gespannt.

Nassbatterien haben wir teilweise noch aus den 80er Jahren die sogar bis zu 110% bringen.

Bin gespannt wann meine Varta kommt, die kann man wenigstens noch vernünftig warten
Bild

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: 12V Batterie Hybrid

#17 Beitrag von EG_XXX » 29.12.2016, 12:58

6-7 Jahre ist normal

Hast du schonmal eine Rekonditionierungsladung gemacht? Vielleicht kannst Du die Lebensdauer damit noch um 1-2 Jahre verlängern. Mach ich bei meinem jetzt auch...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: 12V Batterie Hybrid

#18 Beitrag von Chris1983 » 29.12.2016, 13:48

Jap, 3,5A für 10 Stunden IUA kennlinie, eine Stunde Pause, 4 Stunden 7A IUIA kennlinie (Rekonditionoerung) auf maximal 2,38V/Zelle begrenzt, wieder eine Stunde Pause und dann eine Entladung mit 7A bis minimal 1,7V/Zellenspannung gefahren um zu wissen was sie noch bringt. 22,3A hat sie gebracht das sind 63,7%. Ist ja eine 35A Batterie.
Grenzwert sind 80% die eine Batterie bringen sollte.
Gleich baue ich sie wieder ein. Habe um nach Hause zu kommen zwar keine 175A fliegend eingebaut aber eine kleine 12V 20Ah Notstrombatterie aus unserer Anlage die ich fest verbauen konnte. Dank Schraubpolen konnte ich die Batteriepole vernünftig befestigen.

Habe mich nun doch dazu entschlossen gehabt da die neue Batterie noch nicht da ist und wir morgen früh in den Urlaub fahren, das war mir dann zu unsicher bei der Kälte.
Bild

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: 12V Batterie Hybrid

#19 Beitrag von PflegeAuris » 31.12.2016, 10:19

Achtung, folgende Daten beziehen sich auf den Prius II, sollten allerdings als Anhaltswerte passen.

Vom Inverter können max 1000W 12V geliefert werden. Höhere Spitzen muss auch im Fahrbetrieb der kleine Akku beisteuern:
130W Licht, etwa 150W Zündung und Nebenaggregate wie Wasserpumpe und Benzinpumpe, bis zu 480W für die Lüftung dann noch die Speicherpumpe der Bremse , der BC holt sich allein bis zu 380W, das Radio bis zu 150W, Spiegel- und Heckscheibenheizung sind für 250W abgesichert, Sitzheizung für bis zu 2 mal 280W.
Hab sicher noch was vergessen, aber das alles gleichzeitig sind 1830W, wovon die Batterien 830 beisteuern müsste, oder anders ausgedrückt, knapp 70 Ampere da geht schnell Viel raus, aber mit max. 3,5A nur langsam wenig rein
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

schwarzvogel
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 521
Registriert: 25.02.2013, 11:31

Re: 12V Batterie Hybrid

#20 Beitrag von schwarzvogel » 31.12.2016, 10:33

PflegeAuris hat geschrieben:Achtung, folgende Daten beziehen sich auf den Prius II, sollten allerdings als Anhaltswerte passen.
Vom Inverter können max 1000W 12V geliefert werden. Höhere Spitzen muss auch im Fahrbetrieb der kleine Akku beisteuern:
...
...
Was sich vor allem bei extremen Kurzstrecken (<= 2km) durchaus nachteilig bemerkbar machen kann !
Das kleine Ding macht einfach schlapp ... :schulterzuck: :( :P
mfG schwarzvogel

P.S. Allen einen "Guten Rutsch !" und ein gesundes 2017 !!
Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic
Bild

Ex: Prius II Sol mit Navi 08/2006

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1813
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: 12V Batterie Hybrid

#21 Beitrag von Olav_888 » 31.12.2016, 12:00

Ich kann mir nicht vorstellen, dass TOY nicht vom System her genügend Strom im 12V-Bereich bereitstellen kann. Dann wäre ja im Winter eine Ständig leere 12V-Batterie Serie. Nö, Lichtmaschine/Konverter müssen alle 12V-Systeme bedienen können
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: 12V Batterie Hybrid

#22 Beitrag von PflegeAuris » 31.12.2016, 14:15

@Olav_888

Nein, genügend ist immer relativ.

Wenn du mal die von mir genannten Verbraucher anschaust, dann sind die 1830W der absolute Wort Case.

