Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Auris HH
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 179
Registriert: 11.06.2018, 00:25
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Tokiorot
EZ: 13. Feb 2018
Wohnort: Hamburg

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#16 Beitrag von Auris HH » 07.04.2021, 10:57

Wieso macht ihr es so kompliziert? 12 V Akku abklemmen und gut.Das HV System ist getrennt wenn er nicht in Ready ist.Sollte natürlich voll sein.
Bekannter hatte seinen Prius so 6 Monate eingemottet.
Aber denkt daran, daß ohne 12 V der Kofferraum nur von innen aufgeht.
Auris TS HSD 2018 Team D Tokiorot
Dasaita Max 6 Android Headunit (Update auf Android 10, Agama launcher)
Sequentielle Blinker in den Aussenspiegeln

Benutzeravatar
Klaas
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2020, 01:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Weiß
EZ: 17. Sep 2018
Wohnort: Wedel

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#17 Beitrag von Klaas » 07.04.2021, 12:07

Vielen Dank für die Diskussion und die guten Vorschläge. So wissen wir nun, dass es mehrere funktionierende Tricks gibt, wie man das hinbekommt. Ich werde wohl ein Kabel an die Starthilfeklemme im Sicherungskasten im Motorraum anklemmen und unten aus dem Motorraum heraushängen lassen. So kann ich eine temporäre 12 V Quelle anschließen und das Auto nach dem Abklemmen des 12 V Akkus sauber ausschalten und abschließen. Das Kabel kann da liegenbleiben, dann kann ich nach dem Sommer wieder mit der Hilfsversorgung aufschließen und muss nicht durch das ganze Auto klettern. 4 mm² Kabel sollte reichen, sehr großer Strom dürfte dabei nicht fließen, solange man nicht bremst.

Der von mir als HV-Schalter bezeichnete Unterbrecher am HV-Akku ist eine herausnehmbare Steckbrücke, die die reihengeschalteten Batteriemodule in zwei Teile aufteilt. Somit eine sehr sichere Möglichkeit, die Hochspannung und jeglichen Stromfluss wirksam zu unterbrechen, sofern Unsicherheit besteht, ob das HV-Relais wirklich abgefallen ist. Diese Sicherheitseinrichtung wird nicht nur von der Werkstatt benötigt, sondern von jedem, der den Akku ausbauen oder reparieren will. Und auch von pfiffigen Feherwehrleuten bei der Unfallrettung. Sie ist hinter einer Luke an der Vorderkante des Rückbanksockels ohne Werkzeug gut erreichbar. Natürlich sollte man da nur anfassen, wenn man genau weiß, was man tut. Macht man dabei was falsch, ist die Sterbewahrscheinlichkeit rech groß. Ohne Risiko kann man sich das bei Youtube angucken, da gibt es ein paar Experten, die die Akkureparatur gefilmt haben (suche: Toyota hybrid repair).

Und hier noch die Information zu meinem Segeltörn: Das ist keine Auszeit sondern mein normaler Lebensrythmus und wiederholt sich in jedem Sommer. Da muss der Auris durch! Ich bin selbständig und benötige zum Geldverdienen nur Telefon und Internet und kann somit mein Büro auf dem Segler nomadisch betreiben. Voraussetzung ist gutes mobiles Internet und das gibt z.B. in Skandinavien. Nur in Deutschland klappt das oft nicht, weil wir noch immer weit weg sind von guter Abdeckung, besonders an den Küsten. Wohin es in diesem Jahr geht, ist allerdings wegen Corona noch nicht planbar.

Benutzeravatar
Klaas
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2020, 01:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Weiß
EZ: 17. Sep 2018
Wohnort: Wedel

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#18 Beitrag von Klaas » 07.04.2021, 12:18

