Reifendruckkontrollsystem

E180 (10/2012 - heute)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
alpini
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 51
Registriert: 23.06.2011, 17:45

Re: Reifendruckkontrollsystem

#46 Beitrag von alpini » 07.12.2014, 19:00

Hallo,
es gibt - z.B. bei ELV - Funk-Reifendruck-Kontrollsysteme zum Komplettpreis von knapp bis etwas über 100 EUR. Da werden die 4 Ventilkappen gegen Reifensensoren ausgetauscht (Gewicht ca. 12 Gramm pro Stück), das Anzeigegerät kommt irgendwo aufs Armaturenbrett. Hat da jemand schon Erfahrungen? Und was könnte der TÜV dazu sagen?
Alpini
Alpini
Autos bisher: Lloyd, VW, Ford, VW, Renault, AUDI, Citroen, Renault, BMW (3x), Porsche, Renault, Ford, Toyota, Daihatsu, Suzuki, Toyota, Mini, Mitsubishi, Mazda, Renault, Mercedes (2x), Daihatsu, Toyota IQ, Toyota Auris I und jetzt AURIS II

Stormblade
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: 05.11.2014, 20:09
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS Executive
Farbe: Schwarz
EZ: 23. Okt 2014
Wohnort: 40721 Hilden

Re: Reifendruckkontrollsystem

#47 Beitrag von Stormblade » 18.12.2014, 21:39

hybrid-heinz hat geschrieben:Hallo Leute,

habe mich ausführlich mit dem Werkstattmeister meines Händlers unterhalten.
Fakt 1: alle neuen Modelle "vor" September 2014 haben das RDKS und im Steuergerät Platz für die Speicherung von 4 Sensoren - also 4 Rädern.
das bedeutet bei jedem Wechsel von Sommer auf Winterräder bzw. umgekehrt ist ein Besuch beim Händler notwendig, damit dort im Steuergerät die neuen Daten registriert werden. Da kein weiterer Speicherplatz zur Verfügung steht, werden die jeweils alten Daten überschrieben. Kostenpunkt: 2x im Jahr je 25,00 €.
Fakt 2: alle neuen Modelle "ab" September 2014 - Toyota hat reagiert und im Steuergerät die Speicherplätze auf 8 erweitert. Das bedeutet, der neue Satz Reifen muss nur 1x registriert werden und später bei jedem Reifenwechsel neu initialisiert werden, was laut Bedienerhandbuch jeder selbst machen kann.
Jetzt frage ich mich natürlich was mein Händler da gemacht hat. Meiner ist von August 2014. Hab ihn mit Sommerreifen + Sensoren abgeholt. Dann Winterreifen + Sensoren bestellt. Händler hat Reifen dann im November gewechselt etc. aber keine 25 Euro extra verlangt für die Programmierung. Hat meiner jetzt auch schon 8 Speicherplätze oder ist mein Händler da einfach sehr kulant?

Benutzeravatar
tarantilo
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 60
Registriert: 19.09.2014, 13:49
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schneeweiß
EZ: 20. Nov 2014
Wohnort: Berlin

Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheiten?

#48 Beitrag von tarantilo » 23.03.2015, 20:34

Hallo zusammen,
in den nächsten Wochen steht der Radwechsel auf Sommerreifen an. Ich habe meinen Auris im Rahmen der letzten Herbst-Aktion mit Winter- und Sommerreifen gekauft. Für die Räder kamen Zahlencodes mit, vorliegend für die Sommerreifen:
- ID1 0C0ACC6
- ID2 0C0AC88
- ID3 0BFB006
- ID4 0BFB008
Kann ich die Räder bei vorinstalliertem Reifendruckkontrollsystem jetzt "einfach so" selbst am Auris wechseln? Oder ist da noch etwas zu beachten?
Viele Grüße
Tilo

Benutzeravatar
Axel_M
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 581
Registriert: 17.03.2014, 12:19
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS EXE
Farbe: nova-weiss
EZ: 29. Aug 2014
Wohnort: 47807 Krefeld

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#49 Beitrag von Axel_M » 23.03.2015, 21:27

Moin.

