Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

E150 (12/2006 - 10/2012)
Antworten
Nachricht
Autor
gerd1950
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2012, 10:11

Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#1 Beitrag von gerd1950 » 04.07.2013, 21:27

Hallo liebe Forumgemeinde,

ich mußte mit meinem 4 Jahre altem Auris 1,6 MMT-Getriebe zum TÜV.
Das Erwachen war schrecklich. Zur Verständigung. Ich habe das Fahrzeug gebraucht, Scheckheftgepflegt mit 20000km gekauft. Habe nach 2 Jahren jetzt 36000km auf dem Tacho.(Fahrleistung 15000km)
Zurück zum TÜV: Kein Durchkommen. Alle 4!!!!Bremsscheiben ca. 5mm eingelaufen und angerostet.
Ab in die Werkstatt. Trotz Garagenwagen totale Verrostung der Scheiben, sowie der Bremsklötze( Klötze mußten mit Meissel ausgebaut werden).
Beschwerde bei Toyota:
Antwort: Originalton!!!! Selbst schuld, Sie bremsen zu wenig und zu zaghaft. .bla
Sie sind Fahrer der alten Generation, die immer überschaubar fahren und dadurch für den Verschleiß der Bremsen selbst verantwortlich sind. .irre .irre
Das war´s wohl nach 4Autos von Toyota. (Alle Autos mindestens 70-80000Km gefahren, gleicher Fahrstil, niemals neue Bremsscheiben.)
Hat jemand aus dem Forum gleichen Ärger?
Für Antworten wäre ich Euch sehr dankbar.
Viele grüße
gerd1950

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#2 Beitrag von derdevill » 04.07.2013, 22:41

Nabends,

wir waren im Mai zum Servicecheck und da wurde uns auch gesagt (und auch gezeigt!!), wenn wir nicht mal stärker und öfters bremsen, kann es zu Problemen beim Tüv kommen...also bremsen wir eben stärker :lol:
Unser ist auch ein Garagenwagen...aber das ist doch kein Grund keinen Toyo mehr zu kaufen...jedes Auto ist anders!!!

P.S.

Wir sind 26 & 24 Jahre altes "junges Eisen" 8)

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1617
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#3 Beitrag von Shar » 04.07.2013, 22:52

Servus.

Dieses Problem hat mein Auris, allerdings HSD, ebenfalls. Der ist jetzt 1,5 Jahre alt und hat 10tkm weg.
Gleiches Problem bei dem Yaris XP9 aus meiner Familie. Da rede ich auch an eine Wand, daß öfter stärker gebremst werden soll. Fazit, nächsten Monat ist HU fällig und damit neue Scheiben und Klötze. Die Scheiben sind, gerade innen völlig hinüber.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Hybrid_Sunny

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#4 Beitrag von Hybrid_Sunny » 05.07.2013, 02:00

Hallo Gerd,

das ist natürlich kein guter Tag, wenn man mit einen relativ neuen Auto keinen TÜV bekommt.

Was mich interessieren würde: wenn die Bremsscheiben so eingelaufen sind, klemmen dann die Beläge im Sattel/ die Sättel selbst? In der Folge dann die Frage: war das Fahrzeug jedes Jahr beim Toyota? Das müssten die bei einer Durchsicht gemerkt haben!

Was mich noch interessieren würde: was kosten die Scheiben und die Beläge?

Alles Gute
Hybrid_Sunny

Benutzeravatar
yarisbaschti
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1391
Registriert: 26.08.2012, 10:02
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Travel + Extras
Farbe: Mysticschwarz
EZ: 20. Sep 2012
Wohnort: Suhl/Erfurt

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#5 Beitrag von yarisbaschti » 05.07.2013, 10:05

selbes Problem hatten wir bei unserm Yaris auch, zu wenig gebremst, für zu große Bremsen.
Ein Bekannter der jeden Tag fast 100km AB gefahren ist, hatte das ebenso beim P1.
Da hilft nur ab zu mal eine Bergrallye fahren :D
Bild
"Wenn Gott will, sehen wir uns alle in "Spaceballs 2" wieder, auf der Suche nach noch mehr Geld."

