Reifendruckkontrollsystem

E180 (10/2012 - heute)
Nachricht
Autor
Marts
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 02.10.2014, 12:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)

Re: Reifendruckkontrollsystem - Sommer Winterreifen

#31 Beitrag von Marts » 02.10.2014, 14:24

Was soll der TÜV bei Möglichkeit 1 und 2 zu beanstanden haben? Bei Möglichkeit 3 müsste ich nur einen Schalter verbauen und mit den Sommerreifen zum TÜV was bei EZ im September kein Problem darstellt.
Da sehe ich das Problem nicht.

Edit: Wobei ich selbst bei Möglichkeit 3 stark anzweifeln würde ob der TÜV was beanstandet wenn die Kontrollleuchte nicht an ist.

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2483
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Reifendruckkontrollsystem

#32 Beitrag von HolgiHSK » 10.10.2014, 07:38

Vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) gibt es zu dem Thema auch eine Website: RDKS-Wissen.de

Klar dass denen das System gefällt, beschert ja neue immer wiederkehrende Arbeit...
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

anni0981
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 56
Registriert: 20.01.2008, 21:09
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Reifendruckkontrollsystem

#33 Beitrag von anni0981 » 17.10.2014, 16:32

Hi
Wir haben heute unseren neuen Auris touring sports hybrid abgeholt.
Ich hab dann gleich mal nach den Reifendrucksensoren für die Sommerfelgen gefragt.
Die wollen tatsächlich 350 € für die Dinger haben
PRO STÜCK!!! .irre .irre
Ich glaub die haben nicht alle Latten am Zaun.
Gut das ich mich erst in 6 Monaten damit beschäftigen muss.
Das beste ist aber, dass im Auto nicht mal der momentane Reifendruck angezeigt werden kann. .irre .irre
So gut kann das unser Mazda 6 auch und da kostet es nichts.

MfG
Anni
Auris Sol 1.4 09/07 - 05/12
Yaris Life 1.0 05/2012
Auris Ts Hybrid 10/2014

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Reifendruckkontrollsystem

#34 Beitrag von derdevill » 17.10.2014, 19:06

anni0981 hat geschrieben:Die wollen tatsächlich 350 € für die Dinger haben
PRO STÜCK!!!
Sicher...andere hier haben für 4 Sensoren rund 220€ bezahlt...
anni0981 hat geschrieben:Das beste ist aber, dass im Auto nicht mal der momentane Reifendruck angezeigt werden kann.
Muß er ja auch nicht...reicht doch auch die Warnung oder nicht?

Wie gesagt, es gibt glaube ich 2 Systeme und bedanken kann man sich bei der EU. :wink:

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Reifendruckkontrollsystem

#35 Beitrag von derdevill » 19.10.2014, 06:40

Mir war grad langweilig...könnt Ihr die vielleicht benutzen??

HuberSepp
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2014, 13:52
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive

Re: Reifendruckkontrollsystem

#36 Beitrag von HuberSepp » 22.10.2014, 10:08

anni0981 hat geschrieben:Hi
Wir haben heute unseren neuen Auris touring sports hybrid abgeholt.
Ich hab dann gleich mal nach den Reifendrucksensoren für die Sommerfelgen gefragt.
Die wollen tatsächlich 350 € für die Dinger haben
PRO STÜCK!!! .irre .irre
Na da bin ich ja froh, dass ich meinen TS im Rahmen der Herbstaktion letzte Woche doppelt bereift abholen konnte ..

