Fahrwerk u. Hinterachse

E180 (10/2012 - heute)
Nachricht
Autor
sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Fahrwerk u. Hinterachse

#1 Beitrag von sveagle » 17.08.2013, 22:02

Hallo zusammen

Hab mir gerade nochmal die technischen Daten des Auris 2 angeschaut und da ist mir aufgefallen das Toyota beim Auris 2 verschiedene Hinterachsen verbaut.

Torsionslenker = 1.33Benzin , 1.4 Diesel ,

Doppelquerlenker = 1.6Benzin , 2.0 Diesel

Jetzt frag ich mich, wie wirken sich die verschiedenen Hinterachsen auf das Fahrverhalten aus, gibt es dabei Unterschiede oder merkt man da keine Unterschiede?

Gruß

SVEAGLE

aurisheini
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013, 19:51

Re: Fahrwerk

#2 Beitrag von aurisheini » 17.08.2013, 23:34

Das ist doch nun wirklich nichts neues... Aber wie und was soll man da vergleichen? Den 2l Diesel gibt es nunmal nur mit der Mehrlenker-Hinterachse, also vergleichen womit - mit dem kleinen Diesel ? Ich glaube ja, die Mehrlenkerachse ist besser, oder doch nicht? Vielleicht kann man da mal kurz die einfache Achse einbauen und Probefahrt machen, mal bei Toyota fragen...

sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Re: Fahrwerk

#3 Beitrag von sveagle » 18.08.2013, 08:03

Entschuldigung, das ich nicht so schlau bin wie du .

Nicht jeder weiß den Unterschied zwischen eine Torsionslenker Hinterachse und einer mit Doppelquerlenker Hinterachse.

Der Auris 1 hatten diesen Unterschied nach meinem Wissen noch nicht.

Gruß

SVEAGLE

Benutzeravatar
caelius
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 22.10.2010, 21:53
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life
Farbe: Schneeweiß
EZ: 24. Sep 2010
Wohnort: Schwechat, AT

Re: Fahrwerk

#4 Beitrag von caelius » 18.08.2013, 09:56

Hallo,

prinzipiell ist es so, dass ein Doppelquerlenker vor allem bei sportlicheren bzw. sportlicher ausgelegten Autos verbaut werden, da er ein sensibleres Ansprech- bzw. Federungsverhalten ermöglicht als klassische Verbundlenker- oder eben Torsionslenker-Achsen. Dafür ist er auch entsprechend komplexer und ist damit vor allem finanziell aufwendiger, weshalb viele Hersteller so vorgehen, dass die Hinterachse bei kleineren Motorisierungen einfacher ausgeführt wird als bei den etwas stärkeren Modellen - das ist nicht nur beim Auris, sondern z.B. auch beim neuen Golf der Fall. Da wird einfach eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt.

Theoretisch ergeben sich daraus natürlich gewisse Unterschiede im Fahrverhalten, vor allem in schnell gefahrenen Kurven und/oder auf sehr schlechten Straßen. Ich trau' mich allerdings zu behaupten, dass 99% der Fahrer in der Praxis keinen Unterschied merken bzw. wenn man sie fragt nicht einmal sagen können, was in ihrem Auto eigentlich verbaut ist. Wir reden ja schließlich nicht von einer blattgefederten Starrachse... :wink:
Success is my only option, failure's not.
Bild

Hybrid_Sunny

Re: Fahrwerk

#5 Beitrag von Hybrid_Sunny » 18.08.2013, 09:59

Guten Morgen sveagle,

wie es beim AURIS genau ist, weiß ich nicht. Grundsätzlich (und vereinfacht) der Unterschied:

Torsionsachse:

Die Achse ist vorne aufgehängt und hat Längslenker, an denen dann die Hinterräder hängen. Meistens durch ein Rohr miteinander verbunden (dann Starrachse). Der Torsionsstab http://de.wikipedia.org/wiki/Torsionsstab ist vorne quer am Längslenker. Durch Verdrehen wird der Torsionsstab aufgedreht, bzw. verdreht.

http://www.kfz-tech.de/Drehstabfeder.htm

Doppelquerlenker: http://www.kfz-tech.de/Doppel-Querlenke ... engung.htm

Beim Doppelquerlenker gibt es pro Rad einen oberen und einen unteren Querlenker. Das ist eine Einzelradaufhängung. Die gefederte Masse ist gering. Die Achsgeometrie verändert sich beim Einfedern wenig. Der Platzverbrauch ist, im Vergleich zur Starrachse, gering.

Die Kosten sind bei Mehrlenkerachsen hoch, es kann viel Ausschlagen und kann dann teuer werden. Die Starrachse ist stabiler, kann irrsinnig beladen werden und hat ein solides Fahrverhalten (Achse kommt im breitem Grenzbereich früh und in einem Schwung, springt/ stempelt ggfs. dabei).

Der HSD hat die wohl, weil wenig Platz im Auto ist. Die zwei anderen Ausführungen dann auch, weil man mit mehr Stückzahl kosten spart, oder weil bei denen der Platz auch gering ist???!

Ich hoffe, daß die Erklärung ein wenig hilft. Ich könnte mehr erklären, habe aber den Eindruck, dass das oft zu weit geht. Hinter den Links gibt es weitere Informationen.

Schreib, wenn Du noch Fragen hast. Bin jetzt unterwegs, aber heute Abend können wir bestimmt weitere Informationen austauschen.

