Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

Alles zu Geräuschen wie z.B. klappern, knarzen, rasseln, quietschen, pfeifen etc.
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Geräusche, Geräuschsuche etc."; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#1 Beitrag von meffigold » 13.05.2016, 15:09

Hallo Leute,

[Disclaimer]
Wie immer übernehme ich keine Haftung für Schäden, Verletzungen, Folgeschäden oder jegliche Umstände, die durch meine Ausführungen hier verursacht werden könnten.
Bitte wendet euch an Fachkundige, wenn ihr euch nicht sicher seid.
[/Disclaimer]


Ich habe mir gestern mal 2 Stunden Zeit genommen, die Quelle meiner Windgeräusche zu untersuchen und zu bekämpfen.
Bevor jetzt jeder zum Händler rennt, oder selbst sein Auto zerlegt, versucht ersteinmal festzustellen, was ihr denn für Geräusche habt. Ggf. sind es garkeine Windgeräusche durch das Auto selbst, sondern die Reifen oder ein Anbauteil (Dachreeling) usw.
Mein Ansatz ist eher eine Bekämpfung der Symptome. Der eigentliche Mangel (Luftströmung in bzw. an der Tür) scheint damit nicht behoben.
Aber er wirkt! Meine nervigen Windzuppelgeräusche ab 80 km/h sind weg und kommen auch bei hohen Speeds nicht wieder. Normale, lauter werdende Außenwindgeräusche sehe ich als "Fertigungstoleranzen". Die könnt ihr hiermit wahrscheinlich nur unwesentlich mindern.

Ist dieser Ansatz für eure Windgeräusche geeignet? Möglicherweisen, wenn:
  • Windgeräusche ab ca. 80 km/h auftreten
  • die Windgeräusche eher unregelmäßiges Zuppeln sind und im Grunde nie aufhören (z.B. 130 km/h)
  • ihr das Gefühl habt, dass "das Geräusch" von einer bestimmten Stelle bzw. Seite kommt.
  • Der Schwammtest etwas bringt (siehe unten)
  • (Am besten alles davon zutrifft!)

Dieser Ansatz ist vielleicht nichts für euch, oder nur ein Teil der Lösung, wenn:
  • Wingeräusche erst ab 100 km/h deutlich wahrnehmbar werden und moderat lauter werden bei höheren Geschwindigkeiten
  • Die Windgeräusche zwar lauter als gewünscht, aber nicht unbedingt aufdringlich sind
Schwammtest:

Nehmt einen kleinen Schwamm (die für Scheibenreinigung sind perfekt) und drückt ihn, ruhig mit etwas Kraft, in die Ecke zwischen Fenster und Türkunststoff:
Clipboard03.jpg
Jetzt fahrt mal Autobahn oder so mit ~130 km/h und zieht den Schwamm wieder aus seiner Ecke. Wirds lauter? Dann kann das folgende vielleicht helfen!
Garantieren kann ich natürlich nichts... Windgeräusche sind einfach $!§%&!!! :mrgreen:

Der Hauptverdächtige
Auris 2 '13 Wingeräusche vorn links.jpg
Hier nocheinmal ohne Malereien. An der "roten Stelle" im vorherigen Bild habe ich von innen (Türverkleidung abnehmen) etwas Alubutyl (ohne Alu) als Wulst gerollt herangedrückt. Das hält wunderbar. Hier kann man es halbwegs in der Fuge sehen. Im Alltag sieht man das nicht:
Clipboard02.jpg
Auch wenn es so aussieht: Das Alubutyl drückt diesen Spalt nicht auf. Das ist leider von allein so! Es liegt an der Fehlenden Klebemasse unter der Gummilippe zum Kuststoff hin. Außerdem ist am Rand der Gummilippe ein Stück Dichtungsfilz von Werk verbaut, was diese Gummilippe dort so wegdrückt (welch Ironie).
Hinweis: Das Fenster bzw. dessen anliegende Gummilippen scheinen bei mir völlig in Ordnung zu sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von AurisII-HSD-Lover am 14.05.2016, 07:59, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Änderungen wunschgemäß vorgenommen.