Benutzeravatar
R6-Machine
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 73
Registriert: 15.09.2014, 09:48
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life Plus
Farbe: novaweiss metallic
EZ: 28. Feb 2013
Wohnort: Bocholt

Re: Reifendruckkontrollsystem

#37 Beitrag von R6-Machine » 22.10.2014, 11:43

Ich bin zwar ganz froh (von der Kostenseite gesehen), dass ich die Dinger für meine Winterreifen noch nicht benötigte, aber von der Sicherheitsseite her wäre es schon schön, eine Überwachung der Reifenluftdrücke zu haben. Beim Wechsel auf Winterreifen musste ich auf der Hebebühne feststellen, dass sich eine Schraube in einem der Sommerreifen befand und der Reifen leicht an Druck verlor. Wenn ich nicht zufällig beim Reifenhändler gewesen wäre, hätte ich es wahrscheinlich nicht bemerkt und mir wäre der Reifen irgendwann um die Ohren geflogen. So ein System hätte mich vermutlich rechtzeitig gewarnt. Bei meinem (Noch-) BMW wird der Luftdruck durch den Abrollumfang über die ABS-Sensoren überwacht. Dort sind keine Sensoren in den Rädern nötig. Warum Toyota solch ein Verfahren nicht verwendet, ist mir schleierhaft.

Gruss

Markus
Alles wird gut, aber nicht besser.

Benutzeravatar
derdevill
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011, 14:38
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: 1C0
EZ: 2. Jun 2009
Wohnort: tief im Osten...CB

Re: Reifendruckkontrollsystem

#38 Beitrag von derdevill » 22.10.2014, 12:45

R6-Machine hat geschrieben:Warum Toyota solch ein Verfahren nicht verwendet, ist mir schleierhaft.
Toyota ist nicht der Einzigste Hersteller, der dass so macht...dieses System soll/ist sogar genauer, wie das indirekte Messsystem. Und andere müßen auch für die Sensoren bezahlen.

Siehe auch mal hier...

hybrid-heinz
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.10.2014, 16:50
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: navaro rot
EZ: 24. Jul 2014

Re: Reifendruckkontrollsystem

#39 Beitrag von hybrid-heinz » 22.10.2014, 17:40

Hallo Leute,

habe mich ausführlich mit dem Werkstattmeister meines Händlers unterhalten.
Fakt 1: alle neuen Modelle "vor" September 2014 haben das RDKS und im Steuergerät Platz für die Speicherung von 4 Sensoren - also 4 Rädern.
das bedeutet bei jedem Wechsel von Sommer auf Winterräder bzw. umgekehrt ist ein Besuch beim Händler notwendig, damit dort im Steuergerät die neuen Daten registriert werden. Da kein weiterer Speicherplatz zur Verfügung steht, werden die jeweils alten Daten überschrieben. Kostenpunkt: 2x im Jahr je 25,00 €.
Fakt 2: alle neuen Modelle "ab" September 2014 - Toyota hat reagiert und im Steuergerät die Speicherplätze auf 8 erweitert. Das bedeutet, der neue Satz Reifen muss nur 1x registriert werden und später bei jedem Reifenwechsel neu initialisiert werden, was laut Bedienerhandbuch jeder selbst machen kann.

Leider habe ich meinen neuen bereits im Juli 2014 gekauft und habe also die A....karte.

Ich bin nicht bereit, 2x im Jahr zum Händler zu fahren und dort - wie ich meine - unnötigerweise, nur weil die EU mal wieder eine tolle Idee hatte, Geld zu bezahlen. :shouting:

So weit - so schlecht. Ich habe mich schon damit abgefunden, dass im Winter ständig die Kontrollleuchte leuchtet.

Heute habe ich mir nun einen Satz Radkappen für die Winterräder gekauft und montiert. Und - oh Wunder - die Kontrollleuchte blinkt beim Anlassen des Motores und geht dann von alleine wieder aus. Genauso wie es bei einem funktionierenden RDKS sein sollte.

Warum die Leuchte ausgeht und ob das RDKS jetzt aktiv ist, weis ich nicht. Ehrlich gesagt ist mir das auch egal. Ich habe in den letzten 40 Jahren den Luftdruck immer regelmäßig selbst geprüft, warum soll das jetzt auf einmal nicht mehr zulässig sein?

