Schlechte Scheinwerfer (Halogen)

E180 (10/2012 - heute)
Nachricht
Autor
chancaine
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 148
Registriert: 26.05.2013, 00:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: 8T5 Oxygenblau mica
EZ: 17. Jan 2018

Schlechte Scheinwerfer (Halogen)

#1 Beitrag von chancaine » 07.12.2013, 10:42

Hallo zusammen,
Ich habe seit Mitte Mai einen neuen Auris und bin eigentlich sehr zufrieden gewesen.
Die Bremsen des Diesel sind unheimlich gut, der Verbrauch ist der niedrig und der Fahrkomfort und das Innenteräuschverhältnis sind sehr positiv.

Jetzt, wo es so langsam in Richtung dunkle Jahreszeit geht, merke ich aber auch die absoluten Schwachstellen und Sicherheitsmängel des Auris.
Vor einigen Tagen ist es mir beim links abbiegen passiert, dass ich nicht in die Autobahnauffahrt gefahren bin, sondern auf das Bankett, weil die Beleuchtung zu den Seiten gar nicht vorhanden ist und man ins dunkle blind hineinfährt.
Das ist eine absolute Gefahrenquelle und ein echter Mangel. Ich muss, wenn ich abends unterwegs bin, sogar standardmäßig die Nebelscheinwerfer einschalten, um zumindest etwas Beleuchtung zu den Seiten zu bekommen.
Auch ist die Leuchtweite viel zu gering im Vergleich zu anderen Fahrzeugen.
Ich habe den Wagen, wie gesagt Mitte Mai bekommen. Wenn ich über die schlechten Scheinwerfer vorher informiert gewesen wäre, hätte ich eventuell Xenon Scheinwerfer genommen oder sogar ein ganz anderes Fahrzeug gekauft.
Ganz besonders ärgerlich ist auch, dass das Vorgängermodell wesentlich bessere Scheinwerfer hat!

Wie kommt ihr mit den Standardscheinwerfern des Auris II klar?
Zuletzt geändert von Shar am 05.03.2016, 06:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thementitel angepasst
:auris2ts:


Bild

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#2 Beitrag von derdevill » 07.12.2013, 10:52

chancaine hat geschrieben:die absoluten Schwachstellen und Sicherheitsmängel des Auris.
Wenn das ein Sicherheitsmangel wäre, dann würde der Auris II gar nicht zugelassen...Vielleicht sind die ja falsch eingestellt (ist ja schon vorgekommen). ;)
Hast du schonmal das kleine Rädchen zur Verstellung der Leuchtweitenregulierung mal benutzt??? Manche wissen ja gar nicht, dass es sowas gibt... :lol:
chancaine hat geschrieben:Ganz besonders ärgerlich ist auch, dass das Vorgängermodell wesentlich bessere Scheinwerfer hat!
Hattest du einen direkten Vergleich?
Zuletzt geändert von derdevill am 07.12.2013, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1219
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#3 Beitrag von TF104 » 07.12.2013, 10:54

Hast du es mal prüfen lassen? Nicht selten sind die Dinger eingebaut und gut.
Wenn sie allerdings korrekt eingestellt sind in Höhe und Ausrichtung, dann sind die Dinger wirklich mies.

Hattest du schon mal Xenon?
Ich würde immer wenn es irgendwie geht das dazu nehmen und nicht erst wenn mir jemand sagt das ich es brauch.
Licht ist immer unterschätzt.
Und Toyota tut sich immer schwer damit. Siehe beim RAV wo man es einfach nicht bestellen konnte.
Der neue RAV hat es , aber bislang hat wohl jeder der ihn bestellt hat darauf verzichtet und fährt jetzt mit Nebler rum... .irre
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

Beach
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 85
Registriert: 09.03.2013, 16:28

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#4 Beitrag von Beach » 07.12.2013, 15:19

Ich habe auf meinen HSD xenon und bin super zufrieden damit mochte es ni wieder missen .top

aurischriller
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 27.10.2011, 16:59

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#5 Beitrag von aurischriller » 07.12.2013, 15:29

Ich hab bei meine HSD II mit Executive die Bi Xenon mit Kurvenfahrlicht.....
..... Nichts anderes mehr!
Bin mehr als zufrieden :D

Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#6 Beitrag von caelius » 07.12.2013, 15:45

Die Angaben, wer hier Xenon hat und wie zufrieden damit ist, bringen dem TE wohl relativ wenig - deshalb hat er ja auch nach den Erfahrungen mit den normalen Scheinwerfern gefragt. :wink:

Zum Thema: Hm, das klingt aber definitiv nicht normal, denn wenn das Licht dermaßen schlecht wäre, dass man Auffahren verpassen würde, dann würde der Auris so definitiv nicht durch die Zulassung kommen. Der Fehler muss also wo anders liegen. Als Erste Hilfe wäre es eine Option, die standardmäßigen Birnen gegen hellere auszutauschen (z.B. NightBreaker Plus von Osram), das bringt schon mal ein ganzes Stück mehr Licht. Auch fahre ich prinzipiell mit Nebelscheinwerfern, eben weil die Ausleuchtung in die Breite einfach angenehm ist. Weiters würde ich an Deiner Stelle mal abklären lassen bzw. selbst kontrollieren, ob die Scheinwerfer falsch eingestellt sind und das ggf. beheben lassen.

Ansonsten würd' ich - als letzte Maßnahme - mal beim Arzt eine eventuell vorhandene, leichte Nachtblindheit abklären lassen, denn ich kenn' das Licht des Auris II und das ist, wenn auch nicht übermäßig hell, definitiv nicht schlecht. :?
Success is my only option, failure's not.
Bild

sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#7 Beitrag von sveagle » 07.12.2013, 16:22

Hallo

War bei meinem auch so, die Werkstatt hat die Scheinwerfer und die Nebelscheinwefer neu eingestellt und jetzt sind die Scheinwerfer richtig gut.
Wahrscheinlich sind die Scheinwerfer zu tief eingestellt wie bei meinem.

Gruß

SVEAGLE

Hagen
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 117
Registriert: 05.08.2013, 09:33

Re: AW: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#8 Beitrag von Hagen » 07.12.2013, 16:32

Moin,

bei meinem Auris TS waren die Scheinwerfer auch zu niedrig eingestellt - lass sie einfach mal kontrollieren.
Xenon habe ich bewusst nicht, da ich selber Probleme mit Xenonlicht entgegenkommender Fahrzeugen habe.
caelius hat geschrieben:... Auch fahre ich prinzipiell mit Nebelscheinwerfern, eben weil die Ausleuchtung in die Breite einfach angenehm ist. ...
Damit blendest Du prinzipiell Fahrer entgegenkommender Fahrzeuge, darum ist das gemäß StVO nicht zulässig und wird mit Bussgeld geahndet - kostete hier 35€ bei der letzten Kontrollaktion.

Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: AW: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#9 Beitrag von caelius » 07.12.2013, 16:59

Hagen hat geschrieben: Damit blendest Du prinzipiell Fahrer entgegenkommender Fahrzeuge, darum ist das gemäß StVO nicht zulässig und wird mit Bussgeld geahndet - kostete hier 35€ bei der letzten Kontrollaktion.
Gut, okay, wusste nicht dass die Rechtslage in Deutschland hier anders ausschaut - in Österreich ist die Verwendung der Nebelscheinwerfer seit 2005 nämlich wieder ohne jegliche Einschränkung erlaubt, egal bei welchen Sicht-, Licht- und Wetterbedingungen, vorausgesetzt sie werden gemeinsam mit dem Abblendlicht oder alleine als Tagfahrlicht genutzt.

(Quelle: ÖAMTC)

Dann sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser Rat für Fahrer in Deutschland nicht zu empfehlen ist. :!: Wobei ich das mit dem Blenden dennoch für vollkommen ausgeschlossen halte, denn wie soll - wenn man logisch darüber nachdenkt - eine knapp über der Straße angebrachte, vor allem in die Breite strahlende Lichtquelle den Gegenverkehr blenden? Das ist de facto gar nicht möglich! :wink:
Success is my only option, failure's not.
Bild

bobbi24
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.11.2013, 10:13
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Start Edition
EZ: 14. Sep 2013

