Masseverbindung Motorblock

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit Selbstzünder / Dieselmotor
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Diesel-Modelle; E150 und E180 (von 12/2006 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
Artjom
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 31.03.2020, 18:55
Modell: Auris 1
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Weis
EZ: 0-12-2007

Masseverbindung Motorblock

#1 Beitrag von Artjom » 01.04.2022, 10:19

Guten Tag meine Auris Freunde,

vielleicht kann mir ja einer einen Tipp geben, mein Auris ist vor einigen Wochen nicht mehr angesprungen, im Tacho war eine ganze Disko am Blinken. Batterie ist erst 2 Jahre alt und die Lichtmaschine wurde vor ca 1,5 Jahren gewechselt.
Spannung habe ich durchgemessen, hat auch alles gepasst.
Später habe ich mich mit einem Bekannten unterhalten der mal ähnliche Symptome an seinem Auris hatte, er war der Meinung, dass es sich um fehlende Masse am Motorblock handelt.
Ich habe dann aus dem Keller ein altes Anlagekabel geholt und eine direkte Verbindung vom Minuspol der Batterie an den Motorblock verlegt.
Siehe da alle Fehler weg, das Auto spring normal an und alles passt.
Fahre seit dem mit dieser provisorischen Lösung, jedoch will ich das richtig machen und das Massekabel wechseln.
Jetzt meine Frage, weiß einer wo sich dieses Massekabel befindet? Oder liegt am Anlasser irgendwie direkt ein Massekabel von der Batterie?
Die Verbindung zwischen Batterie und Karosserie habe ich gereinigt und geprüft, diese schein in Ordnung zu sein.

zelli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2018, 10:22
Modell: Auris 2
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: blau
EZ: 0- 9-2011

Re: Masseverbindung Motorblock

#2 Beitrag von zelli » 04.04.2022, 10:01

Es ist genau die Verbindung von der Batterie zur Karosserie, die defekt ist. Es das Gewinde der Schraube, die das Massekabel befestigt. Neue Schraube und neues Gewinde schneiden und dann funktioniert das ganze wieder.

Artjom
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 31.03.2020, 18:55
Modell: Auris 1
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: Weis
EZ: 0-12-2007

Re: Masseverbindung Motorblock

#3 Beitrag von Artjom » 06.04.2022, 18:48

Leider nicht, diese Verbindung habe ich bereits einige male gecheckt und das Kabel wurde auch schon ersetzt zur ein geflochtenes Kupfermasseband.
Ich weiß das es beim Avensis, diese Masseverbindung rechts unten am Motorblock ist und dort soll auch das besagte Kabel zu finden sein.
Es ist nur irgendwie merkwürdig, dass hier irgendwie keiner ein ähnliches Problem hat, ich alleine kenne jetzt schon zwei Aurisfahrer die dieses Problem hatten und beide haben ein extra Massekabel von der Batterie an den Motorblock verlegen.

zelli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2018, 10:22
Modell: Auris 2
Motor: 2.2 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell
Farbe: blau
EZ: 0- 9-2011

Re: Masseverbindung Motorblock

#4 Beitrag von zelli » 07.04.2022, 08:45

Tja. Das Kabel ansich ist nicht das Problem. Es ist die Schraube/Mutter die am Rahmen befestigt ist. Deshalb schreibe Ich ja neue Schraube und neues Gewinde aber wenn du eh ander kennst die das gleiche Problem haben, werden sie dir sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen. :auris1:

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2439
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Masseverbindung Motorblock

#5 Beitrag von Olav_888 » 07.04.2022, 09:00

Ja, es gibt 2 Masseverbindungen, 1 von Batterie zur Karosserie und ein von der Karosserie zum Motorblock/Getriebe. Welche von beiden Dir Probleme macht, kannst Du ja relativ einfach prüfen. Einmal Batterie mit Karosserie verbinden, einmal Karosserie mit Motorblock.

Wenn ich mich richtig entsinne, ist die Verbindung Motorblock Karosserie unterhalb des Motors angebracht, also hochbocken/Rampe/etc, Verkleidung abmachen und nachschauen. Alternativ halt einfach Batterie dauerhaft über ein ausreichend dimensioniertes Kabel mit Motorblock verbinden. Dabei bedenken, der Motor bewegt sich, sprich das Kabel muss zwar gesichert sein, aber trotzdem eine gewisse Restflexibilität haben (Richtung Anschlußstellen fest, dazwischen irgendwo mal flexibel). Mehr würde ich bei einem Auto mit 15 Jahren wohl nicht mehr machen
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Antworten

Zurück zu „Diesel-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“