Tesla Model 3

Fragen, Diskussion, Probleme, Infos und Bilder zu allen anderen Modellen und Herstellern
Nachricht
Autor
Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Tesla Model 3

#1 Beitrag von Tim » 02.04.2016, 08:50

Wollte mal hören, was ihr vom Model 3 haltet?
Ist es die Revolution? Wird es allesumkrempeln? Oder ist er Hype zu groß?

Ich war im ersten Moment enorm begeistert, aber mittlerweile setzt dann doch die Ernüchterung ein. Ich glaube zwar, dass das Model 3 durchaus eine Alternative zu einem "normalen" Auto sein kann, aber ich würde es mir nicht kaufen oder gar vorbestellen. Warum?

Das Model 3 wird hierzulande vermutlich nicht unter 36.000€ inkl. Steuern angeboten werden. Das ist pi mal Daumen das 1,5fache von dem, was ich für den Auris bezahlt habe. Rein wirtschaftlich macht das Auto für mich keinen Sinn. Im Revier der normalen Hybriden (nicht PlugIn) wird er nur schwer wildern können. Im Revier der PlugIns wird es eher etwas werden.

Auch fehlt mir der glaube dran, dass das Auto pünktlich rauskommt. Wer das Buch über Elon Musk gelesen hat, weiß, was ich meine. Und wer weiß, was es dann noch alles am Horizont gibt.

Was dnekt ihr?

sloth
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 435
Registriert: 25.10.2014, 08:26
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition+
Farbe: novaweiß
EZ: 0-10-2014

Re: Tesla Model 3

#2 Beitrag von sloth » 02.04.2016, 09:00

Schon spannend das Ganze, aber mir wären 345 km Reichweite immer noch zu wenig bzw. die Lade-Infrastruktur immer noch zu schlecht ausgebaut. Aber er kommt ja erst in frühestens 2-3 Jahren. Und dann hätte ich gerne noch ein Model 3 als Kombi.

PS: Nachdem mir gestern Abend beim Räderwechsel am Auris trotz Drehmoschlüssel ein Stehbolzen abgerissen ist, habe ich mir kurz mal überlegt, ein Model 3 vorzubestellen ;)

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 487
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Tesla Model 3

#3 Beitrag von technikus » 02.04.2016, 10:05

zur Zeit sind weder ein Hybrid, noch ein Hybrid Plug-in, noch ein E-Auto wirtschaftlich, da der fossile Kraftstoff weder energetisch, noch die Abgase nach Schadstoffen besteuert werden. Der Anspruch für solche z.Zt. Außenseiterautos ist ökologisches Denken bzw. Technikbegeisterung und Komfortstreben.
Da der Prius IV Plug-in zwar mit vielen Innovationen kommen soll, aber dann doch so ca. 40,-T€ kosten wird, wäre der kompakte Tesla 3 wirklich eine beachtenswerte Alternative. Schaun wir mal in einem Jahr, wenn dann der Prius plug-in auf dem Markt bei uns sein wird.

Gruß technikus

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1219
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Tesla Model 3

#4 Beitrag von TF104 » 02.04.2016, 10:13

Nicht quatschen - machen!

Das ist wohl das Motto von Elon Musk.
Als er angekündigt hatte ein schnelles Vollelektroauto inclusive funktionierender Infrastruktur zu bauen gab es mit Sicherheit genug Lacher in den Vorstandsetagen renomierter Autobauer.
Während allen voran die deutschen Hersteller unangefochtene Weltmeister im Ankündigen sind (gefühlt müssten in den Showrooms von Audi, VW und Mercedes Massen an E-Autos stehen), zog er es durch.
Nun mit der Ankündigung und Präsentation des inzwischen dritten Modells.
Was ist daran verkehrt?
Lachen wird man über ihn sicher nicht mehr.
Das er sicher anders arbeitet als renomierte Hersteller ist klar.
Selbst Toyota hatte mit Tesla ja kooperiert (RAV4E).

Während bislang die renomierten Hersteller nahezu unbezahlbare Modelle bringen (BMWi8) oder halt irgendwelche Vehiekel (Peugeot iOn, Renault Twizzy &co) bringt Tesla ein erschreckend normales ansehnliches Auto raus.
Sicher sind die bei Tesla nicht die ersten und wie weit es tatsächlich für die Massen zu bezahlen ist -speziell hier in Deutschland wo der Preis gern mal höher angesetzt wird- wird sich zeigen.
Und solange werden Renault , Nissan und Co wohl den E-Wagen für die Massen bringen.
Wobei Massen eigentlich nicht richtig ist, eher müsste man sagen bezahlbarere Fahrzeuge. Für die Massen...? Ich weiß es nicht.

Wobei das grundsätzliche Problem bleibt. Das Laden.
Okay, wer ein Grundstück sein Eigen nennt mag ein Problem weniger haben.
Was machen Laternenparker?