Sicher kannst Du die Räder selber wechseln.
Im besten Fall, Du hast schon ein Fahrzeug mit 8 Speicherplätzen, brauchst Du nur jedes Rad an die richtige , einprogrammierte Position zu montieren.
Im zweitbesten Fall haben die Sensoren von Winter- und Sommerreifen die gleiche Kennung - s.o.
Ansonsten müssen die Sensoren per OBD-Schnittstelle neu angelernt werden.
Leider sind die passenden Geräte noch relativ teuer, so das eine Fahrt zum FTH angesagt ist.

Axel
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. (Dieter Nuhr)
Mein Auris TS HSD Executive Bild

Benutzeravatar
tarantilo
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 60
Registriert: 19.09.2014, 13:49
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schneeweiß
EZ: 20. Nov 2014
Wohnort: Berlin

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#50 Beitrag von tarantilo » 24.03.2015, 02:40

Danke für die Info. Ja, meiner hat schon die acht Speicherplätze und es kamen 2x4 IDs für die acht Räder mit.

So richtig klar ist mir die Sache aber noch nicht, daher noch die folgenden Fragen:
1) Weißt Du auch, wo sich die Rad-ID (Felge, Ventil...) befindet? Die Bedienungsanleitung schweigt sich dazu leider aus und an die Räder komme ich momentan nicht ran.
2) Woran erkenne ich denn, welches Rad z.B. vorne links zu montieren ist?
3) Oder ist das egal? In meinem Bordcomputer wird der fehlende Reifendruck nur allgemein ohne Hinweis auf ein bestimmtes Rad angezeigt.

- Danke -
Viele Grüße
Tilo

Benutzeravatar
Axel_M
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 581
Registriert: 17.03.2014, 12:19
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: TS EXE
Farbe: nova-weiss
EZ: 29. Aug 2014
Wohnort: 47807 Krefeld

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#51 Beitrag von Axel_M » 24.03.2015, 07:36

Moin.

Standardmäßig steht die ID auf den Drucksensoren, d.h. dafür brauchst Du ein Auslesegerät, oder musst den Reifen abmontieren.
Ganz schlaue Leute schreiben sich das innen auf die Felge... :P
Wie gesagt, das Rad muss an den gleichen Einbauort, an dem es angelernt wurde.
Grundsätzlich sollte man die Räder so markieren, das man weiß, wo sie verbaut waren...

Wenn Du also keine Zuordnung hast ist "probieren" keine Option, da Du ja nicht gesagt bekommst, welches Rad an der falschen Stelle sitzt.

Axel
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. (Dieter Nuhr)
Mein Auris TS HSD Executive Bild

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 431
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#52 Beitrag von sloth » 24.03.2015, 10:14

Müssen die auch noch an der gleichen Position sein!? Der Schwachsinn ist kaum noch zu überbieten. Da werd ich wohl ab dem nächsten Radwechsel in HU-freien Halbjahren mit der Warnleuchte leben müssen .irre
Wie krank ist unsere Gesellschaft!?

Benutzeravatar
Chris1983
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1432
Registriert: 23.01.2014, 13:00
Modell: Auris 1
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe Travel
Farbe: schwarz
EZ: 0- 1-2011
Wohnort: Dinslaken

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#53 Beitrag von Chris1983 » 24.03.2015, 10:22

Theoretisch sollte es doch möglich sein die Überwachung per OBD beim Händler zu deaktivieren oder?
Natürlich blöd falls das TÜV relevant ist, keine Ahnung ob die das kontrollieren.
Aber bevor ich mir die teuren Sensoren und jedes Mal das umprogrammieren bezahlen müsste, wäre das deaktivieren meine erste Überlegung.
Bild

argon
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 518
Registriert: 19.01.2013, 18:52
Modell: -
Motor: sonstige
Getriebe: sonstige

Re: Reifendruckkontrollsystem

#54 Beitrag von argon » 24.03.2015, 10:57

Anmerkung: Da es bereits einen Thread zum Reifendruckkontrollsystem gab, habe ich die Beiträge an dieser Stelle zusammengeführt. Künftig bitte direkt auf bestehende Themen zurückgreifen.