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#10 Beitrag von bobbi24 » 07.12.2013, 20:16

Hallo,

ich habe gleiche Erfahrungen mit meinem Auris II gemacht wie chancaine. Mir kommt das Standard-Halogenlicht des Auris auch etwas dunkel vor, vorallem die seitliche Ausleuchtung fehlt meiner Meinung nach. Hatte vorher einen Opel Astra H bei dem ich das Licht viel heller in Erinnerung hatte. Auch im Vergleich zu einem Smart fortwo, den ich gelegentlich fahre, ist das Licht schwächer. Am Montag kommt meiner zum FTH, unter anderem auch wegen quietschenden Bremsen. Ich werde auch das Licht kontrollieren lassen und dann erneut berichten ob es evtl. nur falsch eingestellt war.

Habe auch schon überlegt ob ich die Birnen tausche, aber HIR2 Birnen sind leider nicht gängig.

Benutzeravatar
Trexko
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 529
Registriert: 02.10.2008, 16:56
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS Life+
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 30. Okt 2013
Wohnort: Korschenbroich - DE

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#11 Beitrag von Trexko » 07.12.2013, 22:43

Bei meinem TS waren sie ebenfalls (viel) zu tief eingestellt. Nun sind sie in der Norm, eher etwas zu hoch eingestellt. An der seitlichen Ausleuchtung hat das aber nix verändert. Immer noch suboptimal. Aber so ist es leider bei dem CT 200h meiner Frau auch...

Hybrid_Sunny

Re: AW: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#12 Beitrag von Hybrid_Sunny » 08.12.2013, 16:36

caelius hat geschrieben: :!: Wobei ich das mit dem Blenden dennoch für vollkommen ausgeschlossen halte, denn wie soll - wenn man logisch darüber nachdenkt - eine knapp über der Straße angebrachte, vor allem in die Breite strahlende Lichtquelle den Gegenverkehr blenden? Das ist de facto gar nicht möglich! :wink:
Das gebündelt austretende Licht blendet nicht, sondern der Reflektor des Scheinwerfers selbst. Der entgegen kommende Verkehr schaut also nicht in den Lichtkegel, sondern (besser nicht) in den Reflektor des Scheinwerfers. In die Abblendlicht-Scheinwerfer werden 55W eingebaut. Ein Nebelscheinwerfer kann 100W haben. Daher ist der heller und blendet.

Falls ich falsch liege bitte korrigieren.

Gruß
Sunny

Benutzeravatar
yarisbaschti
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1391
Registriert: 26.08.2012, 10:02
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Travel + Extras
Farbe: Mysticschwarz
EZ: 20. Sep 2012
Wohnort: Suhl/Erfurt

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#13 Beitrag von yarisbaschti » 08.12.2013, 16:49

100w sind doch schon seit Ewigkeiten untersagt
Bild
"Wenn Gott will, sehen wir uns alle in "Spaceballs 2" wieder, auf der Suche nach noch mehr Geld."

HornetTom
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 255
Registriert: 14.07.2013, 13:36

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#14 Beitrag von HornetTom » 08.12.2013, 16:54

100W Nebler gibts nicht mehr und man darf auch in Deutschland mit Nebelscheinwerfer fahren, sofern es die äusseren Umstände erfordern. Bei schlechten Sichtverhältnissen darf mans immer einschalten.
Beim Xenon sind die Dinger ja eh überflüssig. Bringen nicht wirklich was.

Kann man eigentlich das Xenon auch einstellen lassen? Bin super zufrieden aber bei vollbesetztem Auto kommt es mir so vor als würde er etwas zu weit runterregeln.
Bild

Benutzeravatar
Trexko
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 529
Registriert: 02.10.2008, 16:56
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS Life+
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 30. Okt 2013
Wohnort: Korschenbroich - DE

Re: Schlechte Scheinwerfer (Standard)

#15 Beitrag von Trexko » 08.12.2013, 18:11

Klar kann man Xenon auch einstellen. Man muss der Regelung ja sagen wo ihr Arbeitspunkt ist.
Bei meinem Auris I war es ab Werk zu tief eingestellt. Nachdem es aber richtig justiert war, war es, egal bei welcher Beladung, immer Top.

Antworten