Aber Unterwegs ist das Problem das Gleiche. Gerade auf Langstrecke.
Es gibt Blogs im Internet wo die typische Urlaubsfahrt im Model S von Deutschland nach Kroatien beschrieben wird. Und sogar funktioniert.
Nur für Massenmotorisierung muss mehr passieren
Da braucht es mehr Ladestellen.
Schon jetzt ist zu Reisezeiten mit Schlangen an den Tanken zu rechnen. Wie lange dauert es 40L Sprit nachzukippen?
Sicher kein Vergleich zur Schnellladung für 300km...

Letztlich ist Strom auch nicht umsonst.
Kann ich als Hausbesitzer vielleicht noch über Solar nachdenken, so bleibt doch der Strompreis der Knackpunkt.
Und diese Anlagen kosten ja auch nicht wenig.
Rechne ich Kosten für eine solche Anlage plus entsprechendem Auto zusammen, so kann man für das Geld noch einige Verbrenner oder besser Teilzeitverbrenner fahren.

Wobei ich zugeben muss das ein E-Auto nahezu ideal wäre um den täglichen Arbeitsweg zu nehmen.
Da würden aber auch Plug In Modelle mit geringer E-Reichweite ausreichen.Nur ist da der Preis wohl zu hoch.Zudem reicht zur Arbeit sicher ein Kleinwagen, aber was ist mit Urlaub?Was macht man zB. mit dem Wohnwagen? Da wurde es bislang schon mit Hybriden knapp.

So meine Sicht zum Thema.
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Tesla Model 3

#5 Beitrag von Tim » 02.04.2016, 12:32

technikus hat geschrieben:zur Zeit sind weder ein Hybrid, noch ein Hybrid Plug-in, noch ein E-Auto wirtschaftlich
Den Hybrid sehe ich durchaus als wirtschaftlich. Man darf dabei nicht nur Kraftstoffkosten und Anschaffungspreis vergleichen. Über die geringeren Folgekosten rechnet er sich. Gerade beim Räderwechseln war ich wieder sehr positiv überrascht, dass die Reifen kaum Profil verloren haben. Einen Partikelfilter, der bei 120Tkm fertig ist, haben die HSDs genausowenig wie Kupplung usw.

Den Plug-in sehe ich da schon wesentlich kritischer. Die Nische in die er passen könnte gibt es fast nicht. Und beim E-Auto müsste das Auto so verschleißarm sein, dass ich es im Kaufpreisverhältnis länger fahre (Model3 vs. Auris = 1,5). Und das glaube ich nicht. Gerade die Schnelladesysteme werden den Akkus langfristig zusetzen. Und ohne diese sind Batterieelektrische Autos aber nicht zu gebrauchen.

Meik
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 137
Registriert: 24.10.2015, 15:30
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Silber metallic
Wohnort: 46414 Rhede

Re: Tesla Model 3

#6 Beitrag von Meik » 02.04.2016, 15:25

Warten wir erst mal ab zu welchem Preis und mit welchen realer Technik das Modell auf den Markt kommt. Im Moment sind alle derartigen Techniken noch nicht wirklich wirtschaftlich, liegt aber auch daran dass wir derzeit eine Phase relativ günstiger Spritpreise haben. Wir haben auch schon mal deutlich mehr pro Liter bezahlt und das wird auch wieder kommen. Vor 4 Jahren waren Benzin und Diesel fast preisgleich bei rund 1.60 pro Liter.

Der Auris-Hybrid ist wirtschaftlich schon fast interessant, wenn auch in der Rechnung etwas teurer als der Golf Diesel den ich vorher hatte. Doppelt so häufig Wartung, Benzin ist halt immer noch pro Liter teurer als Diesel und die Versicherung ist auch etwas teurer. Für mich war es eher die Technikbegeisterung und der gerade im täglichen Berufsverkehr unvergleichlich komfortable Antrieb.

Aber gucken wir mal was Tesla so bringt. Die hohe Maximalleistung ist was für die Prospekte, in der günstigeren Klassen zählen Platzangebot, Zuverlässigkeit, Unterhaltskosten und letztlich auch Reichweite (auch wenn die nie gebraucht werden sollte) für die Masse dann doch mehr.

Der Plug-In ist und bleibt eigentlich der ideale Kompromiss, nur ist er heute einfach noch zu teuer. Wenn das Model 3 tatsächlich für den angekündigten Preis kommt wird der für mich echt eine Überlegung wenn der Auris in knapp 3 Jahren Ende der Leasingdauer erreicht hat. Mit knapp über 31000€ Listenpreis war der auch nicht viel günstiger, wenn 250km Reichweite auch im Winter unter Realbedingungen möglich sind ... warten wir ab.

Benutzeravatar
Peter2
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 215
Registriert: 24.11.2015, 16:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Design Edition
Farbe: titaniumblau
EZ: 9. Mär 2016
Wohnort: HSK

Re: Tesla Model 3

#7 Beitrag von Peter2 » 02.04.2016, 17:13

TF104 hat geschrieben:Nicht quatschen - machen!