Benutzeravatar
RMDelphin
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 209
Registriert: 06.01.2015, 21:42
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life Plus
Farbe: Uni Weiß
EZ: 19. Dez 2014
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#55 Beitrag von RMDelphin » 24.03.2015, 18:57

sloth hat geschrieben:Müssen die auch noch an der gleichen Position sein!? Der Schwachsinn ist kaum noch zu überbieten. Da werd ich wohl ab dem nächsten Radwechsel in HU-freien Halbjahren mit der Warnleuchte leben müssen .irre
Wie krank ist unsere Gesellschaft!?
Was spricht dagegen, die aktullen Reifen beim abmontieren zu markieren. Mit wasserfestem Stift auf der innenseite. Die aktuellen Reifen sollten ja bereits an der richtigen stelle stehen. Und die neuen Reifen beim ATU oder ähnliches 1 mal wechseln zu lassen. Die haben sicher ein Auslesegerät dafür. Hat mich beim letzten wechsel 24 € gekostet. Mit Auslesen kostet es vieleicht 35 €. Aber das wäre es mir wert.

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 431
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Reifendruckkontrollsystem

#56 Beitrag von sloth » 24.03.2015, 19:10

Ich wechsle hinten und vorne durch, um gleichmäßig abzufahren. Zudem hat Toyota meinem Auris nur 4 Speicherplätze verpasst, d.h. ich müsste sowieso 2x im Jahr zum FTH, um das Kasperltheater zum Anlernen zu bringen. Für mich ist das reine Kundenverarschung. Ich glaub, ich werd Oldtimerfan.

@ Chris: Deaktivieren ist leider nicht legal, da das RDKS dank Politik vorgeschrieben und betriebserlaubnisrelevant ist. Der Tüv wird das wohl sofort beim Fehlerspeicherauslesen bemerken.

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1354
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Reifendruckkontrollsystem

#57 Beitrag von Tim » 24.03.2015, 20:48

Also wenn das so ein Schmarn ist, würde ich wirklich schauen, ob sich die Werkslösung deaktivieren lässt und eine Nachrüstlösung nehmen.

Zum Glück hat meiner das System nicht!

Roland F
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.03.2015, 20:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: arktisblau
EZ: 1. Apr 2014

Re: Radwechsel bei Reifendruckkontrollsystem - Besonderheite

#58 Beitrag von Roland F » 25.03.2015, 16:23

sloth hat geschrieben:Müssen die auch noch an der gleichen Position sein!? Der Schwachsinn ist kaum noch zu überbieten. Da werd ich wohl ab dem nächsten Radwechsel in HU-freien Halbjahren mit der Warnleuchte leben müssen .irre
Wie krank ist unsere Gesellschaft!?
Hallo
ich war gestern beim Toyotahädler, die Reifen müssen nicht immer an der selben Stelle montiert weden. Um ein gleichmäßiges abfahren zu gewährleisten sollten sie durchgewechselt werden.

Benutzeravatar
tarantilo
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 60
Registriert: 19.09.2014, 13:49
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schneeweiß
EZ: 20. Nov 2014
Wohnort: Berlin

Re: Reifendruckkontrollsystem

#59 Beitrag von tarantilo » 25.03.2015, 17:46

Na das wäre ja wenigstens mal eine gute Nachricht in dem ganzen Durcheinander.... wie bereits weiter oben geschrieben würde eine "positionsgenaue" Montage der Reifen (also Reifen 1 vorne links, Reifen 2 vorne rechts etc.) zumindest bei meinem Auris keinen Sinn machen, weil der fehlende Reifendruck nur ohne Bezugnahme auf einen konkreten Reifen im Display angezeigt wird.
Aber vielleicht gibt es ja auch T&G-Versionen, in denen das reifengenau angezeigt wird?
Mal sehen, in zwei Monaten sind wir schlauer!
Viele Grüße
Tilo

Roland F
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.03.2015, 20:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Edition
Farbe: arktisblau
EZ: 1. Apr 2014

Re: Reifendruckkontrollsystem

#60 Beitrag von Roland F » 25.03.2015, 22:07

Hallo
Meine Erfahrung mit dem RDKS

Ich fahre einen Toyota Auris 1,6 (EZ April 2014) den ich im Februar 2015 beim Toyota- Händler mit 50 km gekauft habe.