Ich finde gerade die Diskussion zur 12 V Erzeugung ganz spannend. Der Inverter muss schon eine spezielle Ladeelektronk besitzen. Auch wenn der 12 V Akku nur mit etwa 3,5 A geladen wird, muss der Inverter viel mehr Leistung abgeben können, wenn z.B. Scheinwerfer, Sitzheizungen, Scheibenheizungen und viele weitere Verbraucher eingeschaltet sind und man dann auch noch sicher lenken und bremsen will. Ich meine mal gelesen zu haben, dass er 1000 Watt leisten kann. Und um den 12 V Akku nicht zu schädigen, muss er hauch eine gute Ladekennlinie erzeugen. Neben dem Risiko der Tiefentladung bei längerem Stehen des Fahrzeugs gibt es auch das Risiko des Batteriekochens. Diese Risiko ist gerade dann besonders groß, wenn es im Auto sehr warm ist. Deshalb gibt es ja auch einen Temperatursensor am Akku. Der soll verhindern, dass beim Laden die Gasungsspannung überschritten wird. Bei AGM Akkus rechnet man, pro 1°C etwa 0,03 V weniger Spannung (negativer Temperaturkoeffizient). Die angegebenen Ladespannungen (z.B. 14,2 V) beziehen sich auf Normaltemperatur 20°C. Ist der Akku 55°C warm, also 35°C über Normaltemperatur, muss man von den 14,2 V Ladeschlussspannung 35 x 0,03 V = 1,05 V abziehen, darf also nicht mehr als 13,2 V anlegen. Die Floating-Spannung des vollen AGM Akkus liegt dann so etwa bei 12,5 V. Höhere Spannungen führen zum Gasen, das erzeugt Überdruck und der Akku bläst durch den angeschlossenen Gummischlauch nach außen ab. AGM Akkus sind eigentlich geschlossene Rekombinationsbatterien und das erzeugte Knallgas soll möglichst in der Batterie verbleiben. Wenn das Überdruckventil abbläst, geht etwas verloren, was den Füllstand und somit die Kapazität verringert. Gerade beim Laden mit externem Ladegerät wird oft auf die Temperaturüberwachung verzichtet. Da sollte man im Sommer ganz vorsichtig sein, die Spannung messen und rechtzeitig mit dem Laden aufhören.

Ich habe 2 AGM Akkus (216 und 106 Ah) auf meinem Segler im zyklischen Gebrauch und die sind nach 15 Jahren Nutzungsdauer noch immer in Ordnung. Stellt sich die Frage, warum der Akku im Auris in der Regel schon nach 6 Jahren erneuert werden muss und warum er so teuer ist.

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2356
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#19 Beitrag von Olav_888 » 07.04.2021, 13:25

Auris HH hat geschrieben:
07.04.2021, 10:57
Das HV System ist getrennt wenn er nicht in Ready ist.
eben nicht, wenn Du mal genau hinhörst beim Fahrertür aufmachen, da wird das HV-System schon zugeschaltet. Wenn Du jetzt den 12V-Teil weg nimmst..... Und nach dem Geräusch sind das keine normalen Relais, welche dann abfallen, sondern Schütze mit Motorantrieb
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

HSD2017
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 190
Registriert: 09.03.2018, 22:33
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: mysticschwarz mica
EZ: 1. Dez 2014
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#20 Beitrag von HSD2017 » 07.04.2021, 14:04

Olav_888 hat geschrieben:
07.04.2021, 13:25
sondern Schütze mit Motorantrieb
Genau das war ja meine Frage weiter oben.

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2356
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#21 Beitrag von Olav_888 » 07.04.2021, 17:35

Aber Vorsicht! ich weiß es nicht, ich vermute es nur nach den Geräuschen. Und ich werden einen Teufel tun und mal nachsehen :mrgreen:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

onlyJR
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 148
Registriert: 05.04.2017, 16:27
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: schneeweiß
EZ: 17. Aug 2020

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#22 Beitrag von onlyJR » 07.04.2021, 18:35

Das summende Geräusch beim Tür öffnen kommt vom Bremssystem. Das HV-Relais mach nur "KLACK" wenn man in Ready geht und ist unterm Rücksitz. d.h. kein 12V vorhanden -> kein KLACK -> kein HV System online. :D
Bild Bild

Benutzeravatar
Auris HH
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 179
Registriert: 11.06.2018, 00:25
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Tokiorot
EZ: 13. Feb 2018
Wohnort: Hamburg

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#23 Beitrag von Auris HH » 07.04.2021, 21:00

Danke,wenigstens Einer der sich mal informiert hat.HV nur in Ready online.Vor Ready wird das HV System noch geprüft,kein Go vom HV Batterie ECU, kein Ready.Das klackern und summen ist nur Aufbau von Bremsdruck bzw. hochfahren der Ecu`s wobei das schon teilweise bei Annäherung ans Fahrzeug geschieht.
Auris TS HSD 2018 Team D Tokiorot
Dasaita Max 6 Android Headunit (Update auf Android 10, Agama launcher)
Sequentielle Blinker in den Aussenspiegeln

technikus
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 606
Registriert: 09.05.2013, 21:28
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: avantgarde bronze
EZ: 30. Apr 2013
Wohnort: Bad Kleinen

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#24 Beitrag von technikus » 08.04.2021, 07:20

zurück zu einer Aussage im Beitrag, das bei zusammenbrechendem 12 V Akku während der Fahrt dann nichts mehr gehen soll.
Nach den später getroffenen Aussagen versorgt aber der Inverter wie beim Auto 1.0 das gesamte Bordnetz, d.h. man kann weiterfahren. Beim Auto 1.0 kann man doch auch bei laufendem Motor ohne 12V Batterie mit Limastrom weiter fahren, aber nicht mehr neu starten, oder?