Die Sitzheizungen laufen nicht dauernd, die Pumpe der Bremse auch nicht, Heckscheibenheizung nur paar Minuten. Im Allgemeinen reichen die 1000W locker, und es bleilt auch genug Rest zum Laden.

Auch Nichthybride mit "echter" LiMa sind im Betrieb darauf angewiesen, zeitweise von dem Akku gepuffert zu werden.
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: 12V Batterie Hybrid

#23 Beitrag von Chris1983 » 31.12.2016, 14:55

Dann kann man ja von Glück reden das die Batterien so lange halten. Vllt werden ja bei niedriger Batteriespannung doch mehr als 3,5A rein geladen?!?!?

Auf jeden Fall ist meine hin, nach 5 Stunden System auf ready einer super freien fahrt, davon über 50km am Stück A31 mit dauerhaft Tacho 195, und die Batterie will einfach ihre Spannung nicht mehr halten obwohl ich sie auf der Arbeit noch voll geladen hatte.

Hier angekommen, Auto ausgeräumt, stand etwa eine halbe Stunde und anschließend nochmal umgeparkt. Beim booten waren es dann wieder nur 10,5V und das nach vollladung und weiteren 5 Stunden laden durch den invertier. Da hätte sie über 13V haben müssen und beim booten unter Belastung auf jeden Fall noch über 12.

Das Auto steht jetzt erstmal ein paar Tage, ich hoffe wir kommen hör ohne Starthilfe wieder weg ^^

Euch allen einen guten Rutsch, bis nächstes Jahr :ahh: :danke:
Bild

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: 12V Batterie Hybrid

#24 Beitrag von EG_XXX » 31.12.2016, 17:04

JA die is definitiv platt musste tauschen... Ein guten Rutsch Dir und euch allen!
Bild
Bild

PflegeAuris
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 463
Registriert: 09.06.2014, 15:25
Modell: -
Fhz.: Lexus RX 450h
Motor: sonstige
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Blau
EZ: 21. Jul 2015
Wohnort: 74545

Re: 12V Batterie Hybrid

#25 Beitrag von PflegeAuris » 31.12.2016, 17:05

Alles unter 10,8V kann kritisch werden.

Der P II brachte ab 10,9 ominöse Fehlermeldungen bzw. KontrollLampen. Bei 10,7 ließ er sich noch widerwillig booten, verweigerte aber schon die Türöffnung per Knopfdruck und bei 10,5 war so Schicht im Schacht, wie nur ging.

Aber die allerbilligste Starthilfebox genügt völlig ... zur Not sogar 3 in ReiHe geschaltete Flachbatterien ... für nen einmaligen Start (nicht empfehlenswert)
Erst Prius, dann AurisII TS HSD, jetzt RXh

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: 12V Batterie Hybrid

#26 Beitrag von Chris1983 » 04.01.2017, 19:06

So, die neue Batterie ist drin.
Das Navi und der BC mussten neu eingerichtet werden, Sache von 5 Minuten.
Beim booten sind es nun 12,6V und nicht mehr 10,5.

Der Entlüftungsschlauch passt nicht, ein passendes Winkelstück gab es beim örtlichen Teilehändler für lau.

Die Batterie ist etwas kürzer als die Originale aber sonst identisch. Passt trotzdem nicht ganz ohne Modifikationen hinein. Die Abdeckung die drüber kommt muss angepasst werden, 2 Füße müssen gekürzt werden da der Pluspol durch die kürzere Bauform etwas mehr mittig sitzt.

Bin gespannt wie die Spannung morgen früh beim booten aussieht aber ich bin zuversichtlich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: 12V Batterie Hybrid

#27 Beitrag von Chris1983 » 05.01.2017, 11:39

Edit:

Ich hab mir die Originale Batterie nochmal angesehen. Wer hat denn überhaupt immer behauptet das es sich um eine 35Ah Batterie handelt?
Drauf steht max 4,2Ah für 10 Stunden, das ist eine 42Ah Batterie.
Nach diesen Gesichtspunkten habe ich heute morgen nochmal eine Entladung mit 8,4Ah gefahren und siehe da, grad mal 2 Stunden durchgehalten also unter 50% obwohl sie eine Ruhespannung von immerhin 12,78V hatte.

Naja bin gespannt wie lang die Varta hält
Bild

Antworten