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#2 Beitrag von meffigold » 13.05.2016, 15:43

Mist... Ich kann den oberen Beitrag nicht mehr editieren.
Ist aber nicht so wild, im Grunde ist da alles gesagt.

Zusätzlich dazu habe ich meinen Außenspiegel Abmontiert (3 Schrauben, recht einfach) und am Türblech innen, wie außen, alle Fugen die irgendwie verdächtig aussehen, mit Alubutyl oder Klebeband überklebt. Dazu noch folgende (leider schlechte) Bilder:
2016051300021500.jpg
Clipboard01.jpg
Da der Schwammtest bei mir nun keinen hörbaren Unterschied mehr macht, reicht vermutlich das (richtige!) Schließen des Spalts aus dem 1. Beitrag aus.

€dit: Um die Dinge sauber umzusetzen, muss die Türinnenverkleidung abmontiert werden. Wie das geht, steht u.A. in meinem Audio-Umbauthread zum Auris 2 VFL unter Punkt 2.1.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shar
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1617
Registriert: 17.03.2013, 08:55
Modell: -
Fhz.: Prius 3 facelift
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: barberarot mica metallic
EZ: 4. Apr 2013
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#3 Beitrag von Shar » 13.05.2016, 20:19

Servus.

Danke für deine Anleitung - ich hab sie mal angepinnt, damit sie nicht unter geht, zumal auch öfters wieder über Windgeräusche geklagt wird. :top:


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!

Prius 3: Bild
Auris 1: Bild

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#4 Beitrag von meffigold » 17.05.2016, 13:06

Nach nun 3 Alltags-Tagen mit unterschiedlichem Wetter (Luftfeuchtigkeit) und Windverhältnissen, kann ich feststellen:

Es bringt bei mir eine deutliche Verminderung der Wingeräusche.

Heute habe ich garnicht aktiv daran gedacht und mir sind Windgeräusche 0 aufgefallen. Vor den Maßnahmen habe ich spätestens ab Tacho 100 km/h deutliches Rauschen vorn links gehabt. Auf meiner Arbeitsstrecke fahre ich häufiger gegen Tacho 110 auf der Landstr.

An alle, die es mit einer fähigen Werkstatt versuchen wollen (bei mir haben es 2 Toyota-Werkstätten nicht hinbekommen): Gebt ihnen den Tipp mit dem Spalt zwischen Türverkleidung Plastik und Fenstergummi (Innen) vorn richtung A-Säule.

An alle außerhalb der Garantiezeit bzw. die nicht erst 5 Tür-Einstell-Termine abwarten möchten:
Happy Schraubing ;-)

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#5 Beitrag von meffigold » 03.11.2016, 16:06

Update:

Vor einigen Wochen hatte ich meinen Service und das Thema Windgeräusche mal wieder angesprochen.
Dabei ist herausgekommen, dass die Türen nicht immer zwangsläufig zum Auto passen. :flop:

Das sollte bei einem Neuwagen auffallen, tut es aber scheinbar nicht immer.

Bei mir ist es eventuell ein Sonderfall, weil ich einen Unfall hatte, bei dem die Fahrertür ersetzt wurde.
Mit anderen Worten... Meine Original Tür passte perfekt ans Auto, da 0 Windgeräusche. Die neue Tür nach dem Unfall ist scheinbar nicht 100% passgenau zum restlichen Chassis, wie wahrscheinlich auch bei einigen "ehemaligen Neuwagen" hier.
Normalerweise werden die neuen Türen sogar zunächst auf passgenauigkeit getestet, aber das macht nicht jede Werkstatt so.

Sollte eine Tür von der Grundlage her nicht passen, hilft auch kein neuer (original Toyota) Dichtgummi. Ab hier beginnen die Fragezeichen. :flop:

MichelH
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.11.2016, 01:50
Modell: Auris 1
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 5-Gang Manuell
EZ: 0- 0-2016

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#6 Beitrag von MichelH » 18.11.2016, 02:35

Ich habe so eine neue Tür nach Unfall bekommen, (Eigentlich war nur eine Beule in der alten Tür, ich habe die mit nach Hause genommen und dann in der Garage mit der Hand raus gedrückt, wirklich albern mit dem Austauschen heutzutage) die Werkstatt meinte, es würde/müßte sich erst setzen (Das war vor einer Woche) und ich soll nach einem Monat noch einmal wiederkommen.
Nachdem ich das hier so lese, kommen mir aber arge Zweifel.

