Kennzeichen anbohren

E180 (10/2012 - heute)
Nachricht
Autor
toyoengi

Re: Kennzeichen anbohren

#16 Beitrag von toyoengi » 17.11.2017, 22:08

Wie befestigt man dann den Neydymmagneten? Kleben? Oder von hinten dagegenklemmen? Hlt der von alleine durch die Verkleidung?

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 677
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Kennzeichen anbohren

#17 Beitrag von Webbster » 17.11.2017, 22:24

Ich glaub, der Kollege hat die einen Teil an der Stoßstangenverkleidung / Schürze angeklebt und die anderen am Kennzeichen. Und dann "klebt" er das Kennzeichen drauf.
Die Magneten halten ja wahnsinnig viel. Ein Teil hält über 40kg. (wenn ich das mal so glauben mag) - gehen wir mit ein bissl Sicherheit an die Sache ran... sicherlich 20kg. Und 4 Stück davon... tja... Mehr als nötig wär. :lol:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 49.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

toyoengi

Re: Kennzeichen anbohren

#18 Beitrag von toyoengi » 18.11.2017, 21:41

Die Magneten halten nur soviel, wenn sie direkt am Metall dran sind. Mit etwas Abstand durch die Verkleidung ist das weniger.

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 677
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Kennzeichen anbohren

#19 Beitrag von Webbster » 18.11.2017, 22:07

Kommt auch darauf an.. wie dick die Verkleidung ist. Ja. Nur weiß ich net, wie er die Dinger genau befestigt hat. Ich kanns mir nur so rum vorstellen.
Innen und beim Kennzeichen auch innen. Und dann sind da eben... 2-3mm Kunststoffverkleidung dazwischen.
und bei den Magneten... gibts auch stärkere und schwächere... :) :mrgreen:
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 49.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

toyoengi

Re: Kennzeichen anbohren

#20 Beitrag von toyoengi » 19.11.2017, 00:20

Wenn Ich richtig rechne ist da der Kunststoff der Vorderverkleidung und der des Schuilderhalters dazwischen. Das wären so 8mm. Bei der Distanz packt so ein Magnet noch ziemlich zu. Die dicken, die Ich mal gesehen habe (30mm x 30mm x 10mm Quader) waren so stark, daß man zwei praktisch nicht mehr von einander trennen konnte, wenn sie zusammen waren. Das Blech halten die vielleicht mit 5kG. Ob das reicht, weiß Ich nicht. Es ist ja Erschütterungen unterworfen.

Benutzeravatar
Webbster
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 677
Registriert: 15.11.2017, 19:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze Metallic
EZ: 27. Feb 2017
Wohnort: Völkermarkt / Kärnten / Österreich

Re: Kennzeichen anbohren

#21 Beitrag von Webbster » 19.11.2017, 00:50

Also der Kollege ist damit nach seinen Angaben schon so... auf einer Deutschen Autobahn über 200 gefahren. Die Tafeln waren bislang immer noch drauf.
Die hintere triffts eher weniger - die ist ja vom Fahrtwind geschützt. Die vordere wird vom Wind eher angedrückt...
Seitenwind würde eher das Problem sein.
Aber... bei unsicherheit... einfach mehrere Magnete verwenden. Keine Ahnung. Wie gesagt... ich kann mir das alles irgendwie schlecht vorstellen...
vor allem das Demontieren der Schilder... muss ja horrend sein, wenn man den Lack nicht zerkratzen will...
:auris2ts: Verbrauch laut BC: 4,8 bis 5,8 L/100km (letzteres eher im Wintermodus)
Tachostand: 49.xxx km :mrgreen:
Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 34.xxx km -Winterschlaf- :cry:

RonneDon
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 225
Registriert: 27.06.2016, 02:12
Modell: Auris 2
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: START
Farbe: Silber
EZ: 27. Feb 2013
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichen anbohren

#22 Beitrag von RonneDon » 25.11.2017, 11:59

Webbster hat geschrieben:...Anbohren von Kennzeichen... Ist in Österreich jedenfalls verboten. Wer so erwischt wird... gibts eventuell Strafen. Aber welcher Polizist schaut schon darauf...
Hab bei uns in DE damals mal bei der dekra angefragt
es ist nicht verboten bzw man soll halt gucken das man nicht direkt in die schwarzen buchstaben/zahlen bohrt

SK09
Neuling
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2016, 20:28
Modell: Auris 1
Motor: 1.4 Benziner
Getriebe: 5-Gang Manuell
Ausstattungvariante: Sol
Farbe: Silber

Re: Kennzeichen anbohren

#23 Beitrag von SK09 » 25.11.2017, 21:29

sloth hat geschrieben:Hab auch vor kurzem meine Schilder auf Schraubbefestigung umgestellt. Hinten sind - beim TS (!) - die beiden Blechabschnitte, in denen sich das Gewinde für die Schrauben befindet ein paar Millimeter (ca. 3?) nach außen gewölbt. Ein Klebeband ist dort daher nicht plan auf dem Blech aufliegend anzubringen. Ob das beim normalen Hatchback auch so ist :schulterzuck:
Guten Abend,

Könntest du mal bitte ein paar Bilder davon machen? Ich spiele auch mit dem Gedanken. Wäre sehr nett von Dir. Die Schrauben hast du im Baumarkt bekommen?

Antworten