RheinNeckarMan
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: 02.10.2011, 12:36

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#6 Beitrag von RheinNeckarMan » 05.07.2013, 10:24

Hallo,

das gleiche Problem hatte auch mein 1,4 ltr. Diesel i.Q. Werden jetzt glaub ich serienmäßig hinten mit Bremstrommeln gebaut. .denken

Ist doch aber auch irgendwie beruhigend, das die Bremsanlage für das Fahrzeug und die Fahrleistung von Toyota überdemensioniert wird, wer schon mal einen alten Ami (Bj. 66) gefahren hat, weiß wie es auch anders sein kann... .top

MfG RheinNeckarMan :mrgreen:

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3586
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 1
Motor: 1.33 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Life 5-Türig
Farbe: 1G3 Marlingrau
EZ: 20. Apr 2009
Wohnort: Freising / Bayern

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#7 Beitrag von iMacAlex » 05.07.2013, 12:06

Servus!

Meine vorderen Bremsscheiben waren dieses Jahr beim 4. Jahrescheck (60.000er aber hatte nur 43.000 Km drauf) abgeschliffen worden weil sie auch zu stark angerostet waren. Mein Freundlicher Händler: Man sieht das das Auto eher defensiv gefahren wird was die Bremsen ja kaum beansprucht.

Naja, jetzt trete ich öfters mal etwas fester in die Eisen und mal sehen obs was bringt...
Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
Ausstattung: Life + TTE-Sportlederlenkrad, iPod Anschluss, Schmutzfänger, Seitenschutzleisten, Ladekanntenschutz und Anhängerkupplung :love:

actros
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 17.10.2009, 20:51
Wohnort: Bayern

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#8 Beitrag von actros » 05.07.2013, 13:17

@ Hybrid_Sunny

wenn Du Dich selbst ran traust die zu wechseln kommst Du mit 150-170 € (Klötze und Scheinben) aus dem Ersatzteilhandel hin. Lässt Du es in der Werkstatt machen dann kannst Du das doppelt nehmen. Achso, ich rede von einer Achse, nicht von beiden.

@ all
Hatte in einem anderen Thread zu dem Thema schon mal erwähnt das es zwingend notwendig ist auch bei der kleinen Durchsicht die Bremsattel auseinander bauen zu lassen, analog zur großen Inspektion. Bei der kleinen Durchsicht wird nämlich nur eine Sichtkontrolle gemacht, nur das die Bremsklotze keiner sieht ob sie fest sind oder nicht. Nur so kann man einigermaßen sicher sein das die Bremsklötze nicht festgammeln und dann das passiert wie beim Themeneinsteller und einigen anderen. Habe das Problem auch gehabt und nach 80.000km schon den dritten Satz Scheiben und Klötze auf der Hinterachse. Grund waren immer festgegammelte Bremsklötze, die dann einseitig oder schräg anlagen und dann passiert genau das wovon wir hier reden.
Jetzt schau ich alle Weile selbst nach und es lohnt sich. Die Klötze sind fast immer fest und "schwimmen" nicht mehr, also raus mit den Klötzen-Drahtbürste ran - und zum Schluß etwas Kupferpaste auf die Führungsnasen - fertig. Wenn das regelmäßig gemacht wird braucht man auch nicht häufiger und fester Bremsen, denn dann besteht das Problem der verrosteten Scheiben und fester Klötze nicht und die normalen Bremsvorgäge reichen völlig aus um Scheiben und Klötze zu reinigen
Kurz und kapp nochmal, das Problem ist nicht das wir zu wenig bremsen sondern das die Bremse zu wenig gepflegt wird.

mandragor
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 201
Registriert: 12.04.2011, 13:10
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life+
Farbe: margentabrown
EZ: 27. Okt 2010
Wohnort: Essen

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#9 Beitrag von mandragor » 05.07.2013, 14:32

Ich weiß nicht, ob es daran liegt oder nicht doch an veränderter Qualität? .denken

Bei mir ist es genauso, wie bei IMacAlex, nur dass ich erst 30000er bei ca. 21000 gefahrenen km hatte und.........
dass mein Auris BJ 2010 ist, also das Nachfolgemodell.