Während allen voran die deutschen Hersteller unangefochtene Weltmeister im Ankündigen sind (gefühlt müssten in den Showrooms von Audi, VW und Mercedes Massen an E-Autos stehen), zog er es durch.
Nun mit der Ankündigung und Präsentation des inzwischen dritten Modells.
Was ist daran verkehrt?
Dazu fällt mir nur das Vokabular deutscher Politiker und Autobauer ein: wir wollen/ wir müssen/ wir können/ wir sollten/ wir sind gut aufgestellt/ wir haben das Potenzial...bla bla bla.
Musk: Wir hatten/ wir haben/ wir werden (ohne bla bla bla)

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1219
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Tesla Model 3

#8 Beitrag von TF104 » 03.04.2016, 18:08

Ja. laut offizieller Angabe sind bereits 115000 Modelle vorbestellt und angezahlt.

Als sind schon 115 000 000$ in der Kasse... :wink:
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

moff
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 534
Registriert: 11.08.2015, 03:10
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Mysticschwarz (mica)
EZ: 19. Okt 2015
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Tesla Model 3

#9 Beitrag von moff » 03.04.2016, 18:28

Die Zahl war zum Zeitpunkt der Unveil-Aktion aktuell. ;)

Letztes Update gab's vor knapp einem Tag (ca. 21 Stunden): 253 000

Vermutlich liegt die Zahl der Vorbestellungen jetzt schon bei ca. 300 000. Sie wird wohl auch weiter zunehmen und dann beim zweiten Teil der Model-3-Vorstellung noch mal ein paar ordentliche Sprünge machen.

Benutzeravatar
TF104
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1219
Registriert: 10.05.2010, 22:01
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Keine, nur SCHWARZ
EZ: 31. Mai 2008
Wohnort: oben bei Mutti... ;-)

Re: Tesla Model 3

#10 Beitrag von TF104 » 03.04.2016, 19:00

Ja mag sein. Ich hatte halt diese Zahl im Kopf.
Letztlich ist es egal, die Produktion sollte ja damit vorfinanziert sein.
Die ersten Modelle werden durch die Anzahlungen gedeckt, die anderen Fahrzeuge durch die ersten Verkäufe.

Und so wahnsinnig viel Neue Technik steckt ja nicht drin. Im Prinzip der richtige Weg.
Toyota hat es zwar ohne Anzahlungen aber von der Taktik her bei der Hybridisierung der Modelle auch so gemacht.
Zuerst bezuschusst, dann mit dem Prius Geld verdient. Dann nach und nach die Modellpalette ausgebaut. Vom Kleinwagen über einen unauffälligen Kompakten, Kompaktkombi, Minivan bis zum SUV alles nun mit Hynrid zu bekommen zu Preisen die nicht überzogen sind.
TOYOTA Auris 1.6 Executive 2008
TOYOTA RAV4 Hybrid Edition-S 4x4 2016
KIA cee´d GT 2014

Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Tesla Model 3

#11 Beitrag von Tim » 03.04.2016, 20:16

Wobei mir gerade diese Prinzip "Vorbestellung gegen Cash" bei Musk Angst macht. Lest mal das Buch, dann wisst ihr, was ich meine.

Es wäre nicht das erste Mal, dass die Zahlen grottenschlecht sind und er alles auf eine Karte setzt.

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 664
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Tesla Model 3

#12 Beitrag von Auris2010 » 03.04.2016, 20:33

Erinnert ja dann irgendwie an das "Volkswagen-Ansparen"

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 664
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Tesla Model 3

#13 Beitrag von Auris2010 » 04.04.2016, 20:16


Tim
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2015, 19:38
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Schneeweiß
EZ: 31. Aug 2014

Re: Tesla Model 3

#14 Beitrag von Tim » 04.04.2016, 21:30

www.krone.at hat geschrieben: Zwar liegt der Grundpreis bei 35.000 Dollar, doch er geht von einem durchschnittlichen Verkaufspreis inklusive Extras von 42.000 Dollar aus.
Mit Umrechnungskurs und Steuer wären das also sinnvoll ausgestattet 42.000 €, also geht das schon stark in Richtung Faktor 2 gegenüber eines Auris HSD.

Damit wird er zumindest eher gegen einen 1er/3er positioniert werden als gegen ein Brot- und Butter-Auto.
Zuletzt geändert von Shar am 05.04.2016, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat korrigiert

Benutzeravatar
Auris2010
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 664
Registriert: 31.03.2010, 09:48
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sport
Farbe: onyxschwarz
EZ: 21. Jul 2010

Re: Tesla Model 3

#15 Beitrag von Auris2010 » 05.04.2016, 08:41

Einfach noch immer zu teuer für ein reines Stadtauto und nichts anderes ist der Tesla in meinen Augen. 345 km am Prüfstand. Was die Wert sind, wissen wir spätestens seit Diesel-Gate. Um die zu erreichen, darf ich weder schnell fahren, geschweige ordentlich an der Ampel Gas geben, darf kein Licht, kein Radio, keine Heizung bzw. Klima verwenden und von den ewig langen Ladezeiten ganz zu schweigen. Stellt man sich so Spaß am Fahren vor?

Dazu kommt noch, wie schon erwähnt, wo sollen alle E-Autos mal alle geladen werden? Die Städte werden sich ihre Straßen sicher nicht mit Ladestationen zupflastern lassen.

Antworten