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#7 Beitrag von meffigold » 18.11.2016, 18:53

Da muss sich nichts setzen. Beim Neuwagen muss sich da auch nichts setzen. Entweder die Bleche und ihre Dichtungen liegen korrekt an, oder eben nicht.

Keine Ahnung, ob das hier das Problem ist, oder ob noch mehr im Busch ist. Bei mir bringt Tür einstellen jedenfalls so ziemlich null. Ist aber auch logisch, wenn die Dichtflächen nicht parallel verlaufen, sondern aufeinander zu bzw. voneinander weg.

Ich höre auch den Gegenverkehr usw. deutlich lauter als mit der Originaltür. Ich werde nochmal in meine Werkstatt-Rechnung schauen und genau prüfen, was denn alles getauscht wurde. Vielleicht haben sie bei dir nur das Türblech getauscht und nicht die komplette Tür?

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#8 Beitrag von meffigold » 28.11.2016, 15:04

Yay! Ich habe endlich dieses beschissene "Fenster-Offen" Windgeräusch bei mir identifiziert.

Der Grund ist doch die Türdichtung. Bzw. dass Tür und Dichtung nicht ideal anliegen. Abhilfe schaffen bei mir gerade zwei dünne, zugeschnittene Schaumstoff-Streifen, die ich unter den inneren Dichtgummi geschoben habe, testweise. Undzwar bei der B-Säule.
Clipboard05.jpg
Selbst mit dem Schaumstoff schließt meine Tür wie vorher. Das bekräftigt meinen Eindruck nur noch mehr, dass die Dichtgummis nicht richtig anliegen.

€dit: Das Foto ist leider ziemlich überbelichtet, sodass man die Konturen der Tür im Blech garnicht sieht. :denken:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scriper
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: 13.11.2013, 20:10
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schwarz
EZ: 0- 3-2013
Wohnort: Puderbach

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#9 Beitrag von scriper » 07.12.2016, 16:50

Einfach dahinter geklemmt? Hast du das um die ganze Tür gemacht?
<< Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine und müssen für sie arbeiten und sie pflegen... >>

Bild

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#10 Beitrag von meffigold » 13.12.2016, 17:17

Ja, einfach unter die Dichtung "geschoben", so das es hält.. Es ist nur Lokal rund um die obere Ecke der Fahrertür an der B-Säule. Die Schaumstoffbänder sind ca. 40cm lang, 2cm breit und 3mm dünn. Ich fahre so nun schon seit einigen Wochen. Kein nerviges Windgeräusch mehr. Das einzige, was ich wahrscheinlich nie hinbekomme ist, dass ich den Verkehr bzw. die Außenwelt durch meine Fahrertür immernoch lauter höre als früher. Aber das ist OK. Bin letztens 'nen X4 gefahren. Da war die Lautstärke gleich.

Ich gehe davon aus, dass die Windgeräusche daher kamen, dass sie auf Spiegelhöhe die äußere Türdichtung passieren und "in der Tür" zwischen den Dichtungen Turbulenzen entstehen. Das zuppelt wohl auch an der inneren Dichtung herum und hört sich wie "Fenster nicht ganz zu" an. Mein Füllmaterial da sorgt entweder dafür, dass die Dichtung richtig anliegt, oder es versperrt der Luft einfach den Strömungsweg zwischen den Türdichtungen.