Gruß technikus

Benutzeravatar
Olav_888
Moderator
Moderator
Beiträge: 2356
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#25 Beitrag von Olav_888 » 08.04.2021, 08:31

der 12V akku kann nicht wirklich mitten in der Fahrt "zusammenbrechen", er hängt ja wie alle anderen Verbraucher direkt am Inverter/LiMa

OK, Geräusche geklärt :danke:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Klaas
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2020, 01:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Weiß
EZ: 17. Sep 2018
Wohnort: Wedel

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#26 Beitrag von Klaas » 08.04.2021, 11:21

Wir haben nun mehrere Statements, dass das Geräusch nach dem Öffnen der Fahrertür dem Aufbau von Bremsdruck zuzuordnen ist. Für mich ist das aber noch nicht vollständig plausibel. Wenn ich im Auto sitze, alles ist aus und die Türen sind zu. Dann trete hich auf die Bremse und höre ganz deutlich die Bremspumpe laufen. Gleichzeitig sehe ich, dass die 12 V Spannung entsprechend dem Stromverbrauch der Bremspumpe deutlich einbricht (um 0,5 V). Wenn ich statt zu Bremsen die Fahrertür öffne, dann geht die Innenbeleuchtung an und der Spannungseinbruch ist viel kleiner (-0,1 V). Daraus kann ich nicht erkennen, dass man mit der Tür Einfluß auf das Bremssystem nehmen kann. Wozu auch? Das Auto ist durch P-Stellung und Sperrklinke am Motorgenerator gegen Wegrollen gesichert.

Würde durch das Öffnen der Fahrertür die HV-Elektronik gestartet, dann würde ich erwarten, dass der 12 V Erzueuger des Inverters die Versorung übernimmt und die Spannung auf weit über 13 V steigt, statt einzubrechen. Auch das passiert nicht.

Hinweis zum Meßaufbau: Gemessen habe ich mit dem CARISTA OBD2 Adapter und der App Hybrid Assistant. Solange das Auto nicht im Ready-Modus ist, zeigt die App lediglich die Spannung am OBD2 Port. Keine exakte Spannungsmessung der Batterie, aber Spannungsänderungen lassen sich zur Analyse sehr gut erkennen. Ich werde natürlich die Messung noch mit einem ordentlichen Meßgerät überprüfen, auch um den Meßfehler des CARISTA Adapters herauszufinden.

Erposs
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2020, 12:46
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Life Plus
Farbe: Schneeweiß
EZ: 4. Apr 2014

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#27 Beitrag von Erposs » 09.04.2021, 10:40

Das ist die Unterdruckpumpe für den Bremskraftverstärker. Die springt an nach dem aufschließen des Fahrzeugs, wenn die Fahrertür geöffnet wird und nicht genügend Unterdruck vorhanden ist. Ist noch genügend Unterdruck vorhanden (z.B. kurzer Stop) läuft die Pumpe auch nicht an.
Da beim Bremsen Unterdruck verbraucht wird, muss die Pumpe auch beim bremsen anspringen.
Wenn der Auris im Freien stehen dürfte, könnte man mit einem kleinen Solarpanel der Entladung des 12V Akkus entgegen wirken und sich die ganze Abklemmaktion sparen.

Benutzeravatar
Klaas
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2020, 01:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Weiß
EZ: 17. Sep 2018
Wohnort: Wedel

Re: Vorbereitung der Akkus auf Nutzungspause

#28 Beitrag von Klaas » 10.04.2021, 18:58

Okay, das ist absolut plausibel und ließ sich messtechnisch nachvollziehen. Nachdem der Auris 20 Stunden gestanden hatte, lief die Unterdruckpumpe beim Öffnen der Beifahrertür nicht an und beim Öffnen der Fahrertür lief sie etwa 7 Sekunden.

Statt der Solarzelle könnte ich ja auch mit einem kleinen Ladegerät den Akku frisch halten, aber leider gibt es in der Tiefgarage weder genug Sonne noch eine erreichbare Steckdose.
Aber nun ist ja alles geklärt und ich bin sicher, dass das Abklemmen des Akkus keine Probleme machen wird. :danke:

Antworten

Zurück zu „Hybrid-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“