Im Februar waren ursprünglich noch die Sommerreifen montiert. Da im Februar noch Winter war, ließ ich zum Kauf gleich die Winterreifen montieren.

Jetzt kam die Sonne höher und am Samstag wechselte ich die Räder (hängen jetzt in der Garage an der Wand).
Zunächst dachte ich, alles sei in Ordnung, denn die Reifenkontrolllampe blieb aus.
Es kam aber anders. Noch am Samstag, nach ca. 15 min. Fahrt blinkte die Reifenkontrolllampe 3 mal und leuchtete dann ständig. Die Rückstelltaste drücken, brachte nichts. Am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit (ca. 15 min.), war die Lampe wieder aus. Von der Arbeit wieder zurück und am nächsten Morgen wieder hin blieb die Lampe auch aus. Gestern (Dienstag) hatte ich zufällig einen 2000 km Check Termin in der Werkstatt gehabt. Auf dem Weg dorthin ging die Lampe nach ca. 30 min. Fahrzeit wieder an.

Die Werkstatt, die auch Verkäufer war, wunderte sich, dass ich beim Kauf keine Codes für die Sensoren der Sommerreifen bekam. .denken Denn die Werkstatt, hatte auch keine Codes um sie jetzt einfach in den Bordcomputer einzugeben. .irre So gab es für die Werkstatt leider Extraarbeit, denn nach kurzer Beratung der Werkstattmitarbeiter hieß es, Räder abmontieren, die Reifen wurden von der Felge gezogen und entweder die Codes jetzt abgelesen (habe nicht darauf geachtet) oder neue Ventile mit Sensoren montiert, wobei ich von letzteren ausgehe.
Es bleibt des Autos Rätsel, warum die Lampe zunächst ausblieb und ab Montag ewig ausblieb. Die Werkstatt wusste es auch nicht. :schulterzuck:

Laut Auskunft meiner Toyota-Werkstatt sind im Steuergerät 4 Reifenluftdruck- Sensoren hinterlegt. 8 Sensoren sind es erst ab Baujahr September 2014.

Zu einem evtl. Softwareupdate meinte die Werkstatt, das es dieses wohl nicht geben wird, es sei denn, viele Kunden beschweren sich bei Toyota direkt. Das habe ich dann heute auch gemacht, vielleicht bringen andere ja auch einige Zeilen zu Papier. Wer weiß, wenn sich viele beschweren, dann gibt es vielleicht ja mal ein Update, zumal dies sicher kein großer Akt ist und zu einem guten Images beiträgt. PC- Programme bekommen doch auch ständig Updates.

Zu Hause angekommen, kam mein Reifenhändler aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Erstens, er ist der Meinung, die Sensoren senden nur wenn die Reifen sich drehen. Sonst wäre die Batterie noch viel früher als in 5 bis 7 Jahren leer.
Zweitens wenn zu ihm Autos mit Reifenkontrollsystem kommen (ist ja nicht neu, nur die Pflicht ist neu), dann halten sie ein Handgerät an den Reifen, lesen den Code aus und geben ihn dann in den Bordcomputer ein. Fertig.

Was ich nicht verstehe: In der Bedienungsanleitung wird auf Seite 533 das initialisieren der Sensoren beschrieben. Wenn nur 4 Sensoren im Steuergerät hinterlegt sind, warum wird dann hier das anlernen der Sensoren beschrieben. Welche Funktion soll die Rückstelltaste am Handschuhfach haben, wenn ich mit diesen, die neuen Reifen nicht „anmelden“ kann?

Antworten