Ich werde das demnächst noch für die ganze Tür probieren und evtl. meine Werkstatt darauf ansprechen, ob sie mit mir da mal was starten... Garantie habe ich keine mehr, aber vielleicht ist man ja offen für Lösungsansätze die auch andere Kunden interessieren. ;-)

alpinist
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 63
Registriert: 20.11.2016, 17:38
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Mysticschwarz
EZ: 0-11-2016
Wohnort: Freiburg

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#11 Beitrag von alpinist » 22.01.2017, 13:21

Ich werde das mal versuchen. Ich denke auch, dass die Geräusche am oberen Rand der Tür entstehen, weil die Abdichtungen nicht dick genug sind und so außen ein Spalt (oder besser: eine Einkerbung) zwischen Seitenwand und Tür entsteht. Zudem - und das finde ich fast noch schlimmer - werden die Türen ab ca. 5° oben eiskalt. Die Kälte weitet sich dann auch in den Innenraum aus und wird durch das Gebläse direkt ans Gesicht des Fahrers weitergleitet. Hast du das auch beobeachtet und wurde das durch den Schaumstoff vielleicht sogar behoben?

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#12 Beitrag von meffigold » 24.01.2017, 15:10

Also mir ist letztes Jahr mal die Scheibe innen gefroren wegen dem Türproblem. Das ist mir bis jetzt nicht mehr passiert. Allerdings habe ich das mit den Streifen nur in der Nähe der B-Säule umgesetzt. Das geht nicht vor bis zur A-Säule. Der SChritt kommt dann, wenns mal nicht so ****kalt ist.
Ich glaube der Streifen an der B-Säule herunter ist garnicht nötig. Der an der Oberkante ist der wichtige.
Mit dem Wissen muss man doch die Tür auch vernünftig einstellen können?! Oder kann man die nicht "höher" stellen?

Hier der Schaumstoff: https://www.conrad.de/de/esd-schaumstof ... 20Overview

Ist bis jetzt auch noch nicht festgefroren oder sowas. Mein Auto war heute komplett überfroren durch Regen.

Benutzeravatar
AurisBW
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 533
Registriert: 24.12.2014, 23:40
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life+ ; KoPaket
Farbe: 8T7 Ultramarinblau Metallic
EZ: 0-12-2013
Wohnort: Gleich um die Ecke in BA-WÜ ;oP

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#13 Beitrag von AurisBW » 30.01.2017, 14:40

Hi Meffigold!
Ich denke du hast das Eck gefunden!!!! Wo es bei meinem auch diese Windgeräusche ab ca: 70km/h gab, habe ich meine Fahrertür beim FTH neu einstellen lassen. Nach dem einstellen der Fahrertür sehr viel ruhiger, Windgeräusche ers ab ca: 120km/h und die Tür schliesst satter wie die anderen 3 Türen ( vorher beim aufmachen der Fahrertür hatte ich immer das Gefühl, daß die Tür einen Satz nach unten nach dem aufmachen machte) Sie haben die glaube auch ein wenig näher an die von dir genanten und gezeigten Türgummi eingestellt. Das kann ich sehen , weil die Fahrertür näher am fahrzeug ist als die Spitze der hinteren Tür.
Gruß AurisBW :auris2ts: HSD :love:
TSI+TDI TÖTET

Benutzeravatar
scriper
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: 13.11.2013, 20:10
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schwarz
EZ: 0- 3-2013
Wohnort: Puderbach

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#14 Beitrag von scriper » 01.02.2017, 09:25

Find ich super das ihr euch da weiter aktiv mit beschäftigt - ich muss das mal dringend mit dem Schaumstoff probieren.
Aber wenns klappt: Wie bekomm ich das dann in "schön" auf dauer hin? Mein FTH bekommt das mit dem einstellen nicht besser hin - gab sogar schon neue Dichtungen :/
<< Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine und müssen für sie arbeiten und sie pflegen... >>

Bild

Benutzeravatar
meffigold
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 539
Registriert: 04.08.2013, 19:25
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
EZ: 1. Okt 2013

Re: Ansatz um Auris 2 VFL Windgeräusche zu beheben

#15 Beitrag von meffigold » 08.01.2018, 14:29

hier noch ein Thread von Webbster (TS Facelift Modell): viewtopic.php?f=71&t=7445
Da liegt es eher an den Fensterdichtungen, als an der Tür.

Vielleicht ist es ja ein gemeinsames Problem... Vorn ziehts herein und hinten wieder heraus.

Antworten