Meine Werkstatt monierte auch die zu defensive Fahrweise und dadurch bedingte Rostbildung, obwohl ich 2 Wochen vorher Paßstraßen in Tirol befahren hatte und dass wohl ohne Bremsenbeanspruchung kaum ging.

Ich erwähnte, dass ich mit derselben Fahrweise doch 5 Jahre mit einem Avensis über 65000 km gefahren sei und dass weder von Rost noch irgendwelchen Mängeln bei Bremsen und Belägen die Rede gewesen sei, weder bei der Werkstatt noch beim TÜV. Der Wagen wurde verkauft, ohne irgendwelche neuen Beläge usw. .top
Antwort darauf: Schulterzucken und auf meinen Verweis über miesere Qualität beim Auris der Ausspruch, dass könne man so generell nicht sagen. .bla
Arroganz ist die Kunst, auf die eigene Dummheit stolz zu sein

Hybrid_Sunny

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#10 Beitrag von Hybrid_Sunny » 05.07.2013, 17:17

actros hat geschrieben:@ Hybrid_Sunny

wenn Du Dich selbst ran traust die zu wechseln kommst Du mit 150-170 € (Klötze und Scheinben) aus dem Ersatzteilhandel hin. Lässt Du es in der Werkstatt machen dann kannst Du das doppelt nehmen. Achso, ich rede von einer Achse, nicht von beiden.

@ all
...Die Klötze sind fast immer fest und "schwimmen" nicht mehr, ... Kurz und knapp nochmal, das Problem ist nicht das wir zu wenig bremsen sondern das die Bremse zu wenig gepflegt wird.
Hallo Actros,

Danke für die (Preis-) Information.
Da ich meine Autos lang und viel fahre, werde ich die auch tauschen müssen. Früher oder später. Dann weiss ich auf was ich mich einrichten muss.
Wenn die gut gefahren werden, wieviel km( also z.B. 60.000 oder 80.000??) halten die dann?
Ja, von der Klemm-Problematik ging ich aus. Kann ja nicht sein, daß die Bremsscheiben 5mm eingebremst sind und dann behauptet wird, daß zu wenig gebremst wird (widerspricht sich).
Dann sollte das Auto standardmäßig bei der Annahme auf den Prüfstand. Beim smart waren das einfach Platten im Boden, die die Bremswerte ziemlich genau angezeigt hat. Wenn nicht alle gleich klemmen, müßte das auf Anhieb auffallen.

Gruß
Hybrid_Sunny

actros
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 17.10.2009, 20:51
Wohnort: Bayern

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#11 Beitrag von actros » 05.07.2013, 18:27

@mandragor, @Hybrid_Sunny

an der Qualität würde ich nicht zweifeln wollen, ich bin absolut sicher das es an den von mir beschriebenen Wartungsmängeln liegt. Was ich nicht verstehe ist das die vielen FTH mit Ihren Werkstätten das noch nicht selber gemerkt haben und die Kunden darauf ansprechen das die Bremse auch bei der kleinen Inspektion geprüft wird. Wer das nicht will muss es ja nicht machen lassen. Aber ich denke eine halbe Arbeitsstunde mehr ist immer noch preiswerter als einmal die Bremse komplett zu erneuern. Bei meinem verflossenen Yaris Diesel haben die Scheiben/Klötze vorn 105.000km gehalten und hinten 75.000, aber da war hinten auch alles fest.

Beim Auris hab ich sie bei 90.000 rausgeschmissen, während hinten die bei 42 und 85tkm gewechselt wurden. Die Ursache war hinten jeweils die von mir beschriebenen festgegammelten Klötze. Jetzt hab ich knapp 120.000 und die Scheiben vorn und hinten sehen prima aus und die Klötze bremsen dort wo sie auf der Scheibe bremsen sollen mit einem einwandfreien Scheibenbild.
Nur zur Info, meinen Fahrrstill habe ich aber nicht geändert. Also ist das eindeutig woran die Probleme liegen.

