Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

E150 und E180 (von 12/2006 - heute)
Antworten
Nachricht
Autor
Anditee60
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 126
Registriert: 19.12.2007, 12:08
Wohnort: Dortmund

Kunststoffreinigung

#1 Beitrag von Anditee60 » 08.07.2010, 23:32

Das das Schwärzen ja oft angesprochen wird, hier ein nicht ganz so billiger Tipp (aber das Zeugs ist ultrasparsam)

http://www.autopflege24.net/ap24shop/So ... ::316.html

Habe es bei meinem SLK für die Ablage eingesetzt, die doch ziemlich schnell verbleicht, wenn das Dach häufiger offen ist. Da kann man all die anderen Dinge von ATU und sonstigen vergessen. Es lohnt sich echt, es ist verblüffend, der Effekt tritt erst etwas später ein, dann aber richtig.

Gruß
Andreas
Auris 1.6 Sol Marlingrau metallic 5-Türer. Erstzulassung 12/07-Verkauf 11/11
jetzt Hyundai I 30 Edition 20 Jubiläumspaket 5 Türer in Creamy White
und noch zusätzlich SLK 200 K Automatik Benitoitblau fast Komplettausstattung EZ 09/06
ICH: EZ 04/60

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Kunststoffreinigung

#2 Beitrag von HolgiHSK » 10.07.2010, 13:37

Hallo zusammen,

für die Kunststoffreinigung kann man auch ganz gut auch die sog. Schmutzradierer nehmen.
Die Schwämme kosten ein paar cent und sich echt Klasse.

Hatte die immer um den grauen Schleier an der Stoßstange meines Nissan zu entfernen.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

m@trix
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.07.2010, 20:09

Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#3 Beitrag von m@trix » 29.07.2010, 12:29

Hallo an alle

Nach 10 Produkte was ich getestet habe fande ich endlich den richtigen, für die Innenreinigung vom Kunststoff..
Hatte fast alles mögliche probiert aber bekam kein schönes Ergebnis. Dann fragte ich mich, wie machen es die Auto Aufbereiter? Besuchte einen auf und der sagte mir man solte keine Mittel mit Silikon verwenden sondern milchige Produkte, weil silikonhaltige legen einen schmierigen Film drauf und es wird klebrig....
Bild

Er meinte als erstes Polytop Polystar Allzweck Reiniger um die Fette und Staub zu entfernen Bild
Als zweites die Kunststoffpflege einreiben mit einem fusselfreiem Tuch Bild
Hab es ausprobiert und muss sagen es haftet kein Staub dran und die Politur wirkt immer noch wie beim ersten mal. Seit dem sind 4 Wochen vergangen.

Wenn jemand das gleiche Problem hat wie ich und ihn damit helfen konnte, freut es mich...

EDIT von iMacAlex: Hab alles mal korrigiert.

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: kunstoff reinigen, mein erfahrung

#4 Beitrag von HolgiHSK » 29.07.2010, 20:45

Nur mal am Rande kannst du ein wenig auf Groß- und Kleinschreibung sowie Rechtschreibung achten? Das erleichtert das Lesen deiner Beiträge.

Danke!
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

chaos
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 58
Registriert: 29.07.2010, 17:19

Re: kunstoff reinigen, mein erfahrung

#5 Beitrag von chaos » 01.08.2010, 17:58

HolgiHSK hat geschrieben:Nur mal am Rande kannst du ein wenig auf Groß- und Kleinschreibung sowie Rechtschreibung achten? Das erleichtert das Lesen deiner Beiträge.

Danke!
Hallo!
wollte nur kurz schreiben,das ich Legasthenieker bin,von daher entschuldige ich mich jetzt schon wenn ich Fehler in der Rechtschreibung und bei Gross und Kleinschreibung mache :(

@ m@trix Danke für die info,hat mich wirklich interessiert,werde es ausprobieren da der Auris ja Sauber bleiben soll :carwash:

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#6 Beitrag von HolgiHSK » 02.08.2010, 10:16

@ chaos:
Du warst ja nicht gemeint, aber ich habe natürlich Verständnis wenn jemand eine Rechtschreibschwäche hat. Aber wenn Beiträge gepostet werden, in denen alles klein geschrieben ist und Satzzeichen fehlen, so dass man den Post 2-3 mal lesen muss um ihn zu verstehen, ist es schon schwer.