Bin bislang mit den Radkappen aber noch nicht weit gefahren. Vielleicht leuchtet die Kontrolllampe bei längerer Fahrt (vlt. ab 30 km) wieder auf. Mal sehen

Gruß Hybrid-Heinz
Gruß hybrid-heinz

Benutzeravatar
R6-Machine
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 73
Registriert: 15.09.2014, 09:48
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life Plus
Farbe: novaweiss metallic
EZ: 28. Feb 2013
Wohnort: Bocholt

Re: Reifendruckkontrollsystem

#40 Beitrag von R6-Machine » 22.10.2014, 19:58

Meiner ist von Februar 2013 und hat kein RDKS. Ich meine, erst die Modelle ab ca. April 2014 kamen mit diesem System. Ausserdem hätte das System meckern müssen, als die neuen Winterräder draufkamen.

Gruss
Markus
Alles wird gut, aber nicht besser.

Benutzeravatar
oggy
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 800
Registriert: 14.03.2013, 13:03
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: StartEdition
Farbe: perlweiß
EZ: 0- 9-2013

Re: Reifendruckkontrollsystem

#41 Beitrag von oggy » 23.10.2014, 09:57

ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Anzahl der Speicherplätze nicht ändern kann. Wahrscheinlich braucht man nur eine Update ins Steuergerät einspielen. Toyota wird keine neuen Steuergeräte verbaut haben.
Auris II, BJ2013
Bild
Prius Sol, BJ2007
Bild

termite
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.09.2014, 22:28
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Wohnort: Wien

Re: Reifendruckkontrollsystem

#42 Beitrag von termite » 23.10.2014, 10:53

Frage zum RDKS beim Auris TS Hybrid (habe aktuell keinen):
- wird zu geringer Reifendruck eines Reifens nur durch eine (allgemeine) Warnleuchte angezeigt oder wird der Luftdruck pro Reifen in Werten angezeigt?
- wenn ein Reifen Druck verliert, sieht man dann im Display, um welchen es sich handelt?

Benutzeravatar
Cillian
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 465
Registriert: 07.07.2008, 01:16
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.2 T-Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Wohnort: Franken

Re: Reifendruckkontrollsystem

#43 Beitrag von Cillian » 23.10.2014, 17:47

oggy hat geschrieben:Toyota wird keine neuen Steuergeräte verbaut haben.
Doch denke ich schon. Wenn ich mich recht entsinne gibt es für das RDKS ein kleines extra Steuergerät.
Bild

Benutzeravatar
oggy
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 800
Registriert: 14.03.2013, 13:03
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: StartEdition
Farbe: perlweiß
EZ: 0- 9-2013

Re: Reifendruckkontrollsystem

#44 Beitrag von oggy » 24.10.2014, 06:13

Cillian hat geschrieben: Doch denke ich schon. Wenn ich mich recht entsinne gibt es für das RDKS ein kleines extra Steuergerät.
ah OK, wenn das ein Extragerät ist, kann das wirklich falsch ausgewählt worden sein.
Auris II, BJ2013
Bild
Prius Sol, BJ2007
Bild

Benutzeravatar
thrlll
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 04.12.2014, 22:01
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: novaweiß
EZ: 30. Jul 2014
Wohnort: Münster

Re: Reifendruckkontrollsystem

#45 Beitrag von thrlll » 06.12.2014, 05:03

Ich kann da ja meine Geschichte zum Besten geben... denn eigentlich glaube ich inzwischen, dass irgendwo irgendetwas falsch ist.