Vielleicht ein kleiner Tip für die, die immer mal Autobahn fahren. Wenn es die Verkehrsituation zulässt, volles Rohr also mit hoher Geschwindigkeit in die Ausfahrt und den letzten (für seine Fahigkeiten) möglichen Bremspunkt wählen. Dann voll auf die Bremse treten, bei der Geschwindigkeit, der Bremsdauer und der damit verbunden Umdrehungszahl der Räder erziehlt man einen Super Reinigungseffekt für die Scheiben. Wenn möglich aber nicht gleich danach anhalten sondern noch ein paar (hundert) Meter ohne Bremsen fahren damit sich die Scheiben wieder abkühlen können und sich nicht verziehen wenn man dann anhält und auf der Bremse stehen bleibt.
Dafür braucht es aber "schwimmende" Klötze, mit "festen" bringt das auch nichts, noch dazu ist die Bremswirkung damit äußerst eingeschränkt.

Hybrid_Sunny

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#12 Beitrag von Hybrid_Sunny » 05.07.2013, 22:14

Actros, Danke für die Informationen!

Ich werde mal schauen, wie sich das entwickelt. Fahre zwischenzeitlich ziemlich defensiv. Hoffe, dass die Bremse trotzdem gängig bleibt.

Solange die hinten quietscht und beim loslassen mit dem Quietschen wieder aufhört, ist sie ja gängig (haha)!

Kommt Dein Name von dem Mercedes-Benz LKW?

Gruß
Sunny

actros
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 130
Registriert: 17.10.2009, 20:51
Wohnort: Bayern

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#13 Beitrag von actros » 06.07.2013, 09:04

@Hybrid_Sunny

ja der Name kommt daher, das ist mein "Erstwagen".......zur Hauptnutzung.
Aber lass Dich bitte nicht von dem quietschen irritieren, wenn es aufhört nach dem Bremsen wäre alles in Ordnung, die Beläge frei.
Das bedeutet nicht das eine Seite vielleicht nicht doch fest ist. Und wenn das quietschen von vorn kommt, können die hinteren trotzdem klemmen. Feste Bremsbeläge müssen nicht zwangsläufig Geräusche machen wenn sie lange genug eingeschliffen sind. Und die hinteren Bremsen sind das Hauptproblem, so war es beim Yaris und auch beim Auris.

Gruß Actros

Benutzeravatar
Freddie76
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1144
Registriert: 05.12.2008, 19:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Navachorot
EZ: 12. Aug 2016
Wohnort: Rostock

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#14 Beitrag von Freddie76 » 06.07.2013, 09:17

Also solches "Sie fahren zu defensiv....und ruinieren damit ihre Bremse...", Alter Verwalter, sowas sollte mir mal mein Freundlicher an den Kopp werfen...der könnt gar nicht gucken, so gross wäre das von mir aufgemachte Fass!

Hatte selbst 4 Jahre einen Auris 1 und den hab ich auch meist recht sinnig bewegt, dazu viel Stadt uws...also an Überbeanspruchung litten die Bremsen bei diesem gewiss nicht. Dennoch, sie sind nicht vergammelt oder ähnliches, alle 15.000 km war der Freundliche hier in der Lage das Protokoll zur Inspektion einzuhalten, dieses sieht unter anderem auch vor das die Bremsen entsprechend zerlegt, gereinigt und gewartet werden.
Nach den 4 Jahren hab ich meinem Auris 1 mit dem ersten Satz Scheiben und Klötze abgegeben und mit diesen steht er nun zum Verkauf, denn die sind noch immer OK.
(und JA...es ist ein TOYOTA)

Bild

Hybrid_Sunny

Re: Bremsscheiben Auris 1,6 Bj. 2008

#15 Beitrag von Hybrid_Sunny » 06.07.2013, 09:47

actros hat geschrieben:@Hybrid_Sunny
ja der Name kommt daher, das ist mein "Erstwagen".......zur Hauptnutzung.
Hallo Actros,

war bis März 2013 zwölf Jahr in der Nutzfahrzeugentwicklung in Stuttgart-Untertürkheim. An Deinem 'Erstwagen' habe ich mitgemacht. ;)

Das mit den Bremsen bekomme ich hin. Früher habe ich alles selbst geschraubt. Mit einem Neuwagen mache ich das nicht mehr. Meistens bin ich der, der der Werkstatt die Hinweise gibt. Kann ich bei Toyota noch nicht beurteilen und werde dann auch die Klappe halten, wenn die das im Griff haben.

Gruß und schönes WE
Sunny

Antworten