Gruß
Sunny

sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Re: Fahrwerk

#6 Beitrag von sveagle » 18.08.2013, 11:24

Vielen Dank caelius und Hybrid Sunny

So ausführlich wollte ich es dann doch nicht haben, trotzdem vielen Dank, darunter kann ich mir jetzt mehr vorstellen.

Zum Torsionslenker konnte ich nix richtiges finden aber wenn das Teil wie ein Torsionsstab aufgebaut ist dann arbeitet die Hinterachse etwa so wie die Achse von meinem Anhänger.

Da ich eher zu der Fraktion gehöre die ihre Autos auch mal sportlich fahren ist mir jetzt klar warum mein Auris sich doch recht sportlich durch Kurven fahren lässt, das ist mir schon gleich nach dem Kauf aufgefallen.
Ich finde das Fahrwerk bei meinem Auris2 sehr gelungen ab Werk,tieferlegen ist da nicht umbedingt nötig.

Nur die Reifen sind in der Größe 205/55R16 nicht so für schnell gefahrene Kurven ausgelegt, sobald die Reifen runter gefahren sind wird auf 225/45R17 umgerüstet, dann werden BFGoodrich verbaut, die hatte ich bei meinem Golf 6 Variant montiert.

Der Vergleich zu einem Auris 2 mit Torsionslenker Hinterachse fehlt mir leider aber vielleicht bekomm ich mal die Möglichkeit das zu testen. :twisted:

Vielen Dank

Gruß

SVEAGLE

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1618
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk

#7 Beitrag von Shar » 18.08.2013, 17:02

Servus.

Sicher, daß der Auris 2 hinten eine Torsionsstab-Achse (also so, wie die alten T2, T3 und T4-Busse oder der alte Käfer) hat?
Ich glaube eher, daß der eine Verbundlenkerachse hat, so wie bei den meisten anderen (wie z.B. auch Golf 7) halt auch verbaut.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Re: Fahrwerk

#8 Beitrag von sveagle » 18.08.2013, 17:43

Hallo

Im Prospekt steht nur "Torsionslenker", deshalb hab ich ja auch hier nachgefragt weil ich mir darunter nix vorstellen konnte.

Torsionslenker = Verbundlenkerachse ???

Keine Ahnung.

Gruß

SVEAGLE

Benutzeravatar
LaMarea
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 136
Registriert: 24.01.2011, 15:56

Re: Fahrwerk

#9 Beitrag von LaMarea » 18.08.2013, 18:14

sveagle hat geschrieben: Der Auris 1 hatten diesen Unterschied nach meinem Wissen noch nicht.
Doch. Der D-Cat hat Doppelquerlenker.

Benutzeravatar
EG_XXX
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 540
Registriert: 30.05.2013, 11:53
Wohnort: Mittelfranken

Re: Fahrwerk

#10 Beitrag von EG_XXX » 20.08.2013, 09:48

so isses und macht daher übelst viel Laune, er schiebt nur bissl über die Vorderachse sonst eigentlich wie auf Schienen...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1618
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Hinterachse

#11 Beitrag von Shar » 01.11.2013, 09:34

Servus.

Nach den Infos im Netz haben die 1.6er, 1.8er (also HSD) und 2.0 D eine Doppelquerlenkerachse.
Die Fahrzeuge mit "kleinem" Motor, also 1.33/1.4 haben eine Verbund- bzw. Torsionslenkerachse.

Unter das eigene Fahrzeug schauen und du weist es 100%ig.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

sveagle
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 500
Registriert: 08.06.2013, 13:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: Multidrive S
Ausstattungvariante: Start Edition
Farbe: Titan Grau
EZ: 14. Jun 2013
Wohnort: Brühl

Re: Hinterachse

#12 Beitrag von sveagle » 01.11.2013, 09:43

Ja, der HSD hat eine Doppelquerlenkerhinterachse.

Gruß

SVEAGLE

Beach
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 85
Registriert: 09.03.2013, 16:28

Re: Hinterachse

#13 Beitrag von Beach » 01.11.2013, 10:39

Ich habe auf meinen HSD 18 zoll mit ABE kein problem 17 zoll durfen auch .top

Benutzeravatar
nightsta1k3r
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 542
Registriert: 29.10.2013, 19:00
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 5-2013
Wohnort: Austria

Re: Hinterachse

#14 Beitrag von nightsta1k3r » 01.11.2013, 11:36

Mein HSD hat serienmäßig 225/45 auf 17" , für den Winter habe ich die 205/60 15 von meinem vorherigen Corolla Verso.
Das ist auch die Bereifung der andere Auris hierzulande. Der Lochkreis ist also der selbe, lediglich die Einpresstiefe variiert etwas.

Am Anfang war ich übrigens über die Riesendinger nicht glücklich.
Ich hatte ihnen Mehrverbrauch zu Gunsten der unbestreitbar netten Optik unterstellt.
Mit den schmäleren Winterreifen brauche ich allerdings jetzt ~ 0.3 -0.5 l mehr.
Der Rollwiderstand der breiten Dunlops ist also OK.
Zuletzt geändert von nightsta1k3r am 01.11.2013, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Hybrid_Sunny

Re: Hinterachse

#15 Beitrag von Hybrid_Sunny » 01.11.2013, 11:43

Hallo,
0,3 bis 0,5 Liter sind schon viel. Als ich meinen geholt habe, war zuviel Druck in den Reifen. Mit Normaldruck ist der Spritverbrauch rapide gestiegen. Schreibst Du was über den Reifendruck Sommer/ Winter, den Du fährst?
Gruß und Danke
Sunny

Antworten