Also schrittweise...
- Im Sommer 2014 Auris Hybrid mit Sommerreifen gekauft. Auf die Frage nach Winterreifen auf das direkte RDKS (Sensoren in der Felge) hingewiesen worden.
- Felgen und Reifen anderswo bestellt (reifen.com). Die Sensoren könne man einbauen, wenn ich sie brächte. Wenn ich sie bei reifen.com bestellen würde, dürfte ich mit ca. 350 bis 400 Euro nur für die Sensoren rechnen.
- 4 Sensoren problemlos beim FTH bestellt und gekauft (215 Euro).
- Reifen bei reifen.com mit Sensoren zusammenbauen lassen. Noch nicht gewechselt, war zu viel Sommer. Man könne aber das System dort mit den neuen IDs der Sensoren anlernen, ich solle dann vorbeikommen. Sollte kosten 25 Euro und eine halbe Stunde dauern.
- 2 Wochen später Reifen selbst gewechselt. Reifenkontrollleuchte geht nach 20 Minuten an, wie im Handbuch beschrieben.
- Zu reifen.com gefahren. KFZi murkelt eine Stunde rum, gibt auf. Lampe immer noch an.
- Termin beim FTH ausgemacht. Dieser will wissen, ob ich die IDs der Sensoren kenne. Sonst würde es schwierig. Aha...???
- Aus Jux zur Tanke gefahren, das volle Programm nach Handbuch für "Reifendruck kalibrieren" gemacht. Handbuch sagt aber ganz klar, dass neue Sensoren nur in der Fachwerkstatt dem System bekannt gemacht werden können.
- Nach Abspulen des Kalibrierens noch eine Tasse Kaffee in der Tanke getrunken (Handbuch sagt, man solle nach Kalibrierung einige Zeit warten.)
- Losgefahren. Lampe ist aus und bleibt aus.
- Termin beim FTH abgesagt (Lebe wild und gefährlich!)

Seitdem ist die Reifendruckkontrollleuchte nie wieder angegangen.

Folgende Möglichkeiten fallen mir ein:
1. Ich habe gar kein direktes RDKS. Dann wäre es sehr, sehr schade um die 215 Euro, dafür schuldet mir der FTH dann aber eine Menge Gefallen.
2. Das Handbuch stimmt nicht, sondern es müsste dort dann ein Fehler beim Hin- und Herübersetzen mit "Kalibrieren" und "Anlernen" passiert sein, was zwei grundverschiedene Dinge sind. Der Fehler im Handbuch wäre dann: mit der als "Kalibrierung" bezeichneten Prozedur kalibriert man nicht (wozu auch bei einem direkten RDKS?), sondern lernt die Sensoren im Computer an. Prima, kann ich mit leben.
3. Der Computer ist nicht wirklich auf das (direkte) RDKS vorbereitet und macht einfach irgendwas, in diesem Fall: die Leuchte aus. Das hieße aber dann noch nicht, dass das RDKS im Augenblick korrekt arbeitet.
(Gibts noch ne Möglichkeit?)

Ich gehe momentan von Möglichkeit 2 aus. Was ich noch nicht probiert habe (mangels passender Zeit und Gelegenheit): mal aus einem Reifen an der Tanke tüchtig Luft ablassen, abwarten und vorsichtig ein paar Meter rollen - um zu testen, wie der Computer reagiert.

Denn wenn ich ehrlich bin: wenn alles, was passiert, ist, dass die Lampe angeht, dann hoffe ich mal deutlichst auf ein Software-Update, denn ich kann nirgendwo im BC etwas finden, das mir detailliert über den Zustand jedes einzelnen Reifens Auskunft gibt - was bei einem direkten RDKS aber problemlos möglich sein sollte. Nur so 'ne Lampe gibts auch für einen Bruchteil des Preises bei indirekten RDKS...

Prinzipiell glaube ich aber, dass man offenbar (zumindest beim Hybrid) weiterhin wie bisher die Reifen selber wechseln kann und keine Schwierigkeiten mit dem System kriegt. Brauchen tu ichs eigentlich eh nicht, ich guck alle paar Wochen selbst nach dem Druck. Aber so müsste man wenigstens nicht auch noch zwei mal im Jahr Geld für diesen Schnickschnack ausgeben...

Antworten