Zudem gibt es ja auch im Browser eine Rechtschreibprüfung.... Ich bin auch nicht immer fehlerfrei.....
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

chaos
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 58
Registriert: 29.07.2010, 17:19

Re: Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#7 Beitrag von chaos » 02.08.2010, 22:27

@HolgiHSK, Ok das verstehe ich gut,ich benutze schon eine Reschtschreibhilfe ;)
ist halt nicht einfach,auch das Programm das ich habe ist nicht ohne Fehler!

naja egal jetzt..

MFG.Ugur

Benutzeravatar
Yamro
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 316
Registriert: 14.08.2010, 06:14
Wohnort: Neuss

Re: Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#8 Beitrag von Yamro » 23.08.2010, 13:35

Hallo Zusammen,

da ich auch recht testfreudig bin, habe ich mir beide Polytop Produkte bestellt.

Hier mein Fazit:
Der Polystar Hochleistungsreiniger vermag es z.B. nicht, die Ausstiegsspuren (Streifen von schwarzen Sohlen)
an der Seitenverkleidung meiner Türen zu entfernen. Hier werde ich dann wohl weiterhin auf den
Kunststoffreiniger von Würth oder Isopropanol aus der Apotheke, bei ganz hartnäckigen Sachen, zurückgreifen.
Um "normale" Ablagerungen auf dem Armaturenbrett zu entfernen, bei mir zu 99% Staub, reicht i.d.R. auch
ein mit Wasser angefeuchtetes Mikrofasertuchaus. Wie sich Polystar in Raucherautos verhält vermag
ich nicht zu sagen.

Polytop Kunststoffpflege hinterlässt bei mir keinen besseren Eindruck als andere (z.T. günstigere) Kunststoffpflegeprodukte
von Baumarkt und Co. Bzgl. einer Schlierenbildung durch Silikon im Reiniger kann ich bei meinen sehr aufgerauhten
Oberflächen im KFZ nichts sagen. Nur soviel sei erwähnt, lt. Inhaltsangaben ist Polytop nicht silikonfrei.

Noch etwas, ich selber bin in der Kunststoffindustrie F + E beschäftigt und kann jedem nur davon abraten öl - oder alkoholhaltige
(insbesondere Aceton) - Reiniger zu verwenden. Kunsstoffe sind heutzutage Hi-Tec Stoffe die aufgrund immer strengerer
ökölogischer Auflagen sowie höheren Anforderungen an mechaniche Eigenschaften durch die KFZ Hersteller auch
entsprechend empfindlicher werden. Hier können ungeeignete Reiniger im laufe der Jahre z.B. zu Rissbildungen,
Flecken etc. führen.
Viele Grüße
Frank
______________________________________________
Toyota Auris 2,2 D-CAT mit 460 Nm HOPA-Tuning
Auris Bild vs. Focus Bild

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2477
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#9 Beitrag von HolgiHSK » 23.08.2010, 18:19

Also bei mir lassen sich die Streifen vom Einsteigen auf der Kunststoffverkleidung prima mittels normalen Cockpitpflegetüchern von Lidl entfernen.

Habe bei meinem alten Nissan auch teilweise Schmutzradierer genommen, damit wurden die Kunststoffeinsätze der Stoßstangen auch wieder schon schwarz.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

intothec

Re: Kunststoff reinigen-> meine Erfahrungen

#10 Beitrag von intothec » 23.08.2010, 22:09

Klares Wasser, Schwammtuch oder Mikrofaser und halbfeucht/nasstrocken (!) den Staub abwischen ... das ist am schonendsten und effizientesten für die Kunststoffe, solange die Tücher nicht zu nass sind gibts auch keine Wasserflecken und Schlieren... Meine Erfahrung.

Antworten